Spielberichte der Saison 2006/2007

Weibliche C- Jugend: Turnier in Klein Auheim gewonnen

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für Weibliche C- Jugend: Turnier in Klein Auheim gewonnen

Beim 2. Rasen Turnier der C- Mädels konnte man wieder als Sieger den Platz verlassen.

Die  weiblichen C-Mannschaften waren in 2 Gruppen aufgeteilt die am Schluß, im Finale den Sieger ausspielten.

Gegen Mühlheim Dietesheim standen die Mädels von Anfang an kompakt in der Abwehr und  gingen durch ihre schnellen  Angriffe  gleich in Führung.  15 Tore und nur 6 Gegentreffer waren das Ergebnis.

Im 2. Spiel gegen Lorsch konnten die Mädels auch wieder schnell in Führung gehen. Durch ein unnötiges Foul von Lorsch konnte dann Sabrina Manzey verletzungsbedingt kein Spiel mehr bestreiten. Nun musste die Abwehr neu koordiniert werden. Was aber hinsichtlich des Ergebnis von 5:11 kein Problem darstellte.

Spiel Nr. 3 gegen Obertshausen Heusenstamm war dann weniger erfreulich.  Die Mannschaft wurde nervös und ideenlos. Die Abstimmung in der Abwehr fehlte und die Angriffe waren überstürzt. Dennoch konnte man mit einem knappen 3:5 das Spiel für sich bestimmen.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber Klein Auheim fanden die Mädchen nach und nach wieder ins Spiel und gewannen dieses auch mit 6:10.

Als Gruppen Sieger stand nun dass Final Spiel gegen den Gruppen ersten Nieder Roden an.Noch einmal spielten die HSG Mädchen konzentriert und hatten mit A. Karakianni im Tor den nötigen Rückhalt. Anfänglich war es ein Kopf an Kopf Rennen, doch in der 2 Halbzeit ließ Nieder Roden nach und der Sieg war sicher.  

Dietesheim/ Mühlheim                  : HSG Dietzenbach    6: 15
Lorsch                                      : HSG Dietzenbach    5: 11
Obertshausen-Heusenstamm         : HSG Dietzenbach    3:  5
Klein Auheim                             : HSG Dietzenbach    6: 10

Final Spiel der Gruppen 1.

Nieder Roden   : HSG Dietzenbach  3: 7

Es spielten: Im Tor: A.Karagianni , Gizem Köksel; Im Feld: V. Knab(14),  S. Manzey (3), D. Kaya (1), Y.Kahraman (1), A. Küpelikilic(5), S. Martidou (2), K. Lindt (4), S. Alami(6), J. Alami (1),D. Brunner (11)

Trainer: Mirnes Bukvic, Florian Böhm, Aleksandar Danojlic

Betreuer:  Petra Manzey, Anja Seitel

weibliche C-Jugend Sieger beim Feldhandballturnier in Nieder Roden

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für weibliche C-Jugend Sieger beim Feldhandballturnier in Nieder Roden
Image

Image

Beim diesjährigen Feldhandball Turnier in Nieder Roden setzten sich die HSG Mädchen souverän durch. Im ersten Spiel gegen Petterweil war man noch nervös und traute sich oft nicht auf  das Tor zu werfen. Dennoch gelang die HSG schnell in Führung . Nach dem Seitenwechsel waren die Mädchen etwas unkonzentriert und mussten 3 Tore in Folge von Petterweil hinnehmen. Dennoch gewannen sie das Spiel mit 4:7.

Voll konzentriert ging es dann gegen den Gastgeben Nieder Roden. Von Anfang an bestimmten die HSG Mädchen das Tempo und somit das Spiel. Die Abwehr stand kompakt und ließ Nieder Roden kaum Chancen auf das Tor zu Werfen. 7 : 11 siegten die HSG Mädchen in dieser Partie.

Deutlich überlegen war das Team gegenüber Hainhausen. Von der ersten Minute an setzte man Hainhausen unter Druck und ging mit 10 Treffern bei nur einem Gegentor aus diesem Spiel.

Somit war die HSG eindeutiger Sieger dieses Turniers, was auch anschließend im Festzelt ausgiebig gefeiert wurde.

Petterweil        : HSG Dietzenbach    4:  7

Nieder Roden : HSG Dietzenbach    7:11

Hainhausen    : HSG Dietzenbach    1:10

Es spielten: Im Tor: A.Karagianni , Gizem Köksel Im Feld: V. Knab(5),  S. Manzey (6), D. Kaya (2), Y.Kahraman (1), A. Küpelikilic, S. Martidou , K. Lindt (1), S. Alami(6), Jana Knödler (4), J. Alami (1),D. Brunner (2).

Trainer: Mirnes Bukvic, Florian Böhm, Aleksandar Danojlic

Betreuer:  Petra Manzey, Anja Seitel

 

w/C-Jugend: Qualifikationstunier

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für w/C-Jugend: Qualifikationstunier

Aufstieg in die Oberliga knapp vertan

In der Qualifikation zur Oberliga traten  SG Hainburg, SG Bruchköbel und die HSG an. Hainburg war von Anfang an der Favorit. Beide Spiele mussten sich die HSG Mädchen geschlagen geben. Kämpften aber beherzt und machten es den Hainburgerinnen nicht einfach.
Bei den Spielen gegen Brüchköbel fehlte es an Glück, denn beide Spiele gingen mit nur einem Tor unterschied aus.
Anmerken muss man noch, das die Schiedsrichter weitgehend an den Ergebnissen beteiligt waren. Zu viele Aktionen gegen die HSG Mädchen wurden nicht geahndet und eindeutige Fehlentscheidungen getroffen.

Es spielten: Im Tor: A.Karagianni, Gizem Köksel
Im Feld: N. Seitel(12), V. Knab(1), S. Manzey (3), D. Kaya, Y.Kahraman (1), J. Knödler (1), S. Martidou , K. Lindt, S. Alami(5), D. Brunner(1), A. Küpelikilinc, J Alami.

Ergebnisse:

SG Bruchköbel – HSG Dietzenbach   9:8  
HSG Dietzenbach – SG Hainburg     5:13
SG Hainburg – SG Bruchköbel       15:12
SG Hainburg – HSG Dietzenbach     11:7
HSG Dietzenbach – SG Bruchköbel   5:6
SG Bruchköbel – SG Hainburg       3:10

Trainer: Mirnes Bukvic, Florian Böhm

Betreuer:  Petra Manzey, Anja Seitel

11.03.2007 w/C-Jugend: TV Gelnhausen – HSG Dietzenbach 13 : 14 (3 : 5)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 11.03.2007 w/C-Jugend: TV Gelnhausen – HSG Dietzenbach 13 : 14 (3 : 5)

Arbeitssieg!

Ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. In Hälfte Eins plätscherte das Geschehen regelrecht vor sich hin. Dietzenbach spielte siegesgewiss, aber ohne rechten Druck, verpasste es daher sich beim 3:0 weiter abzusetzen. Gelnhausen indes, schien sich in seine Rolle, als Verlierer den Platz zu verlassen, gut einzufinden. Lediglich die Torhüter beider Mannschaften, konnten mit zahlreichen guten Paraden überzeugen. So stand es zur Pause leistungsgerecht auch „nur“ 5:3 für Dietzenbach. 

Auch nach der Pause erwischte Dietzenbach den besseren Start, konnte über 7:4, 10:6 und 11:7 den Vorsprung halten bzw. leicht ausbauen. Während sich die HSG Mädels, wohl in Anbetracht der „klaren Führung“, nun eine körperliche Auszeit genehmigten, witterte Gelnhausen seine Chance und erhöhte den Druck. Innerhalb 7 Minuten, gelang es dem TVG den Ausgleich zu erzielen, profitierte dabei immer wieder von schweren Dietzenbacher Abwehrfehlern. Elf Minuten vor Abpfiff, gelang dem TVG der Ausgleich zum 11:11. Dietzenbach drohte im Endspurt die Niederlage, so dass Trainer Wendler ein Timeout nahm, um seine jungen Damen wieder in die richtige Fahrspur zu drücken. An diesem Punkt wurden Dietzenbachs „Shooter“ Nadine Seitel und Katharina Preis mehr als schmerzlich vermisst ! 

Doch angetrieben von den heute wieder starken Ouafaa Darbyou und Lena Jungmann, legte die HSG wiederum eine 2-Tore Führung vor, die Gelnhausen beim 13:13 jedoch wieder ausgleichen konnte. Den entscheidenden Treffer zum 14:13 erzielte Denise Brunner. Nur Augenblicke später hätte Sie die endgültige Entscheidung zum 15:13 herbei führen können, doch beim 7-Meter versagten die Nerven. Doch die wieder erstarkte Abwehr ließ keinen Gelnhäuser Treffer mehr zu. Die letzten 30 Sekunden spielte die HSG clever herunter, ohne dass der TVG noch einmal die Chance hatte in Ballbesitz zu gelangen.

Am Ende geht der Sieg sicher in Ordnung, zumal Gelnhausen (Tabellendritter) nie in Führung gehen konnte. Bemerkenswert auch die Dietzenbacher Nervenstärke, nicht jedem Team wäre es gelungen, nach solch einer Schwächephase, wieder ins Spiel zurück zu finden.

Spielfilm: 0:3, 1:4, 2:4, 2:5, 3:5 // 4:5, 4:7, 5:9, 7:11, 11:11, 11:13, 13:13, 13:14 

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Gizem Köksel, Sabiha Begovic (1/1), Denise Brunner (2/1), Lena Jungmann (3), Ouafaa Darbyou (4), Mandy Meixner, Ezgi Küpelikilinc, Nina Rühl (1), Yesim Kulac (1) und Aylin Küpelikilinc (2)

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner

03.03.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Isenburg/Zepp. 21 : 17 (9 : 6)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 03.03.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Isenburg/Zepp. 21 : 17 (9 : 6)

Vizemeisterschaft gesichert !

Während man im Hinspiel bei der HSG Isenburg/Zepp. noch mit einem klaren 27:12 Sieg das Parkett verließ, war heute den Beteiligten klar, dass solch ein Ergebnis wohl nicht wiederholt werden könnte. Zu sehr hat sich das Bild der Startformation gewandelt (Umzug, Verletzungen u.m.). 

Erfreulicherweise ging das Konzept über Tempo ins Spiel zu kommen, sofort auf. Den „langen Isenburger Mädels“, konnte eine gut sortierte Dietzenbacher Abwehr immer wieder den Ball aus der Hand spielen und der heute wieder starken Nadine Seitel zum Gegenstoß auflegen. Doch auch als Kreis und Linksaußenspielerin wusste N. Seitel zu überzeugen. Dank ihres guten Positionsspiels, konnte sie immer wieder von Ihren Mitspielerinnen in günstiger Wurfposition angespielt werden. So erzielte sie folgerichtig in der ersten Halbzeit 8 von 9 geworfenen Toren.

Neben einer starken Isenburger Torfrau, war es aber Dietzenbach selbst, die unnötigerweise zum Ende der ersten Hälfte mit einigen Unkonzentriertheiten dem Gegner erlaubten sich im Spiel zu halten.

Nach der Pause hatte sich Isenburg besser eingestellt, jedoch gelang es Ihnen nur mit teils groben Fouls das Dietzenbacher Tempospiel zu unterbrechen. Hier waren es die Rückraumspieler Sabiha Begovic und Lena Jungmann, nicht zu vergessen Mittefrau Ouafaa Darbyou, die nun mehr Verantwortung übernahmen und mit ihren Toren eine komfortable 6 Tore Führung (14:8) herauswarfen. An diesem Punkt hakten wohl einige den Sieg verfrüht ab. Die Dietzenbacher Schwächephase nutze Isenburg um wieder auf 2 Tore, zum 14:12, heranzukommen. Einen Timeout nutzte Trainer Wendler um die Mädels wieder auf Kurs zu bringen. Mit drei wichtigen Treffern war es nun u.a. Rechtsaußen Mandy Meixner, die der Dietzenbacher HSG zu einem wieder komfortablen Vorsprung verhalf.

Mit diesem Sieg machen es die C-Mädels der weiblichen B und D-Jugend gleich und werden Vizemeister der Bezirksoberliga. Ein dicker Glückwunsch zum Bezirksmeistertitel geht an dieser Stelle an die weibliche E-Jugend. Natürlich will man sich in der nächsten Woche mit einem Sieg in Gelnhausen aus der Saison 06/07 verabschieden.  

Spielfilm: 3:0, 3:1, 5:2, 8:4, 9:5, 9:6 // 11:6, 14:8, 14:12, 15:12, 18:14, 20:16, 21:17.       

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Gizem Köksel (Tor), Sabiha Begovic (2/1), Denise Brunner, Lena Jungmann (2), Nadine Seitel (10), Ouafaa Darbyou (3), Mandy Meixner (3), Ezgi Küpelikilinc, Nina Rühl, Yesim Kulac (1), Aylin Küpelikilinc, Johanna Bhend und Katharina Preis (n.e.) 

Letztes Saisonspiel: am 11.März 2007 gegen TV Gelnhausen  (13.30 Uhr, Sporthalle Gelnhausen)

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner 

25.02.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen 18 : 11 (10 : 5)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 25.02.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen 18 : 11 (10 : 5)

Souveräner Auftritt

Beim Spiel des zweiten (HSG) gegen den dritten (TVG), hatte das HSG Team vor dem Anwurf einen  Schock zu verdauen: Torfrau Carmen Lautenschläger, zweifelsohne eine der besten Torfrauen ihres Jahrgangs, fiel krankheitsbedingt aus ! Torfrau Nr. 2, Gizem Köksel erschien erst kurz vor Anpfiff. So war es an ex-Torfrau Sabiha Begovic, sich zwischen die Pfosten zu stellen.

Nach dem qualvollen Auftritt der Vorwoche, hatte man sich heute viel vorgenommen. Entsprechend engagiert gingen die Mädels gleich von Beginn an zu Werke. Über 2:0 konnten sich die Mädels vorentscheidend auf 6:1 und 8:3, zum Halbzeitstand von 10:5 absetzen. Doch trotz des beruhigenden Halbzeitstands, musste in der Pause der fahrige Umgang mit guten Torchancen bemängelt werden. Neben drei 7Metern, wurden Gegenstöße und gut heraus gespielte Chancen von Gelnhausen Torfrau pariert.   

Die entscheidende Spielphase war direkt nach Wiederanpfiff. Von 10:5 konnten sich die HSG Mädels auf 17:7 absetzen. In Anbetracht der deutlichen Führung schaltete Dietzenbacher nun einen Gang zurück, erlaubte Gelnhausen in den letzten 10 Minuten eine Ergebniskorrektur.

Insgesamt eine erfreuliche Leistungssteigerung des gesamten Teams, besonders mit der guten Abwehrarbeit  wurde ein wichtiger Grundstein zum Sieg gelegt.

Spielfilm: 2:0, 2:1, 6:1, 8:3, 9:4, 10:5 // 14:5, 14:6, 17:7, 18:9, 18:11.       

Es spielten: Sabiha Begovic (Tor 1.-45 Min.), Lena Jungmann (5/2, Tor 46.-50 Min.), Gizem Köksel, Nadine Seitel (5), Ouafaa Darbyou, Mandy Meixner, Ezgi Küpelikilinc, Nina Rühl (1), Denise Brunner, Yesim Kulac (1), Aylin Küpelikilinc und Katharina Preis (6/1).

Nächstes/Letztes Heimspiel: am 03.März 2007 gegen HSG Isenburg/Zeppelinheim  (15.45 Uhr, PFH) 

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner

17.02.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Nieder-Roden 21 : 12 (6 : 2)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 17.02.2007 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Nieder-Roden 21 : 12 (6 : 2)

Qualvoller Arbeitssieg

Im 4. Punktsspiel in den nunmehr letzten 4 Monaten (1.Heimspiel seit dem 07.10.06 !!!), kamen die Dietzenbacher C-Mädchen zu einem Arbeitssieg, gegen den Nachbarn aus Nieder-Roden. Aufgrund der geringen Anzahl an Spielmöglichkeiten, hatte man denn auch Nieder-Rodens Spielabsage am WM-Endspieltag abgelehnt (Punkte wären kampflos an Dietzenbach übergegangen) und sich auf diesen Nachholtermin einigen können – wohl wissend das man dann ohne Jungmann, Brunner, Rühl, Vögler, Bhend (alle Skifreizeit) und Knödler (erkrankt) antreten würde.   

Und doch begann das Spiel wie erhofft mit klarer Dietzenbacher Dominanz. Bis Mitte der Halbzeit konnte ein 5:0 herausgespielt werden, in Anbetracht der bis dahin aber bereits vergebenen Großchancen, ein für Nieder-Roden eher schmeichelhaftes Ergebnis. Dietzenbachs Torfrau Carmen Lautenschläger hielt zudem mit Bravour ihren Kasten sauber. Auf das 5:0 folgte jedoch Dietzenbachs schwächster Spielabschnitt, die Spieler verzettelten sich in Einzelaktionen, ließen sich zudem von der immer härter werdenden Gangart Nieder-Rodens beeindrucken. Ein mit dieser Situation sichtlich überforderter Schiedsrichter tat sein übriges dazu. 

Auch nach dem Wechsel lief spielerisch bei Dietzenbach nicht viel zusammen, so waren es weiterhin vermehrt Einzelaktionen, die die C-Mädels immer deutlich in Front hielten. Weiterhin versuchte Nieder-Roden mit Härte (oft sicher keine Absicht, eher Unbeholfenheit) statt Spielwitz dagegen zu halten. Jeglicher aufkommender Spielfluss, wurde so durch ständige Behandlungspausen unterbunden. Der Schiedsrichter, der mit entsprechenden Strafen den ständigen kleinen Fouls und Nicklichkeiten einen Riegel hätte vorschieben können, beließ es jedoch bei Freiwürfen. 

So wollte nach Abpfiff auch keine rechte Siegesstimmung aufkommen. Zu sehr haderte man nach dem Spiel mit der eigenen Leistung und der des Schiedsrichters.

Spielfilm: 5:0, 6:1, 6:2 // 9:2, 12:5, 12:9, 17:10, 20:11, 21:12                                                          

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor 1. Hbzt.), Gizem Köksel (Tor 2.Hbzt.), Ouafaa Darbyou (4), Mandy Meixner, Ezgi Küpelikilinc, Nadine Seitel (2), Sabiha Begovic (4), Yesim Kulac (3), Aylin Küpelikilinc (1), Katharina Preis (6) und Tina Slopianka.

Nächstes Heimspiel: am 25.Februar 2007 gegen TV Gelnhausen  (14.15 Uhr, PFH)

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner 

20.01.2007 w/C-Jugend: TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 17 : 10 (8 : 4)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 20.01.2007 w/C-Jugend: TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 17 : 10 (8 : 4)

Meisterträume geplatzt !

Nach wiederum 5-wöchiger Spielpause, fuhr man gut vorbereitet und durchaus optimistisch gestimmt  zum Spitzenspiel nach Langenselbold. Nach der sehr unglücklichen Hinspielniederlage (15:16), war man auf ein knappes Ergebnis eingestellt. 

Nur in den ersten Minuten sah es nach einer ausgeglichenen Partie aus. Doch bereits Mitte der 1. Hälfte zeigte sich ein Grundproblem, man hatte einfach keine Chance gegen – die Torfrau des TV Langenselbold. Sie machte heute den Unterschied, hielt eine Vielzahl vermeintlich unhaltbarer Bälle. So konnte Selbold von 3:2 auf ein vorentscheidendes 8:2 davonziehen. Beim 8:4 Pausenstand kam noch mal Hoffnung auf.

Hälfte zwei verlief zunächst ausgeglichenen. Die harte Gangweise des TVL bescherten der HSG im Laufe des Spiels sieben 7-Meter, von denen immerhin 6 verwandelt werden konnten. Weitere, durchaus berechtigte, Strafwürfe wollte die ansonsten sichere Schiedsrichterin aber nicht geben. Die mangelnde Ausbeute und der Versuch mit der Brechstange dagegen zu halten, führte zwischenzeitlich immer wieder zu einer Reihe technischer Fehler, die dem Gegner leichte Ballgewinne bescherten. Bis zum 13:9 konnte der TVL den 4-Tore Vorsprung halten, in den letzten Spielminuten sogar noch auf 7-Tore ausbauen.

Insgesamt zählte die Statistik rund 30 verworfene Torchancen, viele davon aus aussichtsreicher Position. Sieht man jedoch einmal von der erschreckenden Wurfausbeute ab, war man auf Seiten der HSG-Verantwortlichen gar nicht so unzufrieden. Bis in die letzte Spielminute stemmten sich die Dietzenbacher Mädchen (alle kamen zum Einsatz) mit einer engagierten Abwehrleistung und vielen sehr guten Angriffsszenen gegen die sich abzeichnende Niederlage. So wagte Trainer Wendler sogar die These “dass am heutigen Tage jeder andere Gruppengegner mit 20 Toren Differenz gegen die HSG verloren hätte…“.  

Während Langenselbold verdientermaßen nun schon mal den Sekt kalt stellen kann, heißt es nun für die HSG-Mädchen die Vizemeisterschaft zu sichern. Ein erster Schritt soll am 04.02. mit einem weiteren Sieg gegen die HSG Nieder-Roden getan werden. 

Spielfilm: 0:1, 3:2, 8:2, 8:4 // 10:5, 11:7,13:8, 15:9, 17:10                                                                

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Gizem Köksel (Tor), Ouafaa Darbyou, Mandy Meixner (2), Lena Jungmann, Vanessa Vögler, Ezgi Küpelikilinc, Nadine Seitel (1), Sabiha Begovic, Denise Brunner, Yesim Kulac, Aylin Küpelikilinc, Katharina Preis (7/6) und Nina Rühl.

Nächstes Heimspiel: am 04.Februar 2007 gegen HSG Nieder-Roden (14.45 Uhr, PFH) 

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner

16.12.2006 w/C-Jugend: Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 8 : 22 (3 : 7)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 16.12.2006 w/C-Jugend: Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 8 : 22 (3 : 7)

Arbeitssieg in Offenbach

Gleich sieben (7) Spieler mussten ihre heutige Teilnahme absagen, unter Ihnen die Spielmacher eins und zwei Ouafaa Darbyou und Janina Jalink. So kam „Mitte-Azubi“ Nina Rühl von Beginn an auf dieser Position zum Einsatz und konnte sich durchweg positiv empfehlen.
Wie schon im Hinspiel erschien wieder einmal kein Schiedsrichter. Die Aufgabe übernahm dann der Offenbacher Trainer, der zwar bei der ungewohnten Aufgabe einige Unsicherheiten zeigte, das Spiel aber jederzeit unparteiisch leitete.   

Der Mannschaft waren die vier Wochen Spielpause deutlich anzumerken. Die Verzögerung zu Beginn tat ihr übriges. Das Spiel schleppte sich durch die Zeit. Dietzenbach war zwar überlegen und markierte bis zum 6:0 alleine die Treffer, doch zahlreiche technische Fehler und unnötige Fehlwürfe verhinderten ein höheres Ergebnis. Die klare Führung führte dann auch noch Ende der Halbzeit zu Lässigkeiten in der Abwehr, die dem OFC bis zur Pause noch drei Treffer gewährte.   

Nach entsprechender Kabinenpredigt, war dem Team der Wille anzumerken, nun endgültig für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Chancen im Angriff wurden klarer herausgespielt und sicher verwandelt. In der Abwehr wurden nicht mehr nur Tore verhindert, sondern Bälle rausgefischt und per Gegenstoß, zumeist durch die pfeilschnelle Nadine Seitel, im gegnerischen Tor versenkt.
Leider kehrte im letzten Drittel des Spiels, nach dem 20:5, wieder der Schlendrian der ersten Halbzeit ein, der dem OFC noch ein kleine Verbesserung des Ergebnisses erlaubte.  

Nach wiederum 5 Wochen Spielpause, steht am 20.01. das schwere Auswärtsspiel in Langenselbold an, dass man unbedingt für sich entscheiden möchte. Entscheidend wird sicher sein, wer nach der langen Weihnachtspause schneller seinen Rhythmus finden wird.

Spielfilm: 0:6, 1:7, 3:7 // 4:9, 4:14, 5:20, 7:22, 8:22    

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Lena Jungmann (4), Vanessa Vögler (4), Ezgi Küpelikilinc, Sabiha Begovic (2/1), Denise Brunner, Yesim Kulac, Aylin Küpelikilinc (1), Nadine Seitel (10/2), Jana Knödler und Nina Rühl (1).

Nächstes Heimspiel: am 04.Februar 2007 gegen HSG Nieder-Roden (14.45 Uhr, PFH)

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner

19.11.2006 w/C-Jugend: HSG Isenburg/Zeppelinheim – HSG Dietzenbach 12 : 27 (6 : 17)

Categories: Saison 2006/2007
Kommentare deaktiviert für 19.11.2006 w/C-Jugend: HSG Isenburg/Zeppelinheim – HSG Dietzenbach 12 : 27 (6 : 17)

Isenburg vom 2. Tabellenplatz verdrängt !

Nur in den ersten Minuten bis zum 2:3 konnte Isenburg dem Tempo Dietzenbachs Paroli bieten. Dabei war nicht die Stärke Isenburgs ausschlaggebend, sondern der sträfliche Umgang der Dietzenbacher Mädels mit ihren freien Chancen. So hätte es bereits nach 6 Minuten anstatt 2:3, 2:6 stehen müssen. Doch nun fing sich Dietzenbach und spielte sich in einen wahren Rausch. Ob per schnellem Gegenstoß oder aus dem gebundenen Angriffsspiel, die zahlreichen Zuschauer bekamen Dietzenbachs bis dato beste Halbzeitleistung zu sehen. Erst in der 16. Minute beim 2:11, erlaubte man Isenburg kurz Luft  zu holen. Zu diesem Zeitpunkt war bereits die komplette Startformation vom Platz und absolut ebenbürtig ersetzt worden. Beim Halbzeitstand von 6:17 war das Spiel entschieden. 

In Hälfte zwei erlaubte man sich den Luxus zu experimentieren. Einige Spieler fanden sich auf eher ungewohnten Positionen wieder, machten ihre Sache dabei aber gut. Doch es dauerte wiederum 5 Minuten bis man ins Spiel fand. Unnötige Hektik führten zu einer Serie von technischen Fehlern, die den Isenburger die Chance gaben, eine kleine Ergebniskorrektur zu erspielen. 

Wie immer verdiente sich Dietzenbachs Torhüterin Carmen Lautenschläger ein Extralob. Aus einer selbstbewusst und kompakt auftretenden Mannschaft, ragten zudem auch noch Katharina Preis und Vanessa Vögler heraus. Auch die Kreisläufer Lena Jungmann (auch Rückraum) und Nadine Seitel machten ihre Sache heute besonders gut.  

Spielfilm: 0:1, 2:3, 2:11, 5:12, 5:16 // 8:20, 10:22, 11:26, 12:27                                                       

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Katharina Preis (8/1), Denise Brunner (-), Janina Jalink (-), Lena Jungmann (4), Vanessa Vögler (5), Sabiha Begovic (2), Ouafaa Darbyou (1), Jana Knödler (1), Ezgi Küpelikilinc (1), Aylin Küpelikilinc (-), Mandy Meixner (-), Nadine Seitel (5) und Nina Rühl (-).

Nächstes Heimspiel: am 04.Februar 2007 (!) gegen HSG Nieder-Roden (14.45 Uhr, PFH)

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Ingrid Stadter

Betreuerin: Claudia Brunner