Spielberichte der Saison 2019/2020

16.11.2019 Herren 2 > HSG Dietzenbach – OFC Kickers II 25:29 (14:15)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 16.11.2019 Herren 2 > HSG Dietzenbach – OFC Kickers II 25:29 (14:15)

HSG leistet sich Niederlage gegen Tabellenschlusslicht

In einer hart umkämpften Partie zogen die zweiten Herren am Samstag gegen die Reserve des OFC den Kürzeren. Das 25:29 bedeutet die dritte Niederlage in Folge und nun 4:8 Punkte.

Nachdem die Zwote in den vergangenen beiden Partien gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion ohne zählbaren Erfolg blieben, rechnete man sich gegen den OFC bessere Chancen aus, den Negativlauf zu beenden. Hierfür verschlief man allerdings den Start in die Partie und lag im Laufe der ersten Halbzeit teilweise mit 4 Toren zurück. Doch die Mannschaft um den angeschlagenen Kapitän Sven Przybilla kämpfte sich zurück in die Partie und kam bis zum Pausenpfiff auf ein Tor heran.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und sehr spannend,was daran lag, dass die HSG wieder einmal Chancenwucher betrieb und immer wieder freie Bälle vergab. Torhüter Max Prinzwald tat sein bestes, seine Farben im Spiel zu halten, doch in den letzten 5 Minuten vergab Matthias Gaubatz beim Stand von 24:24 vom 7-Meter-Strich eine entscheidende Möglichkeit, das Spielende positiv zu gestalten. Die Gäste nutzten ihre Chancen konsequenter und ergatterten damit am Ende verdient ihre ersten Saisonpunkte.

Für die zweite Mannschaft geht es weiter mit einem spielfreien Wochenende, in der Folge Woche wartet mit der TGS Niederrodenbach II eine der wohl am stärksten besetzten Mannschaften der Liga. Will man hier eine Trendwende einleiten, muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen.

Es spielten: Rueen, Prinzwald; Seitel, Y. Bendel (1), Kampe (3), Werkmann (1), Przybilla (1), Ahmetspahic (2), Gaubatz (6/4), Krauss (1), Fenn, Loose (6), Sponagel (1), Baum (3)

09.11.2019 Herren 2 > HC Dörnigheim – HSG Dietzenbach II 34:24 (18:13)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 09.11.2019 Herren 2 > HC Dörnigheim – HSG Dietzenbach II 34:24 (18:13)

Zweite Niederlage in Folge für zweite Herrenmannschaft

Nachdem bereits in der Vorwoche gegen Meisterschaftskandidat SG Hainburg nichts zu holen war, unterlag die HSG Dietzenbach II auswärts gegen den HC Dörnigheim mit 34:24. 

Die Dietzenbacher Jungs mussten ersatzgeschwächte ohne die Rückraumschützen Björn Loose und Phillip Göckel beim schweren Auswärtsspiel in Dörnigheim antreten. Trotz klarer Favoritenstellung wollte man den Gegner versuchen so lange wie möglich zu ärgern. Schon zu Beginn der Partie merkte man schnell, dass sich bei der HSG zu viele technische Fehler einstellten, dennoch war man bis zum 8:7 noch auf Tuchfühlung mit dem Gegner. Doch mit laufender Spieldauer setzte sich Dörnigheim, angeführt von Spielmacher Suttner, der der HSG an diesem Spieltag 11 Tore einschenkte, immer weiter ab. Beim 18:13 wurden die Seiten getauscht.

In Durchgang zwei wollte man nochmal versuchen, das Spiel zu den eigenen Gunsten offener zu gestalten, aber es war wie auch im ersten Abschnitt der ständige Fehlerteufel im Spielaufbau und Abschluss, der den Gegner zu einfachen Toren einludt. Auch weil man in der Defensive zu brav blieb, konnte man eine Niederlage am Ende nicht mehr abwenden, auch wenn Sie am Ende mit 34:24 zu deutlich ausgefallen ist.

Am 16.11. steht das nächste Heimspiel an, dann gegen den bisher punktlosen OFC Kickers II. Um 15:30 Uhr kämpfen die Jungs von Coach Metz um zwei wichtige Punkte und den erneuten Ausgleich des Punktekontos auf dann 6:6.

Es spielten: Rueen, Krauß; Seitel (3), Y. Bendel (2), Schlomski (3), Werkmann (2), Przybilla, Stark , Ahmetspahic (5), Gaubatz (5/2), Virit, Krauss (3), Nguyen, P. Bendel (1)

21.09.2019 Herren 2 > TV Altenhasslau – HSG Dietzenbach II 31:21 (12:12)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 21.09.2019 Herren 2 > TV Altenhasslau – HSG Dietzenbach II 31:21 (12:12)

HSG II geht in Altenhasslau in Halbzeit 2 unter

Mit einem ernüchternden 31:21 kehren die zweiten Herren der HSG Dietzenbach am Samstagabend aus Altenhasslau zurück. Hatte man das Spiel und Gegner in der ersten Viertelstunde noch vollkommen im Griff, brachen im zweiten Durchgang alle Dämme und man musste sich deutlich geschlagen geben.

Die HSG musste an diesem Abend auf Abwehrchef Daniel Krauss und Außen Engin Virit verzichten. Ansonsten ging man durch den Sieg der Vorwoche motiviert und scheinbar mit Selbstvertrauen in die erste Auswärtspartie. Entsprechend stabil starte man ins Spiel, kam aus einer gut organisierten Abwehr zu einfachen Toren und führte nach 15 Minuten mit 5:8 und hatte das Spiel im Griff. Eine rote Karte gegen Phillip Göckel nach Foul im Tempogegenstoß und die danach entstandenen Tumulte auf der Tribüne (das Spiel wurde ca. 5 Minuten unterbrochen) sorgte dann allerdings für eine erste Verunsicherung. Altenhasslau kam in der Folge heran und konnte bis zur Pause auf 12:12 ausgleichen.

Was allerdings in Durchgang zwei passierte, war für Trainer Gaubatz und die mitgereisten Zuschauer nur schwer nachzuvollziehen. Alles was die Mannschaft in den ersten 15 Minuten ausgemacht hatte, war nun wie weggeblasen. In der Defensive verließ man das sichere System und war immer wieder nur zweiter Sieger in Eins-gegen-Eins-Situationen, im Angriff lies man haufenweise freie Chancen liegen und so zog der Gastgeber innerhalb von 10 Miunten auf 19:13 davon. Völlig verunsichert von der nun selbstsicher auftretenden Gastgebermannschaft fand man zu keinem Zeitpunkt mehr zum geordneten Spiel zurück und verlor am Ende folgerichtig mit 31:21.

Der Spielplan will es, dass man nun 4 Wochen Spielpause hat, um die ernüchternde Partie aufzuarbeiten und danach gegen die MSG Hanau/Erlensee wieder auf die in der Vorbereitung angeeigneten Stärken zurück zugreifen. Das Spiel findet am 19.10. um 15:30 Uhr in der Phillip-Fenn-Halle statt. 

Es spielten: Rueen, Prinzwald; Seitel (3), Y. Bendel (1), P. Bendel (1), Werkmann (1), Przybilla (2), Göckel (1), Bozdag, Nguyen (1), Loose (3), Baum (8/1), Spinola

14.09.2019 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – HSG Hanau III 26:22 (10:10)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 14.09.2019 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – HSG Hanau III 26:22 (10:10)

Gute Abwehr sorgt für Auftaktsieg der zweiten Mannschaft

Mit einem 26:22 Heimsieg gegen die HSG Hanau III starten die 2. Herren der HSG Dietzenbach in die Saison. Punktegarant war dabei eine stabile Abwehrleistung, gepaart mit viel Leidenschaft.

Zum Saisonauftakt bekam es die Reserve der HSG Dietzenbach mit der dritten Mannschaft der HSG Hanau zu tun. Nach langer Vorbereitung auf die Saison unter dem neuen Trainer Christian Metz, musste das Team direkt am ersten Spieltag auf seinen Coach verzichten, der auf Hochzeitsreise weilte. Co-Trainer Matthias Gaubatz übernahm diese verantwortungsvolle Aufgabe und schwor sein Team auf das erste Punktspiel ein. Die Mannschaft um Kapitän Sven Przybilla startete hoch motiviert und konzentriert ins Spiel. Die Gegner taten sich sehr schwer, überhaupt zum Abschluß zu kommen, gelang es den Kreisstädtern gut, den Rückraum nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. So kontrollierte man zwar das Spiel, schaffte es im Angriff allerdings nicht, die teilweise sehenswert herausgespielten Chancen im Tor unterzubringen. So hielt man den Gegner bis zum Halbzeitpfiff bei lediglich 10 Toren, erzielte selbst aber nicht mehr.

Nach dem Pausentee kamen die Dietzenbacher Buben erneut gut aus den Startlöchern, schnell setzte man sich wieder auf 3 Tore beim 13:10 ab. Immer wieder konnte man durch gute Abwehrarbeit Bälle gewinnen und münzte diese nun in einfache Treffer um. Kamen die Gäste beim 17:16 ein letztes mal auf ein Tor heran, merkte man nun doch, dass die Hausherren an diesem Tag die breitere Bank hatten und so setzte man sich zwischen der 45. und 50. Minute erstmals auf 4 Tore ab. Hanau konnte dem nichts mehr zusetzen und so gewann die HSG am Ende verdient mit 26:22.

Am kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel beim TV Altenhasslau an. Auch hier wird das Team noch ohne Coach Metz auskommen müssen, sollte das Team ihm erneut 2 Punkte zum nachträglichen Hochzeitsgeschenk machen, wird er seine eigene Abstinenz wohl verkraften.

Es spielten: Rueen, J. Krauß; Seitel (5), Y. Bendel, P. Bendel, Werkmann (2), Przybilla (3), Göckel (6/4), Krauss, Wilkens (4), Groh (3), Virit (1), Loose, G. Baum