Spielberichte der Saison 2017/2018

14.10.2017 Herren 1 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 33:34 (14:21)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 14.10.2017 Herren 1 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 33:34 (14:21)

„Willy“ wills wissen! // Dietzenbach gewinnt Krimi gegen Bruchköbel

Für die Jungs der HSG Dietzenbach ging es an diesem Spieltag nach Bruchköbel. Schon im letzten Jahr war es gegen die Drittliga-Reserve ein intensives Spiel mit hitziger Schlussphase. Und auch in diesem Jahr ging es drunter und drüber, mit dem besseren Ende für die Dietzenbacher. Lars „Willy“ Wilkens konnte sich mit einem sensationellen Wurf Sekunden vor Schluss zum Matchwinner küren und gab so einem verrückten Spiel mit vielen Zeitstrafen den passenden Abschluss.

Zum Spielverlauf: beide Mannschaften starteten konzentriert in die Partie. Die Dietzenbacher agierten in ihrer gewohnten 3:2:1 Deckung, mit der man die Bruchköbler in den ersten dreißig Minuten zu einigen Ballverlusten zwang. Doch die Hausherren hielten in den Anfangsminuten gut dagegen. In der Abwehr gab es zu Beginn immer wieder kleine Abstimmungsprobleme, die die SGB ausnutzen konnte. Mit der Zeit wurden diese aber abgestellt und die HSG zog Tor um Tor davon. Getragen von der nun starken Deckung, kam man über einige Gegenstöße zu leichten Toren und auch im Positionsangriff lief es. Durch gute Kombinationen und Laufwege brachte man die Rückraumspieler sowie die Außen zu freien Torchancen. Ausschlaggebend für diesen Vorsprung waren auch die vielen Zeitstrafen, darunter auch eine rote Karte, die Bruchköbel schon in der ersten Halbzeit sammelte. Mit einem souveränen 14:21 ging man in die Halbzeit. Man konnte mit der ersten Halbzeit mehr als zufrieden sein, wusste aber, dass das Spiel noch nicht in trockenen Tüchern war.  

Die HSG wollte nun mit voller Power aus der Kabine kommen und das Spiel weiter an sich reißen, doch plötzlich war es ein vollkommen anderes Spiel und es überschlugen sich die Ereignisse im zweiten Spielabschnitt. Das gute Spiel der Dietzenbacher in Angriff und Abwehr der ersten Halbzeit war nicht mehr vorhanden. Bruchköbel kam immer wieder zu einfachen Toren und spürte, dass da noch etwas gehen könnte. Die HSG wirkte verunsichert, leichte Fehler und Fehlwürfe häuften sich. Bruchköbel kam näher und näher. Und es wurde immer bitterer für Dietzenbach, zuerst bekam André Schäfer die dritte 2-Minuten Strafe und kurz darauf folgte ihm Daniel Stroh mit einer glatt roten Karte, welche man nicht unbedingt als eine solche auslegen muss. Kurz darauf war auch der 7-Tore Vorsprung verspielt und Bruchköbel ging sogar mit 30:29 in Führung. Die Halle stand nun Kopf und in diesem Spiel war wie aus dem Nichts auf einmal wieder alles möglich. Nun wurde es ein Kampfspiel, beide Mannschaften warfen alles rein. Dietzenbach fing sich allmählich wieder und schien die letzten Minuten verdaut zu haben. Sehr Hektische letzte 5 Minuten waren nun angebrochen und die HSG konnte in der Abwehr einen entscheidenden Ball für sich gewinnen. Der letzte Angriff stand nun an und nachdem der Angriff schon wie gelaufen aussah nahm sich Lars Wilkens den Wurf und schweißte den Ball in den Winkel ein. Kurz darauf war Schluss und die Freude war riesengroß.

Die Dietzenbacher haben das Spiel noch mit der nötigen Portion Glück und nicht unverdient gewonnen, aber dennoch muss man hinterfragen warum man den Vorsprung aus Halbzeit 1  so leichtfertig verspielt hat. Alles in allem hat man die nächsten 2 Punkte eingefahren und muss nun am kommenden Wochenende in Klein-Auheim ran. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Willi-Rehbein-Halle in Klein-Auheim.  

 

SG Bruchköbel II: Laubach (Tor), Bätz (Tor); Herwig (2), Goede (1), Wilfer (8), Born, Wiegand (1), Keitl (1), Schilling, Geisler (4), Benkert (1), Bothe (2), Demuth (8/4), Kraft (5)

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Stokan (Tor); König (2), Przybilla, Groh (5), Stroh (1), Krauss, Raab (2),  A. Schäfer (2), M. Schäfer (9/2), Baum (10), Alp, Wilkens (3), Metz

7m: 4/4 – 2/2

Zeitstrafen: 8 – 4

Rote Karte: Benkert (SG Bruchköbel II / 25.Min), A. Schäfer (HSG Dietzenbach / 43.Min), Stroh (HSG Dietzenbach / 49.Min)

Spielfilm: 3:4, 8:11, 12:17, 14:21 // 19:24, 24:26, 30:29, 33:34

Schiedsrichter: Kuhn / Maack

Bilder: SG Bruchköbel II – 1. Herren

07.10.2017 Herren 1 > TGS Niederrodenbach – HSG Dietzenbach 29:33 (16:15)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 07.10.2017 Herren 1 > TGS Niederrodenbach – HSG Dietzenbach 29:33 (16:15)

Dietzenbach gewinnt dank toller Mannschaftsleistung und holt die ersten Auswärtspunkte!

Mit einer personell etwas dezimierten  Mannschaft musste die HSG Dietzenbach den Weg nach Rodenbach antreten. Nach dem Sieg aus der letzten Woche, sollte nun auch in der Fremde der Knoten endlich platzen und die ersten Punkte her.

Die Dietzenbacher hatten sich für das Spiel viel vorgenommen und das Spiel startete dementsprechend. Die HSG versuchte immer wieder über ihr schnelles Spiel zum Erfolg zu kommen, was in den ersten Minuten auch sehr erfolgreich gelang. Die Heimmannschaft aus Niederrodenbach spielte immer wieder lange Angriffe, die HSG Abwehr stemmte sich gut dagegen und machte es der TSG so schwer wie möglich, zu Toren zu kommen. Nach einer kurzen Schwächephase der Dietzenbacher, in der sich die Hausherren einen kleinen Vorsprung herausspielen konnten, gelang es kurz vor der Halbzeit, den Anschluss wieder herzustellen. So ging man mit 16:15 in die Kabine und sammelte nochmal alle Kräfte für die zweiten dreißig Minuten.

Positive Nachrichten gab es in der Pause vor allem für die Gäste aus Dietzenbach. Nach langer Anreise und extra für die zweite Halbzeit stieß Philipp Groh zu der Mannschaft. Und das war gut so, mit 7 Toren im zweiten Spielabschnitt drückte er dem Spiel seinen Stempel auf. Zwischenzeitlich sah es aber nicht gut aus für die HSG, die Abwehr stand in einer kurzen Phase nicht mehr so gut wie noch zu Beginn und auch im Angriff vergab man einige Chancen etwas leichtfertig. Niederrodenbach führte zu diesem Zeitpunkt mit 4 Toren. Aber die Mannschaft gab nicht auf. Trotz der vielen Ausfälle und Angeschlagenen, oder genau deswegen, rückte man noch enger zusammen und es wurde um jeden Ball gekämpft. So gelang es nach einem 1:5 Lauf das Spiel wieder auszugleichen. Jetzt hatten die Dietzenbach Oberwasser und spielten wie in einem Rausch. In der Deckung haute man sich in jeden Zweikampf und eroberte zahlreiche Bälle, die man in schnelle Tore umwandelte. Nach langer Gegenwehr der Rodenbacher war der Widerstand aber irgendwann gebrochen und die Dietzenbacher fuhren einen verdienten 29:33 Sieg ein.

Damit holte man nun endlich auswärts den ersten Sieg und geht mit breiter Brust in die kommenden Wochen. Schon am nächsten Wochenende steht das nächste Gastspiel an. Am Samstag, den 14.10., ist man in der Dreispitzhalle gegen die Reserve der SG Bruchköbel gefordert.

 

TGS Niederrodenbach: Georg (Tor), Steinel (Tor); Krause, Schneider, Göbel (4), Fischer, Bäuerlein (7), Baatz (1), Lukas (4), Standfest (1), Noll (3), Bach (9/2)

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Stokan (Tor); König (5), Przybilla, Groh (7), Stroh (3), Krauss, Raab (3), A. Schäfer (1), M. Schäfer (6/3), Wilkens (4), Metz (4)

7m: 2/2 – 4/3

Zeitstrafen: 4 – 3

Spielfilm: 5:5, 11:8, 14:12, 16:15 // 22:18, 23:23, 27:28, 29:33

Schiedsrichter: Marzo / Seib

30.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSV Götzenhain 32:24 (14:11)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 30.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSV Götzenhain 32:24 (14:11)

Dietzenbach siegt im Derby gegen Götzenhain & bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen!

Nach dem Derby ist vor dem Derby: nach der Niederlage in Nieder-Roden hatte die Mannschaft von Trainer Bukvic einiges gut zu machen und wollte gegen den Aufsteiger aus Götzenhain ein klares Zeichen setzen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften gaben sich sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr nicht viel. Die Gäste aus Götzenhain versuchten immer wieder das Tempo zu verschleppen und die HSG so nicht zu ihrem gewohnten Spiel kommen zu lassen. Dazu kamen auf Seiten der Dietzenbacher einige vermeidbare technische Fehler, was dazu führte, dass man den HSV an der kurzen Leine ließ und die Partie lange offen blieb. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Dietzenbacher sich ein wenig absetzen. In der Abwehr konnte man die Gäste zu Fehlern zwingen und die Ballgewinne in Tore ummünzen. Dank dem Endspurt ab der 25. Minute ging man mit einer 3-Tore Führung in die Pause.

Nach der Pause schalteten die Dietzenbacher nochmal einen Gang hoch und zeigten nun endlich, dass man dieses Derby unbedingt gewinnen wollte. Die Abwehr stand nun deutlich besser als in der ersten Halbzeit. Dadurch gelang es auch, das Tempo zurück ins Spiel zu bringen. Bis zur 40. Minute legte man einen 7:2 Lauf hin und brach damit die Gegenwehr der Gäste aus dem Nachbardorf. In der Folge zeigte die HSG eine souveräne und konzentrierte Leistung und hatte das Spiel in der Hand. Auf Seiten der Hausherren wurde gegen Ende des Spiels nochmal fleißig durchgewechselt, um allen Spielern ihre Spielanteile zu geben. Zum Schluss stand ein 32:24 Sieg zu Buche und die Mannschaft wurde vollkommen zurecht vom heimischen Publikum gefeiert.

Die HSG Dietzenbach ist damit zuhause weiterhin ungeschlagen, nun möchte man aber auch auswärts die ersten Punkte einfahren. Am kommenden Samstag geht zur TGS Niederrodenbach in die Bulauhalle. Anpfiff ist dort um 19:30; die Mannschaft freut sich wie immer über alle Dietzenbacher Fans, die den Weg nach Niederrodenbach finden.

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Stokan (Tor); König (2), Przybilla, Groh (4), Alp (1), Stroh, Krauss (2), Raab, G. Baum (1), M. Schäfer (9/4), Jünger (5), L. Baum (6), Wilkens (2)

HSV Götzenhain: Petrovic (Tor), Zimmermann (Tor); Smati (5/4), Miadziolko (3), Bohr (1/1), Maksimovic (5), Cosic (3), Marijanovic, Maurus (1), Kalusa (3), Berz, Schöne (3), Blischke

7m: 4/4 – 6/5

Zeitstrafen: 2 -3

Rote Karte: Schöne (HSV Götzenhain / 28 Min.)

Spielfilm: 4:4, 8:8, 11:10, 14:10 // 16:11, 22:13, 27:17, 32:24

Schiedsrichter: Thomas / Wolf

24.09.2017 Herren 1 > HSG Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 33:26 (15:13)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 24.09.2017 Herren 1 > HSG Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 33:26 (15:13)

Dietzenbach in der zweiten Hälfte zu harmlos // Zweite Niederlage für die HSG

Nach dem hart umkämpften Sieg gegen Bürgel in der vergangen Woche, wollte die HSG im Derby gegen Nieder-Roden nachlegen und sich die nächsten 2 Punkte holen.

Der Start in die Partie gelang der HSG an diesem Tag deutlich besser als im letzten Spiel. Die Abwehr konnte sich in den Anfangsminuten sehr oft auszeichnen und viele Ballgewinne generieren, welche dann auch zu schnellen Toren führten. Nach und nach kamen die Hausherren aber besser ins Spiel und stellten sich auf die Dietzenbacher ein. Es wurden immer wieder Lösungen gefunden, um die Deckung auszuspielen. So gelang es den Nieder-Rödern die Führung zu übernehmen. Die Gäste aus Dietzenbach hatten nun nicht mehr die Aggressivität wie zu Beginn und auch im Angriff warf man den einen oder anderen Ball leichtfertig weg. Nieder-Roden baute die Führung immer weiter aus und lag kurzzeitig sogar mit 5 Toren in Front. Eine Auszeit, gelegt vom Dietzenbacher Trainer Bukvic brachte das Team aber wieder in die Spur. Ein kleiner Endspurt in den Schlussminuten der ersten Halbzeit sorgte dafür, dass man den Abstand nochmal auf 2 Tore bis zur Pause verkürzen konnte.

Die Dietzenbacher kamen nun mit Oberwasser aus der Kabine. Die ersten Minuten entwickelten sich zu einem offenen Spiel. Aber mehr und mehr verlor die HSG Dietzenbach das Spiel aus den Händen. Nieder-Roden zeigte eine solide Abwehrleistung und stellte die HSG, Mitte der zweiten Halbzeit vor große Probleme. Das Angriffsspiel stockte phasenweise und die Heimmannschaft kam zu leichten Toren über den Tempogegenstoß. Das zerrte eindeutig an den Kräften der HSG. Im Angriff kamen die Abschlüsse immer schneller und auch in der Deckung agierte man nicht mehr so konsequent wie in der ersten Halbzeit. Am Ende hatte Nieder-Roden das Spiel im Griff und spielte es souverän zu Ende. Mit 33:26 verlor die HSG Dietzenbach das erste Derby der Saison und kassierte somit die zweite Saisonniederlage.

Nun gilt es den Kopf frei zu bekommen und den Fokus voll auf das nächste Derby zu legen. Am Samstag, den 30.09. ist der HSV Götzenhain zu Gast in der Philipp-Fenn-Halle. Die HSG will hier zeigen, dass man die Niederlage verdaut hat und zuhause weiter nicht zu besiegen ist.

HSG Nieder-Roden: Hermann, Weindorf ; Kaiser (2), Mikschl (1), Specht (6), Ruhmann (2), Probanowski, Kiefer (3), Preis (1), Wade (7/1), Meincke (3), Assenheimer, Knaf (7), Pardon (1)

HSG Dietzenbach: Huber, Stokan; König, Przybilla, Groh (4), Stroh (1), Krauss (2), Raab, A. Schäfer (2), M. Schäfer (6/3), Jünger (3/1), Baum (6), Wilkens, Metz (2)

7m: 2/1 – 4/4

Zeitstrafen: 2 – 1

Spielfilm: 3:6, 8:8, 13:9, 15:13 // 20:16, 25:21, 28:25, 33:26

Schiedsrichter: Caps / Füllgrabe

Bilder: HSG Rodgau Nieder-Roden – 1. Herren

16.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSG Offenbach-Bürgel II 33:32 (15:21)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 16.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSG Offenbach-Bürgel II 33:32 (15:21)

Furiose Aufholjagd der HSG entschädigt für schwache erste Halbzeit!

Nach der etwas enttäuschenden Leistung am vergangenen Wochenende wollte man nun gegen die zweite Mannschaft aus Bürgel Wiedergutmachung betreiben.

Das Spiel begann wild und mit hohem Tempo. In den ersten Minuten war es ein Hin und her auf beiden Seiten. Die Abwehrreihen beider Teams bekamen, vor allem in der ersten Halbzeit, nur wenig Zugriff auf die jeweilige Offensive. Größere Probleme damit hatten allerdings die Hausherren aus Dietzenbach. Es gelang kaum, die schnellen Spieler aus Bürgel vom Tor fernzuhalten und so kassierte man allein in der ersten Halbzeit ganze 21 Gegentore. Auch die Chancenverwertung im Angriff war ausbaufähig, denn man vergab einige freie Chancen. So musste man mit einem 6-Tore Rückstand in die Pause und hatte eine schwere Aufgabe vor sich, um das Spiel doch noch zu drehen.

Nach einer knackigen Pausenansprache, die auch an die Mentalität der HSG appellierte, kamen die Jungs mit neuem Schwung aus der Kabine. Von Beginn an merkte man, dass sie etwas gut zu machen hatten. Die Abwehr war nun deutlich aggressiver und so konnten sich nun auch die Torhüter öfter auszeichnen. Auch im Angriff spielte man die Angriffe nun klarer zu Ende und wurde viel konsequenter im Abschluss. In 13 Minuten hatte man das Spiel gedreht und gewann mehr und mehr die Oberhand. Die junge Mannschaft aus Bürgel hielt in den Schlussminuten gut dagegen, aber die Dietzenbacher spielten all ihre Erfahrung aus und gaben die wiedergewonnene Führung nicht mehr aus der Hand. Ganz zum Schluss wurde es dann aber nochmal unglaublich spannend. Beim Stand von 32:32 und mit bereits abgelaufener Spielzeit gab es einen 7m für die HSG und Kapitän Marcel Schäfer trat zu diesem an. Die Halle war mucksmäuschenstill, brach aber dann in puren Jubel aus, als der Ball im Netz zappelte.

Die HSG Dietzenbach belohnte sich somit für eine grandiose Aufholjagd und holte sich die nächsten 2 Punkte. Alles andere als zufrieden muss man aber mit der ersten Halbzeit sein. Im nächsten Spiel geht es zum Derby nach Nieder-Roden. Dort muss man eine Leistung wie in der zweiten Halbzeit abrufen, um in Rodgau zu bestehen. Anpfiff ist am Sonntag um 15:00 Uhr in Nieder-Roden.

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Stokan (Tor); König, Przybilla, Groh (2), Bendel (2), Stroh (1), Krauss, A. Schäfer (6), M. Schäfer (7/4), Jünger (3), Baum (11), Wilkens (1), Metz

TSG Offenbach-Bürgel: Lega (Tor), Dins (Tor); Bender (2), Wolf, Seifert (2), Ritz (1), Lahaye, Nöth, Nast (1), Heydemann (11), Morgano (5), Seuring (8/1), Käseberg (2)

7m: 4/4 – 1/1

Zeitstrafen: 3 – 1

Spielfilm: 5:5, 7:10, 13:15, 15:21 // 20:24, 25:25, 30:28, 33:32

Schiedsrichter: Ohlwein /Pfahler

Bilder: 1. Herren – TSG Offenbach – Bürgel II

10.09.2017 Herren 1 > TV Gelnhausen II – HSG Dietzenbach 30:22 (15:11)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 10.09.2017 Herren 1 > TV Gelnhausen II – HSG Dietzenbach 30:22 (15:11)

HSG verliert bei Aufstiegsaspiranten / Dietzenbach hat keine Lösung gegen starke TVG Abwehr

Nach dem Sieg im ersten Spiel wollte die HSG Dietzenbach gegen den Landesligaabsteiger aus Gelnhausen nachlegen und die nächsten Punkte in die Kreisstadt entführen. Dass es kein leichtes Spiel werden sollte, war schon vor dem Anpfiff klar, dennoch versuchte man sich voll zu fokussieren und das gewohnte Tempo Spiel abzurufen.

Das Spiel startete mit hohem Tempo, beide Mannschaften sind bekannt für das schnelle Spiel nach vorne und das zeigten sie auch in den Anfangsminuten. Die Hausherren aus Gelnhausen konnten dann aber die Partie an sich reißen und gingen in Führung. Ausschlaggebend dafür war vor allem die starke 6:0 Abwehr der TVG. Die Dietzenbacher fanden phasenweise keine Lösung gegen die gut arbeitende Deckung. Aber auch auf der Gegenseite fielen nicht viele Tore, auch in diesem Spiel konnten sich beide Torhüter der HSG oft auszeichnen und hielten die Mannschaft im Spiel. Nach und nach arbeitete man sich wieder ins Spiel und konnte auf 1 Tor verkürzen. Man war drauf und dran das Momentum auf die eigene Seite zu schwenken, doch einige frei verworfene Bälle in dieser Phase nutzten die Mannen aus der Barbarossastadt eiskalt aus und gingen mit einer 15:11 Führung in die Halbzeit.
Auch in der zweiten Halbzeit lief es alles andere als optimal für die Dietzenbacher. Die eigene Abwehr wurde immer löchriger und vorne schlich sich der ein oder andere technische Fehler ein. Die Gelnhäuser spielten ihren Stiefel bis zum Ende der Partie runter und ließen so der HSG keine Chance in den zweiten dreißig Minuten nochmal zurück ins Spiel zu kommen. Beide Mannschaften gaben bis zur letzten Minute Gas und das Tempo blieb 60 Minuten lang sehr hoch. Es war ein gutes Spiel, der große Unterschied war an diesem Tag jedoch die Abwehr. Die TVG Defensive stand stabil und stellte den Dietzenbacher Angriff vor große Probleme. Die HSG war in manchen Phasen nicht zwingend genug und trat so ohne Punkte die Heimreise an.

Am kommenden Samstag soll dann das Punktekonto wieder aufgestockt werden. Um 19:30 trifft die HSG in der Philipp-Fenn-Halle auf die Reserve der TSG Bürgel. Ein Spiel welches schon in der letzten Saison Spannung garantierte.

TV Gelnhausen II: Häfner, Schrimpf ; Müller (4), Rudolf (3), Geiger (6/5), Mocken (2), Klein (2), Marquardt (3), Bechert (1), Zipf (3), Habenicht (4), Heuser (2), Ritter
HSG Dietzenbach: Steuer, Gebl; König (3), Przybilla, Groh (2), Stroh (1), Raab, A. Schäfer (1), M. Schäfer (1), Jünger (6/2), Baum (2), Seitel (1), Wilkens (3), Metz (2)

7m: 5/5 – 2/4
Zeitstrafen: 5 – 3
Rote Karten: Zipf (TV Gelnhausen/56. Min) , Groh (HSG Dietzenbach/57.Min)
Spielfilm: 2:2, 7:4, 9:8, 14:9, 15:11 // 18:14, 22:16, 27:17, 29:19, 30:22
Schiedsrichter: Haas / Trambacz

Bilder: TV Gelnhausen II – 1. Herren

03.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 34:28 (13:12)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 03.09.2017 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 34:28 (13:12)

HSG startet mit Sieg in die neue Saison!

Die Vorbereitung ist endlich geschafft und die Mannschaft von Trainer Mirnes Bukvic freut sich nun auf die kommende Spielzeit in der BOL Offenbach/Hanau. Mit der HSG Hanau III kommt gleich ein Team in die Philipp-Fenn-Halle, die die vergangene Saison im oberen Bereich der Tabelle beendet hat. Man kann also im ersten Spiel gleich die Weichen für einen erfolgreichen Saisonstart stellen.

Die Dietzenbacher finden gut in das Spiel hinein. Die offensive 3:2:1 Abwehrformation der Hausherren ließ in den ersten Minuten nur wenig zu. Man ging aggressiv an die Gegner ran und hielt sie weit weg vom Tor, gepaart mit einem an diesem Tag sehr gut aufgelegten Max Gebl im Tor konnte man sich schnell eine 4-Tore Führung herausspielen. Bis kurz vor der Halbzeit hatte die HSG sowohl in der Abwehr, wie auch im Angriff alles im Griff und konnte Hanau auf Abstand halten. Doch mit der Zeit wurde man etwas nachlässiger in den Aktionen. Die Gäste aus der Grimm-Stadt kamen Tor um Tor ran und konnten den Abstand bis zur Halbzeit auf 1 Tor Rückstand aufholen.

Die Devise für die zweiten 30 Minuten war: die Konzentration wieder hochfahren und von Anfang an ein hohes Tempo gehen. Und die Jungs um Neu-Kapitän Marcel Schäfer ließen den Worten Taten folgen. Schnell gelang es, den alten Abstand von 4 Toren wieder herzustellen. Die Tempo-Gegenstöße, auf die man in der ersten Halbzeit noch vergeblich gewartet hatte waren jetzt plötzlich da und so konnte man einige einfache Tore erzielen. Auch der Verbund Abwehr + Tormann hatte sich wieder gefunden, man steigerte sich wieder ins Spiel hinein. Auch wenn die Hanauer immer wieder zu Toren kamen, wusste die HSG darauf zu antworten. Die Gäste versuchten alles am Ende, nehmen 2 Spieler der HSG kurz und versuchten so Bälle zu erobern. Die Dietzenbacher ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten das Spiel fokussiert bis zum Ende runter. Am Ende stand ein 34:28 Sieg zu Buche, mit dem man durchaus zufrieden sein kann.    

Am kommenden Wochenende geht es für die Jungs auswärts beim TV Gelnhausen II ran. Anpfiff ist am Sonntag um 17:30 Uhr in der Großsporthalle in Gelnhausen.  

 

HSG Dietzenbach: Steuer, Gebl; König, Przybilla, Groh (7), Bendel, Stroh (2), Raab (1), Schäfer (9/6), Jünger (4), Baum (7), Seitel (2), Wilkens, Metz (2)

HSG Hanau III: Siekierski, Bondkirch; Issle, Just, Kegelmann (3/2), Planas (1), Valina Allo (4), Corell, Schmidt (5), Steiner (4), Schulze (2), Plitzko (1), Recker (6), Sommer (2)

 

7m: HSGD 6/7 // HSGH 2/4

 

2min: HSGD 2 // HSGH 7

 

Spielfilm: 4:2, 8:4, 11:6, 12:9, 13:12 / 17:13, 20:16, 23:20, 30:26, 34:28

 

Schiedsrichter: Ludwig / Pitterling

Bilder: 1.Herren – HSG Hanau III

 

Bericht-Nr.: 20170904_100