11.11.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TGS Niederrodenbach II 22:24 (11:13)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 11.11.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TGS Niederrodenbach II 22:24 (11:13)

Knapp gescheitert im starken Kampf

Am frühen Sonntagnachmittag empfingen die Jungs der HSG Dietzenbach II die TGS Niederrodenbach II im Tabellenduell, Vierter gegen Zweiter, in der Halle der ERS.

Mit einem sehr guten Zusammenspiel startete man in die ausgeglichene Partie, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, so dass sich keiner absetzen konnte. Besonders die gute Torhüterleistung hielt in der Anfangsphase der HSG den Rücken frei. Eine anfänglich fehlende Linie der Schiedsrichter brachte dann noch Unruhe in die Spieler und beim beherzten zupacken in der Abwehr kam es zu vermehrten Strafen, was die Gäste gleich ausnutzten. Dennoch kam Niederrodenbach nie mehr als drei Tore davon. Gepaart mit einer erhöhten Anzahl an Fehlwürfen und technischen Fehlern sowie den Problemen die der gegnerische Kreisläufer der Abwehr bereitete, ging man mit einem 11:13 Rückstand in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Duell erst auf Augenhöhe. Mit neu angestacheltem Kampfgeist spielte man wieder frisch auf und schaffte den Ausgleich zum 16:16. Leider blieb die Fehlerquote zu hoch und man lief bald wieder einem zwei Tore Rückstand hinterher. Dies nutzte der Gegner aus und sicherte sich die zwei Punkte mit dem Endstand von 22:24. So ganz muss man aber nicht den Kopf in den Sand stecken, die HSG Jungs haben sich in einem der Spitzenspiele top geschlagen und kämpfen weiter in der Tabelle oben mit. Bester Werfer war mit 6 Toren Lars Schohl, aus der Verletzungspaues meldete sich erfolgreich Kapitän Gerolf Baum zurück mit 5 Toren.

Nächste Woche geht es nach Obertshausen/Heusentamm dort gilt es die Fehlerquote deutlich zu minimieren und wieder zwei Punkte zu sammeln.

Es spielten: M. Nath, A. Finster; D. Krauss, S. Przybilla (1), O. Onater (1), L. Schohl (6), S. Fenn (1), E. Sponagel (4), P. Göckel (1), G.Baum (5/2), J. Volz (2), H. Nguyen (1), P. Bendel, F. Werkmann

11.11.2018 Damen 2 > TGS Bieber – HSG Dietzenbach II 12:22 (7:8)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 11.11.2018 Damen 2 > TGS Bieber – HSG Dietzenbach II 12:22 (7:8)

2. Damen auswärts in Offenbach erfolgreich

Am Sonntag, den 11.11. traten die 2. Damen gegen die TGS Bieber an.

Die erste Halbzeit startete auf beiden Seiten gleichermaßen unsicher, sodass sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Beim Spielstand von 2:3 gingen die Gäste das erste Mal in Führung, trotzdem entwickelte sich die erste Halbzeit weiterhin ausgeglichen. Lediglich dem Treffer durch Nadine Lang (direkter Freiwurf nach abgelaufener Spielzeit) ist es zu verdanken, dass unsere Damen mit einer Führung von einem Tor (7:8) in die Halbzeitpause gingen.

In der Halbzeit motivierten sich die Damen nochmal, man wollte unbedingt die 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Dementsprechend angespornt ging es dann in die zweite Halbzeit. Der neu gewonnene Elan zeigte sich umgehend, so setzten sich die 2. Damen mit einem 5:0 Lauf auf 7:13 ab. Ab diesem Zeitpunkt dominierten die Damen den Rest des Spiels und ließen den Gegner nicht mehr zurück ins Spiel finden. Durch geschlossenen Teamgeist konnten unsere Damen das Spiel letztendlich mit 12:22 für sich behaupten.

Es spielten: A. Alfs, J. Richter; J. Falz (1), N. Lang (2), T. Jünger (2), L. Buchmüller, C. Fleischer (1), L. Gutacker (1), C. Gutacker (3), A. Lewin (5/2), K. Noll (5/3), J. Rebel (1), T. Hedrich

Spielfilm: 1:0, 1:1, 2:3, 4:4, 4:5, 6:5, 7:7, 7:8 // 7:9, 7:13, 8:13, 9:14, 10:15, 10:20, 11:20, 12:21, 12:22

10.11.2018 Herren 1 > HSG Hanau III – HSG Dietzenbach 27:28 (14:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 10.11.2018 Herren 1 > HSG Hanau III – HSG Dietzenbach 27:28 (14:14)

Dietzenbach wieder siegreich // HSG kämpft sich zu 2 Punkten 

Stark dezimiert trat die HSG Dietzenbach an diesem Wochenende bei der HSG Hanau III an. Nach drei Spielen ohne Sieg, sollte nun die Kehrtwende geschafft werden und die nächsten 2 Punkte eingefahren werden. 

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr schwierig für die HSG. Man spielte in Besetzungen, die vorher noch nie so zusammen auf dem Feld standen. Darunter litt das System im Angriff wie auch in der Abwehr. In der Deckung war man in der ersten Halbzeit deutlich zu passiv und ließ die Hausherren zu einigen leichten Toren kommen. Hanau spielte oft mit zwei Kreisläufern und sorgte so für Unruhe in der Dietzenbacher Abwehr. Im Angriff versuchte man mit einfachen Auftakthandlungen zum Erfolg zu kommen. Das klappte auch weitestgehend, allein die Torausbeute ließ zu wünschen übrig. Die HSG vergab während des gesamten Spiels viel zu viele Chancen und konnte sich so nie wirklich absetzten oder das Spiel bestimmen. Mit 14:14 ging es in die Halbzeit. 

Im Abschnitt zwei legte Dietzenbach wieder mehr Wert auf die Abwehr. Aus einer stabilen Deckung heraus wollte man das Spielgeschehen wieder übernehmen. Und der Plan in der Deckung ging auf. Mit Ausnahme von ein paar Unkonzentriertheiten spielte man eine bessere Abwehr als noch zu Beginn der Partie. Doch im Angriff stockte der Torabschluss weiterhin. Dennoch gelang es sich kurz vor Schluss ein kleines bisschen abzusetzen. Das war dann auch der Schlüssel zum Sieg. Hanau kam zwar noch einmal gefährlich nah, aber die Dietzenbacher spielten die letzten Sekunden abgeklärt herunter und fuhren den Sieg ein. 

Man kann von einem Arbeitssieg sprechen. Die HSG tat sich lange schwer, aber am Ende hat man 2 Punkte geholt und sich aus der kleinen Negativserie befreit. Nächsten Samstag kommt dann der TV Flieden in die Philipp-Fenn-Halle. Anwurf ist um 19:30. 

HSG Hanau III: Kaun (Tor), Gutknecht (Tor); Valina Allo (1), Hofmann, Ruess (1), Götz (4), Graichen (5/1), Juncker (5), Faust, Horn, Springer (8/4), Wadel (2)

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Rueen (Tor); Sümen (3), Gaubatz (3), Groh (5/1), Stroh (3), Wurm, Nastos (n.e.) Raab, A. Schäfer (3), M. Schäfer (3), Metz (n.e.), Wilkens (8/4)

7m: 5/5 – 7/5

2min: 4 – 6

Spielfilm: 4:4, 7:7, 14:12, 14:14 // 16:17, 21:19, 23:26, 27:28

Schiedsrichter: Limbacher / Ullrich 

10.11.2018 Damen 1 > TuS Zwingenberg – HSG Dietzenbach 25:25 (13:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 10.11.2018 Damen 1 > TuS Zwingenberg – HSG Dietzenbach 25:25 (13:14)

Zu viele Fehlwürfe verhindern Sieg / Punkteteilung fühlt sich wie Niederlage an

Die Damen der HSG Dietzenbach gastierten am vergangenen Samstag bei der TuS Zwingenberg. Die Gastgeberinnen starteten bescheiden in die Saison, konnten jedoch mit zuletzt drei Siegen in Folge auf sich aufmerksam machen und zurück in die Erfolgsspur finden. Der Aufsteiger aus Dietzenbach wollte diese Serie stoppen und mit zwei weiteren Punkten aus der Ferne nach Hause kommen. Dafür trugen A. Alfs und K. Noll zum ersten Mal das Trikot der HSG-Mädsche, die für die verhinderten I. Rotter sowie T. Lindner spielten.

Auf das Spiel der Gastgerberinnen gut eingestellt, gelang den HSG Damen ein guter Start in die Partie und so konnte schnell eine 3-Tore-Führung erspielt werden (0:3). Besonders M. Held im Tor der HSG zeigte hier von Beginn an eine gute Leistung und entschärfte direkt einige gute Chancen der Zwingenbergerinnen. Die erspielte Führung konnte noch bis zum 2:5 gehalten werden, ehe die zunehmende Fehlwurfquote die Gastgeberinnen zurück ins Spiel brachte. Über die Spielstände 4:6 und 6:8 konnte die TuS beim Spielstand von 8:8 erstmals wieder ausgleichen und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel bei dem die HSG immer wieder vorlegen konnte (10:12 und 11:13). Die TuS aus Zwingenberg ließ sich jedoch nicht abschütteln und konnte das Spiel bis zum 13:14 Pausenstand offenhalten.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Die HSG konnte immer wieder mit 2-3 Toren in Führung gehen, ehe Zwingenberg wieder den Anschluss oder gar den Ausgleich schaffte. Die Abwehr stand auf Seiten der HSG dabei über die gesamte Spielzeit gut und nahm den Kampf an, doch die hohe Anzahl an Fehlwürfe (allein sechs 7m) sollten sich am Ende der Partie rächen. Hinzu kamen in Summe 6 teilweise fragwürdige Zeitstrafe (mehr als in den vorherigen 6 Ligaspielen zusammen) meist in Phasen, in denen das Team aus Dietzenbach aussichtsreich in Führung lag. Trotz alledem waren die HSG-Mädsche bis zum 21:24 in der 50. Minute auf Kurs und lagen bis auf vereinzelte Ausgleichstreffer durchgehend in Front. Doch wieder kämpften sich die Hausherrinnen zurück ins Spiel, begünstigt durch eine Zeitstrafe gegen die HSG gelang der TuS ein 4:0-Lauf und in der 58. Minute damit die erste Führung im gesamten Spiel (25:24). Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und L. Spinola erzielte eine Minute vor Schluss den Ausgleich zum 25:25. Auch wenn die HSG den Ball nochmals in der Abwehr erkämpfte, verpuffte der letzte Angriff und das Spiel endete 25:25 unentschieden.

“Auf der einen Seite fühlt sich das Unentschieden für uns wie eine Niederlage an, da wir schon fast das gesamte Spiel geführt haben. Auf der anderen Seite sind wir natürlich froh nicht am Ende noch durch einen Lucky Punch verloren zu haben. Wir haben es in den entscheidenden Momenten versäumt die Führung weiter auszubauen. Hier schmerzen die sechs 7m natürlich besonders, aber das passiert. Wir werden unsere Fehler analysieren und in zwei Wochen wieder neu angreifen” so das Trainergespann Wurm/Baum nach dem Spiel

Es spielten: M. Held, A. Käss, A. Alfs; V. Knab (1), C. Rotter (6/2), N. Seitel, A. Schmitz, L. Spinola (6), S. Zellner (5/3), L. Gutacker (1), L. Noll (5), D. Brunner (1), K. Nastou, K. Noll

Spielfilm: 0:3, 2:5, 5:7, 7:8, 8:8, 9:9, 10:12, 12:14, 13:14 // 14:16, 17:17, 18:21, 20:23, 22:24, 25:24, 25:25

Zeitstrafen: TuS 4 / HSG 6

7-Meter: TuS 7/6 – HSG 11/5

Schiedsrichter: Draut/Herbst

+++ Neuer HSG-Trainingsanzug +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Neuer HSG-Trainingsanzug +++

Das „Autohaus Brass“ macht zukünftig einen einheitlichen Auftritt des gesamten Vereins möglich // Der „Hummel Authentic Charge Poly“ Anzug wird über den Outfitter bestellt und ist für alle Kinder kostenlos // Die Aktiven müssen aufgrund der großen Stückzahl eine Zuzahlung leisten *

* Wenn sich in den nächsten Tagen noch ein Sponsor berufen fühlen sollte einen größeren Betrag zu investieren, könnt ihr euch gerne unter info@hsg-dietzenbach.de bei uns melden.

03.11.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 30:30 (14:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 03.11.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 30:30 (14:14)

Dietzenbach mit Unentschieden gegen Gelnhausen // HSG verspielt Führung in letzter Sekunde

Nach zwei Niederlagen in Folge wollte sich die HSG gegen die Reserve des TV Gelnhausen wieder rehabilitieren und die nächsten 2 Pluspunkte einfahren.

Das Spiel gestaltete sich aber von Beginn an sehr schwer. Wie auch schon in den letzten Spielen standen die Dietzenbacher gut in der Deckung. Man konnte die Gäste aus Gelnhausen immer wieder vom Tor fernhalten und so zu langen Angriffen zwingen. Einziges Manko war, dass man dadurch auch etwas unkonzentrierter in der Abwehr wurde und sich doch relativ einfache Tore einfing. Es gelang also nicht sich in der Anfangsphase für die gute Abwehrarbeit zu belohnen. Ähnlich war es auch in Angriff der HSG. Es waren immer wieder gute Ansätze zu sehen und auch die Chancen waren durchaus vorhanden. Allerding schlichen sich auch immer wieder Abspielfehler oder Fehlwürfe ein, die die Gäste gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraften. So wurde die doch vorhandene Überlegenheit nicht genutzt und man mit einem Ergebnis von 14:14 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war es vorerst dasselbe Bild. In der Abwehr ackerte man und konnte auch einige Bälle gewinnen. Im Angriff spielte man weiter die Konzepte, scheiterte jetzt aber auch immer öfter am gegnerischen Torhüter. Gelnhausen gelang es immer wieder mit einem oder zwei Toren in Führung zu gehen. Ab der 45. Minute wurde die HSG dann aber wieder stärker. Man lief jetzt wieder selber die Tempogegenstöße und setzte den TVG mehr unter Druck. Bis zur 53. Minute gelang es sich einen 3 Tore Vorsprung herauszuspielen. Doch dann geriet der Angriff wieder etwas ins Stocken und die Gäste witterten nochmal eine Chance. Gelnhausen kam wieder Tor um Tor ran und die Dietzenbacher vergaben ihre Chancen im Angriff. Kurz vor Schluss lag die HSG mit einem Tor vorne, doch ein direkter Freiwurf nach Ablauf der Zeit durch den TVG sorgte für den Ausgleich, welcher im Nachgang noch heftig diskutiert wurde.

Am Ende stand man mit 1 Punkt dar und war sich im Klaren, dass man dieses Spiel eigentlich hätte gewinnen müssen. Positiv zu sehen ist, dass die Niederlagenserie vorüber ist und man nun wieder optimistischer in die nächsten Spiele geht. 

Kommenden Samstag muss man auswärts bei der HSG Hanau III ran. Anpfiff ist um 18:00 in der Otto-Hahn-Schule in Kesselstadt.

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Rueen (Tor); Sümen (1), Groh (6), Stroh (1), Wurm (7), Nastos (3), Raab (4), Schäfer (1), Schohl (1), Wilkens (5/1), Metz (1)

TV Gelnhausen III:  Kujawski , Reinhardt, Wagner, Brill, J. Klein (4/1), N. Klein (9), Grimm (1), Keil (8), Goebel (2), Malle (1), Zipf (5)

2min: 2 – 1

7m:  5/1 – 2/1

Spielfilm: 4:4, 9:7, 9:11, 14:14 // 18:18, 22:23, 29:26, 30:30

Schiedsrichter: Leppin / Müller

04.11.2018 Damen 2 > HSG Dietzenbach – TG 1837 Hanau 20:29 (8:17)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 04.11.2018 Damen 2 > HSG Dietzenbach – TG 1837 Hanau 20:29 (8:17)

Heimsieg bleibt immer noch aus!

Nach einem gelungen Auswärtssieg letzte Woche in Niederrodenbach mussten sich die 2.Damen zuhause gegen die TG 1837 Hanau geschlagen geben.

Zum Anfang der Partie taten sich die 2. Damen ziemlich schwer um in das Spiel hineinzufinden, aber zum Glück ging es den Gästen nicht anders. Nach gerade mal 10 Minuten Stand es 1:3 für die Gäste.
Die 2.Damen versuchten irgendwie ins Spiel zu finden nur gelang es ihnen nicht. Es gab viele Fehlpässe und auch Druck und Tempo fehlten im Spiel, trotzdem kämpften sie weiter. Zur Halbzeit mussten sie sich mit einem 8:17 Rückstand zufrieden geben.

Nach der Halbzeitpause versuchten die 2.Damen mit mehr Motivation und kraft die 2 Punkte nach hause zu holen, doch blieb es bei vielen technischen Fehlern und Fehlpässen.
Während es den Gegnerinnen gelang ihre Chancen zu nutzen und nach 40 Minuten mit 12:24 führten. Die 2.Damen holten nochmal alles aus sich raus, mussten sich aber trotzdem am Ende mit 20:29 geschlagen geben.

Es spielten: J.Richter, H.Pionk,; K.Noll (8), A.Käss, T.Jünger (2), L.Buchmüller (1), C.Fleischer (5), J.Falz (1), A.Lewin (1), J.Rebel (1), C.Gutacker, T. Hedrich (1)

Spielfilm: 1:0,1:1,2:4,3:6,5:10,7:10,8:13,8:17 // 8:20,9:22,10:23,13:25,17:26,20:29

Maingau sorgt für Stimmung in der Philipp-Fenn-Halle

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für Maingau sorgt für Stimmung in der Philipp-Fenn-Halle


Es wird laut bei den Heimspielen in Dietzenbach. Energielieferant „Maingau Energie“ hat der HSG Dietzenbach drei neue Trommeln (20, 22, 26 Zoll) zur Verfügung gestellt.

Unserem Sponsor und der Ansprechpartnerin Carolin Henneberg sei an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen, auf dass die Trommeln für möglichst viele Heimsiege sorgen werden. Gerne schon direkt beim morgigen Heimspieltag am Samstag.

03.11.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TV Bürgstadt 28:25 (16:13)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 03.11.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TV Bürgstadt 28:25 (16:13)

HSG Mädsche sichern sich nächste Punkte /super Teamleistung führt zu Heimsieg

Zum 6. Spieltag hatten die Damen der HSG Dietzenbach den TV Bürgstadt zu Gast in der heimischen Philipp-Fenn-Halle. Nach eher mäßigem Saisonstart zeigt die Leistungskurve der Gäste zuletzt sichtlich nach oben und so erwarteten die Gastgeberinnen ein enges und kampfbetontes Spiel.

Die dietzenbacher Damen starteten gut in die Partie und konnten über eine kompakte Abwehr eine erste Führung erspielen (3:1). Doch dieser erste Eindruck sollte nicht von Dauer sein. Die Gäste aus Bürgstadt fanden im weiteren Verlauf immer besser ins Spiel und konnten besonders über ihre linke Angriffsseite immer wieder Tore erzielen, das Spiel drehen und ihrerseits in Führung gehen (4:6 und 7:8). Besonders E. Eck war hier ein Aktivposten der Gäste und konnte allein in der ersten Hälfte, inklusive 7m, neun der gegnerischen 13 Tore für sich verbuchen. Die Hausherrinnen aus Dietzenbach bekamen dies mit fortlaufender Zeit immer besser in den Griff und konnten durch einen 5:0-Lauf das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Daraus resultierte eine 4-Tore-Führung, die jedoch nicht bis zur Halbzeit gehalten werden konnte. So gelang es den Gästen bis zum 16:13 Halbzeitstand weiter in Schlagdistanz zu bleiben.

Auch die zweite Hälfte begann gut für die Damen aus Dietzenbach und so konnte die Führung direkt mit dem ersten Angriff wieder ausgebaut werden. Bei einem 4-5 Tore Vorsprung pendelte sich das Spiel fast über die gesamte zweite Hälfte ein. Die HSG verteidigte zwar gut, musste aber immer wieder unglückliche Treffer hinnehmen und konnte so die Führung nicht noch weiter ausbauen. Entsprechend kam es wie es kommen musste, 1-2 Fehlwürfe in den letzten 10 Minuten zu viel spielten den Gästen in die Karten und so konnten sie beim Spielstand von 26:25 kurz vor Schluss nochmal deutlich verkürzen. Die Kontrolle über das Spiel jedoch nie verlierend, blieben die Dietzenbacherinnen ruhig, kämpften auch in Unterzahl aufopferungsvoll in der Abwehr und kreierten zum Ende hin auch gegen eine offensive Abwehr weiter gute Torchancen. So waren es K. Nastou und D. Brunner, die gut herausgespielt sehr wichtige Tore von außen erzielten und die Führung für ihr Team sicherten.

Entsprechend gelang es den HSG-Mädsche die Führung bis zum Schluss zu behaupten und einen verdienten 28:25 Sieg zu feiern.

“Unsere Abwehr war heute der Schlüssel zum Erfolg, hier hatten wir Bürgstadt oft am Rande des Zeitspiels. Leider haben wir es selbst in den letzten 10 Minuten unnötig spannend gemacht, da wir nicht mehr ganz so konsequent abgeschlossen haben, aber am Ende zählen nur die zwei Punkte. Unser Team hat ein super Spiel gemacht und verdient gewonnen” freut sich Co-Trainer Lukas Baum nach dem Spiel.

Es spielten: M. Held, A. Käss; V. Knab (1), C. Rotter (3), N. Seitel (1), A. Schmitz (2), L. Spinola (5), S. Zellner (5/3), T. Lindner, L. Gutacker (1), L. Noll (5), D. Brunner (2), K. Nastou (3), T. Hedrich

Spielfilm: 3:1, 3:4, 4:6, 6:7, 12:8, 13:9, 14:10, 14:12, 16:13 // 18:14, 20:16, 23:18, 24:20, 25:21, 26:22, 26:24, 28:25

Zeitstrafen: HSG 1 / TVB 2(?)

7-Meter: HSG 4/3 – TVB 6/6(?)

Schiedsrichter: Günther/Neukamp

27.10.2018 Herren 2 > TV Altenhaßlau – HSG Dietzenbach 27:29 (11:18)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 27.10.2018 Herren 2 > TV Altenhaßlau – HSG Dietzenbach 27:29 (11:18)

2 weitere Punkte für die Gaehn Truppe

Nach dem Sieg aus der Vorwoche gegen die SG Hainburg wollte die Gaehn Truppe ihre Leistung gegen den den TV Altenhaßlau bestätigen.

Ersatzgeschwächt reiste man zum bisher punktlosen TV Altenhaßlau, gewillt auswärts zwei Punkte mit nach Dietzenbach zu nehmen. In den ersten Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Altenhaßlau legte vor und Dietzenbach legte nach (4:4). Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel sehr ausgeglichen. Ab der 10. Minute kamen die Dietzenbacher besser ins Spiel. Vorne im Angriff arbeitete man druckvoller und in der Abwehr stand man kompakter zusammen. Im HSG-Rückraum  traf Schohl aus der zweiten Reihe nach Belieben, wurde dann kurz gedeckt. In der Folge nutzten Alp und Gaubatz den sich bietenden Platz und spielten eine 11:18 Halbzeit Führung heraus.

Im zweiten Durchgang tat sich die HSG etwas schwerer, Möglichkeiten gegen den Gastgeber herauszuspielen. Aus dem Nichts verkürzte der Gastgeber in der 41.Minute auf 3 Tore (18:21). Die doppelte Manndeckung gegen Schohl und Gaubatz zeigte Wirkung, doch die HSG blieb ruhig und fuhr den Sieg letztlich ungefährdet nach Hause, auch eine rote Karte gegen Matthias Gaubatz konnte den Sieg nicht verhindern. Am Ende konnte man sich über einen 27:29 Auswärtssieg freuen.

Es spielten: Nath, Finster; Schohl (9), Gaubatz (5), Alp (5), Bendel (5), Volz (2), Göckel, Przybilla (3), Nguyen, Strempel, Albert, Bozdag, Spinola
Besonderes Vorkommnis: 57. Minute Rote Karte Gaubatz (3×2 Minuten)