01.12.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach – TGS Seligenstadt 20:33 (8:18)

Verhältnis zwischen Endergebnis und gezeigter Leistung stimmt

 

Für das letzte Spiel des Jahres empfingen die 2. Herren den Tabellenführer der TGS Seligenstadt. Das Spiel schien für die Dietzenbacher jedoch unter keinem guten Stern zu stehen, denn schon im Vorfeld konnten acht Spieler aus verschiedenen Gründen zuletzt nur eingeschränkt oder gar nicht trainieren oder sie fielen für das Spiel komplett aus.

 

Halbzeit eins fand fast vollständig ohne Dietzenbacher Beteiligung statt. Hinten in der Abwehr ließ man Seligenstadt nach Belieben schalten und walten und vorne im Angriff war man viel zu harmlos. Selbst eine Auszeit nach 12 Minuten half nicht dabei, den kollektiven Tiefschlaf zu beenden. Erst das vierte Tor nach 19 Minuten führte dazu, dass die Dietzenbacher ein wenig ins Spiel fanden, dennoch lag man zu diesem Zeitpunkt schon mit zehn Toren zurück, sodass man über die ersten 30 Minuten verteilt nur acht Tore warf, während man in der gleichen Zeit 18 kassierte.

 

In der zweiten Halbzeit begannen dann auch die Dietzenbacher damit Handball zu Spielen und eine Zeit lang entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Doch beim Stand von 17:25 nach 45 Minuten leistete man sich eine kurze Schwächephase die Seligenstadt nutzte, um auf 13 Tore davon zu ziehen. Dieser Vorsprung hielt dann auch bis Spielende, bei dem eine deutliche 20:33 Niederlage auf der Hallenuhr angezeigt wurde. In keinem Spiel dieser Saison kassierten die Dietzenbacher bislang mehr Gegentore.

 

Das Jahr endet mit einer Niederlagenserie, die letzten vier Spiele wurden teils etwas unglücklich, teils absolut verdient, verloren. Für die Mannen um Trainer Gaehn steht nun eine lange spielfreie Zeit an. Es gilt nun diese gut zu nutzen sich, um wieder zu sammeln, zu erholen und an den Fehlern und Schwächen zu arbeiten. Im neuen Jahr stehen noch 12 Spiele an, in denen es wichtig sein wird stets gute Leistungen abzurufen und Punkte einzufahren, damit das Minimalziel Klassenerhalt in der starken und ausgeglichenen A-Klasse geschafft wird. Das nächste Spiel ist zugleich das letzte Spiel der Hinrunde und das Erste im neuen Jahr. Am 27.01.2019 um 16 Uhr begrüßt man mit der HSG Preagberg (Großkrotzenburg/Großauheim) eine Mannschaft in Dietzenbach, die zwar schlecht in die Saison gestartet ist, sich mittlerweile jedoch auf dem Weg ins obere Tabellendrittel befindet.

 

Es spielten: A. Finster, M. Nath; D. Krauss, G. Baum (6/4), Y. Bendel, J. Volz (4), E. Sponagel (5), P. Göckel (1), G. Spinola, S. Przybilla, F. Alp (1), D. Bozdag, H. Nguyen (2), F. Werkmann (1)

Bilder: 2. Herren – TGS Seligenstadt