07.04.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TGS Niederrodenbach 32:22(13:14)

Dietzenbach dominiert im Spitzenspiel // Huber und Wurm führen Dietzenbach zum Sieg

Nach einer freien Woche stand das nächste Topspiel in der Bezirksoberliga an. Der zweite aus Niederrodenbach war zu Gast beim Verfolger aus Dietzenbach. Mit einem Sieg würden sich die Dietzenbacher vorbei schieben und haben zudem noch ein Spiel weniger. Beide Mannschaften waren heiß und gingen mit hohen Erwartungen in die Partie.

Das Spiel begann ausgeglichen, beide Teams waren bereit ein hohes Tempo zu gehen. Damit verbunden, entstanden auch einige technische Fehler auf beiden Seiten. Nach ein paar Minuten pendelte sich das Spiel so langsam ein. Beide Mannschaften setzten gute Aktionen sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Keine der beiden konnte sich jedoch in der ersten Halbzeit entscheidend absetzen. Der HSG fehlte im Angriff phasenweise der letzte Schritt in die Tiefe, um die Rodenbacher Abwehr zu knacken. Sobald die Hausherren in die Bewegung kamen und der Ball flüssig lief, kam man auch zu freien Chancen. Auch in der Abwehr stand man solide, jedoch gab es immer wieder kleine Unkonzentriertheiten, die es den Gästen ermöglichten mit einem kleinen Vorsprung in die Pause zu gehen.

Die Pause tat der HSG sichtlich gut. Mit einem 4:0 lauf startete man in die zweite Halbzeit und zeigte den Gästen damit, dass der Vizemeistertitel nur über die Dietzenbacher gehen kann. Niederrodenbach war zunächst geschockt und es gelang nur noch sehr wenig im Angriff. Das lag aber auch an der sehr starken Dietzenbacher Abwehr im zweiten Spielabschnitt. Nur 8 Tore kassierte man gegen eine der besten Offensiven der Liga. Großen Anteil daran hatte auch wieder einmal Christoph Huber im Tor. Auch der zweite Mann zwischen den Pfosten, Max Gebl hielt zwei 7-m in sehr wichtigen Phasen. Was die Torhüter und die Abwehr hinten machte, dafür sorgte im Angriff an diesem Tag zumeist Julian Wurm. Er erwischte einen Sahne Tag und war mit 15 Toren bester Werfer des Spiels. In der 45. Minute gelang es der HSG den Vorsprung bereits auf 6 Tore auszubauen. Aber die Gastgeber hörten nicht auf, man merkte bei jedem Spieler, dass er den Sieg unbedingt wollte. Auch die Zuschauer in der Philipp-Fenn-Halle merkten das und peitschten die Jungs weiter nach vorne. Niederrodenbach fand nun im Spiel gar nicht mehr statt. Die HSG spielte die vielleicht beste Halbzeit der Saison und siegte am Ende verdient mit 32:22.

Damit zieht die HSG Dietzenbach nun an Niederrodenbach vorbei auf den 2. Tabellenplatz. Die Vizemeisterschaft ist zum Greifen nah, jedoch hat die HSG noch einige schwere Spiele vor Brust und zudem eine „englische Woche“. Am Samstag, den 27. April geht es zum Auswärtsspiel nach Maintal, Anpfiff ist dort um 19:30.

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Gebl (Tor); Sümen (2), Groh (4), Wurm (15/6), Nastos, Raab, A. Schäfer (4), M. Schäfer (3), Stroh, Wilkens (2), Metz (2)

TGS Niederrodenbach: Lukas (Tor), Steinel (Tor); Fischer, Wolff (3/1), Nath (6/2), Acker (4), Hübner (2), Dietz (2), Bätz (1), Schmidt (1), Noll, Baatz (1), Amend (2)

7m: 7/6 – 5/3

2min: 4 – 8

Schiedsrichter: Nast / Seifert

Bilder: 1. Herren – TGS Niederrodenbach