+++ Panagiotis Nastos übernimmt das Ruder in Dietzenbach +++

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für +++ Panagiotis Nastos übernimmt das Ruder in Dietzenbach +++

Pana Nastos im Einsatz für den TV Groß-Umstadt in der 2. Bundesliga gegen den TV Hüttenberg

Mit der Verpflichtung von Panagiotis Nastos gelang der HSG Dietzenbach ein durchaus überraschender Trainer-Coup. Zur kommenden Saison wird Nastos die Geschicke der 1. Herren leiten und seinen ersten Trainerposten antreten. Er wird damit Nachfolger vom aktuellen Trainer Michael Franz, der wie geplant nur bis Rundenende das Amt ausübt.

Der 33-jährige besticht hierbei vor allem mit einem reichen Erfahrungsschatz aus seinen Jahren mit dem TV Groß-Umstadt unter anderem in der 2. Bundesliga und 3. Liga, aber auch bei der TSG Offenbach-Bürgel in der Landes- und Oberliga. Zuletzt war er bei zweiten Mannschaft der MSG Umstadt/Habitzheim in der Bezirksoberliga aktiv. Als Spieler begleitete der verheiratete Familienvater die Positionen auf der Mitte und Linksaußen.

“Ich habe mir das ein oder andere Spiel der HSG angeschaut, die Mannschaft hat hohe individuelle Qualität, was mich aber besonders beeindruckt hat, ist wie die Mannschaft emotional auf dem Feld und der Bank dabei ist.” so Nastos. “Ich möchte mich nicht von vorneherein auf eine Spielidee festlegen, letztendlich sollte man ein Konzept an die Mannschaft anpassen und nicht umgekehrt. Wir werden uns dann im Laufe der Vorbereitung ein passendes Konzept erarbeiten. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe hier in Dietzenbach und darauf Stadt und Verein kennenzulernen.”

Herzlich Willkommen bei uns in Dietzenbach, Pana!

24.03.2018 Damen 2 > OFC Kickers II – HSG Dietzenbach II 19:19 (8:8)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 24.03.2018 Damen 2 > OFC Kickers II – HSG Dietzenbach II 19:19 (8:8)

Ein Punkt ist besser als kein Punkt // Von der Führung zu einem Unentschieden in letzter Sekunde

Geschlossen und motiviert die Niederlagenserie zu beenden, trat man bei den OFC Mädels an.

Gleich zu Beginn des Spiels ging man durch zwei 7-Meter in Führung. Dies jedoch haben die Offenbacherinnen nicht auf sich sitzen lassen und gingen mit einem 4:0-Lauf in Führung. Unbeeindruckt davon kämpften die Mädels der HSG weiter. Schnell zeigte die Anzeige wieder ein Unentschieden an. Durch eine gute Torhüterleistung auf beiden Seiten ging man mit einem Stand von 8:8 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit ging es zu Beginn auf Augenhöhe weiter. Die Dietzenbacher Mädels neigten jetzt jedoch vermehrt zu Fehlern, diese nutzen die Offenbac h erinnen zu Ihrem Vorteil aus und gingen mit 4 Toren in Führung. Nach dieser hektischen und eher kopflosen Phase und nach einem strategisch gesetzten Timeout gingen die HSGlerinnen wieder mit mehr Konzentration ans Spiel. Sie ließen die Köpfe nicht hängen, holten sich die Motivation zurück und spielten ruhiger und gewissenhafter. Auch in der Abwehr war eine gute Leistung zu sehen. Man schob mehr und enger zusammen und unterstütze somit seine Nebenspielerin in der Abwehr. Dadurch kamen die Gegnerinnen nur schwer zu einem Torerfolg. Trotz des zwischenzeitlichen Rückstandes kämpften die Mädels der HSG weiter und konnten sogar kurz vor Spielende mit einem Tor erneut die Führung übernehmen. In der letzten Spielsekunde trafen jedoch die Offenbacherinnen noch einmal das Tor und so trennte man sich nach einer recht ausgeglichenen Partie mit einem Unentschieden.

Besonders zu erwähnen ist die Torhüterleistung von Heike Pionk und die Torschützenleistung von Anna Lewin, beide trugen einen großen Teil zu diesem Ergebnis bei.

Es spielten: H. Pionk (Tor), N.Schohl (Tor); C. Gutacker, N. Dietl, J. Lehr (2), K. Lehr, T. Jünger (2), L. Buchmüller, N. Bom, A. Lewin (12), S. Rösner, J. Rebel (2), T. Walter (1)

Spielfilm: 0:2, 4:2, 8:8 / 8:9, 10:10, 15:11, 16:14, 17:15, 18:18, 19:19

25.03.2018 Herren 1 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 32:22 (14:11)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 25.03.2018 Herren 1 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 32:22 (14:11)

Zu viele Ausfälle // Dietzenbachs Serie reißt in Langenselbold

Nach 6 siegreichen Spielen in Folge müssen die Dietzenbacher Handballer eine Niederlage beim Tabellenvorletzten aus Langenselbold hinnehmen. Mit dem stark dezimierten Kader lieferte man Gegenwehr, konnte aber am Ende nicht mit dem hochmotivierten Abstiegskandidaten mithalten.

Die Personalsituation mit der Coach Franz umgehen musste war sehr angespannt. Mit Groh, Wurm, Wilkens, König und dem angeschlagenen Baum fielen reihenweise Rückraumstützen weg. Dennoch wollte man die Partie mit breiter Brust angehen und den Abstiegskandidaten nicht ins Spiel kommen lassen. Doch genau dies gelang dem Gastgeber, mit 3:0 kamen die Selbolder gut aus den Startlöchern, die Franz-Männer konnten beim 6:6 zwar ausgleichen, in der weiteren Spielfolge sollte dies jedoch das letzte Mal sein, dass man nicht einem Rückstand hinterher lief. Zwar blieb man immer auf Schlagdistanz, auch dank einiger guter Paraden von Toma Stokan, aber den Bock konnte man auch aufgrund der geringen Wechselmöglichkeiten nicht umschmeißen.

Nach dem Seitenwechsel bei 14:11 versuchte man nochmal durch die Umstellung der Abwehr den Gegner vor eine neue Aufgabe zu stellen, was auch fruchtete. Nach 9 Minuten hatten die Gastgeber nur 2 Tore erzielt, allerdings gelangen den Dietzenbacher Mannen ebenfalls nur 2 Tore. Es folgte die wohl spielentscheidende Phase in der sich Selbold auf 23:15 absetzen konnte. Am Ende feierten die Hausherren einen verdienten 32:22 Sieg. Dietzenbachs Spieler mussten sich geschlagen geben, da an diesem Tag einfach die Durchschlagskraft und Wechselmöglichkeiten fehlten.

Die Osterpause kommt für die HSG wie gerufen, kann man nun regenerieren und Verletzungen auskurieren. Danach kommt am 7.4. der nächste Abstiegskandidat aus Hainburg in die Philipp-Fenn-Halle. Anwurf ist wie immer um 19:30 Uhr.

Es spielten: Stokan, Gebl, Rueen; M. Schäfer (6/5), Metz (5), Gaubatz (3), Baum (3), Krauss (2), Przybilla (2), Raab (1), A. Schäfer, Stroh, Seitel

Spielfilm: 3:0, 6:6, 10:7, 14:11 / 16:13, 20:14, 23:15, 25:19, 29:20, 32:22

Zeitstrafen: TVL 3 – HSG 2

24.03.2018 Damen 1 > TV Flieden – HSG Dietzenbach 24:29 (10:15)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 24.03.2018 Damen 1 > TV Flieden – HSG Dietzenbach 24:29 (10:15)

Start-Ziel-Sieg in schwieriger Auswärtspartie / HSG bleibt in schwieriger Phase ruhig und souverän 

Zum Auswärtsspiel beim TV Flieden traten die Damen der HSG die weiteste Auswärtsfahrt der Saison an. Dabei musste das Team um Trainergespann Wurm/Baum auf zahlreiche Spielerinnen verzichten. Dies hatte sich leider schon in der Trainingswoche angedeutet und so mussten auf Grund von Krankheit, Verletzungen oder Schichtarbeit einige Spielerinnen passen. Dennoch war die HSG hoch motiviert die zwei Punkte mit auf die lange Heimreise nach Dietzenbach zu nehmen.

Das Spiel begann für die Gäste aus Dietzenbach sehr gut. Durch eine gute Abwehrarbeit und schnelles Umschaltspiel konnte die HSG dabei mit 0:4 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf fanden dann auch die Gastgeberinnen aus Flieden besser in die Partie und stellten sich auf das Spiel der Gäste ein. Gelang es dem TV dabei etwas ran zu kommen, zog die HSG immer wieder an und behauptete die Führung, die nie geringer als zwei Tore war. Besonders N. Seitel fand hier im Eins gegen Eins immer wieder Lücken und war nur durch viele Fouls zu stoppen, die einen 7m mit sich brachten. Über die Spielstände 4:6, 8:12 und 9:14 behaupteten die Dietzenbacherinnen ihre Führung und so wechselten die beiden Teams beim 10:15 die Seiten.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit gehörte auch im zweiten Durchgang des Spiels die Anfangsphase den Gästen aus Dietzenbach und so konnte die Führung auf 12:19 in der 41 Minute ausgebaut werden. Dann leistete sich die HSG jedoch eine kleine Schwächephase und ermöglichte den Gastgeberinnen aus Flieden, trotz eigener Überzahl einen 4:0-Lauf zum 16:19. Neue Hoffnung schöpfend kämpften diese nun wieder mehr und stellten die Gäste mit immer wieder ändernden Deckungsvarianten vor neue Herausforderungen. Doch davon ließen sich die HSG-Damen nicht aus der Ruhe bringen und fanden trotz gestiegener Fehlerquote immer wieder sehr gute Lösungen, die zum Torerfolg führten. Wie auch schon in der ersten Halbzeit konnten die Gäste immer wieder zulegen, wenn es etwas knapper wurde (die Führung war nie geringer als drei Tore) und somit ihre Führung behaupten. Am Ende feierte die HSG einen verdienten 24:29-Sieg bei der TV Flieden und sichert sich wichtige Punkte in einem schwierigen Auswärtsspiel.

„Wir haben heute sehr gut begonnen, was meine Nerven etwas beruhigt hat. Leider haben wir dann nach der Auszeit von Flieden einen Gang zurückgeschaltet. Allerdings wussten wir, dass es hier heute kein leichtes Spiel wird und deshalb nochmal ein großer Dank an das Team, das trotz geringer Wechselmöglichkeiten 60 Minuten Vollgas gegeben hat. Der nächste wichtige Schritt ist geschafft und jetzt heißt es sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren.“ so Co-Trainer Lukas Baum nach dem Spiel.

Es spielten: M. Held, A. Käss, N. Seitel (4), L. Spinola (8/1), J. Becker (1), C. Rotter (8/5), K. Nastou (2), A. Schmitz (6), L. Gutacker, S. Berker, E. Weber, T. Nguyen

Spielfilm: 0:4, 3:5, 4:8, 7:9, 8:12, 9:14, 10:15 // 11:16, 12:19, 16:19, 17:22, 19:22, 20:25, 22:25, 22:27, 24:29

Zeitstrafen: TV Flieden: 3 – HSG Dietzenbach: 2

7-Meter: TV Flieden: 2/2 – HSG Dietzenbach: 9/6

Schiedsrichter: T. Schadeberg (Bruchköbel)

Saison-Rückblick 2017/2018 – männliche C-Jugend

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für Saison-Rückblick 2017/2018 – männliche C-Jugend

Wir blicken heute auf die abgelaufene Saison 2017/2018 der männlichen C-Jugend zurück. Es stand zu Beginn schon fest, dass die Saison anspruchsvoll für unsere Jungs wird. Aufgrund der Altersstruktur konnten die Spieler leider nicht mehr in der D-Jugend verweilen und deshalb wechselte die Mannschaft gemeinsam in der C-Jugend. Personell hat sich dann auch noch einiges getan. Einige Jungs haben sich sportlich umorientiert, wie es in diesem Alter normal ist und es fielen somit kurzfristig langjährige Stammspieler weg. Zum Glück gab es auch Zuwachs, sodass die Mannschaft zu Saisonbeginn dann personell gut aufgestellt war.

Die Jungs hatten es nicht leicht, denn nicht nur spielerisch sondern auch körperlich waren sie aufgrund ihres Alters den anderen Mannschaften unterlegen. Trainer, Betreuer und Verein sind aber sehr stolz auf die Mannschaft, denn die C-Jugend sammelte wichtige Spielpraxis und wuchs mit Ihren Trainern zum Team zusammen. In Ihrer Liga konnten sie oft bis zur Halbzeit mithalten, aber leider zu wenige Spiele für sich entscheiden.

Diese Saison darf  definitiv nicht als verlorenes Jahr gewertet werden, ein gemeinsamer Leistungssprung ist klar ersichtlich und auch konditionell waren sie gut dabei. Die C-Jugend zeigte mehrmals richtig guten Handball. Die kommende Saison starten sie dann nochmal in der C-Jugend. An die positive Mannschaftsentwicklung gilt es 2018/2019 anzuknüpfen.  Mit  dem super Trainergespann Daniel Kraus  und Lea Gutacker steht die Basis für die kommende Saison. Leider fallen in der nächsten Saison aufgrund des Alters einzelne Spieler weg, deshalb freuen sich alle jederzeit über Verstärkung.

Der Aufruf gilt an alle Jungs die Interesse haben Handball zu spielen und den Jahrgängen 2004/2005 angehören. Bei Interesse meldet Euch einfach bei Daniel Krauss (0151-20191244 // Danielkrauss1992@web.de) oder packt Eure Hallenschuhe ein und besucht die Jungs  direkt im Training in der Philipp-Fenn-Halle.

Wir freuen uns auf Euch!

Trainingszeiten:

Dienstag 18:15 – 19:45 Uhr

Donnerstag 17:30 – 19:00 Uhr

#unsereTrainersindspitze #wirsindeinTeam #neue JungsbrauchtdieMannschaft #TGDietzenbach1886e.V. #SGDietzenbach #Handballrockt

17.03.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 27:26 (16:16)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 17.03.2018 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Kinzigtal 27:26 (16:16)

Dietzenbach siegreich im Krimi gegen Kinzigtal / Toma Stokan hält entscheidenden 7m!

Dietzenbach ist weiter im Aufwind. Auch gegen die starken Gäste aus Kinzigtal konnte sich die Mannschaft um Kapitän Marcel Schäfer durchsetzten. Vor allem dank den starken Torhütern fuhr die HSG die nächsten 2 Punkte ein.

Das Spiel begann jedoch alles andere als gut für die Dietzenbacher. Nach einem schläfrigen Start mit vielen Fehlern im Spielaufbau, lief man früh einem Rückstand hinterher (3:7). Mit voranschreitender Spieldauer kam auch die HSG Dietzenbach besser ins Rollen. Die 5:1 Deckung der Hausherren stand deutlich kompakter als noch in der Anfangsphase. Aber auch im Angriff kam die Durchschlagskraft zurück und man konnte viele leichte Tore aus dem Rückraum erzielen. In der 25. Minute konnte man aus Sicht von Dietzenbach den Anschluss wieder herstellen und ging dann auch verdient mit 16:16 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ist es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Dietzenbacher, die Widergutmachung für die Pleite in Hinspiel wollten hielten nun besser dagegen. Vor allem die Abwehr stand im Verbund mit den Torhütern deutlich stabiler und kassierte nur 10 Gegentore in Abschnitt zwei. Jedoch hakte es ein wenig im Angriff. Viele Chancen wurden zu leichtfertig vergeben und Bälle teilweise zu schnell wieder hergegeben. Auch auf Kinzigtaler Seite war es der Torhüter, der die Mannschaft weiter im Spiel hielt. Kurz vor Schluss ging es dann Hin und her. Keine der beiden Mannschaften wollte den entscheidenden Fehler machen, der das Spiel entscheiden konnte. Dietzenbach gelang kurz vor Schluss der Führungstreffer zum 27:26, was danach passierte war pure Ektase. Kinzigtal bekam im direkten Gegenangriff einen 7m zugesprochen, weil die Dietzenbacher den schnellen Anstoß regelwidrig verhinderten. Die letzte Aktion des Spiels und auf Seiten der HSG kam Toma „Schmitti“ Stokan ins Tor und konnte den fälligen Strafwurf parieren und somit den Sieg festhalten.

Nach dem nun mehr 6. Sieg in Folge ist die HSG wieder im oberen Tabellendrittel angekommen. Am kommenden Wochenende ist man zu Gast beim TV Langenselbold, mit dem man auch noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen hat. Anpfiff ist am Sonntag um 18:00 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Schule in Langenselbold.

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Rueen (Tor), Stokan (Tor); König, Przybilla, Stroh (2), Wurm (5/2) Krauss, Raab (1), A. Schäfer (1), M. Schäfer (7/3), Baum (5), Wilkens (5), Metz (1)

HSG Kinzigtal: Breidenbach (Tor), Dernesch (Tor); Rocskai (2), Berges, Heil (5/4), B. Grauel (3), Hrobar (5), Ellenbrand, C. Grauel (6), Euler (5), Wagner, Seum

7m: 7/5 – 5/4
Zeitstrafen: 4 -2

Spielfilm: 3:7, 7:9, 10:12, 16:16 // 18:19, 21:21, 21:24, 27:26

Schiedsrichter: Berg / Merz

17.03.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Dreieich 32:23 (16:13)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 17.03.2018 Damen 1 > HSG Dietzenbach – HSG Dreieich 32:23 (16:13)

Deutlicher Sieg nach hartem Kampf/ K. Nastou mit super Leistung ein ausschlaggebender Faktor

Zum 19. Spieltag der Damen-Bezirksoberliga hatte die HSG Dietzenbach die benachbarte HSG Dreieich zum Derby zu Gast. Als Aufsteiger spielen diese eine solide Saison und sind immer für eine Überraschung gut. Die Hausherrinnen waren also gewarnt und wollten das Spiel besonders in der Abwehr für sich entscheiden.

Die Partie begann nicht wie gewünscht für die Damen aus Dietzenbach. Zwar stand die Abwehr wie besprochen gut, aber im Umschaltspiel nach vorne, wie auch im stationären Angriff, schlichen sich viele unnötige Fehler ein. Dadurch ermöglichte die HSGD den Gästen aus Dreieich einige einfache Tore durch Tempogegenstöße. Folgerichtig gingen die Gäste mit 3:5 in Führung. Die Gastgeber besannen sich dann wieder auf ihre Stärken, reduzierte die Fehlerquote und drehten das Spiel mit einem 6:1-Lauf zum zwischenzeitlichen 9:6. Völlig unbeeindruckt egalisierten die dreieicher Damen diese Führung postwendend und glichen beim 10:10 in der 19. Minute wieder aus. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann wieder dem Team aus Dietzenbach, die sich mit einem 5:0-Lauf die bis dato höchste Führung erspielten (15:10). Die Gäste aus Dreieich konnten dann noch etwas verkürzen und so verabschiedeten sich die beiden Teams beim Spielstand von 16:13 in die Kabinen.

Mit dem Ziel den Aufschwung der letzten Minuten aus Halbzeit eins mitzunehmen und die Führung weiter auszubauen, kamen die Hausherrinnen aus der Kabine. Doch es kam völlig anders. Wie schon in der ersten Hälfte fand die HSG aus Dietzenbach nicht in ihr Spiel. Dabei war die Abwehr nicht aggressiv genug und im Angriff unterliefen zu viele Fehler. Dementsprechend konnten die Gäste beim 18:18 zunächst ausgleichen und im weiteren Verlauf beim 19:21 in der 43. Minute sogar eine zwei-Tore-Führung erspielen. Doch wer dachte, dass sich das Team aus Dietzenbach dadurch aus der Ruhe bringen lassen würde, der irrte. Nun wieder den Ball besser laufen lassend und den direkteren Weg Richtung Tor suchend, konnten einige Zeitstrafen gezogen sowie einfache Tore erzielt werden. Die Überzahlsituation im Angriff clever nutzend, steigerte sich dadurch auch die Abwehr und ließ nur noch 2 weitere Treffer zu. Angeführt von einer sehr treffsicheren K. Nastou gleichen die Dietzenbacherinnen zunächst aus (21:21 und 22:22) und sicherten sich dann mit einem 10:1-Lauf in den letzten 10 Minuten einen am Ende deutlichen sowie verdienten 32:23 Heimsieg.

„Wir sind heute gegen wirklich gute Dreieicherinnen jeweils zu Beginn der beiden Hälften nicht so gut ins Spiel gekommen, da müssen wir analysieren woran das lag. Trotzdem muss ich meinem Team für die zweite Halbzeit einen großen Respekt aussprechen. In einer wirklich kritischen Phase, mit zwei Toren hinten liegend, sind wir ruhig geblieben und haben auf unsere Stärken vertraut. Das ist nicht selbstverständlich und freut mich besonders.“ So Trainer Wurm nach dem Spiel.

Es spielten: M. Held, A. Käss, D. Brunner (2), J. Becker, L. Gutacker (2), N. Seitel (5), L. Spinola (4), C. Ritter (9/4), N. Lang (1), K. Nastou (8), A. Schmitz (1), V. Knab, T. Nguyen, T. Lindner

Spielfilm: 1:0, 3:3, 3:5, 5:5, 8:6, 10:7, 10:10, 15:10, 16:13 / 18:14, 18:18, 19:21, 21:21, 22:22, 25:22, 28:22, 32:23

Zeitstrafen:  HSGD 0 – Dreieich 7

7-Meter: HSGD 6/4 – Dreieich 2/2

Schiedsrichter: T. Pötzsch (Seligenstadt)

HSG Dietzenbach auf Instagram

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für HSG Dietzenbach auf Instagram

Die Handballer der HSG Dietzenbach sind nun auch auf Instagram vertreten. Folgt uns unter www.instagram.com/hsgdietzenbach !

10.03.2018 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 33:35 (14:22)

Categories: Saison 2017/2018
Kommentare deaktiviert für 10.03.2018 Herren 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 33:35 (14:22)

Dietzenbach mit starker ersten Halbzeit! // HSG weiter im Aufschwung

Die HSG Dietzenbach ist weiter im Aufwind und besiegte am Wochenende den Tabellen Zweiten aus Mühlheim mit 33:35. Die Dietzenbacher zeigten ein starkes Spiel, vor allem die erste Halbzeit war ausschlaggebend für den Sieg.

Das Spiel war von der ersten Minute an geprägt durch ein hohes Tempo. Beide Mannschaften gaben vom Anstoß weg Vollgas und versuchten so den Gegner früh zu überrennen. Das sah am auch am Spielstand nach 5 Minuten (4:4). Die HSG agierte in der Abwehr mit einer sehr offensiven und aggressiven 3:2:1 Deckung, mit der man versuchen wollte die Mühlheimer Rückraumspieler nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Diese Deckungsvariante sorgte dann ab Minute 15. für den erhofften Erfolg. Man zwang die Hausherren zu unvorbereiteten Würfen und konnte zahlreiche Ballgewinne bejubeln. Das spiegelte sich auch auf der Anzeigetafel wieder, 10:16 nach 21 gespielten Minuten. Die Dietzenbacher spielten Mühlheim in der ersten Halbzeit phasenweise an die Wand. Kaum Fehlwürfe im Angriff und super herausgespielte Tore brachten den Dietzenbacher einer 8-Tore Führung zur Halbzeit. Die HSG spielte die beste Halbzeit unter ihrem neuen Trainer Michael Franz, diese musste nun aber auch in Abschnitt zwei nochmals bestätigt werden.

Das Spiel verlor in der zweiten Halbzeit etwas an Tempo und auch die Fehler auf beiden Seiten nahmen zu. Die Mülheimer stellten sich besser auf die Deckung der Gäste ein und kamen zu mehr und mehr einfachen Toren. Dietzenbach hatte hinten und vorne nun nicht mehr die Konsequenz in den Zweikämpfen, wie noch in der ersten Halbzeit. Dennoch hielt man den Gegner weiterhin in Schach und ließ nicht zu, dass Dietesheim/Mühlheim nochmal am Sieg schnupperte. Kurz vor Schluss wurde es nochmal ein wenig spannend, als die Heimmannschaft auf 2 Tore verkürzen konnte, aber das Dietzenbacher hatten in diesem Spiel immer eine Antwort parat und brachten das Spiel über die Zeit.

Nach einem langen negativen Lauf in der Hinrunde, kommt die HSG immer besser in Fahrt und zeigt zeitweise bemerkenswert guten Handball. Schon kommende Woche steht aber der nächste Hochkaräter vor der Tür. Am Samstag, den 17.03 um 19:30 ist die HSG Kinzigtal zu Gast in der Philipp-Fenn-Halle.

Es spielten: Gebl, Rueen; Groh (6), Stroh (6), Wurm (3), Raab, A. Schäfer (2), M. Schäfer (10/4), Krauss, Baum (5), Metz (2), Wilkens (1)

SG Dietesheim/Mühlheim: Berringer (Tor), Spriesterbach (Tor); Guth (1), Wener (8/4), Mrosinsky, Hildebrand (9), Roesler (6), Duttine, Brehm (4), Baier (1), Kellermann (1), Kreuzer, Pfeffernuss (3)

7m: 5/4 – 4/4

2min: 4 – 6

Rote Karte: Metz (HSG Dietzenbach, 57. Min)

Spielfilm: 3:3, 8:8, 10:16, 14:22 // 19:25, 24:29, 32:34, 33:35

Schiedsrichter: Schwarzmeier / Stewen

Bilder: SG Dietesheim/Mühlheim – 1. Herren

10.03.2018 Damen 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 15:25 (10:13)

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für 10.03.2018 Damen 1 > SG Dietesheim/Mühlheim – HSG Dietzenbach 15:25 (10:13)

Überragende Melanie Held führt ihr Team zum Sieg / Enorme Leistungssteigerung in Hälfte zwei

 Zum Ende der „Mühlheimer Woche“ gastierten die Damen der HSG Dietzenbach am vergangenen Samstag bei der SG Dietesheim/Mühlheim.

Auch wenn die Tabelle die Favoritenrolle ganz klar der HSG zuwies, sollten die Gastgeberinnen aus Mühlheim zu keinem Zeitpunkt unterschätz werden. Besonders aus dem Grund, da das Hinspiel am Ende nur knapp gewonnen wurde.

Die Partie begann zunächst sehr gut für die HSG aus Dietzenbach und so konnte das Team aus der Kreisstadt direkt eine 1:4 Führung herausspielen. Im folgenden Verlauf der Begegnung begann der HSG-Motor jedoch etwas zu stottern, die gute 5:1- Abwehr der Gastgeberinnen provozierte immer wieder technische Fehler und wandelte diese in Tempogegenstöße oder Ballbesitz um. Folgerichtig entwickelte sich über die Spielstände 5:6, 7:7 und 8:9 ein ausgeglichenes Spiel, welches durch die jeweiligen Abwehrreihen geprägt war. Nach der, durch die Gäste genommene Auszeit, gelang es der HSG dann wieder zielstrebiger Richtung Tor zu spielen und die Führung bis zur Halbzeit auf 10:13 auszubauen.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Dietzenbacherinnen wie ausgewechselt. Noch besser verteidigend gelangen nun auch im Angriff klarere sowie zielstrebigere Aktionen. Besonders Melanie Held im Tor der HSG spielte dabei großartig auf. Mit 5 gehaltenen 7m und einer Gesamtquote von über 50%, vernagelte sie förmlich das Tor. Mit diesem Rückhalt steigerte sich die gesamte Abwehrleistung im zweiten Durchgang deutlich und so ließen die Gäste nur noch fünf Treffer der Mühlheimerinnen zu. Sich über die Abwehr die nötige Sicherheit holend, konnten die Dietzenbacher Damen die Führung über die Spielstände 12:15, 13:17 und 14:21 in der 48. Minute nun sukzessive ausbauen. In den letzten 10 Minuten der Partie passierte nicht mehr viel, die HSG-Damen spielten souverän weiter und konnten so das Ergebnis auf den Endstand von 15:25 hochschrauben. Mit diesem enorm wichtigen Auswärtssieg feierte das Team aus Dietzenbach die zwei Punkte und den neunten Sieg in Folge.

„Ganz großes Kompliment an mein Team für diese Leistung. Da Dietesheim immer ein unangenehmer Gegner ist, war es nicht ganz einfach heute für uns, dies war besonders Mitte der ersten Hälfte zu erkennen. Mit der Abwehrleistung in der zweiten Hälfte und vor allem mit Melli bin ich sehr zufrieden, das haben wir exzellent gelöst und gut gearbeitet. Mit dieser Sicherheit konnten wir dann auch im Angriff etwas befreiter aufspielen. Wir freuen uns sehr über diese wichtigen zwei Punkte“ so Trainer Julian Wurm nach der Partie.

Es spielten: M. Held, C. Rotter (8/3), V. Knab (3), A. Schmitz (2), N. Seitel (1), L. Spinola (8/2), N. Lang (3), L. Gutacker, J. Becker, K. Nastou, D. Brunner, T. Lindner, T. Nguyen

Spielfilm: 0:2, 1:4, 4;5, 5:6, 7:7, 7:9, 9:10, 9:12, 10:13 // 11:14, 12:17, 14:21, 15:25

Zeitstrafen:  SG 0 – HSG 0

7-Meter: SG 6/1 – HSG 7/5

Schiedsrichter: Mario Markovic (Offenbach)

Bilder: SG Dietesheim/Mühlheim – 1. Damen