03.12.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Rodgau Nieder Roden II 35:20 (19:11)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 03.12.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Rodgau Nieder Roden II 35:20 (19:11)

Souveräner Sieg gegen Oberligareserve / Albert und Zellner im Torrausch

Im letzten Heimspiel des Kalenderjahres 2016 hatten die Damen der HSG Dietzenbach die HSG Rodgau Nieder Roden II zu Gast. Die Vorbereitung auf dieses Spiel war nicht ganz einfach, da die Dietzenbacherinnen mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatten und die Gäste von Woche zu Woche mit einer veränderten Formation spielen. So fehlten Trainer Julian Wurm für diese Partie mit N. Seitel, J. Becker, D. Schohl, sowie T. Lindner gleich eine ganze Reihe an Spielerinnen.

Die Anfangsphase der Partie verschliefen die Gastgeberinnen aus Dietzenbach völlig und so konnten die Gäste aus Nieder Roden schnell mit 0:2 in Führung gehen. Obwohl es dem Team aus Dietzenbach gelang das Spiel über die Spielstände 3:3 und 5:3 zu drehen, zeigte sich die Abwehr der Hausherrinnen noch ungewohnt unsicher. Bis zur 20. Minute stimmten die Absprachen nicht richtig und so gelang es den Gästen bis zum 9:9 im Spiel zu bleiben. Erst in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte stand die HSGD dann besser in der Abwehr und konnte mit einem 10:2-Lauf die Weichen auf Sieg stellen.

Mit dem Ziel an den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte anzuknüpfen und nicht einzubrechen kam das Team um Kapitänin N. Lang aus der Kabine. Die zweite Hälfte startete dementsprechend auch weitaus konzentrierter und so wurde das Ergebnis schnell auf 23:12 ausgebaut. Angeführt von den beiden Rückraumspielerinnen L. Albert und S. Zellner fand die HSG immer wieder die richtigen Lücken in den verschiedensten Abwehrformationen der Rodgauerinnen. So lagen die Hausherrinnen stetig mit 10 Toren in Führung und ließen in der zweiten Hälfte lediglich 9 Gegentreffer zu. In der Endphase der Partie konnte das Ergebnis dann noch weiter in die Höhe geschraubt werden und so trennten sich die beiden Teams bei einem Endstand von 35:20.

„Zu Beginn hat es etwas zu lang gedauert bis wir richtig im Spiel waren, aber dann haben wir es sehr konzentriert und gut zu Ende gespielt. Es war eine super Leistung des Teams und ein verdienter Sieg“ resümiert Trainer Julian Wurm nach der Partie.

Es spielten:  M. Held, A. Käss, L. Albert (12/1), S. Zellner (11/7), V. Knab (5), N. Lang (3), E. Weber (2), C. Rotter (1), S. Mehl (1), T. Nguyen, D. Brunner, A. Schmitz, A. Reichl, J. Lehr

Spielfilm: 0:2, 3:3, 6:4, 8:6, 9:7, 9:9, 14:9, 15:10, 19:11 / 23:12, 24:14, 26:16, 28:18, 29:20, 35:20

Zeitstrafen:  HSGD 2 – HSG NR 3

7-Meter: HSGD 8/8 – HSG NR 5/3

Schiedsrichter: V. Heuser (Zellhausen)

 

+++ Crowdfunding Projekt Handball-Schule Chrischa Hannawald // Sichert euch ein Dankeschön +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Crowdfunding Projekt Handball-Schule Chrischa Hannawald // Sichert euch ein Dankeschön +++

crowdfunding_14650068_1268975559790879_3076210796211084182_n

Damit wir auch noch in zehn Jahren einen solch quickfidelen Aktivenbereich in Dietzenbach haben brauchen wir Eure Unterstützung. Euer finanzieller Beitrag zur Jugendarbeit wird auch mit zahlreichen Dankeschöns belohnt!

10 € = Teamfoto der Teilnehmer des Jugend-Handball-Camps
15 € = Nachmittag als Handball-Camp-Zuschauer bei Kaffee und Kuchen
25 € = Persönliche Danksagung auf Facebook (mit Foto)
30 € = 100 Liegestützen der 1. Herren-Mannschaft (mit Video)
40 € = Nennung auf der Spendentafel in der Philipp-Fenn Halle
100 € = Dein Fanclub – 1. Herren unterstützen Deine Veranstaltung
600 € = 1. Herren-Mannschaft buchen – Wir stehen für jegliches Vorhaben von Ihnen zur Verfügung!

+++ HSG-Weihnachtsfeier // 90er Party-Show +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ HSG-Weihnachtsfeier // 90er Party-Show +++

weihnachtsfeier_15192776_1269206216479549_6649878086523260850_n

Am Samstag, den 17. Dezember feiern die Handballer der HSG Dietzenbach ihre traditionelle Weihnachtsfeier in der TG-Halle auf dem Wingertsberg und hierzu sind alle Handballer/innen und Handballfreunde samt Anhang, sowie natürlich auch die Eltern von HSG-Jugendlichen recht herzlich eingeladen (Einlass 19:00 Uhr).

Der Wirt auf dem Wingertsberg stellt gemeinsam mit dem Orga-Team eine Auswahl an Gerichten zusammen, zwischen welchen dann gewählt werden kann und kümmert sich um unser Wohl. Zusätzlich gibt es eine Cocktailbar der Aktiven-Mannschaften. Es wird dieses Jahr auch wieder ein Programm geben, welches von den Aktiven-Mannschaften organisiert und durchgeführt wird!

Eintrittskartenpreis 8 € im Vorverkauf und 10 € an der Abendkasse (inklusive Programm).

Facebook-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/573438069524961

27.11.2016 Damen 1 > SU Mühlheim – HSG Dietzenbach 24:28 (12:10)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 27.11.2016 Damen 1 > SU Mühlheim – HSG Dietzenbach 24:28 (12:10)

Sieg im Topspiel / Geschlossene Mannschaftsleistung sichert den 2. Tabellenplatz

 Am neunten Spieltag in der Bezirksoberliga reisten die HSG Damen zum Topspiel nach Mühlheim. Beide Mannschaften trennte vor dieser Partie lediglich ein Punkt und der Sieger würde den zweiten Tabellenplatz innehaben. Entsprechend war schon vor dem Anpfiff eine besondere Anspannung und Nervosität zu spüren.

Die Dietzenbacher Damen starteten gar nicht gut in das Spiel. Der Angriff fand zunächst keine Mittel gegen die defensive 6:0-Abwehr der Gastgeber und so lag die HSG schnell mit 0:3 hinten. Mit dem ersten Tor für die Dietzenbacherinnen legte sich dann etwas die Nervosität und das Team fand immer besser in die Partie. Der Rückstand konnte zwar immer wieder verkürzt werden, der Ausgleich gelang jedoch nicht. Die SU aus Mühlheim fand immer wieder eine Antwort auf die Angriffsbemühungen aus Dietzenbach, die sich zu diesem Zeitpunkt zu sehr im 1:1 aufrieb. Entsprechend konnten die Gastgeber über die gesamte erste Hälfte einen zwei-Tore-Vorsprung halten, den sie bei einem Spielstand von 12:10 auch mit in die Halbzeitpause nahmen.

Mit etwas veränderter Aufstellung kamen die HSG Damen aus der Kabine und erwischten einen besseren Start als noch in Hälfte eins. Zwar gelang es den „Mastis“ ihre Führung nochmal auf 14:11 auszubauen, doch dann starteten die HSG-Damen ihre Aufholjagd. Die Angriffe verliefen nun viel strukturierter und wurden gut zu Ende gespielt. Es wurde immer die besser positionierte Mitspielerin gesehen und auch angespielt, die dann sicher verwandelte. Beim Spielstand von 15:15 gelang der HSG dann zum ersten Mal der Ausgleich. Es entwickelte sich nun ein echter Krimi. Die Führung wechselte dabei bis zur 55. Minute immer wieder hin und her. Bis zum 23:23 stand das Spiel auf Messers Schneide. Ging ein Team mal in Führung, konnte das andere Team postwendend ausgleichen. Der HSG gelang es dann mit 24:23 in Führung zu gehen und mit einer etwas offensiveren Abwehrformation keinen direkten Gegentreffer zu kassieren. Mit einem fälligen 7m hatten die HSG-Damen dann die Möglichkeit, zum ersten Mal überhaupt, mit zwei Toren in Führung zu gehen. S. Zellner schnappte sich den Ball und verwandelte, ohne Nerven zu zeigen, ihren sechsten 7m sicher. Die dadurch freigesetzte Energie und die konditionelle Überlegenheit führte noch zu weiteren Ballgewinnen in der Endphase, sodass am Ende ein hart umkämpfter 24:28 Erfolg für die HSG zu Buche stand. Auf Seiten der HSG war die Freude über den Sieg und den zweiten Tabellenplatz riesig.

Ein großer Dank geht an die zahlreich mitgereisten HSG-Fans, die uns in der entscheidenden Phase lautstark unterstützt haben.

„Wir wussten genau was uns hier erwartet und um die Wichtigkeit dieses Auswärtsspieles. Mein Team hat heute unglaublich gekämpft und als Team eine sehr gute zweite Halbzeit, mit wenigen Fehlern, gespielt. Dem Druck stand zu halten und das Spiel noch zu drehen ist wirklich bemerkenswert, riesen Kompliment an die Mädels.“ freut sich Trainer Julian Wurm

 

Es spielten:  M. Held, A. Käss, D. Schohl, S. Zellner (6/6), C. Rotter (5), L. Albert (4), N. Seitel (3), D. Brunner (2), V. Knab (2), T. Nguyen (2), S. Mehl (2), J. Becker (1), A. Schmitz (1), N. Lang

Spielfilm: 3:0, 3:2, 5:3, 7:4, 8:6, 10:8, 12:10 / 12:11, 14:11, 15:13, 15:15, 16:16, 18:18, 20:20, 23:23, 23:25, 24:26, 24:28

Zeitstrafen:  SUM 4– HSG 0

7-Meter: SUM 2/1 – HSG 6/6

Schiedsrichter: Kemmerer (TSV Klein-Auheim)

27.11.2016 Herren 1 > TV Wächtersbach – HSG Dietzenbach 29:25 (12:14)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 27.11.2016 Herren 1 > TV Wächtersbach – HSG Dietzenbach 29:25 (12:14)

HSG verliert in Wächtersbach // Zu viele Fehler kosten den Sieg

Am späten Sonntagnachmittag machte sich die HSG Dietzenbach auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Wächtersbach. Von vorn herein war klar, dass es kein Selbstläufer werden wird und man für diese 2 Punkte hart arbeiten muss.

Es war von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, den vermeintlich besseren Start erwischten aber die Gäste aus Dietzenbach. Die Abwehr stand in den ersten Minuten sehr stabil und ließ nur wenige Gegentore zu. Im Angriff dagegen vergab man zahlreiche, gute Torchancen und das sollte sich das ganze Spiel lang durchziehen. Trotz der ausgelassenen Möglichkeiten konnte die HSG einen Lauf starten und zwischenzeitlich mit 3 Toren in Führung gehen. Man fand wieder zu dem Tempospiel, was die Mannschaft so ausmacht und ging mit einer Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wollte man von Anfang an wieder Gas geben und den Schwung aus den ersten 30 Minuten mitnehmen. Doch einmal mehr konnte man viele klare Chancen nicht nutzen und scheiterte oft am gegnerischen Torhüter. So kamen die Hausherren aus Wächtersbach immer näher dran und gingen 15 Minuten vor Schluss zum ersten Mal in Führung. Das Spiel wurde ab dann sehr zerfahren, es kam auf beiden Seiten kein wirklicher Spielfluss auf. Die HSG rannte immer wieder an und wollte die Führung zurück erobern. Doch der TV Wächtersbach ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und fuhr den Heimsieg ein. Die Dietzenbacher verloren das Spiel aufgrund der vielen Fehlwürfe und technischen Fehlern, die sie im Laufe des Spiels produzierten. So fuhr man ohne Punkte wieder nach Hause und steht nach der dritten Saisonniederlage mit 14:8 Punkten auf einem immer noch guten 4. Tabellenplatz.

Am nächsten Samstag empfängt die HSG dann die zweite Mannschaft der TSG Offenbach-Bürgel. Um 19:30 will die Mannschaft den siebten Sieg einfahren und den Platz in der Tabelle festigen. Das Team hofft auf zahlreiche Fans und eine tolle Unterstützung in der Philipp-Fenn-Halle.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl; König (2), Przybilla, Groh (6), Stroh (3), Wilkens (2), Bohrmann, Raab (4), Hoffmann (2), Krauss, Baum (6/3), Metz, Seitel

TV Wächtersbach: Seidel, Kunst; Huth (14/4), Pierz (1), Fogg (3), Schmidt (4), Franke, Bäuerlein (2), Seidel, Mayer, Rieger (4), Betz, Klaar (1)

Spielfilm: 3:3, 8:8, 10:13, 12:14 // 16:16, 18:20, 24:21, 29:25

Schiedsrichter: Herdt / Herdt

23.11.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSV Götzenhain 30:12 (11:5)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 23.11.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSV Götzenhain 30:12 (11:5)

HSG Damen werden Favoritenrolle gerecht / Souveräner Sieg im Derby

 Zu einer etwas außergewöhnlichen Anwurfzeit empfingen die HSG Damen am Mittwochabend den Ortsnachbarn aus Götzenhain. Trotz der Tabellensituation wollte das Team von Trainer Julian Wurm die Gäste nicht unterschätzen und die Partie konzentriert angehen.

Die HSG startete das Spiel mit einer sehr guten Abwehrleistung und konnte sich schnell auf 4:1 absetzen. Danach erlaubten sich die Hausherrinnen immer wieder leichte Fehler im Aufbau- und Umschaltspiel, sodass die Gäste aus Götzenhain auf 6:5 verkürzen konnten. Die Damen der HSG zogen dann bis zur Pause nochmal an und so wurden die Seiten bei einem Spielstand von 11:5 gewechselt.

In der Pause wurden besonders die leichtsinnig hergeschenkten Bälle in der Vorwärtsbewegung sowie die Chancenauswertung explizit angesprochen. Die HSG-Damen zeigten daraufhin ein ganz anderes Gesicht in Hälfte zwei und spielten nun wesentlich konzentrierter sowie zielstrebiger in Richtung Tor. Aus einer weiterhin sicher stehenden Abwehr konnte das Ergebnis durch Tempogegenstöße und gut herausgespielte Treffer in die Höhe geschraubt werde. Das Team, um die gut aufgelegte D. Brunner, gewinnt damit das Derby am Ende verdient mit 30:12.

„Die erste Halbzeit war nicht ganz so gut, aber wir haben mit fortlaufender Zeit immer besser ins Spiel gefunden. Mein Team hat das dann sehr konzentriert und gut zu Ende gespielt, großes Kompliment dafür“ freut sich Trainer Wurm über den Derbysieg.

Es spielten:  D. Schohl, A. Käss, D. Brunner (5), L. Albert (6/5), S. Zellner (3), C. Rotter (5), N. Seitel (2), S. Mehl (2), T. Nguyen (1), E. Weber (1), A. Schmitz,Lindner (2), V. Knab (3), J. Lehr

Spielfilm: 0:1, 4:1, 6:3, 6:5, 11:5 / 14:6, 16:8, 24:9, 26:11, 30:12

Zeitstrafen:  HSG 0 – HSV 2

7-Meter: HSG 5/5 – HSV 3/3

Schiedsrichter: T. Pötsch (TGS Seligenstadt)

Gratulation an das Hochzeitspaar

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für Gratulation an das Hochzeitspaar

malaikajonas_08102016-203_3

Wir gratulieren unserem Mannschaftskapitän Jonas Hoffmann und seiner Frau Malaika Hoffmann (geb. Beck) noch ganz herzlich zu Ihrer Hochzeit!

Das frisch vermählte Brautpaar hier vor der Kirche gemeinsam mit Nichte und Mitspielern. Die Mannschaftskameraden ließen es sich nicht nehmen, Spalier für die beiden in Dossenheim an der Bergstraße zu stehen.

Alles erdenklich Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen Euch die Handballer und Handballerinnen der HSG Dietzenbach.

19.11.2016 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Dietesheim/Mühlheim 31:26 (17:12)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 19.11.2016 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Dietesheim/Mühlheim 31:26 (17:12)

20161119_064_h1_dietesheimmuehlheim

Konzentrierte Leistung bis zum Schluss bringt die nächsten zwei Punkte!

Wiedergutmachung war angesagt  nach der ärgerlichen Niederlage am letzten Wochenende. Mit der SG Dietesheim/Mühlheim war eine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion in der Philipp-Fenn-Halle zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Bukvic war sich aber um die Stärken des Gegners bewusst und stellte sich auf ein enges, intensives Spiel ein.

Die HSG brauchte einige Minuten um richtig in die Partie hinein zu finden. Die Abstimmung in der Abwehr, vor allem bei Einläufern stimmte in der Anfangsphase noch nicht und auch im Angriff war man in den Aktionen etwas unsicher. Mit fortschreitender Spieldauer besserte sich das aber, man wurde in der Abwehr kompakter und konnte einige Ballgewinne bejubeln. Aus dieser nun starken Abwehr heraus brachte man den Ball immer wieder schnell nach vorne und konnte einfache Tore erzielen. In dieser Phase kurz vor der Halbzeit konnte die HSG Dietzenbach einen Lauf starten und bis zur Pause mit 5 Toren davon ziehen. Die Hausherren zeigten eine gute erste Halbzeit, waren sich aber auch im Klaren, dass dieses Spiel noch nicht vorbei war. Man wusste, dass die Gäste bis zum Schluss alles reinwerfen würden und deshalb durfte man vor allem die ersten Minuten des zweiten Abschnitts nicht verschlafen.

Und die HSG kam mit viel Schwung aus der Halbzeit. Mit einem 3:0 Lauf startete man in die zweiten 30 Minuten und zeigte gleich einmal, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Mit diesem Vorsprung im Rücken spielten die Dietzenbacher befreit auf. Der Ball lief schnell und sauber im Angriff, durch lange Ballstafetten und gute Laufwege kam die HSG immer wieder zu Toren. Auch in der Abwehr blieb man weiterhin konstant. Man hielt den Gegner weitestgehend vom Tor weg und ließ nur wenig zu. Die Gäste aus Mühlheim gaben nicht auf, konnten aber keine Akzente setzen um das Spiel noch einmal zu drehen. Die HSG Dietzenbach zeigte eine ansprechende Leistung und ging als verdienter Sieger vom Platz. Es war eine deutliche Steigerung zu vorheriger Woche zu sehen und das gibt Mut für die kommenden Aufgaben. Ein persönliches Erfolgserlebnis konnte dazu auch noch Julian Wurm feiern. Er erzielte mit einem sehenswerten Heber sein 1.000 Tor für die HSG Dietzenbach und war dazu mit 9 Toren bester Werfer der Kreisstädter.

Nächste Woche tritt man die Auswärtsreise zum TV Wächtersbach an. Am Sonntag, den 27.11 muss sich die Mannschaft in einem schweren Spiel wieder beweisen und die Leistung aus diesem Spiel wiederholen.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König (3), Przybilla, Groh (2), Stroh (3), Wurm (9/3), Krauss (1), Raab, Hoffmann (3), Baum (3), Seitel (1), Wilkens (2), Metz (4)

SG Dietesheim/Mühlheim: Waldschmidt, Spriesterbach; Ochsenreither (1), Werner (10/3), Mrosinsky (3), Westphal (1), Spahn (2), Fritz (1), Kaiser (1), Baier (6), Kreuzer (1), Kellermann

Spielfilm: 3:3, 7:7, 11:9, 17:12 // 20:12, 24:18, 28:22, 31:26

Schiedsrichter: Lipp / Meiselbach

20.11.2016  Damen 2  > HSG Dietzenbach II a.K – HSG Maintal a.K. 17:20 (9:10)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 20.11.2016  Damen 2  > HSG Dietzenbach II a.K – HSG Maintal a.K. 17:20 (9:10)

Knappe 17:20 Niederlage der Damen 2 gegen Maintal – Stark gekämpft, knapp verloren

 Nach dem grandiosen 18:11 Auswärtserfolg beim TV Gelnhausen wollten die 2. Damen der HSG Dietzenbach gegen HSG Maintal an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Über weite Strecken des Spiels gelang dies auch, jedoch setzten sich am Ende die favorisierten Gäste aus Maintal durch und die HSG unterlag knapp mit 17:20 Toren.

Die Dietzenbacher Mädels gingen hochmotiviert in die Partie. Zwar standen nur zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung, was sich allerdings nicht negativ auf Leistung auswirkte. Die Gäste aus Maintal gingen schnell mit 2:0 und 4:1 in Führung. Der Tabellenzweite schien von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen zu wollen. Doch die HSG-Mädels hielten stark dagegen und kamen Tor um Tor heran. Beim 8:8 war der Ausgleich erzielt und die Partie von nun an ein offener Schlagabtausch. Nicki Schohl im Tor zeigte starke Paraden, gestützt von einer gut arbeitenden Abwehr. Beim 9:10 ging es in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang blieb die HSG bis zum 12:12 weiter am Drücker. Im Anschluss leistete man sich allerdings im Angriff einige Ballverluste und Fehlwürfe, sodass sich Maintal Mitte der zweiten Halbzeit auf 17:12 absetzen konnte. Aber die junge Dietzenbacher Mannschaft gab sich nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Beim 15:18 waren es nur noch 3 Tore. Doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet und die favorisierten Gäste brachten die Führung über die Zeit.

Es macht wirklich Spaß, dieser jungen Mannschaft zuzuschauen und zu sehen, wie sie sich Woche für Woche weiter entwickelt.

Das nächste Spiel findet am 10.12.2016 17.00h bei der TG 1837 Hanau statt und mit einem Sieg könnte man diese in der Tabelle hinter sich lassen.

Es spielten: D. Schohl (Torfrau), S. Riehl (3), A. Lewin (3), J. Lehr (1), S. Rösner (1), D. Brunner (1), A. Reichl (6), L. Buchmüller, T. Walter

Spielfilm: 0:2, 1:4, 3:4, 5:6, 8:8, 8:10, 9:10  –  10:10, 12:12, 12:17, 14:17, 15:18, 15:20, 17:20

20.11.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – FSG Seligenstadt/Zellhausen 27:24 (14:6)

Categories: 1. Damen, Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 20.11.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – FSG Seligenstadt/Zellhausen 27:24 (14:6)

Glanzloser Sieg gegen Seligenstadt / HSG ruht sich auf starker erster Hälfte aus

Nach drei Auswärtspartien in Folge begrüßten die Damen der HSG Dietzenbach die FSG Seligenstadt/Zellhausen in der heimischen Philipp-Fenn-Halle. Mit S. Zellner, N. Lang,E.Weber, A. Käss sowie der langzeitverletzten S. Berker musste die HSG gleich auf eine ganze Reihe von Spielerinnen verzichten, konnte sonst jedoch auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Die Hausherrinnen starteten besonders in der Abwehr gut in Partie und ließen kaum Chancen zu. Ein 5:1-Lauf zu Beginn sorgte schnell für klare Verhältnisse, lediglich die etwas unkonzentrierten Abschlüsse verhinderten eine deutlichere Führung in dieser Phase. Besonders im schnellen Umschaltspiel nach vorne offenbarten die HSG-Damen ungewohnte Probleme, die sich im Laufe der ersten Hälfte dann jedoch einstellten. So gelang es dem Team aus Dietzenbach die Führung über die Spielstände 8:3 und 12:5 auf den Halbzeitstand 14:6 weiter auszubauen.

Wer jedoch dachte, dass sich das Spiel zu einem Selbstläufer entwickelt, hatte sich getäuscht. Mit der Warnung, dass sich die Gäste nie aufgeben und weiter an ihrer Spielphilosophie festhalten, wechselten die beiden Mannschaften die Seiten. Die HSG-Damen fanden gut in den zweiten Durchgang und konnten ihre Führung weiter behaupten. Bis zum 24:18 lag das Team stets mit mehr als sechs Toren Unterschied in Führung. Dennoch war schon früh zu merken, dass die Abwehr nicht mehr den Zugriff auf die Gegenspielerinnen hatte, wie das in Hälfte eins noch der Fall war. Immer wieder fanden Stemmwürfe aus neun Metern den Weg ins Tor und jeder Abpraller landete wieder irgendwie bei den Gegnern. Gepaart mit unsauber zu Ende gespielten Angriffen gelang es den Gästen Tor für Tor aufzuholen und bis zur 51. Minuten gar auf 25:23 zu verkürzen. Die Dietzenbacherinnen behielten jedoch einen kühlen Kopf und konnten durch die Tore von V. Knab und J. Becker das Ergebnis über die Zeit retten. Beim Endstand von 27:24 trennten sich die beiden Mannschaften in einer durchweg fairen Partie.

„Mit der zweiten Halbzeit kann ich natürlich gar nicht zufrieden sein, hatten wir die Gäste in Hälfte eins doch so gut um Griff. Wir wussten jedoch, dass Seligenstadt ein unangenehmer Gegner ist und sich nie aufgibt. Entsprechend sind wir sehr glücklich über die zwei Punkte, auch wenn es am Ende spannender war als vielleicht notwendig“ erklärt Trainer Julian Wurm nach der Partie.

Die nächste Partie der Damen findet bereits am Mittwoch, 23.11.16, um 20 Uhr in der Philipp-Fenn-Halle statt. Zum Derby begrüßt die HSG den HSV Götzenhain und hofft trotz der außergewöhnlichen Anwurfzeit auf reichlich Unterstützung.

Es spielten:  M. Held, D. Schohl, V. Knab (7), L. Albert (7/1), C. Rotter (6/1), N. Seitel (2), J. Becker (2), S. Mehl (1), D. Brunner (1), T. Lindner (1), A. Schmitz, T. Nguyen, A. Reichl

Spielfilm: 1:0, 5:1, 7:2, 9:3, 11:5, 13:5, 14:6 / 15:6, 17:10, 19:14, 21:16, 23:18, 24:21, 25:23, 27:24

Zeitstrafen:  HSG 1 – FSG 2

7-Meter: HSG 4/2 – FSG 3/3

Schiedsrichter: J. Müller (HSG Maintal)