13.10.2018 Damen 1 > TGB Darmstadt – HSG Dietzenbach 34:22 (17:9)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 13.10.2018 Damen 1 > TGB Darmstadt – HSG Dietzenbach 34:22 (17:9)

TGB zerlegt Dietzenbacher Damen/ Erste Niederlage nach gut einem Jahr 

Nach zweiwöchiger Pause reisten die Damen der HSG Dietzenbach zum Mitaufsteiger aus Darmstadt. Die Gastgeberinnen sind mit 0 Minuspunkten aufgestiegen und haben saisonübergreifend ähnlich wie die HSG eine lange Siegesserie aufzuweisen. Es sei vorab gesagt, dass leider die Serie unser HSG-Mädsche reisen sollte.

Aber von Beginn an. Die Partie startete sehr zerfahren und so hatten beide Teams etwas Probleme ihren Rhythmus zu finden. Den Gastgeberinnen aus Darmstadt ist es dann schneller und besser gelungen ins Spiel zu finden, sodass sie sich über die Spielstände 3:1 und 9:4 schnell eine komfortable Führung erspielen konnten. Die HSG zeigte zu diesem Zeitpunkt eine desolate Leistung und konnte Nichts von dem abrufen, was sie in den ersten beiden Spielen so stark gemacht hat. Keine Leidenschaft und Aggressivität in der Abwehr sowie zahlreiche technische Fehler, Ideenlosigkeit und Fehlwürfe im Angriff prägten das Spiel der HSG. Es klappte einfach Nichts bei unseren HSG-Mädsche und so führte Aktion für Aktion zu unzählbaren Ballverlusten. Dies nahm die TGB dankend an und baute ihre Führung sukzessive zum Halbzeitstand von 17:9 aus.

Eine katastrophale erste Halbzeit lag hinter unserem Team. Entsprechend appellierte Trainer J. Wurm an den Kampfgeist seines Teams und setzte auf eine neue taktische Ausrichtung. Dies sollte zu Beginn der zweiten Hälfte auch aufgehen und so kämpften sich die Gäste aus Dietzenbach bis zur 39. Minuten bis auf 20:16 heran. Alle Beteiligten glaubten daran das Spiel noch drehen zu können und ein besseres Gesicht als in Hälfte eins zu zeigen. Doch leider hielt dieses Aufbäumen nicht lange an, wieder waren es hauptsächlich eigene Fehler im Abschluss, welche die TGB optimal ausnutzte und ihre Führung wieder ausbaute. So gelang es den Gastgeberinnen binnen 10 Minuten den Spielstand von 21:17 auf 28:18 in der 50. Minute zu stellen und die HSG zu “brechen”. Bei den Gästen lief weiter Nichts zusammen und so musste sich das Team aus Dietzenbach am Ende verdientermaßen 34:22 geschlagen geben.

“Mir fehlen die Worte. Wir haben heute zu keinem Zeitpunkt im Spiel gezeigt, dass wir hier wirklich gewinnen wollen. Besonders unsere harmlose Abwehr sowie die 36 Ballverluste sind ein Indikator dafür. Wir müssen dieses Spiel jetzt analysieren und schnellstmöglich abhaken, damit wir nächste Woche wieder ein anderes Gesicht zeigen” so ein sichtlich enttäuschter Trainer J. Wurm.

Es spielten: M. Held, A. Käss; V. Knab (2), C. Rotter, N. Seitel (1), A. Schmitz, L. Spinola (7/3), S. Zellner (1), T. Lindner (1), L. Gutacker (1), L. Noll (2), I. Rotter (6), D. Brunner (1), T. Hedrich (nE), K. Nastou (nE)

Spielfilm: 3:1, 5:2, 9:5, 12:6, 15:9, 17:9 // 19:12, 20:16, 23:17, 28:18, 30:20, 34:22

Zeitstrafen: TGB 3 / HSG 4

7-Meter: TGB 5/2 – HSG 9/4

Schiedsrichter: Kaczmarek/Kretschmann

13.10.2018 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 22:31 (15:15)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 13.10.2018 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 22:31 (15:15)

Dietzenbach weiter an der Tabellenspitze // Starke zweite Halbzeit Schlüssel zum Sieg!

Mit der SG Dietesheim/Mühlheim wartete an diesem Wochenende ein starker Gegner auf die HSG. Trotz einiger Ausfälle ging man mit hohen Erwartungen in das Spiel, denn man wollte sich unbedingt 2 Punkte holen und weiter auf der Erfolgswelle reiten.

Das Spiel begann wie zu erwarten war, beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und keine konnte sich so richtig absetzen. Die HSG war im Angriff jedoch die deutlich aktivere und gefährlichere Mannschaft. Der Ball lief mit Tempo durch die eigenen Reihen, wodurch immer wieder Lücken entstanden, in die man mit voller Konsequenz hinein ging. In der Abwehr stand man weitestgehend auch sehr ordentlich. Mühlheim spielte lange Angriffe und kam zu nicht allzu vielen Chancen aus dem Spiel heraus. Diese wenigen Chancen und gelegentliche Unachtsamkeit nutzten die Hausherren aber rigoros aus, so dass man mit einem Spielstand von 15:15 in die Halbzeit ging. Die HSG war in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft, allein im Ergebnis spielgelte sich das nicht wieder. Man wusste, dass wenn man nun den Fokus noch mehr auf die Abwehr legt und die Torhüter noch ein paar Bälle entschärfen können, das Spiel deutlicher gestalten kann.

Die zweite Halbzeit ging los und man konnte sofort die Marschroute der HSG erkennen. Die Abwehr stand kompakter und erkämpfte sich deutlich mehr Bälle als in den ersten 30 Minuten. Im Angriff lief es, wie schon das ganze Spiel lang gut. Mit einfachen Kreuzungen wurde die Deckung der Mühlheimer in Bewegung gebracht und die die dadurch entstandenen Räume gnadenlos ausgenutzt. Aber der Schlüssel in diesem Spiel war eindeutig die Abwehr, wie auch das Torhüterspiel. Die SG kam nur noch selten frei zum Abschluss und tat sich zunehmen schwer Lösungen zu finden. In 15 Minuten gelang es sich einen 7 Tore Vorsprung heraus zu spielen, den man bis zum Schlusspfiff noch auf 9 Tore ausbauen konnte. Am Ende gewann die HSG Dietzenbach auch das fünfte Spiel in Folge mit 31:22 und bleibt weiter Tabellenführer in der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau.

Kommende Woche kommt es dann zum Derby und gleichzeitig auch zum Spitzenspiel erster gegen dritter. Zu Gast ist die HSG Rodgau Nieder-Roden III, die auch mit nur 2 Minuspunkten gut dasteht. Anpfiff ist am Samstag, den 20.10. um 19:30 Uhr in der Philipp-Fenn Halle!

SG Dietesheim/Mühlheim: Waldschmidt (Tor), Spriestersbach (Tor), Guth (2/1), Werner (3/1), Mrosinsky (2), Fritz, Roth (1), Roesler (6), Ludwig, Pitzko (3), Kreuzer(1), Vogel, Pfeffernuss (4)

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Huber (Tor), Sümen (2), Groh (8), Stroh, Raab (3), A. Schäfer, Baum (15/7), Nastos (1), Metz (2)

7m: 4/2 – 8/7

2min: 5 – 2

Spielfilm: 4:4, 9:9, 10:13, 15:15 // 17:20, 19:25, 20:28, 22:31

Schiedsrichter: Lippert / Lippert

06.10.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Wächtersbach 35:18 (18:8)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 06.10.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Wächtersbach 35:18 (18:8)

HSG mit starker Leistung gegen Aufsteiger // Dietzenbach spielt sich an Tabellenspitze!

Um den perfekten Saisonstart weiter aufrecht zu erhalten, soll auch im vierten Spiel ein Sieg her. Zu Gast ist der Aufsteiger aus Wächtersbach. Jedoch ist die Mannschaft alles andere als zu unterschätzen, da der TVW schon wichtige Siege in der Saison einfahren konnte.

Die HSG war also gewarnt und man wusste genau, dass man von Anfang an aufs Tempo drücken muss. Diese Vorgabe wurde von der Mannschaft auch gut umgesetzt. Von Anfang an war man in der Abwehr aufmerksam und ging aggressiv zu werke. Dadurch konnte man Fehler der Gäste erzwingen und kam von Beginn an ins Rollen. Die erste und zweite Welle wurde konsequent gelaufen und so gelang es sich eine 10:3 Führung bis zur 15. Minute rauszuspielen. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte man den Gegner fest im Griff. Auch wenn gegen Ende sich der ein oder andere Fehler einschlich konnte man mit diesen 30 Minuten überaus zufrieden sein. Die Chancenverwertung war deutlich besser als in den vergangenen Spielen und die Abwehr agierte in Zusammenspiel mit dem Torwart sehr gut. Dementsprechend ging es mit einer 10-Tore Führung für die HSG in die Halbzeit.

Trotz des komfortablen Vorsprungs wollte man das Tempo weiter hoch halten. Man wusste aus den vergangenen Jahren, dass so ein Spiel auch nochmal spannend werden könnte. Doch an diesem Samstag war der Gast aus Wächtersbach chancenlos gegen die weiterhin stark aufspielende HSG Dietzenbach. Vor allem Philipp Groh konnte sich immer wieder erfolgreich durch die TVW Deckung tanken und glänzte mit 8 Toren als bester Werfer auf Seiten der HSG. So gelang es auch im vierten Spiel in Folge zu gewinnen und sogar die Tabellenführung zu übernehmen. Mit 35:18 fuhr man den bisher höchsten Sieg der Saison ein. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Lars Wilkens, der sich eine leichte Bänderverletzung am Knöchel zuzog.

Im nächsten Spiel wartet nun mit der SG Dietesheim/Mühlheim  ein sehr unangenehmer Gegner, mit der man sich in den vergangenen Jahren immer spannende Spiele lieferte. Anpfiff in Mühlheim ist am Samstag den 13.10. um 19:30.

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Huber (Tor); Sümen (4), Groh (8), Stroh (2), Wurm (1), Raab, A. Schäfer (4), M. Schäfer (6/1), Baum (6), Nastos (1), Wilkens (1), Metz (2)

TV Wächtersbach: Seidel, Laubenstein; Huth (3/1), Pierz (6), Appl (1/1), Stern, Betz (1), Seidel (3), Dehmer (1), Stenzel, Betz, Schwarzmeier (3)

7m: 1/1 – 4/2

2min: 1 – 1

Spielfilm: 4:2, 10:3, 14:7, 18:8 // 22:12, 27:14, 31:16, 35:18

Schiedsrichter: Dobhan / Gübitz

Bilder: 1. Herren – TV Wächtersbach

29.09.2018 Herren 1 > TSV Klein-Auheim – HSG Dietzenbach 22:29 (11:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 29.09.2018 Herren 1 > TSV Klein-Auheim – HSG Dietzenbach 22:29 (11:14)

Dietzenbach weiter ungeschlagen // HSG holt dritten Saisonsieg in Klein-Auheim

Mit zwei Siegen zu Beginn ist ein guter Start in die Saison für die HSG Dietzenbach geglückt. Am dritten Spieltag ging es zum Auswärtsspiel gegen den TSV Klein-Auheim, wo man unter anderem auf Kapitän Marcel Schäfer und Daniel Stroh verzichten musste. Trotzdem ging man mit großen Selbstvertrauen in die Partie und war sich um die eigene Stärke bewusst.

Das Spiel startete wie erwartet, die Hausherren aus Klein-Auheim spielten immer wieder lange Angriffe und warteten auf Fehler in der offensiven Deckung der HSG. Dietzenbach hingegen versuchte durch Ballgewinne das Spiel immer wieder schnell zu machen und über ihr Tempospiel zu schnellen, einfachen Toren zu kommen. Durch diese Marschroute konnte man sich gleich zu Beginn etwas absetzten. Klein-Auheim blieb jedoch hartnäckig und versuchte über die Körperlichkeit im Spiel zu bleiben. Die HSG tat sich dadurch phasenweise im Angriff schwer zu Toren zu kommen und so ging man mit einem 14:11 aus Sicht der Dietzenbacher in die Halbzeit.

Auch in Halbzeit zwei gab es zunächst kein neues Bild. Die Auheimer versuchten den Gästen ihr Spiel aufzudrücken und das Tempo immer wieder zu verschleppen. Diese Taktik ging auch gelegentlich auf, sodass kein wirklicher Spielfluss zustande kam. Mit der Zeit wurde das Spiel auch hitziger und die Zweikämpfe härter geführt. Als Christian Metz nach einem Schlag ins Gesicht mit dickem Auge raus musste, war die Stimmung auf dem Feld am Siedepunkt. Die HSG ließ sich von der aufkommenden Hektik allerdings nicht anstecken und profitierte sogar von den dadurch entstandenen Zeitstrafen. Es gelang den Abstand zu vergrößern und das Spiel ordentlich zu Ende zu spielen.

Am Ende stand ein ungefährdeter 22:29 Sieg für die HSG zu Buche und die erfolgreiche Serie zum Saisonstart bleibt bestehen.

Als nächstes kommt mit dem TV Wächtersbach ein Aufsteiger in die Philipp-Fenn-Halle, der auch schon zwei Mal gewinnen konnte in dieser jungen Saison. Anwurf ist am Samstag, den 06.10. um 19:30!

 

TSV Klein-Auheim: Valina Allo (Tor), Geb (Tor); Ziegler (2), Schwab (3/1), Gutermuth (4), Baier (3), Freud (1), Maisch (5/2), Schleiff, Bauer (1), Schmidt (3)

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Gebl (Tor); Sümen (5), Przybilla, Groh (5), Gaubatz (1), Wurm (5/3), Krauss, Raab (2), A. Schäfer (1), Baum (7), Nastos (2), Wilkens (1), Metz

7m: 6/3 – 4/3

2min: 6 – 2

Spielfilm: 2:4, 6:10, 9:13, 11:14 // 14:20, 16:26, 20:29, 22:29

Schiedsrichter: Limbacher / Ullrich

+++ Größte Instagram-Seite unter Handballvereinen in der Region +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Größte Instagram-Seite unter Handballvereinen in der Region +++

HSG Dietzenbach bei der Abonnenten-Zahl auf Platz 1 noch vor Zweitligisten und Drittligisten aus dem Umkreis. Wenigstens in dem Hinblick besser als die Handballhochburgen, wie Großwallstadt, Hanau, Nieder-Roden, Kirchzell, Gelnhausen usw. Innerhalb von sechs Monaten folgen uns schon mehr als 1.690 Anhänger bei Instagram. Mit der „hsg-mädsche“-Seite unserer 1. Damen sind wir sogar zwei mal unter den Top 18 vertreten.

* Kein Anspruch auf Vollständigkeit

+++ Aktualisierung Internetseite +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Aktualisierung Internetseite +++

Endlich ist es soweit und nach Veröffentlichung des Saisonheftes ist nun auch die Webseite auf den aktuellsten Stand gebracht worden. Die neuen Texte, Mannschaftsbilder und Portraits sind absofort zu sehen.

Die Rubrik „Archiv“ wurde in dem Zug auch neu geordnet und erlaubt einen Rückblick auf die Aktiven-Mannschaften ab der Saison 2014/2015.

Ein großer Dank geht abermals an Oliver Nispel, der so gut wie alle Bilder geschossen hat!

+++ Die Saisonhefte sind da +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Die Saisonhefte sind da +++

Das Saisonheft für die Runde 2018/2019 präsentiert wie gewohnt sämtliche Mannschaften und alles Wissenwerte rund um die HSG. Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren sowie auch an Marc Stirnweiß, ohne den es das Heft wohl gar nicht geben würde.

Ihr findet das 60-seitige Heftsche bei den Heimspielen, in Dietzenbacher Geschäften oder bei euch im Briefkasten! Viel Spaß beim schmökern.

23.09.2018 Damen 2 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 34:25 (14:11)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 23.09.2018 Damen 2 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 34:25 (14:11)

Trotz Niederlage gut geschlagen

Das zweite Spiel in der Vorrunde mussten die 2.Damen auswärts gegen SG Bruchköbel bestreiten.

Der Start in das Spiel war sehr überzeugend die Damen 2 standen sicher und kompakt in der Abwehr und macht es den Gegnern schwer durch zu kommen. Die Gastgeberinnen erzielten in den ersten 10min eine 6:2 Führungen und rüttelten die Damen 2 somit wach. Die Damen 2 kamen wieder schnell ins Spiel und blieben den Bruchköblern mit 14:11 dicht auf den Fersen und erzielten durch schnelles spielen Tore. Hoch motiviert und mit großen Ehrgeiz gingen die Damen 2 in die zweite Halbzeit es fehlte jedoch schnell die Willenskraft. Fehlpässe sowie Technische Fehler schlichen sich bei den Damen 2 ein. Die Gegnerinnen zogen in der Mitte der 2.Halbzeit mit 25:18 an Ihnen vorbei. Trotz guter Abwehr gelang es den Gegnerinnen den Ball aus dem Rückraum im Tor zu platzieren. Die Damen 2 gaben nochmal alles und spielten guten Handball, jedoch reichte es leider nicht aus um an Bruchköbel ran zu kommen und das Spiel endete mit einem 34:25 für SG Bruchköbel.

Es spielten: Celine Gutacker, Lea Gutacker (7), Jana Lehr, Lena Buchmüller (1), Jasmin Falz, Anna Lewin (10), Carolyn Fleischer, Anna Reichl (3), Stefanie Riehl (3), Tamara Walter, Johanna Richter, Birgit Horst

Spielfilm: 0:1 , 3:1 , 6:5 , 8:7 , 12:8 , 14:11 / 15:11 , 19:16 , 22:18 , 26:20 , 30:23 , 34:25

22.09.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 39:30 (24:16)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 22.09.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 39:30 (24:16)

HSG gewinnt erstes Heimspiel // Dietzenbach mit guter Angriffsleistung

Nach einem erfolgreichen Start in die Saison wollte die HSG im ersten Heimspiel gegen die HSG Kinzigtal nachlegen und die nächsten 2 Punkte einfahren.

Beide Mannschaften kamen ordentlich ins Spiel rein, die Abwerreihen auf beiden Seiten mussten sich allerdings noch finden in den ersten Minuten. Einige Absprachefehler und inkonsequent geführte Zweikämpfe sorgten immer wieder für leichte Tore. Dietzenbach übernahm mehr und mehr das Spiel und konnte sich mit der Zeit absetzen. In der Deckung arbeitete man nun deutlich besser und kam über die erste und zweite Welle immer wieder zum Erfolg. Es war ein Spiel mit viel Tempo, was man auch am Halbzeitstand von 24:16 erkennen konnte. Die HSG Dietzenbach machte im Angriff ein gutes Spiel, nur in der Abwehr ließ man gelegentlich die Gäste zu einfachen Toren kommen. Ziel für die zweite Halbzeit war es also noch kompakter in der Deckung zu stehen und weniger leichte Tore zuzulassen als noch in Abschnitt eins. 

Die zweite Halbzeit ging dann so weiter wie die erste. Dietzenbach kam im Angriff immer wieder zu guten Chancen , ließ nun aber vermehrt diese Chancen aus. Daher gelang es nicht das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Kinzigtal spielte weiter mit und kam zu Toren. Die Hausherren bekamen nicht immer Zugriff auf die Gegenspieler und ließen aus dem Rückraum einiges zu. Jedoch ließ man Kinzigtal nie wirklich am Sieg schnuppern und konnte auch das zweite Saisonspiel souverän nach Hause bringen. 

Man hat , wie auch im ersten Spiel die Qualität im Angriff gesehen und auch das die neue Deckung gut funktionieren kann, wenn man sie konsequent spielt. 

Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel nach Klein-Auheim. Anpfiff ist hier um 18:00 Uhr in Klein-Auheim. 

 

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Huber (Tor), Rueen (Tor); Sümen, Groh (7), Stroh (3), Wurm (5/2), Raab (5), A. Schäfer (2), M. Schäfer (9), Gaubatz, Nastos, Baum (4), Wilkens (4) 

HSG Kinzigtal: Breidenbach, Schlegel, Hrobar (6/1), Grauel (5), Heil (5/1), Szabo (5/1), Tarka (3), Wagner (3), Grieß (2), Grauel (1), Bayer, Grotheguth

7m: 2/2 – 3/4

2min: 4 – 7 

Spielfilm: 3:3, 8:4, 15:9, 24:16 // 27:21, 31:23, 33:27, 39:30

Schiedsrichter: Berg / Merz

22.09.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TuSpo Obernburg 24:23 (15:10)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 22.09.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TuSpo Obernburg 24:23 (15:10)

Knapper Sieg im ersten Heimspiel / Bestmöglicher Saisonstart geglückt

Im ersten Heimspiel der neuen Saison empfingen die Damen der HSG Dietzenbach die TuSpo aus Obernburg. Beide Teams hatten ihr Auftaktspiel in der Vorwoche gewonnen und dementsprechend ging es für beide Teams um den bestmöglichen Saisonstart. Den Gästen aus Obernburg gelang dabei ein echter Kantersieg und so waren die Hausherrinnen gewarnt und fokussiert.

Die Partie begann ähnlich wie in der Vorwoche sehr gut für die HSG aus Dietzenbach. Besonders die Abwehr präsentierte sich sehr präsent, stand enorm kompakt und ließ nur wenige Chancen zu. Entsprechend konnten die Gastgeberinnen über die Spielstände 4:2 und 8:4 eine 10:5 Führung in der 18. Minute erspielen. In dieser Phase der Partie hatte die HSG das Spiel vollends unter Kontrolle, lediglich die Obernburgerin N. Reichert bereitete dem Team noch das ein oder andere Problem und traf nach Belieben. Dennoch konnte die 5-Tore-Führung, aufgrund der wirklich guten Abwehrarbeit, bis zur Halbzeit gehalten werden und so ertönte beim Spielstand von 15:10 der Pausenpfiff. Lediglich die hohe Anzahl an technischen Fehlern verhinderte eine höhere Führung der Gastgeberinnen.

Mit dem Ziel an dieser Leistung weiter anzuknüpfen und die Gäste nicht mehr zurück ins Spiel kommen zu lassen, kam die HSG zurück aus der Kabine. Doch so gut die erste Halbzeit startete, desto schwach begann die zweite. Die Gäste aus Obernburg wirkten wie ausgewechselt, spielten eine sehr viel aggressivere Abwehr und stellten unsere HSG immer wieder vor neue Herausforderungen. Dies zeigte Wirkung, in nur 9 Minuten holten die Gäste mit einem 5:1 aus Sicht der TuSpo den Rückstand auf und stellten das Ergebnis auf 16:15 (39. Minute). Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Teams Nichts schenkten und in dem das Momentum kurzzeitig auf Seiten der TuSpo war. Dieses nutzen die Gäste gekonnt aus und gingen in der 45. Minute sogar mit 17:18 in Führung. Doch wer dachte, das Team aus Dietzenbach sei geschlagen, der irrte sich. Unterstützt durch die Paraden von M. Held ging ein Ruck durch die gesamte Mannschaft und so konterten die HSG-Mädels angeführt von ihren beiden Neuzugängen L. Noll und I. Rotter mit einem 5:1-Lauf zum zwischenzeitlichen 22:19 in der 55. Minute. Besonders S. Zellner zeigte in dieser Phase wieder ihre Kaltschnäuzigkeit vom 7m-Strich und verwandelte all ihre Würfe in wirklich spielentscheidenden Momenten. Doch auch die Gäste aus Oberburg gaben sich noch nicht geschlagen und nutzten eine Zeitstrafe gegen die HSG eiskalt aus. Mit zwei schnellen Toren verkürzten sie auf 22:21 in der 57. Minute. In einem nervenaufreibenden Finale erzielte L. Noll das 23:21, doch N. Reichert gelang im direkten Gegenzug wieder der Anschlusstreffer. In einem gut ausgespielten Angriff erzielte die sehr stark aufspielende D. Brunner dann 30 Sekunden vor Schluss den viel umjubelten und entscheidenden Treffer zum 24:22. Durch einen 7m nach abgelaufener Spielzeit konnte Obernburg nochmal verkürzen, was den 2. Saisonsieg der HSG jedoch nicht mehr verhindern konnte. So trennten sich die beiden Teams beim Spielstand von 24:23 und die HSG feiert den bestmöglichen Saisonstart.

„Die zweite Halbzeit ist nicht so gelaufen wie wir uns das vorgestellt haben, besonders der Start, den haben wir vollkommen verschlafen. Wobei es Obernburg dann auch viel besser gespielt hat als noch in der ersten Hälfte. Dennoch war es wieder eine unglaubliche Energieleistung meines Teams, mit viel Leidenschaft, Herz und Kampfgeist haben wir uns die zwei Punkte wirklich verdient. Ganz großes Lob an mein Team dafür.“ freut sich ein sichtlich erleichterter Julian Wurm nach dem Spiel.

Es spielten: M. Held, A. Käss, D. Brunner (5), V. Knab (1), C. Rotter (2), N. Seitel (2), A. Schmitz, L. Spinola (1), S. Zellner (4/4), T. Lindner, L. Gutacker, L. Noll (4), I. Rotter (5), T. Hedrich

Spielfilm: 2:1, 4:2, 8:4, 10:5, 12:7, 13:9, 15:10 / 16:13, 17:17, 17:18, 21:19, 22:21, 23:22, 24:22, 24:23

Zeitstrafen: HSG-D 3 – TuSpo 3

7-Meter: HSG 4/4 – TuSpo 6/5

Schiedsrichter: Diehl/Schulz