Spielberichte der Saison 2018/2019

01.12.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach – TGS Seligenstadt 20:33 (8:18)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 01.12.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach – TGS Seligenstadt 20:33 (8:18)

Verhältnis zwischen Endergebnis und gezeigter Leistung stimmt

 

Für das letzte Spiel des Jahres empfingen die 2. Herren den Tabellenführer der TGS Seligenstadt. Das Spiel schien für die Dietzenbacher jedoch unter keinem guten Stern zu stehen, denn schon im Vorfeld konnten acht Spieler aus verschiedenen Gründen zuletzt nur eingeschränkt oder gar nicht trainieren oder sie fielen für das Spiel komplett aus.

 

Halbzeit eins fand fast vollständig ohne Dietzenbacher Beteiligung statt. Hinten in der Abwehr ließ man Seligenstadt nach Belieben schalten und walten und vorne im Angriff war man viel zu harmlos. Selbst eine Auszeit nach 12 Minuten half nicht dabei, den kollektiven Tiefschlaf zu beenden. Erst das vierte Tor nach 19 Minuten führte dazu, dass die Dietzenbacher ein wenig ins Spiel fanden, dennoch lag man zu diesem Zeitpunkt schon mit zehn Toren zurück, sodass man über die ersten 30 Minuten verteilt nur acht Tore warf, während man in der gleichen Zeit 18 kassierte.

 

In der zweiten Halbzeit begannen dann auch die Dietzenbacher damit Handball zu Spielen und eine Zeit lang entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Doch beim Stand von 17:25 nach 45 Minuten leistete man sich eine kurze Schwächephase die Seligenstadt nutzte, um auf 13 Tore davon zu ziehen. Dieser Vorsprung hielt dann auch bis Spielende, bei dem eine deutliche 20:33 Niederlage auf der Hallenuhr angezeigt wurde. In keinem Spiel dieser Saison kassierten die Dietzenbacher bislang mehr Gegentore.

 

Das Jahr endet mit einer Niederlagenserie, die letzten vier Spiele wurden teils etwas unglücklich, teils absolut verdient, verloren. Für die Mannen um Trainer Gaehn steht nun eine lange spielfreie Zeit an. Es gilt nun diese gut zu nutzen sich, um wieder zu sammeln, zu erholen und an den Fehlern und Schwächen zu arbeiten. Im neuen Jahr stehen noch 12 Spiele an, in denen es wichtig sein wird stets gute Leistungen abzurufen und Punkte einzufahren, damit das Minimalziel Klassenerhalt in der starken und ausgeglichenen A-Klasse geschafft wird. Das nächste Spiel ist zugleich das letzte Spiel der Hinrunde und das Erste im neuen Jahr. Am 27.01.2019 um 16 Uhr begrüßt man mit der HSG Preagberg (Großkrotzenburg/Großauheim) eine Mannschaft in Dietzenbach, die zwar schlecht in die Saison gestartet ist, sich mittlerweile jedoch auf dem Weg ins obere Tabellendrittel befindet.

 

Es spielten: A. Finster, M. Nath; D. Krauss, G. Baum (6/4), Y. Bendel, J. Volz (4), E. Sponagel (5), P. Göckel (1), G. Spinola, S. Przybilla, F. Alp (1), D. Bozdag, H. Nguyen (2), F. Werkmann (1)

Bilder: 2. Herren – TGS Seligenstadt

 

24.11.2018 Herren 2 > HSV Götzenhain – HSG Dietzenbach 29:26 (13:11)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 24.11.2018 Herren 2 > HSV Götzenhain – HSG Dietzenbach 29:26 (13:11)

Erneut keine Punkte für eine gute Leistung

 

An diesem Samstag spielten die 2. Herren zu ungewohnt später Zeit um 20:00 Uhr bei der 1. Mannschaft des HSV Götzenhain, in deren Reihen zum ersten Mal Toma Stokan auflief, der sich für einen Wechsel in den Nachbarort entschieden hat. Nach der schlechten Vorstellung im vorherigen Saisonspiel ging es für die Dietzenbacher darum zu zeigen, dass man das Handballspiel nicht verlernt hatte.

 

Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie das Derby unbedingt gewinnen wollten. Die Dietzenbacher konnten in der Abwehr zwar die gefährlichen Anspiele an den Kreisläufer verhindern, jedoch nicht die flinken und wurfstarken Rückraumspieler unter Kontrolle bringen. Vorne im Angriff hatte man aber stets die passende Antwort parat, sodass es keiner Mannschaft gelang, sich abzusetzen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, beim Stand von 10:11 kam jedoch die Angst vor der eigenen guten Leistung und es schlichen sich wieder Fehler ins Angriffsspiel der Dietzenbacher ein. Anstatt die Möglichkeiten zu nutzen, um die Führung bis zum Pausenpfiff auszubauen, musste man mit einem Rückstand von 13:11 in die Kabine gehen.

 

Die zweite Halbzeit begann genau wie die erste, Götzenhain vermochte es nicht sich entscheidend abzusetzen und Dietzenbach konnte nicht nahe genug herankommen, um wieder auszugleichen. Mitte der Halbzeit sorgten einige teils längere Unterbrechungen für eine Störung des Spielflusses. Es sah zunächst so aus, als könnten die Dietzenbacher besser aus dieser Phase herauskommen, jedoch verwalteten die Hausherren in den letzten Minuten den knappen Vorsprung in Unterzahl mit einem 2:0-Lauf zu gut, als dass die Dietzenbacher die Lücke noch einmal schließen konnten. Abschließend lässt sich feststellen, dass zwar das minimalste aller Ziele erreicht wurde, nämlich die Fehlerquote wieder zu senken, jedoch wären wohl jedem die zwei Punkte lieber gewesen. Leider leistete man sich in den entscheidenden Phasen einfach einen Fehler mehr als die Gegner, wodurch Götzenhain am Ende das Derby mit 29:26 gewann.

 

Am Samstag steht das letzte Spiel des Jahres 2018 auf dem Programm. Die zweiten Herren begrüßen daheim den Tabellenführer von der TGS Seligenstadt. Die Dietzenbacher wollen das Jahr jedoch nicht mit einer Negativserie zu Ende gehen lassen und haben in dieser Saison bereits gezeigt, dass sie Leistungen abrufen können, mit denen sie auch die Topmannschaften der A-Klasse vor Probleme stellen. Anpfiff ist am 01.12. um 15:30 Uhr in der Philipp-Fenn-Halle.

 

Es spielten: A. Finster; D. Krauss (1), G. Baum (9/7), L. Schohl (10), J. Volz, D. Strempel, P. Göckel, S. Fenn, S. Przybilla (1), F. Alp (1), D. Bozdag, H. Nguyen (1), F. Werkmann (1), P. Bendel (2)

18.11.2018 Herren 2 > HSG Obertshausen/Heusenstamm – HSG Dietzenbach 24:17 (14:7)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 18.11.2018 Herren 2 > HSG Obertshausen/Heusenstamm – HSG Dietzenbach 24:17 (14:7)

Unnötige und hochverdiente Niederlage im Derby

 

An diesem Sonntag ging es für die 2. Herren zum ersten von zwei aufeinanderfolgenden Derbys und zugleich dem vermeintlich leichtesten Gegner des restlichen Kalenderjahres, zum Aufsteiger Obertshausen/Heusenstamm. Die Hausherren aus Obertshausen/Heusenstamm hatten bislang alle Heimspiele gewonnen, dennoch wollten die Dietzenbacher den Abstand auf das Mittelfeld mit zwei Punkten wieder vergrößern. Unterstützung erhielt man dabei von Christoph Huber aus der 1. Mannschaft.

 

Bereits zu Spielbeginn war den Dietzenbachern jedoch anzumerken, dass zwar 15 Mann nach Obertshausen gefahren waren, der Siegeswille jedoch in Dietzenbach vergessen wurde. In der offensiven Abwehr ließ man zu große Lücken, welche die Hausherren gut auszunutzen wussten und zu häufig frei vor den Torhütern zum Wurf kamen. Durch eine defensivere Formation konnte man zwar einige der Lücken schließen, bekam aber dennoch keinen Zugriff auf das gegnerische Angriffsspiel. Vorne hingegen wurden die Lücken in der Defensive der Obertshausen/Heusenstammer nicht konsequent genug gesucht, um Torchancen zu generieren und auch Würfe aus dem Rückraum endeten häufig bereits im Block oder flogen ins Aus, sodass man mit einem verdienten Rückstand von 7:14 aus Sicht der Dietzenbacher die Seiten wechselte.

 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, es gelang besser, die Hausherren zu Fehler zu zwingen. In den Phasen, in denen die Obertshausen/Heusenstammer Schwächen zeigten, fehlte jedoch die Präzision im Abschluss, um den Rückstand noch einmal deutlich zu verkürzen und auch der Pfosten war an diesem Sonntag kein Freund der Dietzenbacher, sodass die zweite Halbzeit dann 10:10 unentschieden endete. In dieser Halbzeit war zu merken, dass es den Dietzenbachern durchaus möglich gewesen wäre, ein Wörtchen um den Sieg mitzureden, hätte man an diesem Tag eine ordentliche Leistung gezeigt und nicht bereits in der ersten Halbzeit den Sieg verschenkt. Mit insgesamt 19 Fehlwürfen bei 17 Toren und zusätzlich 16 technischen Fehlern ist in der A-Klasse jedoch kein Spiel zu gewinnen.

 

Am Ende steht das Resultat von 24:17 auf der Hallenuhr, das zwar dem Spielverlauf gerecht wird, jedoch nicht den Ansprüchen der Mannschaft und ihren mitgereisten Zuschauern, die zahlenmäßig den Hausherren ebenbürtig waren. Für das nächste Spiel am Samstag, den 24. November um 20 Uhr in Götzenhain muss die Mannschaft wieder zurück in die Spur finden und die Anzahl der Fehler deutlich verringern, um zumindest aus dem Derby gegen den HSV Götzenhain zwei Punkte mitzunehmen. Die Mannschaft freut sich natürlich wieder über jeden Zuschauer, der kommt, um sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

 

Es spielten: M. Nath, C. Huber, A. Finster (n.e.); H. Nguyen, G. Baum (2/2), L. Schohl (8), P. Göckel (1), S. Przybilla, F. Alp, U. Onater, P. Bendel, S. Fenn (1), F. Werkmann, J. Volz (3), D. Krauss (2)

11.11.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TGS Niederrodenbach II 22:24 (11:13)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 11.11.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TGS Niederrodenbach II 22:24 (11:13)

Knapp gescheitert im starken Kampf

Am frühen Sonntagnachmittag empfingen die Jungs der HSG Dietzenbach II die TGS Niederrodenbach II im Tabellenduell, Vierter gegen Zweiter, in der Halle der ERS.

Mit einem sehr guten Zusammenspiel startete man in die ausgeglichene Partie, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, so dass sich keiner absetzen konnte. Besonders die gute Torhüterleistung hielt in der Anfangsphase der HSG den Rücken frei. Eine anfänglich fehlende Linie der Schiedsrichter brachte dann noch Unruhe in die Spieler und beim beherzten zupacken in der Abwehr kam es zu vermehrten Strafen, was die Gäste gleich ausnutzten. Dennoch kam Niederrodenbach nie mehr als drei Tore davon. Gepaart mit einer erhöhten Anzahl an Fehlwürfen und technischen Fehlern sowie den Problemen die der gegnerische Kreisläufer der Abwehr bereitete, ging man mit einem 11:13 Rückstand in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Duell erst auf Augenhöhe. Mit neu angestacheltem Kampfgeist spielte man wieder frisch auf und schaffte den Ausgleich zum 16:16. Leider blieb die Fehlerquote zu hoch und man lief bald wieder einem zwei Tore Rückstand hinterher. Dies nutzte der Gegner aus und sicherte sich die zwei Punkte mit dem Endstand von 22:24. So ganz muss man aber nicht den Kopf in den Sand stecken, die HSG Jungs haben sich in einem der Spitzenspiele top geschlagen und kämpfen weiter in der Tabelle oben mit. Bester Werfer war mit 6 Toren Lars Schohl, aus der Verletzungspaues meldete sich erfolgreich Kapitän Gerolf Baum zurück mit 5 Toren.

Nächste Woche geht es nach Obertshausen/Heusentamm dort gilt es die Fehlerquote deutlich zu minimieren und wieder zwei Punkte zu sammeln.

Es spielten: M. Nath, A. Finster; D. Krauss, S. Przybilla (1), O. Onater (1), L. Schohl (6), S. Fenn (1), E. Sponagel (4), P. Göckel (1), G.Baum (5/2), J. Volz (2), H. Nguyen (1), P. Bendel, F. Werkmann

Bilder: 2. Herren – TGS Niederrodenbach II

27.10.2018 Herren 2 > TV Altenhaßlau – HSG Dietzenbach 27:29 (11:18)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 27.10.2018 Herren 2 > TV Altenhaßlau – HSG Dietzenbach 27:29 (11:18)

2 weitere Punkte für die Gaehn Truppe

Nach dem Sieg aus der Vorwoche gegen die SG Hainburg wollte die Gaehn Truppe ihre Leistung gegen den den TV Altenhaßlau bestätigen.

Ersatzgeschwächt reiste man zum bisher punktlosen TV Altenhaßlau, gewillt auswärts zwei Punkte mit nach Dietzenbach zu nehmen. In den ersten Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Altenhaßlau legte vor und Dietzenbach legte nach (4:4). Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel sehr ausgeglichen. Ab der 10. Minute kamen die Dietzenbacher besser ins Spiel. Vorne im Angriff arbeitete man druckvoller und in der Abwehr stand man kompakter zusammen. Im HSG-Rückraum  traf Schohl aus der zweiten Reihe nach Belieben, wurde dann kurz gedeckt. In der Folge nutzten Alp und Gaubatz den sich bietenden Platz und spielten eine 11:18 Halbzeit Führung heraus.

Im zweiten Durchgang tat sich die HSG etwas schwerer, Möglichkeiten gegen den Gastgeber herauszuspielen. Aus dem Nichts verkürzte der Gastgeber in der 41.Minute auf 3 Tore (18:21). Die doppelte Manndeckung gegen Schohl und Gaubatz zeigte Wirkung, doch die HSG blieb ruhig und fuhr den Sieg letztlich ungefährdet nach Hause, auch eine rote Karte gegen Matthias Gaubatz konnte den Sieg nicht verhindern. Am Ende konnte man sich über einen 27:29 Auswärtssieg freuen.

Es spielten: Nath, Finster; Schohl (9), Gaubatz (5), Alp (5), Bendel (5), Volz (2), Göckel, Przybilla (3), Nguyen, Strempel, Albert, Bozdag, Spinola
Besonderes Vorkommnis: 57. Minute Rote Karte Gaubatz (3×2 Minuten)

20.10.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – SG Hainburg 29:26 (13:11)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 20.10.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – SG Hainburg 29:26 (13:11)

An diesem Samstag begrüßte man mit der SG Hainburg einen Absteiger aus der BOL in der Philipp-Fenn-Halle. Da man in den vorangegangenen Spielen durch zu viele technische Fehler und Fehlwürfe bereits einige Punkte liegengelassen hatte, war klar, dass man sich gegen die leicht favorisierten Hainburger in diesem Bereich deutlich steigern musste, wenn man ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollte.

Von der ersten Minute an machte man es den Gästen in der Abwehr schwer und nutzte vorne konsequent die eigenen Chancen, sodass die Gäste nie mit mehr als einem Tor in Führung gehen konnten. In der 23. Minute gingen die Gäste mit dem Tor zum 8:9 letztmalig in Führung und es war zu spüren, dass man an diesem Tag den Absteigern aus der BOL mindestens ebenbürtig war. So konnte man dann mit einer gut erkämpften 13:11 Führung in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren besser aus der Kabine und nutzen die Fehler der Hainburger eiskalt aus, um den Vorsprung auf fünf Tore zu erhöhen. Bevor man durch hektische Spielweise bedingt durch das hohe Tempo in die alte Gewohnheit zurückfallen konnte sich selbst zu Fehlern einzuladen, nahm der Trainer in der 45. Minute beim Stand von 22:18 ein Team-Timeout. In der Folge konnte Hainburg noch einmal den Rückstand verkürzen, jedoch ließ man sich in dieser Phase nicht beeindrucken und konnte bald den ursprünglichen Abstand von fünf Toren wiederherstellen. Erst als das Spiel bereits entschieden war, leistete man sich sowohl vorne als auch hinten einige leichtsinnige Fehler sodass am Ende mit 29:26 das Spiel vom Ergebnis ein wenig knapper war, als es eigentlich vom Spielverlauf, insbesondere in der zweiten Halbzeit, verdient gewesen wäre.

Insgesamt leistete sich die Mannschaft im gesamten Spiel nur 15 Fehlwürfe und acht technische Fehler, eine Quote, mit der man jeden Gegner in der A-Klasse vor Probleme stellen kann. Bei dieser geschlossen starken Mannschaftsleistung konnte sich Lars Schohl mit 13 geworfenen Toren, davon elf Feldtoren, sowie Julius Volz mit einem fehlerfreien Spiel und drei geworfenen Toren besonders hervortun.

Es spielten: M. Nath, N. Rueen; E. Sponagel (4), M. Gaubatz (3), U. Onater (2), S. Przybilla, J. Volz (3), D. Strempel, F. Alp (1), F. Werkmann (1), L. Schohl (13/2), S. Fenn (2), J. Seitel, P. Göckel

Bilder: 2. Herren – SG Hainburg

13.10.2018 Herren 2 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach II 31:20 (14:12)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 13.10.2018 Herren 2 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach II 31:20 (14:12)

Katastrophale 2.Halbzeit

Bedingt durch zahlreiche Absagen (12 Spieler wegen Verletzung, Urlaub, Studium), fuhren wir sehr dezimiert, zum schweren Auswärtsspiel nach Langenselbold. Die Selbolder, sicher zurecht als Mitfavoriten für den Aufstieg gehandelt, begannen druckvoll und gingen gleich mit 3:0 in Führung. Sie wurden dabei aber auch von unserer Mannschaft durch 3-4 Fehlwürfe und technische Fehler unterstützt. Nach 10 Minuten beim Stande von 4:6 haben wir die erste Auszeit genommen. In der Folgezeit spielten unser Jungs richtig gut Handball. In der Abwehr wurde hart gearbeitet, gesprochen, geschoben und ausgeholfen. Im Angriff wurde geduldig gespielt, Spielzüge und Auslösehandlungen mit einem Torerfolg abgeschlossen. Dadurch konnten wir nach 20 Minuten selbst mit 9:7 in Führung gehen. Bis zur Halbzeitpause ging Langenselbold zwar wieder mit 14:12 in Führung, aber wir waren nicht unzufrieden mit unserer Leistung.

Beim Pausentee muss dann irgend etwas schiefgelaufen sein, entweder es war Valium im Getränk, oder wir haben total verwachst??!! Was dann geschehen ist, kann man kaum verstehen aber schnell erzählen. Die Mannschaft war in der 2.Halbzeit nicht wieder zu erkennen. Alles was wenige Minuten vorher noch sehr gut gemacht wurde, war vergessen. Angriffe wurden zu früh oder zu ungenau abgeschlossen und der Gegner zu leichten Toren eingeladen. Die Anzahl der technischen Fehler stieg von Angriff zu Angriff, am Ende waren es 25, bei 21 Fehlwürfen. Dadurch hatte es Langenselbold natürlich leicht, nach einem 7:0 Lauf war das Spiel beim Stand 27:15 in der 50. Minute entschieden. Nur durch eine Leistungssteigerung von Martin im Tor und 3 Toren in Folge in den letzten Minuten, konnte das Ergebnis noch in Grenzen gehalten werden.

Mein Fazit: Mit nur 20 Minuten konzentrierten Spiel können wir in dieser Klasse kein Spiel gewinnen, schon gar nicht gegen eine Spitzenmannschaft. Schade, dass wir uns wieder selbst durch so viele Fehler um ein besseres Ergebnis gebracht haben. Daran müssen wir weiter gemeinsam Arbeiten, denn am Samstag kommt mit Hainburg die nächste Spitzenmannschaft nach Dietzenbach.

 Es spielten: M. Nath, T. Stokan; D. Krauss (2), D.Stempel (1), S. Przybilla (1), N .Rueen, J. Volz (1), F. Alp (3), O. Onater (3), L. Schohl (7/3), S. Fenn (2), E. Virit Genc, P. Göckel

 Spielfilm: 4:1, 6:6, 7:9, 10:10, 14:12// 17:12, 20:14, 27:15, 31:17, 31:20

16.09.2018 Herren 2 > HSG Dreieich – HSG Dietzenbach 21:26 (13:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 16.09.2018 Herren 2 > HSG Dreieich – HSG Dietzenbach 21:26 (13:14)

Auftaktsieg gegen HSG Dreieich

Die 2. Mannschaft aus Dietzenbach belohnt sich selbst und ringt die HSG Dreieich nieder. Dietzenbach feiert einen Sieg am 1. Spieltag und schenkte seinem Trainier Hansi Gaehn einen Einstand nach Maß.

Gegen druckvoll agierende Dreieicher präsentierte sich die Gaehn Truppe in der Offensive dank Groh und Schohl stark und in der Defensive weitgehend kompakt. Durchaus spielbestimmend starten die Hausherren in die Partie. Dreieich trug den Ball schnell und sicher nach vorne und führte mit 6:3. Hansi Gaehn müsste reagieren und war gezwungen in der 13. Minute eine Auszeit zu nehmen. Die Jungs wurden wachgerüttelt und neu eingestellt. Die Dreieicher spielten munter weiter und man lief einen 2-3 Tore Rückstand weiter hinterher. Mit der Einwechselung von Torwartroutine Nath bekam die Defensive etwas mehr Stabilität. In der 25. Minute könnte man den Rückstand neutralisieren. In der Phase wüsste Onatar zugefallen und netzte aus ungewohnter Position von Rechtsaußen ein. Die Dietzenbacher erkämpften sich eine 1 Tore Führung. Bei Spielstand von 13:14 wurden die Seiten getauscht.

Dreieich kam gut aus der Kabine und könnte in der 35. Minute den Spielstand zum 16:16 verkürzen. Der Dietzenbacher Rückraum antwortete mit einem 5:0 Lauf (16:21). Der Grundstein für einen für einen verdienten Auswärtssieg bei der HSG Dreieich. Am Ende führen die Dietzenbacher einen 26:21 Arbeitssieg ein. Dietzenbach II, dass sich durch den Derbysieg belohnt hat, spielt nun am kommenden Samstag, um 15:30 Uhr in der Philipp Fenn Halle. Gegner ist Die SG Dietesheim-Mühlheim II.

Es spielten: Nath, Rueen; Przybilla (1), Nguyen, Fenn, Schohl (6), Werkmann (1), Voltz, Kraus (2), Seitel (2), Göckel (1), Groh (8), Bendel, Onatar (5)