27.10.2007 w/B-Jugend: HSG Dietzenbach – JSG Siedelsbrunn/Waldmichelbach 16 : 18 (11 : 5)


HSG B-Mädchen kassieren erste Saisonniederlage !

In Abwesenheit ihres Trainers Haukur T. Wendler, trafen die B-Mädels auf die kampstarke Truppe der JSG Siedelsbrunn/Waldmichelbach, welche den Dietzenbacher Mädchen bereits in der LL-Quali alles abverlangt hatten.

Dabei bekamen die zahlreichen Zuschauer zwei grundsätzlich unterschiedliche Spielhälften zu sehen. Die erste Halbzeit gehörte der HSG. Bis Mitte der Spielzeit hatte man ein 6:0 vorlegen können, nun erst kamen die Gäste aus dem Odenwald besser ins Spiel, konnten bis zur Pause auf 11:5 verkürzen.

Solch ein Spielverlauf ist jedem Trainer ein Dorn im Auge, wiegt sich doch die Spielerpsyche in trügerischer Sicherheit. So auch hier, die Gäste kamen mit veränderter Taktik und dem festen Willen „noch was zu Reißen“ aus der Kabine. Die mahnenden Worte der Dietzenbacher Verantwortlichen verhallten dagegen bei den meisten Spielerinnen ungehört.

Man verschlief den Wiederanpfiff und ließ die JSG auf 11:8 rankommen. Es gelang zwar zwischenzeitlich einen 4-Tore Vorsprung zu halten (12:8 > 14:10), doch auch in der Folge gelang es nicht mehr wirklich den Spielrhythmus der ersten Hälfte wiederzufinden. Während die Gäste nun weiterhin teils leichte Treffer erzielen konnten, landeten die Bälle der HSG am Pfosten oder in den Händen der immer stärker aufspielenden Gästetorfrau. Beim 14:14, rund zehn Minuten vor Abpfiff, konnte Siedelsbrunn/Waldmichelbach erstmals ausgleichen und in den Schlussminuten bis auf 15:18 erhöhen.

Will man im Rückspiel die Punkte zurück gewinnen, wird man die Gästespieler Alina Sauer (9 Tore) und Laura Schmidt (6 Tore) besser in den Griff bekommen müssen. Letztlich kann man nur hoffen, dass unsere Mädels aus dieser unnötigen Niederlage etwas gelernt haben und zukünftig wieder über die volle Spielzeit ihre Möglichkeiten abrufen.

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Katharina Preis (6/3), Mandy Meixner, Tamara Stadter (7), Lena Jungmann, Nina Rühl, Sabiha Begovic, Nadine Seitel (2), Martina Rauch, Ouafaa Darbyou (1), Tamara Jünger, Eda Subay, Arieke Gabriel und Morgane Tyczka.

Spielfilm: 6:0, 6:1, 8:1, 9:3, 11:5 // 11:8, 12:8, 14:10, 14:15, 15:15, 15:18, 16:18

Trainer: Haukur T. Wendler; heute verantwortlich Ingrid Stadter

Co- und Betreuer: Beate Jungmann, heute auch Peter Werkmann

Nächstes Heimspiel: SA 17.11., 15:45 Uhr gegen HSG Fürth/Krumbach (Philipp-Fenn-Halle)