Slide 3
Slide 3
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Admin für HSG-Webseite gesucht!

Kommentare deaktiviert für Admin für HSG-Webseite gesucht!

 

Wir suchen ab sofort als Nachfolger von Max Prinzwald einen Admin, der unsere Webseite betreut. Du arbeitest eng mit dem Vorstand und vor allem mit Jonas Hoffmann (Soziale Medien) zusammen und gestaltest damit den Internetauftritt unserer HSG. Dabei bist du unter anderem der Ansprechpartner für die Verantwortlichen der Mannschaften, pflegst deren Spielberichte ein und nimmst Anpassungen an den Seiten der Mannschaften vor.

Besonders freuen wir uns über jemanden, der seine eigenen Ideen einbringen möchte, um unsere Website nicht nur inhaltlich, sondern auch gestalterisch zeitgemäß darzustellen.

Bei diesem Projekt bist du keinesfalls auf Dich allein gestellt und bekommst weiterhin von Max Prinzwald und auch von Marc Stirnweiß und Jonas Hoffmann jede Hilfestellung, die Du brauchst.

Deine Aufgaben
  • Einpflegen von Spielberichten und anderen Neuigkeiten rund um unseren Handballverein
  • Anpassungen der Mannschafts- und Spielervorstellungen (meist jährlich)
  • Verwalten der Sponsorenbanner
  • Allgemeine Anpassungen an der Website
  • Deine Ideen
Dein Profil
  • Sicherer Umgang in den allgemeinen EDV-Systemen
  • Insbesondere Kenntnisse in WordPress
  • Wünschenswert wären darüber hinaus Kenntnisse in den Sprachen HTML und CSS

Hast Du Fragen oder Interesse? Dann schreib uns eine Mail an info@hsg-dietzenbach.de.

30.04.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 18:18 (6:8)

Kommentare deaktiviert für 30.04.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 18:18 (6:8)

Dietzenbach und Gelnhausen trennen sich Unentschieden / Beide Teams ohne Durchschlagskraft

Nach einem erfolgreichen Start in die neu gegründete Abstiegsrunde, wollte die HSG Dietzenbach den Schwung weiter mitnehmen und auch im Heimspiel gegen den TV Gelnhausen III die nächsten Punkte einfahren.

Auf dem Papier war es ein Spiel mit viel Tempo und vielen Toren, doch beide Teams konnten diesem Ruf am heutigen Tag nicht gerecht werden. Das Spiel startete sehr verhalten, die Mannschaften wirkten nervös und wollten Fehler im eigenen Angriffsspiel vermeiden. Bei den Dietzenbachern war vor allem in Angriff ordentlich Sand im Getriebe. Man übte keinen Druck auf die gegnerische Abwehr aus und kam generell zu sehr wenig guten Torchancen. Anders lief es in der Abwehr, dort gelang es den TVG in Schach zu halten. Früh stellte sich heraus, dass es heute kein Torreiches Spiel geben wird. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste einen kleinen Vorsprung herausspielen, weil die HSG sich durch einige Zeitstrafen immer wieder selbst schwächte und teilweise zu 4. Auf dem Feld stand. Mit 6:8 ging es dann in Halbzeit. Bei der HSG musste nun in der Pause ein Schalter umgelegt werden, damit man endlich in diesem Spiel ankommt. Kurz vor der Halbzeit gab es noch einen Schockmoment, als Sebastian Henze mit Platzwunde das Feld verlassen musste. Ein weiterer Verlust für die Hausherren.

Mitte der zweiten Halbzeit nahm das Spiel endlich etwas an Fahrt auf und beide Teams trauten sich mehr zu. 10 Minuten vor Schluss ging man aus HSGD Sicht nach langer Zeit wieder in Führung. Gegen Ende wurde das Spiel dann doch noch einmal hektisch. Dietzenbach ging mit 2 Toren in Front, schwächte sich aber wieder selber durch zwei Zeitstrafen kurz vor Schluss. Gelnhausen gelang der Ausgleich und die HSG kam mit 4 Feldspielern nicht mehr zum Siegtreffer. Mit 18:18 trennte man sich schlussendlich.

Beide Mannschaften können am Ende froh über die Punkteteilung sein. Für Dietzenbach wären 2 Punkte aber deutlich wichtiger gewesen. In den kommenden Spielen muss man wieder eine bessere Leistung an den Tag legen, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Kommenden Sonntag ist man zu Gast beim TV Wächtersbach. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

HSG Dietzenbach: Huber, Nastos, Bendel, Kampe (2), Stroh (2), Schohl, Raab (1), Sümen, Weißschuh (2), Sponagel (1), Wilkens (9/4), Bukvic, Henze, Steuer

TV Gelnhausen: Mocken, Sust, Meckl (1), Möller (1), Antonowicz, Krauthan, Meyer (2), Grimm (1/1), Keil (1), Wagner (4/2), Häfner, Wörner, Müller (6/2), Mohr (2)

7m: 4/6 – 5/7

2min: 9 – 6

Schiedsrichter: Foucar / Sommerfeld

HSG Dietzenbach verlängert Vertrag mit 2. Herren-Trainer Mirnes Bukvic

Kommentare deaktiviert für HSG Dietzenbach verlängert Vertrag mit 2. Herren-Trainer Mirnes Bukvic
 
Auch mit unserem 2. Herren-Trainer Mirnes Bukvic hat man eine Einigung erzielt für eine weitere Saison als Hauptverantwortlicher unserer Zwoten. Trotz anderer Angebote hat sich Bukvic zu seinem Heimatverein bekannt und bleibt uns somit erhalten. Gemeinsam mit der Mannschaft wird er nun alles daran setzen möglichst viele Punkte in den verbleibenden 6 Spielen der „Bezirksliga A – Abstiegsrunde“ zu holen.
 
Schön, dass du uns weiter die Treue hältst, Mirnes!

01.05.2022 Damen 2 > HSG Dietzenbach II – HSG Oberhessen II 25:20 (11:10)

Kommentare deaktiviert für 01.05.2022 Damen 2 > HSG Dietzenbach II – HSG Oberhessen II 25:20 (11:10)

Der nächste wichtige Sieg für den Klassenerhalt ist eingefahren

Am Sonntag, den 01. Mai, am Tag der Arbeit, haben unsere HSG Damen ihren Job im Abstiegskampf erfolgreich erledigt.

Danach sah es allerdings nach den ersten Minuten gar nicht aus. Oberhessen begann gleich mal mit einer starken Leistung und konnte 3 Tore infolge erzielen. In der 4. Spielminute konnte zwar durch Sarah Bota ein Anschlusstreffer gemacht werden, aber schon wieder legte Oberhessen nach mit zwei weiteren Toren.

Das Spiel begann alles andere als gut, hatten die HSG Frauen in Schlüchtern noch in den ersten Minuten mit 1:7 geführt, liefen sie jetzt dem Spiel sprichwörtlich hinterher. Aber wie immer ließen unsere Handballerinen die Köpfe nicht hängen, Anna Lewin, konnte gleich zwei Tore machen und auch Carolyn Fleischer auf der Außenposition netzte den Ball ein. Jetzt stand es schon 4:5. Das Spiel begann sich zu drehen. Insbesondere als Eva Hartmann eingewechselt wurde, lief vieles besser und in ruhigeren Bahnen. Eva spielte in der Abwehr immer mal Vorgezogene und brachte damit den kompletten Spielfluss im Angriff der Oberhessener ins Stocken. Immer wieder wurden dadurch Fehlpässe provoziert und von Dietzenbach zum Konter ausgenutzt.

Die anfängliche Hektik verflog und man erzielte Tor um Tor. Dietzenbach gelangen nun 7 Treffer hintereinander, da nahm der Trainer von Oberhessen eine Auszeit, um nun seine Mannschaft wieder zu beruhigen, was auch gleich fruchtete. Der Anschlusstreffer gelang.

Für die nächsten 12 Minuten plätscherte das Spiel jetzt so dahin, beide Mannschaften erzielten ihre Tore, aber keines der Teams konnte sich wirklich absetzen. Dies gelang Oberhessen erst wieder ab der 24. Minute durch erhaltene Strafwürfe, denn Dietzenbach packte in der Abwehr gut zu, dadurch kam Oberhessen in der Folge fünf 7 m zugesprochen bekommen, nicht alle waren direkt im Tor, spätestens aber mit dem Nachwurf. Plötzlich kurz vor Ende der 1. Halbzeit stand es nun unentschieden. Zum Glück konnte Anna Lewin für Dietzenbach die Pausenführung retten. Mit 11:10 ging man in die Kabine.

Es war wirklich schade, die hohe Führung vor heimischem Publikum aus der Hand gegeben zu haben. Denn an dieser Stelle muss man auch die zahlreichen Zuschauer erwähnen. Es war alles von Dietzenbacher Seite aus mobilisiert worden, angefangen mit den Spielerinnen die nicht aufgestellt werden konnten, zu den verletzten Spielerinnen, vielen Eltern, Freunden, Partnern und Vereinsmitgliedern. Die Stimmung in der Halle war phänomenal. Und sollte auch noch ein großer Rückhalt werden.

Nach der Pause ging es leider erst einmal so auf beiden Seiten weiter. Das Spiel plätscherte so dahin. Erst nach 5 weiteren gespielten Minuten konnte sich Dietzenbach wieder etwas abzusetzen. Jetzt stand es 15:12, ein kleiner Vorsprung, hart erarbeitet, durch eine gute Abwehrleistung, dadurch eine gute Torhüterleistung, das geht ja bekanntlich Hand in Hand in unserem Sport.

Aber auch Oberhessen gab nicht auf, immer wieder gelang der Nr. 11 und Nr. 9 ein Treffer nach dem anderen. Aber auch die Dietzenbacher Anna Lewin und Eva Hartmann trafen mehrmals, teils mit überaus schönen Treffern, auch die Dietzenbacher verwandelten ihre Strafwürfe. So stand es in der 45. Minute 20:15. Der Sieg schien in greifbarer Nähe.

Doch die Gegner hielten immer noch dagegen, 3 Tore infolge erzielten sie jetzt zum 21:17.

Jetzt konnte die Dietzenbacher Außenspielerin Lara Kircher Tore machen, dies waren wichtige Tore, denn die Abwehr des Gegners wurde damit auseinandergezogen und neue Lücken machten sich auf. Die Gäste nahmen ihre nächste Auszeit, doch auch danach konnte die HSG gleich zwei weitere Treffer erzielen. Oberhessen lief nun die Zeit weg, auch wenn sie nachlegten.

Mit einem überragenden 25:20 beendete Dietzenbach dieses Spiel, wirklich verdient.

HSG Oberhessen II: Lea Ertel, Katharina Teubner, Svenja Bergstein, Nadine Klier (1), Julia Kessel (10), Anne-Christine Petschlies (6), Laura Hacker, Helena Engfeld, Mevra Güngör, Katrin Brörmann (3)

HSG Dietzenbach II: Tamara Jünger, Jana Lehr, Anna Reichl (4), Anna Lewin (6), Sarah Bota (2), Carolyn Fleischer (1), Tina Zimmer, Lena Buchmüller, Lara Kircher (4), Selina Rösner, Eva Hartmann (8), Emma Corvers, Johanna Richter (Tor) und Lisa Kamps (Tor)

7m: 2/3 – 5/9

2min: 4 – 2

HSG Dietzenbach verlängert Vertrag mit Herrentrainer Panagiotis Nastos

Kommentare deaktiviert für HSG Dietzenbach verlängert Vertrag mit Herrentrainer Panagiotis Nastos
Mit großer Freude können wir eine weitere Vertragsverlängerung bekannt geben. Pana Nastos wird uns auch nächste Saison als Trainer der 1. Herren erhalten bleiben. Neben Betreuer André Schäfer steht zudem seit kurzem auch Mirnes Bukvic als Spieler-Co-Trainer dem 37-jährigen Nastos mit Rat und Tat zur Seite. Nach dem dieser wichtige Baustein geklärt ist, sind wir bemüht für die kommende Saison eventuell auch den ein oder anderen neuen Spieler zu uns nach Dietzenbach zu holen.
 
Wir freuen uns auf hoffentlich noch viele Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit!

Sponsoren-Danksagung // Saison 2021/2022

Kommentare deaktiviert für Sponsoren-Danksagung // Saison 2021/2022

 

Insgesamt konnten wir uns dieses Jahr auf 56 (!) Unternehmen verlassen. Vierzig davon sind unten aufgeführt, die restlichen Haupt- und Top-Sponsoren wurden bereits hier vorgestellt. Es ist uns gelungen diese Saison mit „Hack und Grün – Burger“, „Ring Center Offenbach“, „Autohaus Kunzmann“, „Kurt Schmidt – Sanitär“ und „Rechtsanwalt Christian Schönbach“ fünf weitere Neu-Sponsoren für unseren Sponsorenpool zugewinnen. Wir wissen Euer aller Engagement sehr zu schätzen und hoffen auf noch viele gemeinsame Jahre der guten Zusammenarbeit!

Wer in Zukunft ebenfalls zu unserem Sponsorenkreis zählen will, kann sich gerne über „info@hsg-dietzenbach.de“ bei uns melden!

Sponsoren:
  • SG Vereinsgaststätte
  • Autohaus Kunzmann
  • Autohaus Ford Hartmann
  • Dipl. Ing. Olf
  • Fahrschule Schleidt
  • Globus Baumarkt GmbH & Co.KG
  • Hack und Grün – Burger
  • Krammig Detektei
  • Optik Schmitt
  • Pax Animalis Tierbestattung
  • Reifen Simon
  • Rittal // Friedhelm Loh Group
  • Asklepios Krankenhaus Langen
  • Autohaus Flebbe
  • CDU Dietzenbach
  • Die Grünen/Bündnis 90
  • Eders & Heylands Brauerei /Schlappeseppel
  • Island Pro Travel
  • Rechtsanwalt Lorenz
  • RMT RehaMed Technology GmbH
  • Schreibwaren Müller
  • SPD Dietzenbach
  • Bausback
  • Dettki Bad + Heizung
  • DiaSorin
  • Elektro Lehr
  • Getränke Herbert
  • Kfz-Werkstatt Hillerich 
  • Kolumbus
  • Kurt Schmidt – Sanitär
  • Martin Nath – IT Consulting
  • Martins Apotheke
  • Paracelsus Apotheke
  • Ring Center Offenbach
  • Rolladen Waschk
  • Sanitär – Ralf Reichelt
  • Elektro Balzer
  • Foto Raab
  • Physiotherapie Albert
  • Rechtsanwalt Christian Schönbach

24.04.2022 Herren 1 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 25:26 (10:13)

Kommentare deaktiviert für 24.04.2022 Herren 1 > HSG Preagberg – HSG Dietzenbach 25:26 (10:13)

HSG Dietzenbach startet mit Sieg in die Abstiegsrunde / Huber hält den Sieg fest!

Nach einer enttäuschenden „Vorrunde“ stand für die HSG Dietzenbach das erste Spiel, in der erstmals durchgeführten Abstiegsrunde an. Für die HSG geht es in den nächsten Spielen um alles und mit einem Sieg zu Beginn würde man den Grundstein legen. Man war zu Gast bei der HSG Preagberg, die als Tabellenführer in die Abstiegsrunde starten.

Auf beiden Seiten merkte man am Anfang der Partie eine gewisse Nervosität, keiner wollte wirklich einen Fehler machen und erstmal im Spiel ankommen. Die Heimmannschaft übernahm die Führung, die Deckung der HSG Dietzenbach hatte zu Beginn noch ein paar Abstimmungsschwierigkeiten. Preagberg kam zu in der Anfangsphase zu leicht, zu Tormöglichkeiten. Auch im Angriff lief noch nicht alles rund, teilweise spielte man zu hektisch und machte nicht genug Druck auf die gegnerische Abwehr. In der 20. Minute nahm Nastos auf Dietzenbacher Seite eine Auszeit, danach kippte das Spiel ein wenig auf Seite der HSGD. Die Abwehr stand nun stabiler und ging aggressiver zu Werke, es wurde in den kommenden 10 Minuten bis zur Halbzeit nur noch zwei Gegentore zugelassen. Mit einer 13:10 Führung aus Dietzenbacher Sicht ging es in die Pause. Die Leistung aus den letzten Minuten musste man nun versuchen auch in der zweiten Halbzeit abzurufen.

Nach der Pause wurde das Spiel schneller und intensiver. Beide Mannschaften wussten wie wichtig dieser erste Sieg wäre und gingen dementsprechend diese 30 Minuten an. Preagberg konnte sich immer wieder, teilweise zu leichte, Tore erspielen und hielt den Rückstand auf Dietzenbach klein. Bei der HSGD wurde der Rückhalt von Christoph Huber nun immer größer, mit unzähligen Paraden vernagelte er phasenweise sein Tor. Trotzdem schlichen sich bei den Gästen wieder kleinere Fehler ein die dazu führten, dass die HSG Preagberg 5 Minuten vor Schluss ausgleichen konnte. Nun durften auf beiden Seiten keine Fehler mehr passieren, die dieses Spiel entscheiden könnten. 40 Sekunden vor Abpfiff traf die HSG Dietzenbach, in Person von Lars Kampe mit seinem vierten Treffer. Die Hausherren kamen jedoch nochmal zurück und bekamen Sekunden vor Schluss einen 7-Meter zugesprochen. Doch der super aufgelegte Huber im Tor hielt den Strafwurf und den Sieg somit fest.

Große Freude und Erleichterung machte sich nach Abpfiff auf Dietzenbacher Seite breit, nachdem die ersten sehr wichtigen 2 Punkte in der Abstiegsrunde eingefahren wurden. Dieser Trend soll jetzt beibehalten werden und weitere Siege sollen folgen.

Weiter geht es am Samstag, den 30.04. um 19:30 in der Philipp-Fenn-Halle. Gegner ist die der TV Gelnhausen III.

HSG Preagberg: Gesser, Kupferschmidt (1), Ahmetspahic (1), Hestermann (1), Pitterling, Krischke (1), Skowronek, Schleiden (4/1), Dieckmann, Schreiber (1), Sagorksi (9/3), Schwab, Hehn (3)

HSG Dietzenbach: Huber, Krauss, Kampe (4), Stroh (1), Wurm (4/3), Werkmann, Raab (3), Sümen, Weißschuh (3), Sponagel (1), Wilkens (2), (bukvic (4), Henze (4/1), Steuer

7m: 4/6 – 4/8

2min: 7 – 4

Schiedsrichter: Parlak / Rein

24.04.2022 Damen 2 > HSG Kinzigtal – HSG Dietzenbach II – 20:27 (7:13)

Kommentare deaktiviert für 24.04.2022 Damen 2 > HSG Kinzigtal – HSG Dietzenbach II – 20:27 (7:13)

Wichtiger Sieg für die zweiten Damen in Kinzigtal

Am gestrigen Sonntag ging es für die Mädels der zweiten Damen ins erste Spiel der Abstiegsrunde der A-Klasse. Für alle war bereits klar: Hier müssen wichtige Punkte geholt werden, um den Abstieg zu verhindern. Dank motivierender Worte von Trainer Giuseppe Spinola fanden die HSG-Mädels mit einem starken Angriff in die Partie und entschieden die ersten 10 Minuten mit 1:7 klar für sich. Auch in der Abwehr zeigte man Präsenz und die nötige Härte, um den Gegnern Stand zu halten. Sogar in Unterzahl durch 2-Minuten konnten unsere Mädels weiter punkten, sodass es zur Halbzeit 7:12 stand.

Auch in die zweite Halbzeit startete die Zwote konzentriert und ehrgeizig. In der 39. Minute jedoch kam der plötzliche Durchhänger, was die Kinzigtaler mit fünffachem Torerfolg ohne Gegentor für sich nutzen konnten. Nach einer Auszeit in der 47. Minute war die Motivation auf Dietzenbacher Seite wieder gefunden und unsere Mädels kämpften wieder als geschlossene Mannschaft für den Sieg und den Klassenerhalt. In der letzten Spielminute schloss Sarah Bota mit einem von insgesamt sieben Toren die Partie und unsere Mädels durften mit einer Tordifferenz von sieben Toren ihren Sieg in Schlüchtern gebührend feiern.

Die nächsten zwei Punkte können sich die Damen 2 am kommenden Sonntag, den 01.05.2022 daheim um 16 Uhr gegen die HSG Oberhessen II holen.

HSG Kinzigtal: Fuhrmann (9), Zinngrebe (5), Schlegelmilch S. (3), Korn (1), Bös (1), Drescher (1), Heil, Fehl, Preis, Popper, Schlegelmilch K., Imhof

HSG Dietzenbach: Schienbein (Tor), Richter (Tor); Bota (7), Reichl (5), Corvers (5), Lewin (3), Fleischer (3), Kircher (3), Gutacker (1), Falz, Buchmüller, Rösner, Zimmer

7-Meter: 4/6 – 3/3

Zeitstrafen: 1 – 4

Schiedsrichter: Dominic Di Meglio

23.04.2022 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TGB Darmstadt 19:23 (11:13)

Kommentare deaktiviert für 23.04.2022 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TGB Darmstadt 19:23 (11:13)

Großer Kampf bleibt leider unbelohnt / HSG Mädsche starten mit Niederlage in die Aufstiegsrunde

Zum Auftakt der Aufstiegsrunde begrüßten die Damen der HSG Dietzenbach den Aufstiegsaspiranten aus Darmstadt in der heimischen Philipp-Fenn-Halle. Darmstadt belegte vor der Partie den zweiten Tabellenplatz und musste gewinnen, um weiter am Tabellenprimus aus Langenselbold dran zu bleiben.

Die Partie begann ausgeglichen und beide Teams fanden nach der spielfreien Zeit wieder schnell zu ihrem Spiel. Folgerichtig stand es in der 7. Spielminute 3:3 unentschieden. Dann begann aus Sicht der Hausherrinnen die schwächste Phase ihres Spiels, Unkonzentriertheiten führten im Angriff zu leichten technischen Fehlern, die Darmstadt eiskalt in Tempogegenstöße umwandelte. Binnen sieben Minuten kassierten die HSG Mädsche einen 7:0 Lauf und lagen in der 15. Spielminute 3:10 hinten. Erst eine taktische Veränderung brachte dann wieder mehr Struktur ins Angriffsspiel der Hausherrinnen. Aufopferungsvoll kämpfend und weiter sehr stark verteidigend, mit einer gut aufgelegten Lea Kaupp im Tor, fanden die Damen um Capitänin Carolin Rotter zurück ins Spiel.

So startete eine bemerkenswerte Aufholjagd, in der der Rückstand Tor um Tor schrumpfte und nur durch den Pausenpfiff unterbrochen wurde. Über die Spielstände 5:12 und 8:13 schloss man beim 11:13 Halbzeitstand wieder auf.

Besonders bemerkenswert war in dieser Phase die Abwehrleistung, da Darmstadt in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte nur noch ein Treffer gelang.

Die HSG Mädsche waren zurück im Spiel und wollten die Aufholjagd in der zweiten Hälfte fortsetzen. Dies gelang auch, und so glichen die Dietzenbacherinnen in Person von einer stark aufspielenden Elena Bonifer in der 35. Minute zum 14:14 aus. Das erste Unentschieden seit dem 3:3. Darmstadt wirkte zu diesem Zeitpunkt angeschlagen, fiel aber nicht und schaffte es immer wieder in Führung zu gehen, ehe Dietzenbach ausgleichen konnte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide, doch trotz zahlreicher Unentschieden und Möglichkeiten gelang es den Gastgeberinnen aus Dietzenbach nie in Führung zu gehen. Beim 19:20 in der 52. Minute viel dann die Entscheidung, der Ausgleich blieb aus und der große Kampf hatte zu viel Kraft gekostet. Dietzenbach setzte nochmal alles auf eine Karte, doch musste sich am Ende 19:23 geschlagen geben.

„Mein Team hat hier heute alles rausgehauen und gekämpft bis zum Umfallen. Wer schon mal Handball gespielt hat, weiß wie schwer es ist, so einen Rückstand aufzuholen. Dafür großes Lob an mein Team! Leider haben wir es nicht geschafft mal in Führung zu gehen, obwohl die Chancen da waren. Ich glaube dann wäre Darmstadt etwas nervös geworden und wir hätten sie ärgern können. Aber so ist es im Sport, Darmstadt war heute in den entscheidenden Momenten etwas abgezockter. Wir freuen uns auf das Rückspiel“ so ein stolzer Trainer Julian Wurm.

Es spielten: L. Kaupp, M. Held; K. Jonnek (1), S. Zellner (1), L. Spinola (1), E. Hartmann (1), C. Rotter (3), L. Noll (3), E. Bonifer (8/4), N. Metz (1), P. Behrendt, L. Bott

Spielfilm: 2:2, 3:3, 3:10, 4:11, 7:12, 9:13, 11:13 // 14:14, 14:16, 16:16, 17:17, 18:19, 19:20, 19:23

Zeitstrafen: HSG 3 – TGB 1

7-Meter: HSG 8/5 – TGB 6/1

Schiedsrichter: Melanie Hermann / Sylvia Lindenthal

Schnupperhandball Camp

Kommentare deaktiviert für Schnupperhandball Camp

 

Du hast Lust auf Handball und bist zwischen 6 und 9 Jahren alt?

Dann besuche unser Camp vom 15.08 bis zum 17.08.2022.

Das tägliche Training von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr wird von den aktiven Spielern der HSG Dietzenbach geleitet. Neben dem täglichen Mittagessen werden auch Obst und Getränke angeboten.

Die Anmeldung kann online unter www.hsg-dietzenbach.de oder per Mail an handballcamp@hsg-dietzenbach.de erfolgen.

Zur Anmeldung werden folgende Daten benötigt: Vorname, Nachname, Geschlecht, Adresse, Geburtsdatum, Kleidergröße, Allergien/Krankheiten und auch eine Telefonnummer für den Notfall.

Das Camp ist auf 35 Teilnehmer beschränkt.

Anmeldeschluss ist der 01.07.2022 und ein Rücktritt ist bis zum 10.07.2022 möglich, danach besteht kein Anspruch mehr auf Erstattung.

Die Meldegebühr in Höhe von 20,00 Euro ist auf folgendes Konto zu entrichten:

  • Inhaber: HSG Dietzenbach
  • Bank: Volksbank eG
  • IBAN: DE31 5059 2200 0004 6872 72

Zum Abschluss des Camps erhält jeder Teilnehmer ein Souvenir.

Für Rückfragen steht Ihnen Robert Stark 0176 3497 1201 zur Verfügung

 

HSG Dietzenbach

Robert Stark (Jugendleitung)