REWE-Aktion “Scheine für Vereine”

Categories: Allgemein
Kommentare deaktiviert für REWE-Aktion “Scheine für Vereine”

Liebe Freunde des Handballsports,

mit Eurem Rewe-Einkauf könnt Ihr ab sofort unsere Handballjugend unterstützen. Was müsst Ihr dafür tun?

Derzeit gibt es bei Rewe die Aktion „Scheine für Vereine“ und pro 15,- € Einkauf gibt es einen Vereinsschein.

Der Vereinsschein kann dann online der „SG Dietzenbach“ zugeordnet werden, entweder über die App „REWE Scheine für Vereine“ oder auf www.rewe.de/scheinefürvereine.

Alternativ könnt ihr auch einfach die Scheine bei „Foto Raab“ in der Bahnhofstraße 9 abgeben oder die Codes per E-Mail an bauer63128@googlemail.com senden.

Bei dieser Aktion mussten wir einen Stammverein benennen, da wir als Handball-Abteilung nicht im Vereinsregister geführt sind. Die Scheine werden bis zum 15. Dezember 2019 ausgegeben.

Als „HSG Dietzenbach“ können wir dann mit einer bestimmten Anzahl an Vereinsscheinen, verschiedene Prämien (z.B. Trainingsutensilien usw.) gratis bestellen.

Wir als Dietzenbacher Handballer bedanken uns jetzt schon im Voraus bei allen Unterstützern.

10.11.2019 Herren 1 > TV Wächtersbach – HSG Dietzenbach 28:23 (12:12)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 10.11.2019 Herren 1 > TV Wächtersbach – HSG Dietzenbach 28:23 (12:12)

Dietzenbach auch im dritten Spiel in Folge sieglos! // HSG zu ungenau im Torabschluss

Am Sonntagabend ging es für die Männer aus Dietzenbach zum Auswärtsspiel gegen den TV Wächtersbach. Die HSG stand schon gehörig unter Druck, da man die letzten beiden Saisonspiele auch nicht siegreich gestalten konnte. Es war allen jedoch bewusst, dass es wie jedes Jahr ein hartes Stück Arbeit in Wächtersbach werden würde.

Von beiden Mannschaften war es ein verhaltener Start. Die Hausherren aus Wächtersbach hatten sich aber einen klaren Plan zurechtgelegt und dieser war es, vor allem über die erste Welle zu Torerfolgen zu kommen. Und das ging in der Anfangsphase auch so auf. Auf Seiten der Dietzenbacher ließ man im Angriff viele gute Chancen liegen und im direkten Gegenzug kam der TVW zu schnellen Toren. In der Abwehr lief es bei der HSG besser als im Angriff. Im gebundenen Angriffsspiel der Gastgeber ließ man kaum Chancen zu, allein über die Außenpositionen kamen sie zu Toren. Größtes Manko der HSG Dietzenbach war dennoch die Chancenverwertung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang der HSG noch der Ausgleich zum 12:12, was in Anbetracht der Chancen viel zu wenig war.

Die zweite Halbzeit schien aus Sicht der Gäste besser zu beginnen, als noch die erste. Kurz nach Wiederanpfiff ging man mit 13:14 in Führung und hoffte nun auf die Wende im Spiel. Doch daraus wurde in der Folge nichts. Der TV Wächtersbach startete einen 6:0 Lauf und ging in der 43. Minute mit fünf Toren in Führung. Die Dietzenbacher versuchten sich noch einmal aufzubäumen und das Spiel nochmal zu drehen. Aber weiterhin haperte es, wie auch in den letzten Spielen, am Torabschluss. Am Ende gelang es der HSG Dietzenbach nicht noch einmal gefährlich an den TVW heran zu kommen. Wächtersbach gewann das Spiel am Ende und zieht in der Tabelle an der HSG Dietzenbach vorbei, die nun mit 6:8 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz stehen.

Nächste Woche ist dann der TV Flieden zu Gast in Dietzenbach. Der Heimspieltag findet an diesem Tag in der Heinrich-Mann-Schule statt. Anpfiff ist am Samstag um 19:30.

TV Wächtersbach: Seidel, Huth (3/1), Pierz (11), Breidt, Meyer, Stern (2), Wurst (1), Franke, Laubenstein, Stenzel (1), Höhn, Schwarzmeier (10/3)

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Gebl (Tor); König (3), Groh (3), Kampe, Wurm (6/3), Raab (3), Casselmann (4), Schlomski (1), Wilkens (2), Metz (1), Bukvic

7m: 7/4- 3/3

Zeitstrafen: 3 – 1

Schiedsrichter: Maack / Nicolai

09.11.2019 Herren 2 > HC Dörnigheim – HSG Dietzenbach II 34:24 (18:13)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 09.11.2019 Herren 2 > HC Dörnigheim – HSG Dietzenbach II 34:24 (18:13)

Zweite Niederlage in Folge für zweite Herrenmannschaft

Nachdem bereits in der Vorwoche gegen Meisterschaftskandidat SG Hainburg nichts zu holen war, unterlag die HSG Dietzenbach II auswärts gegen den HC Dörnigheim mit 34:24. 

Die Dietzenbacher Jungs mussten ersatzgeschwächte ohne die Rückraumschützen Björn Loose und Phillip Göckel beim schweren Auswärtsspiel in Dörnigheim antreten. Trotz klarer Favoritenstellung wollte man den Gegner versuchen so lange wie möglich zu ärgern. Schon zu Beginn der Partie merkte man schnell, dass sich bei der HSG zu viele technische Fehler einstellten, dennoch war man bis zum 8:7 noch auf Tuchfühlung mit dem Gegner. Doch mit laufender Spieldauer setzte sich Dörnigheim, angeführt von Spielmacher Suttner, der der HSG an diesem Spieltag 11 Tore einschenkte, immer weiter ab. Beim 18:13 wurden die Seiten getauscht.

In Durchgang zwei wollte man nochmal versuchen, das Spiel zu den eigenen Gunsten offener zu gestalten, aber es war wie auch im ersten Abschnitt der ständige Fehlerteufel im Spielaufbau und Abschluss, der den Gegner zu einfachen Toren einludt. Auch weil man in der Defensive zu brav blieb, konnte man eine Niederlage am Ende nicht mehr abwenden, auch wenn Sie am Ende mit 34:24 zu deutlich ausgefallen ist.

Am 16.11. steht das nächste Heimspiel an, dann gegen den bisher punktlosen OFC Kickers II. Um 15:30 Uhr kämpfen die Jungs von Coach Metz um zwei wichtige Punkte und den erneuten Ausgleich des Punktekontos auf dann 6:6.

Es spielten: Rueen, Krauß; Seitel (3), Y. Bendel (2), Schlomski (3), Werkmann (2), Przybilla, Stark , Ahmetspahic (5), Gaubatz (5/2), Virit, Krauss (3), Nguyen, P. Bendel (1)

09.11.2019 Damen 1 > ESG Crumstadt/Goddelau – HSG Dietzenbach 25:18 (14:9)

Categories: 1. Damen, Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 09.11.2019 Damen 1 > ESG Crumstadt/Goddelau – HSG Dietzenbach 25:18 (14:9)

HSG Mädschen kopflos beim Aufsteiger / kollektives Versagen beschert nächste Niederlage

Das Spiel begann sehr zerfahren, mit vielen Fehlern und Unsicherheiten auf beiden Seiten und so stand es nach 10 Minuten erst 2:2. Schon in dieser frühen Phase der Partie wurde ein großes Problem der HSG Damen deutlich: der Abschluss. So wurden reihenweise gute Chancen liegen gelassen bzw. von der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin pariert. Im weiteren Verlauf konnten die Gastgeberinnen ihre Fehlerquote minimieren, während sich die Fehler auf Seiten der Dietzenbacherinnen weiter häuften. Über 6:4 und 11:6 erspielte sich Crumstadt eine Führung, die sie auch nicht mehr hergeben sollte. Resultierend aus 14 Fehlwürfen und 11 technischen Fehlern in einer Halbzeit gingen die HSG Mädsche folgerichtig mit einem 14:9 Rückstand in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ist aus Sicht der HSG Dietzenbach dann schnell beschrieben, da ein Aufbäumen, geschweige denn der Wille zur Aufholjagd komplett fernblieb. Trotz diverser taktischer Veränderungen fehlte im Angriff der Zug zum Tor und der absolute Wille das Tor zu erzielen. Hinzu kamen technische Fehler, die der Liga nicht entsprechen. Folgerichtig verwaltete Crumstadt die Führung bis zum Ende ohne größeren Aufwand und gewann verdient 25:18.

“Ich bin sprachlos und kann mich für diesen Auftritt nur entschuldigen. Dies war kein Landesliganiveau, das muss ich leider klar so sagen. Wir machen in jeder Spielphase viel zu viele Fehler.” So ein sichtlich konsternierter Trainer Julian Wurm zu dem mit Abstand schwächsten Auftritt der HSG Dietzenbach unter seiner Regie.

Es spielten: A. Alfs, M. Held; D. Brunner, K. Jonnek (1), M. Seipel (9/6), N. Metz, E. Hartmann (1), C. Rotter (2), K. Nastou, E. Bonifer (2), I. Rotter (2), A. Schmitz (1). T. Lindner, S. Mehl

Spielfilm: 2:2, 4:4, 6:4, 9:6, 11:7, 13:8, 14:9 // 16:10, 17:11, 18:13, 19:14, 21:16, 24:17, 25:18

Zeitstrafen: ESG 5 – HSG 2

7-Meter: ESG 2/1 – HSG 8/6

Schiedsrichter: Kunze/Senssfelder

Bilder: ESG Crumstadt/Goddelau – 1. Damen

02.11.2019 D-Jugend > HSG Dietzenbach – TGS Seligenstadt 16:12 ( 11:4)

Categories: Saison 2019/2020, Spielberichte m/D
Kommentare deaktiviert für 02.11.2019 D-Jugend > HSG Dietzenbach – TGS Seligenstadt 16:12 ( 11:4)

D-Jugend behauptet Tabellenspitze

Am Samstag war die bis dato ungeschlagene TGS Seligenstadt in der Philipp Fenn Halle zu Gast und traf auf die ebenso verlustpunktfreien Dietzenbacher.

Das Spiel startet mit einem grandiosen 6:0 Lauf für die Dietzenbacher „Jungen Wilden“ und erst nach Minuten kassierte man den ersten Gegentreffer per Strafwurf. Bis zur Halbzeit konnten die

Dietzenbacher einen verdienten 11:4 Vorsprung erspielen, der abermals aus einem sehr guten Zusammenspiel aus Abwehr und Torhüter erzielt wurde.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einem erwarteten Spitzenspiel und die TGS Seligenstadt kam immer besser ins Spiel und verkürzte bis auf vier Tore zum Spielstand von 15:11.

 

Dank einer grandiosen Mannschaftsleistung um den an diesem Tag super aufgelegten Torhüter Felix Jury konnte das Spiel mit 16:12 gewonnen werden und unser Team steht nach 5 Spielen weiterhin auf dem Platz der Sonne in der Tabelle.

Ein großes Kompliment von Zuschauern und Trainern zu der gezeigten Leistung, Weiter so!!!!

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag den 10.11.2019 um 11:00 Uhr gegen die HSG Dreieich in Dreieich statt.

 

Es spielten für die HSG:

Felix Jury (Tor), Leopold Emig, Nadzida Okanovic, Mohamed Karroum, Navjeet Sing-Kaur, Nedzad Okanovic, Dorian Bogdanovic, Anton Jury (3), Tim Hundegger, Nick Hundegger (7/3),

Maximilian Zettler (4), Julius Kramer (2)

 

Zeitstrafen: keine

7m: HSG Dietzenbach 3/5, TGS Seligenstadt 2/6

Schiedsrichter: Norbert Welsch

02.11.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TV Bürgstadt 24:27 (14:14)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 02.11.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TV Bürgstadt 24:27 (14:14)

HSG Damen verlieren zweites Heimspiel in Folge / Schwache zweite Halbzeit besiegelt erneute Niederlage

Die Damen der HSG Dietzenbach empfingen am vergangenen Samstag den TV Bürgstadt zum zweiten Heimspiel in der Philipp-Fenn-Halle. Die Gäste starteten im Vergleich zu unserer HSG gut in die Saison und bewiesen besonders mit dem Sieg in Bürgel, dass sie Auswärts nicht zu unterschätzen sind. Dennoch war die HSG nach den ersten Punkten in der Ferne gewillt, nun in heimischer Halle nachzulegen.

Die Partie startete ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Hausherrinnen aus Dietzenbach. Bis zum 7:7 konnte die HSG immer wieder vorlegen, doch Bürgstadt glich postwendend wieder aus. Im Anschluss stellte sich die Defensive der HSG angeführt von I. Rotter besser auf die Gäste ein und konnte durch einen 5:1-Lauf eine erste höhere Führung erspielen (12:8). In Überzahl sollte diese Führung nun weiter ausgebaut werden, doch es kam ganz anders. Trotz Unterzahl gelang den Gästen ein 0:3-Lauf zum zwischenzeitlichen 12:11 und war somit wieder zurück im Spiel. Bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel dann sehr ausgeglichen, so dass die Mannschaften beim 14:14 die Seiten wechselten.

Die Gastgeberinnen aus Dietzenbach starteten gut in die zweite Hälfte und konnten, auch bedingt durch eine etwas veränderte Abwehrformation, mit 18:16 in der 38. Minute in Führung gehen. In den folgenden 10 Minuten verlor die HSGD komplett den Faden sowie den Zugriff zum Spiel. Viele individuelle Fehler, in Form von technischen Fehlern und Fehlwürfen, luden die Gäste förmlich ein, das Spiel zu drehen. Diese nahmen die Einladung dankend an und gingen mit einem 0:4-Lauf beim 18:20 in der 45. Minute erstmals bedeutend in Führung. Die HSG Mädschen konnten sich in dieser Phase bei M. Held im Tor und der guten Defensive bedanken, dass der Rückstand nicht höher war. Erst in der 48. Minute gelang der HSG das nächste Tor, doch die Unsicherheiten häuften sich, sodass der TVB die Führung beim 19:22 in der 52. Minute weiter ausbauen konnte. Die HSGD warf die letzten 8 Minuten nochmals alles rein und konnte mehrmals den Anschlusstreffer erzielen (22:23, 23:24, 24:25) doch der Ausgleich fiel leider nie. Die Gäste aus Bürgstadt konnten in der letzten Minute das Ergebnis nochmal hochschrauben und durch den 24:27 Sieg die Punkte aus Dietzenbach entführen.

„Wie in Sulzbach hatten wir auch heute wieder 10 Minuten in der zweiten Hälfte, die uns das ganze Spiel kaputt machen. Hier spielen wir kopflos und machen zu viele Fehler. Das ist einfach super ärgerlich, da wir bis zur 40. Minute gut im Spiel waren und ich der Meinung war, dass wir hier gewinnen können. Wir müssen jetzt genau analysieren, wie wir diese Schwächephasen abstellen können, um schnellstmöglich zurück in die Spur zu finden“ so Julian Wurm nach der Partie.

Es spielten: M. Held, A. Käss; D. Brunner, K. Jonnek (4/2), M. Seipel (4), N. Metz (2),  E. Hartmann (1), V. Knab (1), C. Rotter (5/1), K. Nastou (1), E. Bonifer (4), I. Rotter (1), A. Schmitz (1), J. Lisczyk

Spielfilm: 2:2, 4:4, 6:4, 7:5, 7:7, 12:8, 12:11, 13:11, 14:14 // 16:14, 17:15, 18:16, 18:18, 18:20, 19:22, 21:22, 22:23, 24:25, 24:27

Zeitstrafen: HSG 0 – TV 1

7-Meter: HSG 5/3 – TV 3/2

Schiedsrichter: Schadeberg/Spors

Bilder: 1. Damen – TV Bürgstadt

26.10.2019 Herren 1 > TGS Seligenstadt – HSG Dietzenbach 27:22 (13:8)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 26.10.2019 Herren 1 > TGS Seligenstadt – HSG Dietzenbach 27:22 (13:8)

Dietzenbach kommt gegen Seligenstadt nicht ins Rollen // HSG kassiert zweite Saisonniederlage!

Mal wieder kam die HSG nicht gut in eine Partie hinein. Schnell führte der Gastgeber aus Seligenstadt mit 4:0. Die Mannschaft wirkte in den Anfangsminuten unkonzentriert und erlaubte sich viele einfache Fehler, vor allem in der Vorwärtsbewegung. Mit der Zeit wurde die HSGD besser, es gelang den Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fernzuhalten und im Angriff kam man einfacher zu Toren. Dietzenbach kam wieder ran und konnte auf 5:6 aus ihrer Sicht verkürzen. Doch es war nur ein kurzer Aufschwung. Bis zur Halbzeit konnte Seligenstadt den Vorsprung wieder auf 5 Tore ausbauen. Die HSGD fand in den ersten 30 Minuten kaum Lösungen und Angriff, was die 8 geworfenen Tore erklärte. Auf Seiten der Kreisstädter erwartete man nun eine Reaktion und eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt.

Doch die Reaktion blieb vorerst aus. Die HSG konnte weiterhin nicht ihr Potential abrufen und machte es den Seligenstädtern zu einfach. Diese wussten die Schwächephasen immer wieder auszunutzen, sodass die Gäste nicht nochmal eine Aufholjagd starten konnten. Bei der HSGD fehlte an diesem Tag der letzte Wille, dass Spiel nochmal rumzureißen und mit deutlich über 20 Fehlern war das Problem schnell gefunden. Dietzenbach unterlag am Ende der TGS Seligenstadt mit 27:22 und kassierte die zweite Saisonniederlage, die in dieser Form nicht eingeplant war.

Nun muss die HSG sich schnell wieder fangen und an den Fehlern arbeiten. Denn mit der HSG Kinzigtal wartet schon der nächste unangenehme Gegner. Anwurf ist am Samstag den 02.11. um 19:30 in der Philipp-Fenn-Halle.

TGS Seligenstadt: Lorenz, Reigl, Thomas (3), Keil (3), Bernhard, Manger, Gutmann (7), Stöhrer (6/1), Schlitt, Geißler, von Beckerath, Zilch (1), Mehrpahl (7)

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), König (1), Groh (6), Kampe (1), Wilkens (10/1), Raab (1), A. Schäfer, Casselmann (1), Sümen, Schlomski, Bukvic (2), Metz

7m: 2/2 – 2/1

2min: 4 -4

Schiedsrichter: Eberhardt / Eberhardt

27.10.2019 Damen 2 > HSG Maintal II – HSG Dietzenbach II 23:19 (12:8)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 27.10.2019 Damen 2 > HSG Maintal II – HSG Dietzenbach II 23:19 (12:8)

2.Damen verlieren ihr erstes Punktspiel der Saison 2019/2020

Am Ende mussten sich unsere 2. Damen mit einer Niederlage gegen die HSG Maintal zufriedengeben. Dabei zahlte sich eine hohe Risikobereitschaft, durch die man im ersten Durchgang zu viele technische Fehler machte, letztendlich nicht aus, während der vollkommen verschlafene Start in die zweite Halbzeit einen zweiten Knackpunkt der Partie darstellte.

Zu Beginn waren es eher die Maintaler, die den Ton angeben konnten. Zum Ärger von Giuseppe Spinola schaffte man es allerdings nicht über 9:8, um eine mögliche Führung auszubauen. Im Angriff fehlte es unseren Mädels jedoch an Geduld, sodass es zu vielen unnötigen Fehlpässen und Abschlüssen kam. Dadurch konnten die Maintalerinnen ihre Führung auf 12:8 weiter ausbauen. Mit diesem Spielstand endete auch die erste Halbzeit.

Selbst die Rede des Trainers zur Halbzeitpause, konnte bei unserer 2. Damen nicht fruchten. Unsere 2. Damen startete völlig verschlafen in die 2. Halbzeit. Dies äußerte sich immer wieder durch Fehlpässe und technische Fehler. Hierzu konnten natürlich die Maintalerinnen ihre Führung weiter auf 18:11 ausbauen. Trotz mehreren verworfenen Siebenmetern, konnten die Dietzenbacherinnen durch vier Treffer in Folge noch auf 22:19 verkürzen, das war dann jedoch nur noch ein Tropfen auf den heißen Stein. Die zweite Halbzeit endete dann leider mit einem Spielstand von 23:19.

Ein großes Dankeschön geht an Eva Hartmann und Tanja Lindner, die unsere 2. Damen tatkräftig unterstützten.

Es spielten: J. Rebel (Tor), H. Pionk (Tor); A. Reichl, L. Buchmüller, T. Jünger, M. Dries-Wegener (5), J. Falz, C. Fleischer (1), T. Zimmer, S.Bota (3), T. Walter (1), I. Stark (1), E. Hartmann (8), T. Lindner

Zeitstrafe: HSG Maintal (1), HSG Dietzenbach (1).

Spielfilm: 1:0, 2:1, 4:3, 6:4, 9:4, 9:5, 9:8, 12:8 // 12:9, 15:10, 18:11, 20:14, 22:16, 22:19, 23:19

26.10.2019 Damen 1 > HSG Sulzbach/Leidersbach – HSG Dietzenbach 21:26 (8:14)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 26.10.2019 Damen 1 > HSG Sulzbach/Leidersbach – HSG Dietzenbach 21:26 (8:14)

HSG Mädsche gewinnen ganz wichtiges Spiel/ Starke erste Hälfte als Grundstein zum Erfolg

Nach zwei Niederlagen in Folge und dem damit mäßigen Start in die neue Saison, wollten die Damen der HSG Dietzenbach den totalen Fehlstart beim Gastspiel in Sulzbach verhindern. Dabei musste das Team auf ihre Routinierin S. Zellner verzichten, die aufgrund eines Nasenbruches noch weiter ausfallen wird.

Die Dietzenbacherinnen starteten gut in die Partie und konnten aus einer guten Abwehr heraus, mit einer gut aufgelegten A. Alfs dahinter, schnell in Führung gehen (2:6 in der 11. Minute). Diese Führung sollte auch bis zum Ende der Partie bestehen bleiben. In Verbindung mit der gut eingestellten Abwehr konnten im Angriff immer wieder gute Chancen kreiert und genutzt werden. Besonders V. Knab konnte dem Spiel in dieser Phase ihren Stempel aufdrücken und mit ihrem unnachahmlichen eins gegen eins immer wieder Tore erzielen.  Über die Spielstände 4:10 und 7:13 konnte die Führung bis zur Pause auf 8:14 weiter gehalten werden.

Mit dem Bewusstsein, dass die Gastgeber aus Sulzbach nochmals alles reinlegen werden und die zweite Hälfte ähnlich gut werden muss wie die Erste, kamen die Gäste aus der Kabine.

Bis zum 9:17 in der 36. Minute gelang den Gästen an der Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen, doch dann folgte die schwächste Phase der HSGD. Nicht mehr bis zur letzten Konsequenz verteidigend und im Angriff zu viele gute Chancen liegen lassend, holten die Gastgeberinnen Tor um Tor auf und waren beim 16:18 in der 49. Minute wieder auf Tuchfühlung. Die Gäste aus Dietzenbach verloren jedoch nicht den Kopf und kämpften sich, angeführt von einer stark aufspielenden E. Bonifer, aus dem kurzen Tief heraus. Über die Spielstände 18:21 und 20:25 bauten die HSG Mädsche die Führung wieder aus und feierten nach 60 Minuten einen verdienten und umjubelten 21:26 Auswärtssieg und damit die ersten Punkte in dieser noch jungen Saison.

“Das Spiel war heute extrem wichtig für uns und entsprechend fällt uns allen ein kleiner Stein vom Herzen. Wir haben es besonders in der ersten Hälfte sehr gut gemacht. Insgesamt zeigt die Partie unsere aufsteigende Tendenz, vieles funktioniert jetzt besser als noch in den ersten beiden Spielen. Die Mädels haben sich heute für ihren enormen Einsatz belohnt, dies freut mich ungemein. Ich hoffe, dass wir jetzt in der Saison angekommen sind” so Trainer Julian Wurm nach der Partie.

Es spielten: A. Alfs, A. Käss, M. Held; D. Brunner, K. Jonnek (2), M. Seipel (5), N. Metz (2), E. Hartmann (1), V. Knab (4), C. Rotter (4/1), K. Nastou (1), E. Bonifer (5), I. Rotter, A. Schmitz (2)

Zeitstrafen: HSGS/L 1 – HSGD 2

7-Meter: HSGS/L 2/2 – HSGD 3/1

Schiedsrichter: Baumann/Kunisch

19.10.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSV Klein-Auheim 25:24 (9:12)

Categories: Saison 2019/2020
Kommentare deaktiviert für 19.10.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSV Klein-Auheim 25:24 (9:12)

HSG gewinnt Spiel in den letzten Minuten! 

Nach der Niederlage in der vergangenen Woche, wollte man gegen Klein-Auheim eine bessere Leistung zeigen. Doch auch an diesem Tag tat man sich phasenweise sehr schwer. 

Die Gäste erwischten den besseren Start. Bei der HSG lief in den Anfangsminuten im Angriff wenig zusammen. Zu wenig Bewegung und immer wieder technische Fehler sorgten dafür, dass man beim Stand von 4:7 die erste Auszeit nehmen musste. Doch auch nach der Ansprache lief es nicht wirklich rund. Die Klein-Auheimer spielten sehr lange Angriffe und nahmen der Partie so jegliches Tempo. Die Hausherren ließen sich davon auch ein wenig anstecken und spielten selbst sehr behäbig nach vorne. Obwohl die Abwehrleistung stimmte, gelangen nur 9 Tore in der ersten Halbzeit. So musste man mit einem 3 Tore Rückstand in die Kabine.

Nun wollte man in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung zeigen. Vor allem über den Kampf sollte es nun gehen. Und die HSG nahm den Kampf nun besser an, als noch in Abschnitt eins. Auch als die Gäste in der 45. Minute mit vier Toren vorne lagen ließ man den Kopf nicht hängen. Man kämpfte sich Tor um Tor ran und zeigte nun auch im Angriff einen besseren Handball. In Minute 56 gelang es dann der HSG die Führung zu übernehmen. Und Klein-Auheim war durch diesen Führungswechsel bezwungen. Die HSGD gab die Führung nicht mehr her und gewinnt ein enges, kämpferisches Spiel am Ende mit 25:24. 

Dietzenbach spielte nicht gut, aber behielt man Ende die 2 Punkte in eigener Halle. Nun gilt der Fokus der nächsten schweren Aufgabe. Kommendes Wochenende gastiert man beim Aufsteiger aus Seligenstadt. Anpfiff ist um 19:30 in der Einhardhalle. 

 

HSG Dietzenbach: Gebl (Tor), Rueen (Tor); Sümen (2), Schlomski, Kampe, Groh (5), Stroh, Wurm (12/6), Raab (1), A. Schäfer (1), Casselmann, Metz (2), Wilkens (1)

TSV Klein-Auheim: Wiegand, Hohmann, Ziegler (3), Schwaab (4), Y. Valina Allo (6), Winkelbauer, Jüttner, P. Valina Allo, Heyne, Schmidt (4), Fabian (1), Schäfer (6), Bauer, Marburger

 

7m: 7/6 – 2/0

2min: 3 – 5

Schiedsrichter: Maack / Nicolai