24.09.2016 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 28:28 (14:11)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 24.09.2016 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 28:28 (14:11)

Punkteteilung in Dietzenbach // HSG gibt Sieg aus der Hand

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt wollte die HSG auch in ihrem ersten Heimspiel 2 Punkte einfahren. Zu Gast war die HSG Kinzigtal, auch die Gäste konnten ihr erstes Saisonspiel gewinnen. Beide Mannschaften gingen dementsprechend motiviert in das Spiel und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem die HSG Dietzenbach nach einer guten Leistung einen Punkt sichern konnte.

Beide Mannschaften starteten sehr nervös in die Partie, die Zuschauer sahen viele Fehlwürfe und erst nach 3 Minuten konnten die Gäste das erste Tor verzeichnen. Das Tor war der Beginn eines offenen Spiels, beide Mannschaften kamen besser in die Partie und konnten ihre Angriffe erfolgreich abschließen. Im Verlauf spielte die Dietzenbacher Abwehr immer konzentrierter und man konnte mit einigen Tempogegenstößen einen Vorsprung heraus spielen. Mit diesem Vorsprung ging es dann auch in die Halbzeit. Mit der Leistung der ersten Hälfte war man im Grunde zu Frieden, allein die einfachen Tore aus dem Rückraum der HSG Kinzigtal missfielen Trainer Bukvic. Nun galt es anders als letzte Woche in Hainburg, einen kühlen Kopf nach Wiederanpfiff zu bewahren und den heraus gespielten Vorsprung zu verteidigen.

In der zweiten Halbzeit war es dann ein sehr zerfahrenes Spiel, viele längere Spielunterbrechung stoppten den Spielfluss. Beide Mannschaften spielten nun intensiver, dadurch häuften sich die Flüchtigkeitsfehler. Die Dietzenbacher konnten sich leider nicht entscheidend absetzten und so behielt die HSG Kinzigtal immer noch Hoffnungen auf den Sieg. In diesem Abschnitt mussten sich die Hausherren häufig in Unterzahl, zeitweise mit lediglich 3 Feldspielern, den Angriffen der Gäste erwehren. Dadurch kam die HSG Kinzigtal wieder zurück ins Spiel. Nach dem Ausgleich mussten die Dietzenbacher sogar in der Finalphase der Partie einem Rückstand hinterher rennen. Jetzt hatte man noch einen letzten Angriff, um doch noch das Unentschieden zu erreichen und nicht das erste Spiel vor eigener Kulisse zu verlieren. Mit dem letzten Wurf des Spiels konnte Matthias Jünger, der mit 10 Toren der erfolgreichste Schütze bei den Dietzenbachern war, den Ball im Tor unter bringen und den einen Punkt retten.

Trotz des Last-Minute Ausgleichs überwog die Enttäuschung, dass das erste Heimspiel der Saison nicht gewonnen werden konnte. Die HSG Dietzenbach machte ein gutes Spiel, konnte sich aber nie wirklich absetzten, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

Nächste Woche steht das Derby gegen die HSG Dreieich an. Am Sonntag um 18:00 will man in der Hans-Meudt-Halle in Sprendlingen den nächsten Sieg einfahren. Die HSG würde sich über zahlreiche Fans freuen, die die Mannschaft tatkräftig unterstützen.

HSG Dietzenbach: M. Gebl, C. Huber; N. König (1), S. Przybilla (4), Y. Bendel, D. Stroh, J. Wurm (5), D. Krauss, S. Raab (4), M. Jünger (10/3), F. Werkmann (1), N. Bohrmann (3), J. Seitel, L. Wilkens

HSG Kinzigtal: Breidenbach, Heil; Rocskai (2), Szabo (7/1), Grauel (2), Keating, Bös (10), Wagner, Amend, Grauel (1), Tarka (2), Euler (3), Treuherz (1)

Spielfilm: 3:3, 8:4, 11:8, 14:11 // 19:15, 23:19, 25:25, 28:28

Schiedsrichter: Diehl / Schulz

 

24.09.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Obertshausen/Heusenstamm 30:19 (14:9)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 24.09.2016 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Obertshausen/Heusenstamm 30:19 (14:9)

Starke Abwehr als Grundstein für den Erfolg // Gelungene Heimpremiere der HSG Damen

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison hatten die Damen der HSG Dietzenbach den Nachbarn aus Obertshausen/Heusenstamm zu Gast. Die Aufsteiger waren mit einem hohen Sieg in die Runde gestartet und waren entsprechend motiviert an dieser Leistung anzuknüpfen. Die Spielerinnen um Trainer Julian Wurm waren demnach gewarnt und gut vorbereitet.

Den Start in die Partie verschliefen die Hausherrinnen jedoch völlig. Viele technische Fehler und Fehlwürfe verhalfen den Gästen zu Beginn das spielbestimmende Team zu sein und in Führung zu gehen. Über die Spielstände 0:2, 2:4, und 4:6 gelang es den Gästen sogar stets mit zwei Toren in Führung zu liegen. Die Dietzenbacher Damen fanden dann jedoch zunehmend besser ins Spiel und konnten das Spiel drehen. Aus einer sehr robusten und dabei immer fairen Abwehr heraus holte das Team aus Dietzenbach Tor um Tor auf und ging beim Spielstand von 7:6 erstmals in Führung. Diese Führung sollten die HSG-Damen auch nicht mehr aus der Hand geben. Mit einem 4:0 Lauf zum Ende der ersten Halbzeit wurden bei einem Spielstand von 14:9 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte die Heimmannschaft einen wesentlich besseren Start und baute die Führung weiter aus (17:9). Zwar konnten die Gäste aus Obersthausen/Heusenstamm in kurzen Verschnaufpausen der Gastgeber immer mal wieder um zwei bis drei Tore verkürzen, schafften es aber nie näher als bis auf fünf Tore heran zu kommen. Die Kräfte der Gäste nahm zum Ende der Partie immer mehr ab und so konnten die Damen der HSG das Ergebnis mit einem 6:0 Lauf in den letzten 10 Minuten noch weiter ausbauen. So trennten sich die Nachbarn in einem sehr fairen Derby 30:19.

„Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir uns sehr gut in das Spiel gekämpft und es dann auch bestimmt. Kompliment an mein Team, das die Vorgaben sehr gut umgesetzt hat und sich diesen Sieg verdient hat.“ Resümiert Trainer Julian Wurm nach der Partie.

Aufgrund einer Spielverlegung haben die Damen aus Dietzenbach das kommende Wochenende spielfrei. Am Sonntag, 9.10.20016, erwartet das Team um Kapitänin Nadine Lang dann das Team aus Kinzigtal in der heimischen Philipp-Fenn-Halle.

Es spielten:  M. Held, A. Käss; L. Albert (11/4), S. Zellner (5/5), C. Rotter (5), N. Seitel (3), S. Mehl (3), T. Nguyen (1), J. Becker (1), D. Brunner (1), E. Weber, A. Schmitz, T. Lindner, V. Knab

Spielfilm: 0:2, 2:4, 4:6, 7:6, 10:9, 14:9 / 17:9, 18:12, 20:12, 22:14, 22:17, 24:19, 30:19

Zeitstrafen:  HSGD 3 – HSG O/H 5

7-Meter: HSGD 9/9 – HSG O/H 3/2

Schiedsrichter: J. Gutermuth (HSG Hanau)

+++ Es fehlen noch 15 Fans beim Crowdfunding-Projekt +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Es fehlen noch 15 Fans beim Crowdfunding-Projekt +++

 

crowdfunding_vobaEs sind für jeden nur ein paar Maus-Klicks, um dazu beizutragen das Ziel von 75 Fans zu erreichen // Es bleiben uns nur noch 4 Tage Zeit // Unterstützt unsere Jugend und werdet unverbindlich und kostenfrei Fan des Projekts „Jugend-Handballcamp“ mit der Handballschule Chrischa Hannawald

https://vobadreieich.viele-schaffen-mehr.de/jugendhandballcamp

 

+++ Rettet unseren Handball-Nachwuchs // Jugend-Handballcamp mit Chrischa Hannawald +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Rettet unseren Handball-Nachwuchs // Jugend-Handballcamp mit Chrischa Hannawald +++

jugend-handballcamp_2Wir brauchen Eure Unterstützung! Gemeinsam mit der Volksbank Dreieich haben wir das Crowdfunding-Projekt „Jugend-Handballcamp“ ins Leben gerufen. Pro Spende von mindestens 5,- € steuert die Volksbank Dreiech noch mal 5,- € zusätzlich hinzu.

Mit nur zwei Jugend-Mannschaften haben wir einen historischen Tiefpunkt in der 90-jährigen Dietzenbacher Handball-Geschichte erreicht. Während man im Aktivenbereich bei Damen und Herren über eine große Anzahl an Spieler/-innen sowie vier gut funktionierenden Mannschaften verfügt, bricht langsam aber sicher der Unterbau weg.

Diese Entwicklung müssen wir gemeinsam stoppen! Hier kommt nun die Crowdfunding-Kampagne ins Spiel. Wir bauen auf die Unterstützung von Mitgliedern, Handball-Sympathisanten, Geschäftsleuten und Gönnern!

Mit der „Handballschule Chrischa Hannawald“ des ehemaligen Bundesligatorhüters konnte eine der renommiertesten Adressen in Deutschland als Partner gewonnen werden.

 

Projekt: ca. 35 Kinder zwischen 8-14 Jahren sollen kostenfrei am dreitägigen Handball-Camp im Frühjahr 2017 in Dietzenbach teilnehmen

Projektidee: Handball-Jugend in Dietzenbach wieder stärken

Projektansprechpartner: Marlene Fuchs // Vorsitzende HSG Dietzenbach (marlenefuchs@hotmail.com)

 

Startphase // Fans sammeln: Projekt benötigt 75 Fans innerhalb 14 Tage über das Voba-Portal. Um Anhänger zu werden, ohne finanzielle Verpflichtung, ist eine einfache Anmeldung auf dem Voba-Portal nötig.

Finanzierungsphase: Innerhalb von 90 Tagen kann kräftig gespendet werden, um die Zielsumme von 6.000,- € zu erreichen.

Kampagnenende: Bei Zielerreichung kommt es zur Auszahlung der gesammelten Spenden und Umsetzung des Projektes. Im Falle einer Zielverfehlung werden alle Spenden an die Unterstützer zurückgezahlt.

 

Erzählt es weiter und teilt diesen Beitrag kräftig. Der ganze Verein zählt auf Euch und werdet Fan auf dem Voba-Portal „Viele schaffen mehr“!

Voba-Portal:
https://vobadreieich.viele-schaffen-mehr.de/jugendhandballcamp

17.09.2016 Herren 1 > SG Hainburg – HSG Dietzenbach 29:32 (14:18)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 17.09.2016 Herren 1 > SG Hainburg – HSG Dietzenbach 29:32 (14:18)

Sieg zum Saisonauftakt // HSG gibt Spiel fast noch aus der Hand

Die HSG Dietzenbach konnte mit ihrem neuen Trainer Mirnes Bukvic bereits im ersten Spiel der neuen Saison wichtige zwei Punkte einfahren. Zu Gast war die 1. Mannschaft bei der SG Hainburg, mit denen man sich in den letzten Jahren immer wieder heiße Duelle lieferte. Mit dem Sieg konnte damit erst der zweite Erfolg beim insgesamt sechsten Gastspiel in Hainburg eingefahren werden. Der Gastgeber trat durch vier Neuzugänge mit einer deutlich veränderten Formation im Vergleich zur Vorsaison an, allen voran mit dem drittligaerfahrenen Spielertrainer Dirk Etzel, der von der HSG Hanau kam.

Die Dietzenbacher starteten sehr gut in die Partie und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Die Hainburger dagegen kamen zu Beginn nicht mit der stabilen 6:0 Abwehrformation der Gäste zurecht. Die Abwehr war die Grundlage für das gute Tempospiel der Dietzenbacher in den ersten Minuten. Über zahlreiche schnelle Gegenstöße konnte man die Führung weiter ausbauen und so mussten die Hausherren schon früh ihre erste Auszeit nehmen. Die HSG ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. Auch im stationären Angriff war man dem Gegner bis kurz vor der Halbzeit deutlich überlegen und konnte sich sogar zeitweise einen 8-Tore Vorsprung heraus spielen. Ab der 25. Minute stockte dann das Angriffsspiel der Dietzenbacher plötzlich und die Hainburger fanden zurück in die Spur. Mit einem 4:0 Lauf konnten sie den Rückstand auf die Dietzenbacher nochmal verkürzen und das Spiel wieder offen gestalten.

In der zweiten Hälfte war es weitestgehend ein offener Schlagabtausch, die Gäste aus Dietzenbach waren nicht mehr so dominant wie noch in der Anfangsminuten und die SG Hainburg hatte sich besser auf die vielleicht etwas überraschende Deckung der HSG eingestellt. Die Partie wurde mit der Zeit immer hektischer und keine der beiden Mannschaften hatte so wirklich das Spiel im Griff. Hainburg kam in dieser Phase sogar bis auf ein Tor heran und so musste Trainer Bukvic reagieren und nahm eine Auszeit. Die Dietzenbacher bauten sich nochmal auf und konnten das Spiel wieder mehr an sich reißen. In diesem Abschnitt war auch Christoph Huber ein starker Rückhalt im Tor und wusste wie auch Max Gebl in den ersten 30 Minuten mit einigen Paraden zu überzeugen. Zum Schluss brachte die HSG den Sieg über die Zeit und konnte den ersten doppelten Punktgewinn der neuen Saison feiern.

„Wir hatten 20 sehr starke Minuten, aber um in dieser Liga zu bestehen, müssen wir versuchen dieses Niveau über 60 Minuten zu halten“, so Matthias Jünger, der mit 6 Treffern zweitbester Werfer hinter Julian Wurm auf Seiten der Dietzenbacher war.

HSG Dietzenbach: M. Gebl, C. Huber; N. König (4), S. Przybilla, N. Bohrmann (4), D. Stroh (3), J. Wurm (7/1), S. Raab (2), J. Hoffmann, M. Schäfer (6), M. Jünger (6), D. Krauss, J. Seitel

SG Hainburg: Kujawski, Marburger; Seidenspinner, Staab (9/4), Alles (1), S. Fink (3), Schwab (2), M. Fink (1), Fuchs, Lehmann (3), Stock, Fulda, Lenz, Etzel (10)

Spielfilm: 1:3, 5:10, 10:18, 14:18 // 19:22, 22:23, 25:30, 29:31

Zeitstrafen: SGH 0 – HSGD 1

Schiedsrichter: Schadeberg / Spors (SG Bruchköbel)

17.09.2016 Herren 2 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 30:20 (14:13)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 17.09.2016 Herren 2 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 30:20 (14:13)

Zum Start in die neue Saison 2016/17 musste die 2. Mannschaft der HSG nach Grosskrotzenburg zur HSG Preagberg reisen. Preagberg gehört zum Kreis der Aufstiegskandidaten in dieser Spielzeit. Die Gastgeber begannen sehr stark und dominierten die Anfangsphase bis zum 6:1. Die HSG fand jedoch immer besser ins Spiel. Der Abwehrverband stand stabiler und im Angriff wurden die sich bietenden Torchancen konsequenter genutzt. Beim Stande von 9:8 war der Anschluss hergestellt. Die Begegnung war nun vollkommen offen. Die HSG agierte immer selbstbewußter und ging sogar 12:11 und 13:12 in Führung. Die Gastgeber konterten erfolgreich und beim Halbzeitstand von 14:13 für die HSG Preaberg ging es in die Pause.

Direkt nach der Halbzeit konnte die HSG noch ausgleichen, danach verlor die HSG jedoch die Linie. Es wurde zu früh und unkonzentriert abgeschlossen. Die technischen Fehler nahmen zu. Bis zur 50. Minute wurden nur noch 2 Treffer erzielt . Beim Zwischenstand von 23:16 war eine Vorentscheidung gefallen. Trotz großem Kampf fehlte zum Schluss die Kraft , das Spiel noch zu drehen. Der Sieg der Gastgeber war verdient, fiel jedoch etwas zu hoch aus. Die HSG zeigte in der ersten Halbzeit eine sehr starke Leistung. Auf diese gilt es nun aufzubauen, um die nächsten Spiele erfolgreich zu gestalten.

Es spielten: Nath, Finster; Sümen, Alp, Nguyen 1, G. Baum 8/4, Wernig 3, K. Wurm, Spinola, Y.Bendel 1, P.Bendel, Onater 3, J. Krauß, Schohl 4

17.09.2016 Damen 1 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 23:23 (15:13)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 17.09.2016 Damen 1 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 23:23 (15:13)

Unkonzentrierte Abschlüsse kosten HSG einen Punkt // Unentschieden beim Aufsteiger

 Zum Auftakt der neuen Punktrunde gastierten die Damen der HSG Dietzenbach beim Aufsteiger aus Preagberg. Bis auf die verletzten N. Lang, S. Berker und die verhinderten A. Käss, J. Becker sowie T. Walter konnte Trainer Julian Wurm auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr hektisch und nervös, weshalb sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Über die Spielstände 3:3, 5:5 und 8:8 verlief die Partie schon zu Beginn sehr ausgeglichen. Mitte der ersten Halbzeit fanden die Dietzenbacher Damen dann besser ins Spiel und erspielten sich eine Drei-Tore-Führung (10:13). Es schien so, als könnten die HSG Damen ihrer Favoritenrolle nun gerecht werden und das Spiel bestimmen. Überhastete sowie hektische Abschlüsse und zahlreiche Unkonzentriertheiten in der Deckung ermöglichten den Gastgebern zum Ende der ersten Halbzeit allerdings einen 5:0-Lauf. Entsprechend wurden die Seiten bei einem Spielstand von 15:13 gewechselt.

Neu eingestellt erwischten die Damen aus Dietzenbach einen guten Start in die zweite Halbzeit und konnten schnell zum 15:15 ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt legten die Damen um Carolin Rotter immer vor, ehe die Gastgeber, eingeladen durch schlechte Würfe seitens der HSG Dietzenbach, immer wieder den Ausgleich erzielten. Durch eine gute Abwehrleistung im zweiten Durchgang (nur acht Gegentreffer) hatte die HSGD in der letzten Minute noch die Chance den Siegtreffer zu erzielen. 10 Sekunden vor Ende der Partie gelang dies auch, doch der Unparteiische entschied in dieser Szene auf abgestanden der Spielerin N. Seitel, die sich gut im 1:1 durchgesetzt hatte. Besonders schade ist die Tatsache, dass das aufgenommene Video eindeutig aufzeigt, dass es sich um ein reguläres Tor handelte.

„Wir konnten heute nicht unser volles Potential im Angriff abrufen und haben das Spiel deshalb spannender gemacht als es eigentlich hätte sein müssen. Wir arbeiten weiter an uns und unserem Rhythmus, damit wir nächste Woche als Sieger vom Platz gehen.“ So Trainer Julian Wurm nach dem Spiel.

Kommende Woche haben die Damen 1 mit der HSG Obertshausen/Heusenstamm den nächsten Aufsteiger vor der Brust. In der Philipp-Fenn-Halle möchte das Team zur Heimpremiere dann eine konzentriertere Leistung zeigen.

Gespielt wird am Samstag 24.9.15 um 17.30 Uhr in Dietzenbach vor den ersten Herren.

Es spielten:  M. Held, D. Schohl, N. Seitel (1), C. Rotter (4), D. Brunner (1), S. Zellner (6/2), L. Albert (3/2), S. Mehl (3), T. Lindner (2), A. Schmitz, T. Nguyen (2), V. Knab (1), E. Weber, J. Lehr (n.E.)

Spielfilm: 1:1, 3:3, 5:5, 7:7, 9:11, 10:13, 15:13 / 15:15, 17:17, 18:20, 21:22, 23:23

Zeitstrafen:  HSGP 2 – HSGD 3

7-Meter: HSGP 8/4 – HSGD 6/3

Schiedsrichter: V. Heuser (Mühlheim)

11. Lions Dietzenbacher Stadtlauf // HSG Dietzenbach

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für 11. Lions Dietzenbacher Stadtlauf // HSG Dietzenbach

lions_13640904_1723455981253538_309790880075211545_o

Mit derzeit 18 Mann nimmt die HSG Dietzenbach am Dietzenbacher Stadtlauf des Lions Club teil. Beim Jedermannlauf über 4 km geht es um den Pokal „Dietzenbacher Gewerbe & Vereine“. Der Reinerlös kommt den Dietzenbacher Schulen und der Jugendförderung zu Gute!

Wir freuen uns über alle Handballerinnen/Handballer, die sich uns noch anschließen!

Termin: 25. September um 13:30 Uhr
Start: Am Hessentagspark, 63128 Dietzenbach

www.dietzenbacher-stadtlauf.de

 

Ein rundum gelungenes Trainingslager-Wochenende der 1. Mannschaft in Beerfelden

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für Ein rundum gelungenes Trainingslager-Wochenende der 1. Mannschaft in Beerfelden

TL_IMG_4844

Es wurden neben den hervorragenden Bedingungen in der Oberzenthalle, beste Verpflegung (Maiers Bauernstube & Schlawitzer Stube), freundliche Wirtsleute (Hotel Krone) und nicht zu vergessen eine unnachahmliche Gastgeber-Mannschaft angetroffen. Zusätzlich zu den schweißtreibenden Trainingseinheiten wurden die Testspiele gegen den heimischen TV Beerfelden und HG Eberbach gewonnen, während man sich der HSG Erbach/ Dorf-Erbach geschlagen geben musste. Ein großes Dankeschön an die Handballer aus Beerfelden, deren Gastfreundschaft wirklich unschlagbar war!

+++ Dauerkarten // VIP-Karten +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Dauerkarten // VIP-Karten +++

Dauerkarte

Ab sofort sind die Dauerkarten bzw. Partnerkarten sowie die VIP-Karten für die Heimspiele sämtlicher Aktiven-Mannschaften in der Saison 2016/2017 erhältlich. Die Karte berechtigt zum Einlass für 34 eintrittspreispflichtige Spiele der 1. Herren, 1. Damen und 2. Herren.

Nachdem letztes Jahr Kühn II aus den 50er Jahren abgebildet war, ist diesmal Peter Fenn in dynamischer Wurfhaltung auf der Vorderseite zu sehen. Der Kreisläufer war von 1970 bis 1981 viele Jahre in der Bundesliga sowie Regionalliga Südwest für die SG Dietzenbach aktiv.

Preise:
– Dauerkarte 50,- €
– Partnerkarte 25,- € (pro Spieler/Spielerin für jew. eine beliebige Person)
– VIP-Karte 150,- € (2 Dauerkarten + 20 HSG Taler)

Vorverkaufsstellen:
Schreibwaren Müller
Fotostudio Raab
SG-Vereinsgaststätte

VIP-Kartenverkauf:
Dietmar Bauer
E-Mail: bauer63128@gmail.com
Mobil: 0160-8141080