23.03.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 36:29 (15:11)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 23.03.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Hanau III 36:29 (15:11)

Mit der HSG Hanau III trafen die Dietzenbacher an diesem Samstag auf das aktuelle Schlusslicht der Bezirksoberliga. Man war jedoch gewarnt, denn schon im Hinspiel tat man sich gegen eine junge Hanauer Mannschaft sichtlich schwer. 

Es war alles andere als ein Start nach Maß für die HSG Dietzenbach. Die Gäste aus Hanau erwischten einen guten Beginn und gingen schnell mit 0:3 in Führung. Die Hausherren brauchten einige Minuten, um ins Spiel hineinzufinden. Nach 10 Minuten gelang es der HSG dann, selber die Führung zu übernehmen und nun mehr Kontrolle zu erlangen. Ein Manko der Dietzenbacher in den ersten Minuten war ganz klar der Torabschluss. Man ließ einige gute Chancen liegen und scheiterte häufig am Schlussmann der Gäste. Der Abwehr konnte man bei 11 zugelassenen Toren in der ersten Halbzeit keinen Vorwurf machen. Bis auf ein paar kleiner Fehler stand die Deckung stabil und ließ wenig zu. Mit einer 15:11 Führung ging es dann in die Pause. 

Den besseren Start in die zweiten 30 Minuten erwischte nun die Heimmannschaft. Die HSG war hellwach und startete einen kleinen Lauf. Schnell wuchs der Vorsprung auf 8 Tore an und Hanau war gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen. Mit der entfachten Euphorie hatte Dietzenbach das Spiel nun im Griff. Im Angriff lief alles wie geschmiert. Man brachte die Hanauer Deckung in Bewegung und konnte sich immer wieder freie Chancen erspielen. Allein in der Deckung ließ man phasenweise ein bisschen nach und ging nicht mehr mit den letzten entscheidenden Prozent in die Zweikämpfe. Auch die vielen Strafzeiten auf Dietzenbacher Seite sorgten dafür, dass die Gäste am Ende auf 29 Tore kamen und das Ergebnis nicht höher ausfiel. Am Ende gelang der HSG ein Sieg mit 36:29 und die gute Form der Vorwochen konnte gehalten werden. 

Das kommende Auswärtsspiel beim TV Flieden wurde verlegt und findet nun am 30.04 statt. Damit hat die HSG eine Woche frei, um sich auf das Spiel gegen Niederrodenbach vorzubereiten. Es ist ein Duell zweier direkter Konkurrenten im Kampf um den 2. Tabellenplatz. 

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Gebl (Tor); Sümen (2), Gaubatz , Groh (4), Stroh (1), Wurm (6/3), Nastos, Raab (6), A. Schäfer(4), M. Schäfer (2), Metz (6), Wilkens (5)

HSG Hanau III: Kaun (Tor), Gutknecht (Tor); Kachel (1), Staab (2), Sandrock (1), Götz (2), Schmidt (5), Springer (6/3), Schulze, Faust, Loos, Recker (7/5), Ruess (4)

7m: 4/3 – 10/8

2min: 7 – 0

Schiedsrichter: Lippert / Lippert 

23.03.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TuS Zwingenberg 32:28 (17:16)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 23.03.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – TuS Zwingenberg 32:28 (17:16)

Kampfgeist wird belohnt // Verbesserte zweite Halbzeit sichert Arbeitssieg

Zum bereits vorletzten Heimspiel der laufenden Landesligasaison begrüßten die Damen der HSG Dietzenbach am vergangenen Samstag die TuS Zwingenberg in der heimischen Philipp-Fenn-Halle. Das Hinspiel endete nach langer Führung der HSG am Ende noch unentschieden und so waren die HSG-Mädsche hoch motiviert es dieses Mal besser zu machen.

Die Partie begann auf beiden Seiten mit viel Tempo und sehr ausgeglichen (4:4, 6. Min.), wobei keine der beiden Abwehrreihen wirklich überzeugen konnte. Der HSG gelang es immer wieder mit sehr viel Zug zum Tor die entstehenden Lücken zu nutzen, um direkt das Tor zu erzielen oder einen 7m zu erhalten. Auf der Gegenseite konnte Zwingenberg immer wieder die Außenpositionen so freispielen, dass diese einige Tore erzielen konnten. Keine optimale Absprache in der Abwehr und die zu Beginn etwas schwächelnde Wurfquote vom 7m-Strich ermöglichte den Gästen in dieser Phase eine vorübergehende Führung von bis zu drei Toren (6:9, 11. Min). Die HSG konzentrierte sich dann wieder auf ihre Stärken und kämpfte sich über die Spielstände 10:12 durch drei verwandelte 7m von I. Rotter auf 13:13 in der 24. Minute heran. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich dann keine der beiden Mannschaften mehr absetzen und so wechselten die Teams beim Spielstand von 17:16 für die HSG die Seiten.

Mit dem Ziel über eine verbesserte Abwehrleistung das Spiel zu gewinnen, kamen die HSG-Mädsche aus der Kabine. Dies sollte zu Beginn der zweiten Spielhälfte nun auch gelingen, wodurch die Gastgeberinnen eine erste drei Tore Führung erspielen konnten (22:19, 35. Minute). Auch wenn noch nicht alles zu 100% klappte, kämpfte sich die HSG in das Spiel und zeigte es besser machen zu wollen als im Hinspiel. Es pendelte sich eine zwei bis drei Tore Führung ein, ehe die HSG mit einem 4:1-Lauf zum 29:24 in der 50. Minute für eine kleine Vorentscheidung sorgte. Neben einer verbesserten Abwehrleistung war auch eine Leistungssteigerung im Tor von M. Held sowie A. Alfs ausschlaggebend dafür. Im Angriff immer wieder angetrieben durch V. Knab spielte das Team von Trainerduo Wurm/Baum das Spiel souverän zu Ende und gewinnt nach großem Kampf verdient mit 32:28.

„Es war heute nicht unbedingt unser bestes Spiel aber am Ende zählen die zwei Punkte, die wir über eine Leistungssteigerung und viel Kampf in der zweiten Hälfte verdient gewonnen haben. Großes Kompliment an mein Team, das sowohl im Angriff als auch in der Abwehr immer wieder mit vollem Einsatz in die Zweikämpfe gegangen ist. Nur so konnten wir die Punkte heute hierbehalten.“ Freut sich Trainer Wurm über den nächsten Heimsieg

Es spielten: M. Held, A. Alfs; D. Brunner, K. Noll (10/1), V. Knab (8/2), I. Rotter (4/4) N. Seitel (1), A. Schmitz, S. Zellner (3/1), L. Gutacker (4), T. Hedrich, K. Nastou (2), C. Rotter

Spielfilm: 3:1, 4:4, 5:7, 6:9, 8:9, 9:11, 10:12, 12:13, 13:13, 14:15, 16:15, 17:16 / 19:17, 22:19, 24:21, 26:23, 29:24, 30:25, 32:27, 32:28

Zeitstrafen: HSG 2 – TuS 1

7-Meter:  HSG 13/8 – TuS 6/5

Schiedsrichter: Kalle/Reinig

23.03.2019 Damen 2 < HSG Dietzenbach ll - TGS Bieber 23:16 (10:10)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 23.03.2019 Damen 2 < HSG Dietzenbach ll - TGS Bieber 23:16 (10:10)

Heimsieg für die Zwoten Damen – Starke Teamleistung zahlt sich aus! 

Diesen Sonntag konnten sich die zweiten Damen am Dietzenbacher Heimspieltag gegen die TGS Bieber behaupten.  In der ersten Halbzeit fanden beide Mannschaften schnell ins Spiel und so konnte sich keiner der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor absetzen und so verlief das Spiel bis zur Halbzeit sehr spannend.

Mit mehreren Tempogegenstöße wurde das Spiel schnell und dynamisch gestaltet und so konnten die Mädels mit 10:10 in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Dietzenbacher nach wie vor eine sehr gute Abwehr Leistung und konnten sich nun auch im Angriff dafür belohnen. Nach einem kurzen Kopf-an-Kopf-Rennen nach der Pause konnten unsere Dietzenbacher Mädels zum ersten Mal die Führung ausbauen und zogen zum zwischenzeitlichen 19:13 davon. Johanna Rebel und Nadine Lang trugen mit insgesamt 13 Toren (davon 5 durch 7-Meter) maßgeblich zum Sieg bei.

Das Team um Trainer Giuseppe Spinola konnte sich mit viele gute Situationen in das Spiel einbringen, die vorher im Training geübt wurden.
Ds es nun im Angriff stimmte, ließen die Zwoten auch in der Abwehr nichts mehr zu und so dauerte es über 10 Minuten  bis der TGS Bieber ein weiterer Treffer gelang.
Die Mädels konnten mehrere Zweikämpfe für sich gewinnen und haben die Lücken im Angriff für sich genutzt. So wurde das Spiel mit 23:16 für unsere Zwote abgepfiffen und das Team kann weitere zwei Punkte auf das Konto schreiben.

Durch Schnelligkeit und Ehrgeiz zeigten sie eine sehr gute Teamleistung, die in der nächsten Trainingseinheit mit selbstgemachter Lasagne belohnt wird.

Als nächstes und letztes Spiel in dieser Saison steht das a.K.-Spiel gegen die SG Dietesheim/ Mühlheim ll an. Hier heißt es noch einmal alles geben und die Saison erfolgreich abschließen.

Es spielten: J. Richter (Tor), J. Falz, A. Käss (4), T. Jünger (1), L. Buchmüller (1), T. Walter (2), L. Spinola, J. Rebel (6), N. Lang (7), C. Fleischer (1), A. Lewin, A. Reichl (1), S. Rösner

Spielfilm: 0:1, 2:3, 4:5, 8:8, 10:10 // 12:11, 15:12, 19:13, 21:15, 23:16

17.03.2018 Herren 2 > MSG TG Hanau/SV Erlensee – HSG Dietzenbach 27:27 (13:15)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 17.03.2018 Herren 2 > MSG TG Hanau/SV Erlensee – HSG Dietzenbach 27:27 (13:15)

Ein gewonnener und ein verlorener Punkt

 

Zu ungewohnt früher Zeit, um 14 Uhr musste man an diesem Sonntag zum Auswärtsspiel bei der MSG TG Hanau/SV Erlensee antreten. Auch viele Dietzenbacher Zuschauer kamen zu diesem wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten und unterstützten die Mannschaft zahlen- und lautstärkemäßig mehr als dies bislang bei manchem Heimspiel der Fall war.

 

Nach einem Aufwärmprogramm, das stark an die Lustlosigkeit der letzten Wochen erinnerte, wurde auf der Tribüne bereits über die Höhe der Niederlage spekuliert. Doch zu Spielbeginn schaffte man es endlich den Schalter umzulegen und wieder in den Wettkampfmodus zu kommen. Beide Mannschaften schenkten sich zunächst nichts und die Führung wechselte mehrmals, doch von der kämpferischen Einstellung waren die Dietzenbacher endlich ihren Gegnern ebenbürtig. Leider schlichen sich ab Mitte der ersten Halbzeit einige Fehler in das Spiel der Dietzenbacher ein und man verschenkte einige Bälle, die normalerweise den Weg ins Tor finden müssten. Zum Glück für die Gäste machten die Hausherren in dieser Phase noch mehr Fehler und so wechselte man mit einer Führung von zwei Toren die Seite.

 

In Halbzeit Zwei legten die Dietzenbacher den besseren Start hin und erkämpften sich zeitweise sogar eine Führung von vier Toren. Doch wie schon so oft in dieser Saison fehlte den Dietzenbachern im letzten Viertel des Spiels die spielerische Cleverness um den Sieg nach Hause zu bringen. Eine Hinausstellung für Hanau/Erlensee und die daraus resultierende Überzahl läutete zehn hektische Minuten ein, in denen oft unvorbereitet oder aus schlechten Positionen auf das Tor geworfen wurde und selbst bei größeren Chancen fehlte die nötige Konsequenz im Abschluss. So erzielte man mehr als zehn Minuten lang kein einziges Tor. Die Hausherren nutzten diese Phase um durch konsequent vorgetragene Angriffe aufzuholen und schließlich in Führung zu gehen. Ausgerechnet durch ein Team-Timeout der Heimmannschaft und eine Umstellung auf eine offensive Abwehr, bei der man die wurfstarken Rückraumspieler des Gegners aus dem Spiel nahm, schafften es die Gäste bei einem Rückstand von zwei Toren, sich wieder zu zusammenzureißen und zurück ins Spiel zu finden. Wenige Sekunden vor Schluss zwangen die Dietzenbacher ihre Gegner zum Ballverlust und E. Sponagel fasste sich auf der Gegenseite ein Herz und erzielte den Ausgleichstreffer zum 27:27. Nachdem der letzte Freiwurf der Hausherren am Tor vorbei flog, durften sich die Dietzenbacher über den einen Punkt für das Unentschieden freuen.

 

Auch wenn man in gegnerischer Halle knapp noch einen Punkt gewinnen konnte, muss man festhalten, dass man gleichzeitig auch einen Punkt verloren hat. Erneut schaffte man es nicht, ein knappes Spiel für sich zu entscheiden, obwohl es die Dietzenbacher in den entscheidenden Minuten des Spiels selbst in der Hand gehabt hätten, sich den Gegner auf Abstand zu halten. Zudem wird es in dieser Liga mit 20 Fehlwürfen und neun technischen Fehlern und somit einer Angriffseffektivität von unter 50% gegen jeden Gegner schwierig, Punkte zu holen. Am nächsten Sonntag, den 24.03. beginnt das schwere Restprogramm der Dietzenbacher. Zuerst geht es zum Auswärtsspiel zur BOL-Reserve aus Niederrodenbach, bevor am 31.03 der HSV Götzenhain zum Derby nach Dietzenbach kommt. Auch wenn die Hinspiele knapp ausgingen, wird angesichts der bisherigen Rückrunde eine weitere deutliche Leistungssteigerung notwendig sein, wenn die Dietzenbacher auch in diesen Spielen punkten wollen. Die Mannschaft würde sich auch in diesen Spielen über lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen. Der Anpfiff zum nächsten Spiel ist am Sonntag, 24.03. um 15 Uhr in der Bulauhalle Niederrodenbach.

 

Es spielten: N. Rueen, M. Prinzwald; L. Schohl (5), G. Baum (3/1), E. Sponagel (4), F. Alp (4), F. Werkmann (3), D. Bozdag, J. Volz (5), H. Nguyen, S. Fenn (2), D. Krauss, Y. Bendel (1), P. Bendel, D. Strempel (n.e.)

 

Zeitstrafen: 5 – 3

 

7-Meter: 5/3 – 4/1 

16.03.2019 Herren 1 > TV Gelnhausen III – HSG Dietzenbach 20:31 (10:15) 

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 16.03.2019 Herren 1 > TV Gelnhausen III – HSG Dietzenbach 20:31 (10:15) 

HSG-Höhenflug geht weiter // Dietzenbach erfolgreich in neuem Gewand 

Nach dem Punktgewinn gegen Offenbach in der letzten Woche, trat die HSG nun auswärts beim TV Gelnhausen an. Heute zeigte sich die Mannschaft zum ersten Mal in den neuen Trikots, welche von der Firma Skechers gesponsert wurden. Und nicht nur in den neuen Trikots machten die Jungs eine gute Figur, auch das Spiel konnte sich sehen lassen. 

Das Spiel begann gut für die HSG Dietzenbach. Früh in der Partie konnte man sich durch eine gute Abwehr und den daraus folgenden schnellen Toren absetzten. In der Folge hatten die Gäste das Spiel im Griff und ließen die Gelnhäuser nicht zur Entfaltung kommen. Im Angriff gelang es immer wieder eine Überzahl herauszuspielen, dadurch kamen die Dietzenbacher immer wieder zu klären Torchancen. Auch wenn vor dem Tor ab und an das Wurfglück fehlte, baute man den Vorsprung aus. Zur Halbzeit stand eine 15:10 Führung aus Sicht der HSG zu buche. 

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht viel am Spiel. Dietzenbach hatte die Kontrolle und Gelnhausen tat sich weiterhin schwer mit den gut aufgelegten Gästen. Die HSG forcierte nun auch nochmal das Tempo und kam zu mehr und mehr Tempogegenstößen, die den Hausherren den Zahn nun endlich ziehen sollten. Den Vorsprung konnte man noch einmal weiter ausbauen. Am Ende gewann man das Spiel souverän mit 20:31 und behielt die starke Form aus den letzten Spielen weiter bei. 

Kommendes Wochenende gastiert die HSG Hanau III in der Philipp-Fenn-Halle. Anpfiff ist um 19:30, die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung.

 

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Gebl (Tor); Sümen (1), Gaubatz , Groh (3), Wurm (8/4), Nastos, Raab (3), A. Schäfer (2), M. Schäfer (8), Metz (1), Wilkens (5)

TV Gelnhausen III: Herchenhein (Tor); Ritter(2), Mocken (7/2), Di Felice (2), Fehl (1), Malle (1), Grimm (1), Keil (4), Goebel (2)

7m: 2/2 – 4/4

2min: 2 – 3

Schiedsrichter: Pitterling

16.03.2019 Damen 1 > TV Bürgstadt – HSG Dietzenbach 19:29 (9:15)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 16.03.2019 Damen 1 > TV Bürgstadt – HSG Dietzenbach 19:29 (9:15)
HSG Mädsche dominieren in Bürgstadt/ Abwehr als Schlüssel zum Erfolg
Unsere Damen reisten am vergangenen Samstag zum TV aus Bürgstadt, der sich derzeit mitten im hart umkämpften Abstiegskampf befindet. Entsprechend stellte sich die HSG auf ein kampfbetontes Spiel ein, in dem sie von Beginn an dagegenhalten wollte.
Die Partie begann sehr ausgeglichen und beide Teams tasteten sich über die Spielstände 2:2 und 4:4 in der 10. Minute zunächst ab. Dann fand besonders die Abwehr der HSG mit einer gut aufgelegten A. Alfs im Tor immer besser ins Spiel und konnte eine erste drei Tore Führung erspielen (5:8, 18. Min.). Diese Führung sollte bis zum Ende des Spiels nicht mehr hergegeben werden. Weiter leidenschaftlich verteidigend und im Angriff mit sehenswerten Passpassagen sowie sehr gutem Zug in die Nahtstelle der Bürgstädter Abwehr, gelang es der HSG die Führung bis zur Halbzeit auf 9:15 auszubauen.
Aus dem Hinspiel gewarnt, in dem die Bürgstädterinnen einen ähnlichen Rückstand beinah noch drehten, wollten die HSG-Mädsche dieses Mal die Führung weiter ausbauen. Doch bedingt durch eine leicht veränderte Abwehr der Gastgeberinnen startete die zweite Hälfte mit drei schnellen Toren für Bürgstadt (12:15). Doch die HSG stellte sich dann schnell auf die neuen Gegebenheiten ein und kreierte besonders im Zusammenspiel mit I. Rotter am Kreis immer wieder freie Torchancen. Folgerichtig antworteten die Gäste mit einem 5:0- Lauf zum zwischenzeitlichen 12:20 in der 38. Minute. Noch immer gut verteidigend spielten die HSG-Mädsche ganz souverän weiter und bauten die Führung weiter aus. Hierbei ließ sich das Team um N. Seitel auch nicht durch die zwei Disqualifikationen aus der Ruhe bringen, die in einem sehr fairen Spiel etwas überhart erschienen und den Spielverlauf nicht beeinflusst haben. Über die Spielstände 15:24 und 17:27 stand am Ende ein ungefährdeter sowie verdienter 19:29 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.
“Das war hier heute ein bärenstarker Auftritt meiner Mannschaft und wir haben hier heute absolut verdient gewonnen. Es hat einfach vieles sehr gut funktioniert, der Zug zum Tor und natürlich allen voran die Abwehr, die war heute der Schlüssel zum Erfolg. ” freut sich Trainer Julian Wurm über die Leistung seines Teams
Es spielten: A. Alfs, M. Held, A. Käss; I. Rotter (6), V. Knab (4/2), N. Seitel (3), A. Schmitz, S. Zellner (3/3), L. Gutacker (2), K. Noll (5), D. Brunner (1), K. Nastou (4), T. Hedrich (1),
Spielfilm: 2:2, 4:4, 4:6, 5:8, 6:9, 8:12, 8:15, 9:15 / 12:15, 12:20, 13:22, 15:24, 16:26, 18:27, 19:29
Zeitstrafen: TVB 3 – HSG 1
Disqualifikationen: J. Gunkelmann (TVB), V. Knab (HSG), T. Hedrich (HSG)
7-Meter: TVB 3/1 – HSG 5/5

09.03.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TV Altenhaßlau 28:32 (15:16)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 09.03.2018 Herren 2 > HSG Dietzenbach II – TV Altenhaßlau 28:32 (15:16)

Punkte zu verschenken, wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Nach dem Spiel gegen Hainburg Ende Februar nahm man sich vor, an der eigenen Einstellung, besonders dem Kampfgeist und dem Siegeswillen zu arbeiten, denn an diesem Samstag empfing man den Tabellenletzten TV Altenhaßlau in der Philipp-Fenn-Halle. Mit einem Sieg würde man ein großes Polster aufbauen können und mit einer Niederlage würde man dafür sorgen, dass der Tabellenkeller sehr nahe an das große Mittelfeld heranrückt. Verzichten musste man dabei auf die verhinderten E. Sponagel, G. Baum und D. Krauss, sowie die verletzten S. Przybilla und M. Nath.

Im Teamsport helfen jedoch alle guten Vorsätze nichts, wenn ein Großteil der Mannschaft sich nicht an diese Vorsätze hält. In Halbzeit Eins versuchte man in den ersten 15 Minuten das Spielgeschehen zu bestimmen, doch technische Fehler und die aus den letzten Spielen bereits allzu bekannten Lücken in der Abwehr verhinderten stets, dass die Hausherren sich absetzen konnten. Danach wollten auch die Gäste mitspielen, was die Hausherren sehr großzügig zuließen, sodass eine teils ziemlich bewegungsfaule Abwehr sich oft einschläfern ließ und so in der gesamten Halbzeit 16 Tore kassierte, während der Angriff sich selbst oft genug im Weg stand und nur 15 Tore warf.

Der Spielstand zum Seitenwechsel war trügerisch, denn beide Seiten hätten mit ein wenig mehr spielerischer Cleverness einen größeren Vorsprung herausspielen können. Auch in Halbzeit Zwei gelang es den Dietzenbachern nicht den Schalter umzulegen und das Spiel blieb bis zur 50. Minute ausgeglichen. In der Schlussphase zeigten die Altenhaßlauer zunächst den größeren Siegeswillen und setzten sich auf drei Tore ab. Den Dietzenbachern fehlte wie schon so oft in dieser Saison bei einem knappen Spielstand kurz vor Schluss die nötige Spielintelligenz, um trotz einer Auszeit fünf Minuten vor Spielende noch mit dem Gegner mitzuziehen und den einen oder anderen Punkt zu holen.

Es bleibt festzuhalten, dass das einzige, was man in den letzten Wochen verbessern konnte die Fähigkeit ist, sich eigene Fehler nicht einzugestehen und stattdessen bei seinen Mitspielern zu suchen. Mit dieser Einstellung und dem mangelnden Erfolgswillen hat man in der A-Klasse jedoch nichts zu suchen und konnte das in den letzten zwei Spielen so unter Beweis stellen. Chancen, diesen Eindruck zu revidieren und zu zeigen, dass man den Klassenerhalt verdient hat, werden sich den Dietzenbachern bis Saisonende noch bieten. Die erste Chance besteht am nächsten Sonntag, den 17.03. um 14 Uhr beim neuen Tabellenletzten, der MSG TG Hanau/SV Erlensee in der Hessen-Homburg-Sporthalle in Hanau.

Es spielten: A. Finster, M. Prinzwald; D. Bozdag (1), G. Spinola, D. Strempel, H. Nguyen (1), P. Bendel (1), J. Volz (5), M. Glück (2), F. Alp, F. Werkmann (4), L. Schohl (9/3), S. Fenn (5), P. Göckel

Zeitstrafen: 1 – 0

7-Meter: 3/3 – 3/2

09.03.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – OFC Kickers 26:26 (13:14)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 09.03.2019 Herren 1 > HSG Dietzenbach – OFC Kickers 26:26 (13:14)

HSG beschert dem OFC ersten Minuspunkt // Spitzenspiel endet Unentschieden!

 Nach dem Derbysieg und der verdienten Faschingspause stand nun das nächste Knallerspiel für die HSG Dietzenbach vor der Tür. Zu Gast an diesem Wochenende war der bislang ungeschlagene Tabellenführer aus Offenbach. Die HSG war heiß und freute sich schon seit Wochen auf diesen Schlagabtausch. Und die Zuschauer sollten bei diesem Spiel auf Ihre Kosten kommen.

Das Spiel wurde von Anfang an durch das hohe Tempo beider Teams beherrscht. Die HSG war gleich hellwach und hielt den OFC ständig auf trapp. Im Angriff ließ man den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, brachte die Kickers Abwehr in Bewegung und konnte so immer wieder Lücken auf den Halben und Außen Positionen reißen. Ein wichtiger Schlüssel an diesem Tag war vor allem das Rückzugsverhalten nach Ballverlust oder Tor. Man war sich um die Stärke der Gäste bewusst und setzte die Vorgaben sehr gut um. Dietzenbach ließ in der ersten Halbzeit kaum Tore durch die erste oder zweite Welle zu. So musste der OFC viel investieren, um zu Torerfolgen zu kommen. Das Spiel war zu jederzeit offen und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorsprung herausspielen. Die HSG zeigte in Halbzeit eins eine sehr gute Vorstellung und zeigte dem Spitzenreiter in manchen Phasen seine Grenzen auf. Trotzdem ging es mit einem 1-Tore Rückstand in die Kabine.

Was die erste Hälfte angedeutet hat, wurde dann in den zweiten 30 Minuten fortgesetzt. Es entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel. Beide Teams hielten das Tempo immer wieder hoch. Auf dem Feld und auch auf den Tribünen wurde es zunehmend hitziger. Angepeitscht von einer tollen Kulisse kämpfte sich die HSG wieder ins Spiel rein und in der 40. Minute wieder in Führung. Auf Seiten der Dietzenbacher stach ein Spieler besonders heraus. Christoph Huber im Tor zeigte ein überragendes Spiel und war mit seinen vielen Paraden maßgebend für den Ausgang der Partie verantwortlich. Selbst „Hubi, Hubi“ Rufe schallte es phasenweise durch die Philipp-Fenn-Halle. Der HSG gelang es den Vorsprung zeitweise auf drei Tore auszubauen. Doch der OFC wollte sich nicht geschlagen geben und auch weiterhin ungeschlagen bleiben. Das Spiel wurde nun deutlich hektischer und giftiger in der Schlussphase. Bei beiden häuften sich die Fehler, es gelang beiden jedoch auch nicht diese Fehler zu bestrafen. So blieb das Spiel weiter offen und den Offenbachern gelang eine Minute vor Schluss der Ausgleich. Es waren nun noch 30 Sekunden auf der Uhr und Dietzenbach in Ballbesitzt. Man besprach sich nochmal in der Auszeit, doch das brachte alles nichts als der Ball durch einen Fehlpass im Seiten aus landete. Der Sieg war nun nicht mehr zu holen. Nun galt es zurück in die Abwehr zu gehen und das Unentschieden zu halten. Doch Sekunden vor Schluss bekam der OFC einen letzten 7m zugesprochen und die Hoffnung auf den Punkt schien dahin. Die ganze Halle hielt den Atem an und es kam wie es kommen musste. Matchwinner Christoph „Hubi“ Huber hielt den fälligen Strafwurf und somit auch das 26:26 fest.

Die HSG Dietzenbach machte somit die tadellose Bilanz der Kickers in dieser Saison kaputt und fügte Ihnen den ersten Minuspunkt zu. Etwas unglücklich verspielte die HSG den Sieg, aber man war am Ende glücklich und zufrieden mit dem Punktgewinn gegen den Liga Primus.

Kommendes Wochenende spielt man auswärts bei dem TV Gelnhausen III, mit welchem man auch noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen hat. Anpfiff ist am Samstag um 14:00 Uhr in der Großsporthalle, Gelnhausen. 

HSG Dietzenbach: Huber (Tor), Rueen (Tor); Sümen, Groh (6/1), Wurm (6/3), Nastos (2), Raab (2), A. Schäfer (3), M. Schäfer (2), Sponagel (3), Metz (2)

OFC Kickers: Rieth (Tor), Ritter (Tor), Adolph (1), Pröse, Sauer (2), C. Weis (4), Erk (6/2), Strohl (4/4), Sinnß, Markovic (3), Beyer (2), Küchler (3), M. Weis (1)

7m: 4/6 – 5/8

2min: 4 – 4

Schiedsrichter: Kalle / Reinig

10.03.2019 Damen 2 > TG 1837 Hanau – HSG Dietzenbach II 16:18 (9:6)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 10.03.2019 Damen 2 > TG 1837 Hanau – HSG Dietzenbach II 16:18 (9:6)

Dritter Sieg in Folge – Motivation und Kampfgeist pushen die Mädels zum Sieg!

Am Sonntagmittag fuhren die Dietzenbacher Mädels mit einem vollbesetzen Kader
nach Hanau, um sich die nächsten zwei Punkte zu holen. Nachdem sich die Spielerinnen seit Wochen auf dieses Spiel vorbereitet hatten und sogar eine Extra-Einheit auf dem Trainingsplan stand, wollte man bei diesem Spiel zeigen, dass man sehr fleißig trainiert hat und man die Ansagen und Tipps von Trainer Giuseppe Spinola in die Tat umsetzen kann.

Die erste Halbzeit startete erfolgsversprechend mit einem 0:2 Vorsprung für die Damen aus Dietzenbach. Nach einigen Fehlwürfen und anderen Fehlern im Angriff der Dietzenbacher Mädels ergriffen die Hanauer Gastgeberinnen in der 17. Spielminute mit einem 4:3 erstmals die Führung. Hanau gab die Führung bis zur Halbzeitpause nicht aus der Hand und so ging man mit drei Toren Differenz, 9:6, in die Kabine.

Mit einem sehr starken Willen, dieses Spiel zu gewinnen, kamen die Mädels zurück auf das Spielfeld. Mehrere gehaltene und entschärfte Torwürfe der Hanauerinnen und schnelle Torerfolge im Angriff zeigten, dass die Dietzenbacher Damen die Führung wieder für sich gewinnen wollen. Und sie schafften es. Das Team um Trainer Spinola stärkte sich mit neuer und nicht aufzuhaltender Motivation, so dass man mit bis zu vier Toren voraus ziehen konnte. Dank einer super Unterstützung und Anfeuerungskraft des gesamten Teams und einer grandiosen Leistung der Dietzenbacher Torfrauen konnte man bis zu Spielende die Führung mit zwei Toren, 16:18, auf Dietzenbacher Seite halten.

Die Mädels bedanken sich bei allen mitgereisten Fans und vor allem bei Philipp Groh, der als Betreuer ebenfalls einen super Job gemacht hat!
Nun gilt es, bei den letzten zwei Saisonspielen das Können weiter unter Beweis zu stellen und noch mögliche vier Punkte auf das Konto der Damen 2 der HSG Dietzenbach zu holen.

Es spielten: Alfs (Tor), Schohl (Tor), L. Buchmüller, J. Falz, L. Gutacker (6), T. Jünger (1), N. Lang (3), J. Lehr, A. Lewin (2), J. Rebel(2), A. Reichl (2), S. Rösner (1), T. Walter (1), T. Zimmer

Spielfilm: 0:2, 2:2, 4:3, 8:4, 8:6, 9:6 // 9:9, 9:11, 10:13, 11:13, 11:15, 13:15, 14:16, 14:17, 16:17, 16:18

Zeitstrafen: HSG 1 – TG 0

7-Meter: HSG (3/1) – TG (5/3)

09.03.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – FSG Dieburg/Großzimmern 28:23 (18:10)

Categories: Saison 2018/2019
Kommentare deaktiviert für 09.03.2019 Damen 1 > HSG Dietzenbach – FSG Dieburg/Großzimmern 28:23 (18:10)

Das WIR gewinnt / Starke erste Hälfte sichert Derbysieg

Nach der einwöchigen Faschingspause empfangen die Damen der HSG Dietzenbach die FSG Dieburg/Großzimmern zum Derby in der heimischen Philipp-Fenn-Halle. Dabei war das Ziel der HSG Mädsche klar: Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur finden!

Die Hausherrinnen fanden von der ersten Sekunde an sehr gut ins Spiel. Besonders die Abwehr stand sehr stabil und konnte viele Angriffsaktionen der Gäste zunichtemachen. Folgerichtig erspielten die HSG Mädsche über 5:1 (5. Min.) eine 12:5 Führung in der 19. Minute. Hierbei fand die HSG immer wieder die richtige Antwort und lies sich selbst durch eine frühe Manndeckung im Angriff nicht beirren. Sehr souverän und spielbestimmend sicherten sich die Damen um Trainerduo Wurm/Baum eine hochverdiente 18:10 Halbzeitführung.

Nach einer solchen ersten Hälfte gab es nicht sonderlich viel zu optimieren und so warnten die Trainer der HSG nicht nachzulassen und einfach so weiterzuspielen. Doch wie schon häufiger zu beobachten, kam es etwas anders. Sich selbst durch Zeitstrafen schwächend, gelang den Gästen direkt ein 0:4-Lauf zum 18:14 und die Hoffnung keimte auf Seiten der Gäste auf, das Spiel doch noch drehen zu können. Bis zum 20:17 in der 41. Minute schien es so, als könnte sich Dieburg zurück ins Spiel kämpfen. Allerdings zog die HSG dann wieder an und konnte besonders über die stark aufspielende rechte Angriffseite in Person von Knab/Nastou wieder davonziehen (24:17). Doch auch dieses Mal sorgte eine erneute Zeitstrafe gegen die HSG, die auch eine Disqualifikation von L. Noll mit sich brachte, dafür, dass die FSG den Rückstand wieder verkürzte, jedoch nie näher als drei Tore herankam. Am Ende sicherten sich die Damen der HSG mit einer sehr guten Teamleistung die wichtigen zwei Punkte und bleiben damit weiter auf Tabellenplatz vier. Mit 28:23 besiegte das Team um S. Zellner die Nachbarn aus Dieburg/Großzimmern am Ende verdient.

“Unsere erste Halbzeit war heute sehr stark, wir konnten all das Umsetzen, was wir besprochen haben. Durch die Zeitstrafen haben wir uns das Leben dann in der zweiten Hälfte selbst schwer gemacht, aber alles in allem verdient gewonnen. Großes Kompliment an mein Team, das in den letzten Wochen viele Rückschläge wegstecken musste. Wir hoffen dies jetzt hinter uns lassen zu können, um weiter zu punkten” freut sich Trainer Julian Wurm

Es spielten: M. Held, A. Käss; V. Knab (4/1), N. Seitel (1), A. Schmitz, S. Zellner (8/6), T. Lindner, L. Gutacker (3), I. Rotter (3), K. Nastou (5), T. Hedrich, L. Noll (3), K. Noll, D. Brunner

Spielfilm: 3:1, 5:1, 7:4, 10:5, 13:6, 14:7, 17:9, 18:10 // 18:11, 19:15, 20:17, 24:17, 24:21, 26:22, 28:23

Zeitstrafen: HSG 3 / FSG 5

7-Meter: HSG 8/7– FSG 6/5

Schiedsrichter: Günther/Neukamp