Spielberichte der Saison 2016/2017

30.04.2017 Herren 1 > Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 28:22 (15:12)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 30.04.2017 Herren 1 > Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 28:22 (15:12)

Dietzenbach verliert im letzten Spiel gegen den Meister und beendet die Saison auf Rang 3!

Im letzten Saisonspiel der Spielzeit 2016/2017 ging es zum Meister nach Offenbach. Die Dietzenbacher, welche den 3. Tabellenplatz schon innehatten, wollten nochmal ein schönes Spiel zeigen und damit einen versöhnlichen Abschluss für die gute Saison erreichen.

Für beide Mannschaften ging es um nicht mehr viel, dementsprechend gestaltete sich auch das Spiel. Auf beiden Seiten ging man nicht mehr mit der allerletzten Entschlossenheit in die Zweikämpfe, wie es in den restlichen Spielen der Fall war. Dennoch wollten sowohl die Offenbacher, als auch die Dietzenbacher als Sieger vom Platz gehen. Die Kickers erwischten den besseren Start. Die HSG tat sich in der Anfangsphase noch schwer die Lücken in der Offenbacher Deckung zu finden. Durch einige Tempo Gegenstöße konnten die Offenbacher immer weiter davon ziehen und die HSG war gezwungen schon früh eine Auszeit zu nehmen. Nach und nach kamen die Jungs der HSG besser ins Spiel, das Tempospiel nach vorne wurde forciert und auch in der Abwehr konnte man nun einige Ballgewinne feiern. Der OFC ließ sich davon aber nicht beeindrucken und nahm einen 3-Tore Vorsprung mit in die Halbzeit.

Auch in Halbzeit zwei waren die Kickers über weite Strecken das etwas bessere Team an diesem Sonntag. Die Dietzenbacher versuchten viel, hatten aber nicht mehr die Durchschlagskraft der letzten Wochen. Man merkte gegen Ende des Spiels, dass beide Mannschaften nun froh waren, dass diese lange Saison endlich zu Ende ist und man nach dem Spiel die positiven Platzierungen feiern kann. Viele leichte Fehler auf beiden Seiten machten das Spiel in der Schlussphase etwas zäh, jedoch konnten die Kickers ihren Vorsprung weiter ausbauen und gewannen am Ende mit 28:22.

Glückwunsch an den OFC zur verdienten Meisterschaft und damit auch den Aufstieg in die Landesliga. Ein großes Dankeschön geht von der Mannschaft auch an die zahlreichen Zuschauer der HSG, die die Mannschaft die ganze Saison unterstützt und angefeuert haben.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl; Przybilla, Stroh, Raab (1), Hoffmann (1), Schäfer (2), Jünger (8/3), Baum (3), Krauss (1), Metz (2), Seitel (2), Wilkens (2)

OFC Kickers: Sulkowski, F.Ritter; Adolph (3), Strohl (2), Sauer (3), Weis, Erk (2/1), Göbel (5), Kuhn (1), Bayer (1), Ruhnau (2), Küchler (3/1), M. Ritter (5/1), Wandelt (1/1)

Spielfilm: 8:3, 10:6, 12:9, 15:12 // 20:16, 24:18, 26:20, 28:22

Schiedsrichter: Berg / Merz

Bilder: OFC Kickers – 1. Herren

22.04.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Maintal 35:34 (19:19)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 22.04.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Maintal 35:34 (19:19)

Dietzenbach im letzten Heimspiel siegreich //  3. Tabellenplatz ist sicher!

Im letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 war die HSG Maintal zu Gast in der Philipp-Fenn-Halle. Für die Mannschaft von Trainer Bukvic galt nur ein Ziel: Gewinnen und damit den 3. Tabellenplatz sicher erreichen. Nach spannendem, intensivem Spiel stand die HSG am Ende als Sieger auf dem Parkett und konnte sich für eine gute Saison feiern lassen.

Das Spiel war vor allem von den Angriffsreihen beider Mannschaften geprägt. Viel Tempo auf beiden Seiten sorgte dafür, dass die Zuschauer viele Tore bejubeln konnten. In der Deckung hatten die Dietzenbacher in der Anfangsphase die Nase vorn. Schnell auf den Beinen und mit fairer Härte agierte man gegen die Maintaler. Bis zur 20. Minute konnte man sich einen kleinen Vorsprung herausspielen und hatte den Gegner in dieser Phase gut im Griff. Doch bis zur Halbzeit verlor man auf Seiten der Dietzenbacher etwas den Faden und brachte dadurch die Gäste wieder ins Spiel. Maintal kam auf 19:19 heran und mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Die zweiten 30 Minuten begannen für die HSG Dietzenbach mit einem Wehrmutstropfen; Matthias Jünger, welcher im ersten Abschnitt alleine 9 Tore warf, konnte aufgrund einer Platzwunde nicht mehr mitwirken. Die Mannschaft rückte dadurch noch enger zusammen und zeigte weiterhin ein gutes Spiel, welches vom Einzelschiedsrichter Lampe über die gesamte Strecke souverän geleitet wurde. Doch die Gäste standen dem in nichts nach und es entwickelte sich eine spannende Partie bis zum Schluss. Allerdings waren die Dietzenbacherin den entscheidenden Situationen sehr aufmerksam und vor allem in der Abwehr gewann man wichtige Zweikämpfe, die am Ende dazu führten das man mit 35:34 als Sieger vom Platz ging.

Damit ist der 3. Platz sicher erreicht und das Ziel: bessere Platzierung als im vergangenen Jahr übertroffen. Die Mannschaft freut sich nun auf das letzte Saisonspiel bei den bereits aufgestiegenen Offenbacher Kickers, die die Meisterschaft an diesem Wochenende klar machen konnten. Vielleicht finden auch ein paar HSG Fans den Weg in die Edith-Stein-Schule um die Jungs nochmal tatkräftig zu unterstützen.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; Przybilla (1), Groh (2), Stroh, Krauss, Raab (3), Hoffmann (1),  Schäfer (7), Jünger (9/1), Baum (9/2), Seitel (1), Wilkens (2), Metz

HSG Maintal: J. Treutler, Kohl; Hofmann (1), Scheller, Pillmann (4), R. Treutler (4), Keller, Mehlitz (16), Amara, Junker (4), Messmer, Rode (1), Ortler, Franz (4)

Spielfilm: 5:3, 10:7, 14:13, 19:19 // 25:25, 29:29, 32:31, 35:34

Schiedsrichter: Lampe

Bilder: 1. Herren – HSG Maintal

08.04.2017 Herren 1 > TSG Offenbach-Bürgel II – HSG Dietzenbach 27:28 (13:12)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 08.04.2017 Herren 1 > TSG Offenbach-Bürgel II – HSG Dietzenbach 27:28 (13:12)

Dietzenbach festigt mit Sieg in Bürgel 3. Tabellenplatz!

Die Dietzenbacher haben in den letzten Wochen eine kleine Serie aufgestellt, in der man vier Spiele in Folge nicht verloren hat. Nun will man diese Serie im Saisonendspurt auch gegen die zweite Mannschaft aus Bürgel weiter fortsetzten. Ziel für die HSG ist weiterhin der 3. Tabellenplatz am Saisonende, mit einem Sieg würde man diesem Ziel einen großen Schritt näher kommen.

Beide Mannschaften spielen einen schnellen und dynamischen Handball, der von einer stabilen Abwehr und vielen Tempo Gegenstößen geprägt ist. Doch den besseren Start in die Partie hatten, wie auch in den letzten Wochen schon die HSG Dietzenbach. Vieles passte zu Beginn an, die Deckung stand kompakt und die daraus resultierenden Gegenstöße fanden den Weg ins Tor. Nach dem 5:2 aus Sicht der HSG, verlor man dann aber mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Die Hausherren fanden besser rein und spielten ihre Angriffe besser aus, als noch in den Anfangsminuten. Auch bei den Dietzenbachern klappten jetzt einige Dinge nicht mehr so wie zu Beginn. Vor allem in den Gegenstößen nach einem Ballgewinn war man immer wieder zu hektisch, spielte schlampige Pässe und verlor so zumeist gleich wieder den Ball. So ging man mit einem 1-Tore Rückstand in die Halbzeit.

Für die zweiten 30 Minuten hatte man sich auf Seiten der HSG nun vorgenommen die Gegenstöße konzentrierter und geduldiger auszuspielen und die gegnerische Abwehr mehr ins Laufen zu bringen. Einläufer und permanentes Stoßen auf die Lücken sollten nun den Erfolg bringen.  Und dieser Plan ging mit der Zeit auch auf, jedoch hielten die Bürgler standhaft dagegen. Die Gastgeber konnten sich oft mit zwei Toren absetzten, die Dietzenbacher kamen aber ständig wieder zurück und konnten in der 45. Minute wieder in Führung gehen. Von da an war es ein Spiel, wo jeder Fehler hätte entscheidend sein können. Die Dietzenbacher hatten in dieser Phase aber den kühleren Kopf und zwangen die TSG dazu nachzuziehen. Bürgel setzte am Ende alles auf eine Karte und brachte sogar den siebten Feldspieler. Die HSG ließ sich davon aber nicht beeindrucken und spielte weiter ihr Abwehrsystem runter. Mit Erfolg, am Ende stand ein 27:28 Sieg zu Buche und der 3. Tabellenplatz rückt in greifbare Nähe.

Nach dem spielfreien Osterwochenende steht dann das letzte Heimspiel in der Saison 2016/2017 für die HSG an. Am 22.04. trifft man um 19.30 auf die HSG Maintal. Die Mannschaft von Trainer Mirnes Bukvic hofft eine volle Philipp-Fenn-Halle und tatkräftige Unterstützung für die Jungs.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl; König (3), Przybilla (2), Groh (1), Stroh (4), Krauss, Raab (3), Schäfer (1/1), Jünger (5/1), Baum (4), Seitel (2), Wilkens (2), Metz (1)

TSG Offenbach-Bürgel II: Käseberg, Dins; Oeste (6), Yasli, Wolf, Kaiser (1), Morgano, Ritz, Seuring (8/3), Lenort (2), Nast (1), Zahn (9)

Spielfilm: 2:5, 10:7, 11:11, 13:12 // 18:16, 19:20, 24:27, 27:28

Schiedsrichter: Ekk

02.04.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Wächtersbach 30:30 (13:10)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 02.04.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Wächtersbach 30:30 (13:10)

Dietzenbach geht auf den letzten Metern die Puste aus // Fehler in der Abwehr kosten den Sieg
Die HSG Dietzenbach wollte ihre gute Serie aus den letzten Wochen, am Sonntag gegen den TV Wächtersbach weiter ausbauen und ebenso den Vorsprung auf den 4. Tabellenplatz vergrößern.

Das Spiel begann schleppend für die Gastgeber, vorne wollte es noch nicht so klappen mit den Toren und in der Abwehr fehlte in manchen Situationen noch die Abstimmung. Im Angriff verpasste man es auf Seiten der Dietzenbacher leider zu oft den letzten entscheidenden Pass zu spielen, um so durch die durchaus vorhandenen Lücken der Wächtersbacher zu stoßen. Auf der anderen Seite hatte man immer wieder Probleme mit den vielen Kreuzungen und Einläufern der Gäste. Viel zu oft gab es freie Wurfchancen über die Mitte, die nicht konsequent verteidigt werden konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit fing sich die HSG aber und fand zu ihrem Spiel. Ballgewinne in der Abwehr und die daraus resultierenden Tempo Gegenstöße sorgten dafür, dass man mit einem 3-Tore Vorsprung in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Halbzeit erwischte die HSG Dietzenbach den besseren Start. Von Beginn an wollte man zeigen, dass man das Spiel früh entscheiden will und keine Zweifel aufkommen lassen will. Das gelang auch bis zur 46. Minute, wo man zwischenzeitlich mit 6 Toren in Führung gehen konnte. Doch dann gab es plötzlich einen Bruch im Spiel der Dietzenbacher und kaum etwas schien noch zu klappen. Klammheimlich kamen die Gäste aus Wächtersbach Tor um Tor heran und auf einmal war es wieder ein offenes Spiel. Was am Anfang der zweiten Halbzeit noch der Schlüssel für das gute Spiel war klappte nun gar nicht mehr. Vor allem in der Abwehr verlor man wichtige Zweikämpfe, die zu einfachen Toren für den TVW führten. Das gleich galt für den Angriff, die Chancen wurden nicht mehr klar rausgespielt und die Abschlüsse kamen gelegentlich zu schnell. So erkämpften sich die Wächtersbacher mit viel Moral und Kampfgeist einen Punkt in der Kreisstadt. Für die Dietzenbacher ist es eher ein verlorener Punkt, da man von dem Spielverlauf her die klar dominierende Mannschaft war. Jedoch am Ende Glück hatte, dass man das Unentschieden im letzten Angriff verteidigt bekommen hat.

Das nächste Spiel bestreitet man am Samstag den 08.04. Gegner ist die zweite Mannschaft der TSG Offenbach-Bürgel. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der ESO Sportfabrik in Bürgel.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl; König (2), Przybilla (1), Groh (7), Y. Bendel (1), D. Krauss, Raab, M. Schäfer (1), Jünger (15/8), G. Baum, Seitel (3), Schohl, Metz

TV Wächtersbach: T. Seidel, Kunst; Huth (8/3), Pierz (3), Fogg (1), Franke (2), Bäuerlein (4), M. Seidel (2), Meyer (4), Rieger (4), Betz (2)

Spielfilm: 3:4, 6:6, 10:7, 13:10 // 20:15, 23:19, 29:25, 30:30

Schiedsrichter: Kuhn / Westerhoff

Bilder: 1. Herren : TV Wächtersbach

26.03.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Hainburg 32:31 (17:16)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 26.03.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Hainburg 32:31 (17:16)

Dietzenbach über weite Strecken des Spiels besser, muss am Ende aber zittern!

Am Sonntagnachmittag traf die HSG Dietzenbach bei außerordentlich schönem Wetter zuhause auf die SG Hainburg. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wollte man diese positive Serie aufrechterhalten und die nächsten 2 Punkte holen, die die HSG auf den dritten Tabellenplatz hieven würde.
Genauso gut wie das Wetter, kamen auch die Dietzenbacher in das Spiel. Von der ersten Minute an merkte man, dass die Mannschaft diesen Sieg wollte. In der Abwehr deckte man aggressiv und im Angriff brachte man die gegnerische Abwehr in Bewegung und konnte sich immer wieder gute Chancen herausspielen. Früh in der Partie, beim Stand von 5:1 nahm die Hainburger Bank eine Auszeit um den Lauf der Dietzenbacher vorerst zu stoppen. Nach dem Time-Out fingen sich die Gäste etwas und es gestaltete sich ein offenes Spiel. Die Deckung der HSG bekam zunehmend Probleme mit den Würfen aus der zweiten Reihe der Hainburger. Dazu kam, dass man im eigenen Abschluss nicht mehr die Konsequenz wie in den Anfangsminuten hatte und so dem gegnerischen Torwart zu einigen Paraden verhalf. Mit einer 17:16 Führung ging es dann in die Kabine, den Schwung aus den ersten 10 Minuten konnte die HSG leider nicht die gesamte erste Halbzeit mitnehmen und so kamen die Gäste wieder zurück ins Spiel.
Die zweite Halbzeit begann wieder etwas besser für die Hausherren. Konzentriert und motiviert konnte man sich wieder eine kleine Führung heraus spielen. Die SG Hainburg versuchte nun immer mehr über den Kreis zu spielen, was auch gelegentlich gelang, aber die HSG mit zunehmender Spieldauer besser in den Griff bekam. Im Angriff spielte man sich weiterhin viele Chancen heraus. Lange Kreuzungen und viel Druck auf die Schnittstellen brachten die Mannschaft um Lukas Baum, der mit 10 Toren im Angriff glänzte immer wieder zu Toren. Kurz vor Schluss kam dann die ganz Offensive Deckungsvariante der Hainburger. Gleich 3 Mann wurden ganz kurz genommen und das Spiel ging im 3 gegen 3 weiter. Eigentlich wie gemalt für die 1:1 starken Dietzenbacher, doch heute war irgendwie der Wurm drin. Immer wieder wurden leichte Fehler gemacht, die die Gäste zu schnellen Toren einluden. Auch im Abschluss war in den letzten Minuten nicht mehr der Zug dahinter, wie noch zu Beginn des Spiels. So wurde es auf den letzten Metern nochmal sehr spannend und der HSG-Torwart Christoph Huber spielte sich mehr und mehr in den Vordergrund. Mit wichtigen Paraden in den Schlussminuten hielt er die 2 Punkte fest und ließ die Mannschaft über den 3. Tabellenplatz jubeln.
Die Siegesserie konnte also aufrechterhalten werden und über das ganze Spiel betrachtet ging die HSG auch als verdienter Sieger vom Platz. Am kommenden Sonntag steht dann das nächste Heimspiel gegen den TV Wächtersbach an. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Philipp-Fenn-Halle.
HSG Dietzenbach: Huber, Gebl; König (1), Przybilla (4), Groh (2), Stroh (2), Krauss, Raab, Schäfer (1), Jünger (3/2), Baum (10), Seitel, Wilkens (3), Metz (6)
SG Hainburg: Kujawski, Marburger; Etzel (4), Neuß (1),S. Fink (1), Schwab (1), M. Fink (4), Pfeifer (8/5), Fuchs, Stock (4), Seidenspinner, Maier (7), Lenz (1)
Spielfilm: 5:1, 9:7, 15:14, 17:16 // 23:18, 27:23, 30:27, 32:31
Schiedsrichter: Lampe

18.03.2017 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 29:33 (13:15)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 18.03.2017 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 29:33 (13:15)

HSG findet zurück in die Spur // Abwehr der Schlüssel für den Erfolg

Nachdem vergangene Woche die lange Serie von Niederlagen beendet wurde, sollte nun auf diese Leistung aufgebaut werden und in Mühlheim die nächsten zwei Punkte folgen. Nicht dabei sein konnte der Trainer der HSG, er wurde aber durch das Duo Julian Wurm und Zdravko Stokan ebenbürtig vertreten.

Die Dietzenbacher fanden gut in die Partie und setzten von Beginn an das um, was in der Kabine besprochen wurde. Man wollte mit einer aggressiven 3:2:1 Deckung die Gegner immer wieder zu Ballverlusten zwingen, um dann die Gegenangriffe mit hohem Tempo auszuspielen. Das gelang der HSG streckenweise sehr gut, nur der Abschluss war manchmal etwas zu unkonzentriert und so blieben die Mühlheimer immer auf Tuchfühlung zu den Gästen. Die einzigen Probleme die die Dietzenbacher in der Abwehr hatten waren in der ersten Halbzeit gelegentliche Einläufer und das Spiel mit dem Kreis. So stand es zur Halbzeit 13:15 für die HSG, die aber durchaus hätte höher führen können.

Die zweiten 30 Minuten begannen für die HSG etwas schleppender als die ersten. Die Mühlheimer kämpften sich schnell zurück in die Partie und konnten ausgleichen. Die Gäste aus Dietzenbach ließen sich durch die etwas aggressivere Körpersprache der Hausherren jedoch nicht beeindrucken und hatten auf alles eine Antwort. In der Deckung kam jetzt einiges auf die HSG zu, da die Rückraumspieler der Mühlheimer immer wieder ins 1:1 gingen und versuchten über den Durchbruch Tore zu erzielen. Doch die Abwehr hielt dem großen Druck stand und vor dem Tor der Gegner war man in der Schlussphase eiskalt. Vor allem Philipp Groh und Daniel Stroh machten vorne wie hinten ein sehr gutes Spiel und waren dazu jeweils mit 7 Toren die besten Torschützen des Spiels. Am Ende gab es einen verdienten 29:33 Sieg für die HSG, die nun endlich mal wieder 2 Spiele in Folge gewinnen konnte.

Auch für Ersatz-Trainer Julian Wurm war es ein besonderer Sieg, da er mit den Jungs sonst immer nur zusammen auf dem Spielfeld steht.  Für ihn wurde das Spiel heute in der Abwehr gewonnen „Die Jungs standen heute in der Deckung kompakt und aggressiv. So konnten wir den Mühlheimern nach und nach den Zahn ziehen und können mit verdienten 2 Punkten nach Hause fahren.“

Nächste Woche trifft man zuhause auf die SG Hainburg, Anpfiff ist hier am Sonntag, den 26.03. um 17 Uhr.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König (1), Groh (7), Bendel, Stroh (7), Krauss, Raab (2), Schäfer (2/1), Jünger (3), Baum (6), Seitel, Wilkens (1), Metz (4)

SG Dietesheim/Mühlheim: Wiegand, Waldschmidt, Spriestersbach; Guth (1), Schmidt (5), Werner (4/1), Mrosinsky (2), Fritz (6), Roesler (2), Duttine (4), Baier (4), Kreuzer, Kellermann (1)

Spielfilm: 2:5, 5:9, 10:13, 13:15 // 17:19, 23:23, 27:27, 29:33

Schiedsrichter: Marzo / Seib

12.03.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 32:23 (18:13)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 12.03.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 32:23 (18:13)

HSG stößt den Bock endlich um // Dietzenbach gewinnt mit 32:23

Nach vier Niederlagen in Folge  war die HSG Dietzenbach heiß darauf endlich mal wieder einen Sieg einzufahren und den Negativtrend zu stoppen. Doch auch die Gäste aus Hanau warteten seit einigen Spielen auf den nächsten Sieg und wollten auch das Gastspiel in Dietzenbach nicht einfach so herschenken.

In den letzten Wochen war ein großes Manko der Dietzenbacher, dass sie die Anfangsphase verschliefen. Doch heute erwischten sie den deutlich besseren Start. Von Beginn an war man konzentriert und machte Tempo. Vor allem in der Abwehr stand man über das Spiel hinweg sehr gut und ließ wenig zu. Die Hanauer mussten sich zu Beginn sehr mühen, die Deckung der HSG auseinander zu spielen. Man machte es den Gästen nicht leicht, ließ sie kaum zu Abschlüssen kommen und konnte viele Bälle erobern. Dank der Deckung kam man heute auch wieder in das Tempospiel, was die Dietzenbacher zu Beginn der Saison so stark gemacht hat. Daher war es kein Wunder, dass die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit sogar schon mit 7 Toren in Führung lagen. Kurz vor der Pause wurde das Spiel dann etwas langsamer und die Gäste kamen besser ins Spiel. Die Schwächephase der HSG hielt aber nur kurz an und so konnte man mit einer verdienten 5-Tore Führung in die Halbzeit gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit drückte die HSG Dietzenbach weiter aufs Gaspedal. Mit schnellen, aber keineswegs planlosen Angriffen kamen die Hausherren zu ihren Toren. Die Abwehr war jedoch weiterhin der Garant für die heutige Leistung. Man ging aggressiv zu Werke und unterstütze seinen Nebenmann. Die Mannschaft pushte sich immer weiter und so vielen die Tore im Angriff fast von alleine. Immer wieder ließ man gut strukturierten Angriffen, Tempogegenstöße folgen, welche die Gäste aus der Grimm-Stadt letztendlich in die Knie zwang. Die HSG zeigte ein klasse Spiel und ging als klarer, verdienter Sieger aus diesem Spiel.

Das Spiel stand unter dem Motto „weniger labern, mehr leisten“ und die Jungs von Trainer Mirnes Bukvic zeigte, dass sie leisten können! Schon am nächsten Samstag soll diese Leistung wiederholt werden. Dann trifft man auf die SG Dietesheim/Mühlheim, mit denen es in der Vergangenheit immer spannende, packende Spiele gegeben hat. Anpfiff ist um 19:30 in Mühlheim.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König, Groh (6), Bendel, Stroh (3), Krauss, Raab, Hoffmann, Schäfer (8/4), Baum (5), Wilkens (2), Metz (8)

HSG Hanau III: Weist, Bondkirch; Just (2), Ahouansou (1), Planas, Corell, Schulze, Prager, Winkler (2), Schmitt (5), Scheuch (2/1), Staab (3), Recker (8/4)

Spielfilm: 6:1, 12:6, 16:10, 18:13 // 24:15, 28:19, 30:22, 32:23

Schiedsrichter: Maack / Nicolai

Bildergalerie: 1. Herren – HSG Hanau III

04.03.2017 Herren 1 > TSV Klein Auheim – HSG Dietzenbach 36:32 (19:16)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 04.03.2017 Herren 1 > TSV Klein Auheim – HSG Dietzenbach 36:32 (19:16)

Verzichten musste die HSG beim Auswärtsspiel in Klein Auheim auf ihren Trainer Mirnes Bukvic. Als Ersatz stellte sich Co-Trainer Zdravko Stokan bereit die Mannschaft zu übernehmen und die Jungs wieder in die Erfolgsspur zu führen. Doch auch er konnte das Ruder nicht rumreißen, nach wieder einmal gutem Kampf steht man mit leeren Händen da und wartet weiter auf einen Sieg.

Das Spiel begann alles andere als gut für die Dietzenbacher, gleich der erste Wurf aufs gegnerische Gehäuse ging daneben und das zog sich weiter durchs ganze Spiel. Früh liefen die Gäste wie schon in den letzten Wochen einem Rückstand hinterher. Erst kurz vor Halbzeit und nach langer Anlaufphase fing man sich und kam zurück ins Spiel. Die HSG spielte zeitweise schönen und schnellen Handball, wie zu Beginn der Saison und in diesen Phasen übernahm man auch klar die Oberhand im Spiel. Doch das gelang viel zu selten, vor allem in der Abwehr verlor man im Verbund zu oft 1 gegen 1 Duelle die zu leichten Toren führten. Zur Halbzeit stand es dann 19:16, doch die Dietzenbacher wusste auch, dass sie in dieser Saison schon andere Spiele gedreht haben.

Die Klein Auheimer kamen konzentriert aus der Kabine und ließen zu Beginn nicht zu, dass die HSG eine Aufholjagd starten konnte. Immer wieder lief man an, doch konnte nicht den entscheidenden Stich setzen um in Führung zu gehen. Bis auf ein Tor kam man im Laufe des Spiels ran, doch der letzte Wille in Führung zu gehen hat an diesem Tag irgendwie gefehlt. Am Ende spielten die Hausherren das Spiel bis zum Ende runter und konnten zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren.

Die HSG Dietzenbach konnte wieder nicht gewinnen, doch vor allem jetzt darf man die Köpfe nicht hängen lassen und muss weiter Woche für Woche arbeiten um wieder zu alter Stärke zu finden! Die nächste Chance auf 2 Punkte hat die HSG am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr gegen die HSG Hanau III.

HSG Dietzenbach: Huber, Gebl, Stokan; Przybilla (1), Stroh, Krauss, Raab (1), Hoffmann, Schäfer (5/5), Jünger (5), Baum (9/3), Seitel (1), Wilkens (6), Metz (4)

TSV Klein Auheim: Eift, Valina Allo; Hohmann, Zieger (3), Schwaab (7), Maisch (9), Joel, Baier (8), Schleiff, Heyne (1), Bauer (1), Flender (6/1), Guth (1)

Spielfilm: 3:0, 9:4, 14:13, 19:16 // 24:18, 26:22, 32:31, 36:32

Schiedsrichter: Schwarzmeier / Stewen

19.02.2017 Herren 1 > HSG Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 30:25 (13:11)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 19.02.2017 Herren 1 > HSG Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 30:25 (13:11)

Dietzenbach auch im dritten Spiel in Folge ohne Sieg!

Es war wieder Derbyzeit für die HSG Dietzenbach. Diesmal musste man auswärts bei der dritten Mannschaft der HSG Nieder-Roden ran. Nach zwei sieglosen Spielen in Folge sollten nun endlich die nächsten 2 Punkte für die HSG folgen.

Das Spiel begann wie schon in den vergangenen Wochen sehr schleppend für die Dietzenbacher. Man verschlief die ersten Minuten und fing sich einige Tempogegenstöße ein und musste so erstmal einem Rückstand hinter her rennen. Doch mit andauernder Spieldauer fing man sich und kam besser ins Spiel. Im Angriffsspiel hatte man nun mehr Durchschlagskraft, die Fehler wurden reduziert und so kam man Tor um Tor ran. Nach einer Auszeit, genommen von Nieder-Roden, waren die Gastgeber dann mit dem Kopf wieder da und stoppten den Dietzenbacher Lauf mit einfachen Toren aus dem Rückraum. Mit 13:11 aus Sicht der Hausherren ging es dann in die Halbzeit. Die abstiegsbedrohten Nieder-Röder zeigten mit ihrer jungen Mannschaft eine bis dato gute Leistung und stellten die HSG Dietzenbach vor große Herausforderungen.

Auch im zweiten Spielabschnitt kam die HSG wieder ran, im Angriff spielte man teilweise guten, schnellen Handball, der auch meist mit Toren belohnt wurde. Auch in der Abwehr stand man phasenweise sehr stabil und ließ nur wenig zu. Doch ein großes Manko an diesem Tag war, dass die Dietzenbacher immer wieder freie Würfe aus dem Rückraum aufs eigene Tor bekamen. Man stand zu passiv an 6-Meter und ließ die Rückraumspieler aus Nieder-Roden ein Tor nach dem anderen von der Mitte aus werfen. Diese Tore haben der HSG am Ende das Genick gebrochen und man kam nicht noch einmal zurück ins Spiel. Die letzten Minuten ließen beide Mannschaften dann etwas lockerer angehen und am Ende stand dem Sieg von der HSG Nieder-Roden III nichts mehr im Weg und die Dietzenbacher konnten ihre Niederlagenserie im Derby nicht beenden.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 4. März gegen den TSV Klein-Auheim. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Willi-Rehbein-Halle in Klein-Auheim.  Die Mannschaft will dann endlich wieder siegen und hofft auf viele Zuschauer, die die Jungs tatkräftig unterstützen.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König (1), Groh (2), Stroh (3), Schohl (2), Raab, Schäfer (6/2), Jünger (4), Baum (5), Krauss, Metz (1), Wilkens (1)

HSG Nieder-Roden III: Weindorf, Weiss; Koser, Grünbacher (1), Moll (1), Meincke (2), Ruhmann (2), Engel, Kiefer (5), Mulligan (3), Jäger (4), Hoddersen (9), Pardon (2), Annasar (1)

Spielfilm: 6:2, 7:6, 11:7, 13:11 // 18:15, 22:19, 28:22, 30:25

Schiedsrichter: Jüngling / Lampe

11.02.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Bruchköbel II 30:35 (15:17)

Categories: Saison 2016/2017
Kommentare deaktiviert für 11.02.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Bruchköbel II 30:35 (15:17)

Zweite Niederlage in Folge // Aufholjagd wird nicht belohnt!

Die Niederlage aus der letzten Woche scheint den Dietzenbachern immer noch in den Köpfen zu hängen. Auch die Woche darauf gab es in der heimischen Philipp-Fenn-Halle eine unnötige Pleite gegen die Reserve der SG Bruchköbel. Trotz einer großen Aufholjagd konnte man sich am Ende nicht belohnen und stand mit leeren Händen da.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der Anfangsphase in irgendeiner Weise absetzten. Es standen sich zwei Abwehrreihen gegenüber, die beide jeweils gut deckten und aggressiv zu Werke gingen. Immer wieder konnten Bälle erobert werden und über Tempo Gegenstöße in Tore umgemünzt werden. Fehler im Angriff gab es bei beiden Mannschaften, so blieb es in der ersten Halbzeit eine offene Partie. Nur gegen Ende übernahmen die Gäste das Ruder und konnten sich eine 2-Tore Führung herausspielen. Doch noch war nichts verloren, die HSG baute sich in der Kabine nochmal neu auf und wollte direkt mit hohem Tempo das Spiel wieder an sich reißen.

Doch die Bruchköbler ließen sich nicht beeindrucken und spielten weiter ihr Spiel. Die Fehler bei den Dietzenbachern häuften sich nun in der Phase direkt nach der Halbzeit und so geriet man immer weiter in Rückstand. Bei einem 6-Tore Rückstand in der 40. Minute nahm Bukvic eine Auszeit und nahm nochmal ein paar taktische Änderungen vor, mit denen man versuchen wollte das Spiel doch noch zu drehen. Und tatsächlich, die HSG fand zurück in die Spur und spielte nun so, wie man es hätte erwarten können. Die Angriffe wurden konsequent zu Ende gespielt und die Absprachen in der 3:2:1 Deckung funktionierten nun besser. Man holte Tor um Tor auf, bis man in der 50. Minute sogar zum 27:27 ausgleichen konnte. Die SG Bruchköbel hielt in den letzten Minuten dagegen und konnte dann doch den Lauf der Dietzenbacher stoppen. In den letzten 5 Minuten fehlte der HSG der nötige Punch um das Spiel für sich zu entscheiden. Die Gäste hielten dagegen und gewannen das Spiel am Ende mit 30:35.

Jetzt gilt es sich wieder zu sammeln und die Mini-Krise von zwei verlorenen Spielen in Folge am nächsten Wochenende vergessen zu machen. Man trifft am Sonntag, den 19.02. im Derby auf die HSG Nieder-Roden. Auch in diesem Spiel muss man die beste Leistung abrufen, denn die Nieder-Röder spielen derzeit um den Abstieg und werden alles dafür tun, dass die Punkte in Rodgau bleiben. Die HSG Dietzenbach hofft auf viele Zuschauer, die den Weg in den Nachbarort finden und die Mannschaft tatkräftig unterstützt.

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König (3), Przybilla, Groh (3), Stroh (2), Wurm (2), Krauss, Raab (1), Schäfer (4), Baum (9), Seitel (2), Wilkens, Metz (4)

SG Bruchköbel II: Bätz, Günes; Herwig (1), Goede (2), Wilfer (7), Born, Keitl, Heuer (13/1), Geisler (3), Benkert (2), Bothe (2), Demuth (1), Lerch (2), Kraft (2)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte, Benkert (SGB) 49. Min

Spielfilm: 2:4, 7:9, 13:12, 15:17 // 18:23, 23:26, 27:27, 30:35

Schiedsrichter: Schwarzmeier / Stewen