Spielberichte der Saison 2012/2013

17.03.2013 wJC: HSG Dietzenbach – TV Langenselbold 29 : 12 (12 : 6)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 17.03.2013 wJC: HSG Dietzenbach – TV Langenselbold 29 : 12 (12 : 6)

HSG Nachwuchs sichert sich souverän Platz 3 im Bezirksfinale
Trainer Haukur T. Wendler nimmt Abschied

Am Sonntag standen die Endspiele der weiblichen C-Jugend um die Plätze 1 bis 4 in Niederrodenbach an. Vor einer großartigen, lautstarken Kulisse, setzte sich dabei souverän die HSG Dietzenbach im Spiel um Platz 3 gegen die Mädchen des TV Langenselbold durch (29:12). Nicht minder souverän sicherte sich  die JSG wC Hainhausen/Nieder-Roden die Bezirksmeisterschaft gegen den SV Hochland/Fischborn (31:19).

In Vertretung für das Trainergespann Wendler/Vasi nahm heute Silke Gutacker, unterstützt von den Betreuern Ingrid Stadter und Conny Käss auf der Bank Platz. Silke hatte auch schon das Training unter der Woche geleitet, nachdem Wendler/Vasi beruflich verhindert waren. Für den nicht erschienen Schiedsrichter (Schade bei solch einem schönen Saisonabschluss), übernahm Klassenleiterin Inge Wolter die Verantwortung auf dem Platz, Danke dafür.  

Dietzenbach erwischte einen guten Start, führte nach Toren von Kaya, Tas und der heute überragenden Dilara Aras bereits in der 7. Minute 5:1. Immer wieder gelang es mit einfachen Wechseln und Doppelpässen in der Selbolder 6:0 Deckung große Lücken zu reißen, die entweder Dietzenbachs gut aufgelegter Rückraum Aras und Kaya oder die Kreisläufer Tas und Altintas zu leichten Toren nutzen konnten. Beim Stand von 10:4 war eine erste Vorentscheidung gefallen. Trotz einer kurzen Schwächephase zum Ende der Halbzeit konnte man dank 3 Treffern von Aras  bis zum Pausenpfiff auf 13:6 erhöhen.  

Etwas holprig begann auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte. In Anbetracht der klaren Führung, hatten wohl einige Spielerinnen den Versuch „Zauberhandball“ spielen zu wollen im Kopf. Das ließen jedoch die emsig kämpfenden Selbolderinnen nicht zu und nutzen die Chance die Anfangsphase ausgeglichen zu gestalten. Doch beim Stand von 15:9 ließen beim Gegner zunehmend die Kräfte nach, was die HSG Mädels nun vermehrt zu schnellen Gegenstoßtouren nutzen konnten. Binnen 10 Minuten erhöhte die HSG ihren Vorsprung von 6 auf 12 Tore (22:10). Auch in den letzten Minuten hatte der TVL nichts mehr entgegen zu setzen und die HSG konnte, nach einer überaus ansehnlichen und geschlossenen Mannschaftsleistung, einen auch in der Höhe verdienten 29:12 Sieg feiern. 

Mit Platz Drei hat das Team sein selbstgestecktes Ziel erreicht und wird fortan gemeinsam mit dem 97er Jahrgang als weibliche B-Jugend an den Start gehen. 

Mit dem Ende der Saison wird sich nun Coach Haukur Wendler, nach rund 17 Jahren als SG und HSG Trainer (Aktive und weibliche Jugend) und langjähriger Jugendwart von SG und HSG Dietzenbach (bis März 2010), aus beruflichen Gründen zurückziehen. Fortan übernimmt Silke Gutacker (geb. Heckwolf, frühere Führungsspielerin der Dietzenbacher Damen und vormalige SG-Jugendtrainerin) die Ausbildung der jungen B-Jugend Handballerinnen. Dass die Chemie auch hier passt, haben die letzten Tage bereits gezeigt. 

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas (3),  Dilara Aras (12/1), Yüsra Findik, Reyhan Kaya (7/1), Jessica Mehler (1/1), Sultan Tas (4), Talia Telli und Lea Gutacker (2).

Spielfilm: 2:0, 5:1, 6:4, 10:4, 12:6 // 13:6, 15:9, 21:9, 27:11, 29:12

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Silke Gutacker, Merve Vasi  

Betreuerinenn: Ingrid Stadter, Conny Käss

09.03.2013 wJC: SV Hochland-Fischborn – HSG Dietzenbach 23 : 17 (11 : 8)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 09.03.2013 wJC: SV Hochland-Fischborn – HSG Dietzenbach 23 : 17 (11 : 8)

Halbfinal Hinspiel: HSG Mädchen spielen am 17.03. um Platz 3 

Nach der knappen 2-Tore Niederlage im Hinspiel, fuhr man dennoch mit gemischten Gefühlen nach Birstein. Durchaus optimistisch weil die HSG Mädels sich im Hinspiel über weite Phasen ebenbürtig gezeigt hatten, aber auch mit dem Bewusstsein, dass wichtige Leistungsträger wie Aras, Tas und Altintas nur gesundheitlich angeschlagen in die Partie würden starten können.   

Das Spiel begann denn auch ausgeglichen, vor wie erwartet beeindruckender und lautstarker Kulisse. Zunächst war es die HSG die leichte Vorteile für sich verbuchen konnte, doch die 2:1 Führung in der 5. Minute drehten die Gastgeber und verwandelten diese in einen 6:3 Rückstand (14. Min) aus Sicht der Gäste. Doch die HSG blieb dran und hatte sich bis kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder heran gekämpft. Doch den 7:7 Ausgleich konnte das Team nicht halten, musste in Unterzahl durch Unachtsamkeiten innerhalb von 3 ½ Minuten noch vier Gegentore bei nur einem eigenen Treffer hinnehmen – Halbzeitstand 11:8. 

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Gastgeber. Während bei der HSG, analog zur ersten Hälfte, kaum die Hälfte der erzielten Tore Anerkennung fand (Schrittfehler, Tippfehler, Kreis betreten etc.) erzielten die Gastgeber Tor um Tor, erhöhten binnen 10 Minuten auf vorentscheidende 16:10 Tore. 
Die Dietzenbacher haderten in der Folge mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, was neben Zeitstrafen auch Strafkarten für die Bank einbrachte.
Im Anschluss wurde von beiden Seiten wieder guter Handball auf Augenhöhe gezeigt. Nach einer ausgeglichenen letzten Viertelstunde, musste sich die HSG den heute wieder etwas stärkeren Hochländern 23:17 geschlagen geben, denen wir weiterhin guten Erfolg wünschen wollen. 

 

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas (4),  Dilara Aras (4/1), Yüsra Findik (3), Reyhan Kaya (3/1), Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Sultan Tas (1), Talia Telli (2) und Lea Gutacker.

Spielfilm: 1:0, 1:2, 6:3, 7:7, 9:8, 11:8 // 14:9, 17:11, 16:10, 18:14, 20:16, 21:17, 23:17

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Silke Gutacker, Merve Vasi  

Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Endspiele: Sonntag 17.03.2013 in der Halle Rodenbach, 14 Uhr Spiel um Platz 3 gegen den TV Langenselbold. 15.30 Uhr Endspiel um die Bezirksmeisterschaft: HSG Hainhausen/Nieder-Roden – SV Hochland-Fischborn

 

 

 

03.03.2013 wJC: HSG Dietzenbach – SV Hochland-Fischborn 20 : 22 (9 : 11)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 03.03.2013 wJC: HSG Dietzenbach – SV Hochland-Fischborn 20 : 22 (9 : 11)

Halbfinal Hinspiel: HSG kämpft sich zweimal zurück – Gute Ausgangsposition für Rückspiel
Nachdem in den letzten 14 Tagen aufgrund von Krankheit und Verletzung kein geregelter Trainingsbetrieb möglich war, ging man als Gruppenzweiter der Gruppe 2 ohne große Erwartungen in das Halbfinale gegen den souveränen Gruppensieger der Gruppe 1, den SV Hochland-Fischborn (eindrucksvolle 24:0 Punkte, 428:144 Tore). Selbst einen letzten Test konnten die HSG Mädels nicht spielen, da Isenburg/Zeppelinheim das letzte reguläre Punktspiel kurzfristig hatte platzen lassen.

Obwohl man sofort einem Rückstand hinterher laufen musste, entwickelte sich im Grunde ein offener Schlagabtausch. Dabei war es nicht unbedingt die Stärke des Gegners welche der Heimmannschaft zu schaffen machte, sondern vermehrt eigene Unzulänglichkeiten. Zu viele technische Fehler, verbunden mit unnötigen Ballverlusten (und einfachen Gegenstoßtoren) und vor allem ein brutal sträflicher Umgang mit allerbesten Torchancen, führten zunehmend den Spielverlauf ad absurdum. Statt eines durchaus möglichen ausgeglichenen Spielstandes lag man in der 17. Minute bereits 4:11 zurück. Timeout. Umstellung im Angriff, bessere Absprache in der Abwehr fordernd und vor allem die Erinnerung dass jeder Spieler bereit sein muss mehr Verantwortung zu übernehmen – mit diesem Eckpunkten sollte bis zur Pause die Wende gelingen. Und tatsächlich, die HSG Mädels kämpften sich bravourös zurück ins Spiel, bis zur Pause war der 7 Tore Rückstand auf nur noch 2 Tore geschmolzen.

Zunächst gelang es auch den neuen Schwung in die zweite Hälfte mitzunehmen. Nach 90 Sekunden hatte man den lang ersehnten Ausgleich  erzielt (11:11). Doch nun waren es erneut die Gäste die einen Lauf hinlegten. Binnen 7 Minuten hatten sie wieder einen 4 Tore Vorsprung heraus gespielt (12:16), den Sie auch bis 10 Minuten vor Schluss halten konnten. Der zweite Timeout sollte es ein weiteres Mal richten. Und tatsächlich ging nochmal ein entscheidender Ruck durch das Team. Getragen von einer heute wieder stark aufgelegten Torfrau Alex Käss, lag beim Stand von 20:21 die Sensation in der Luft. Und doch – symptomatisch für die abgelaufenen 50 Spielminuten – verhinderte u.a. ein in der letzten Minute verworfener 7-Meter ein besseres Ergebnis als die zu Buche stehende 20:22 Niederlage.

Dennoch ist man auf Seiten der HSG nicht unzufrieden. Mit einem 0:2 Rückstand ist im Rückspiel (09.03. um 14.30 Uhr, Sporthalle Birstein) noch alles offen. Besonders dass sich das Team trotz zwischenzeitlich aussichtsloser Situation nie aufgab, spricht für die gute Stimmung und den starken Zusammenhalt, wichtige Grundpfeiler wenn man noch was erreichen möchte. Wenn dann das mit dem Tore werfen noch klappt …

Im zweiten Halbfinale setzte sich der eigene Gruppensieger, die JSG Hainhausen/Nieder-Roden klar mit 30:9 gegen den Gruppenzweiten der Gruppe 1, den TV Langenselbold durch. Damit können die Nachbarn schon für das Endspiel planen – offen bleibt alleine die Frage ob gegen die HSG oder die favorisierte SVH.

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas (3),  Dilara Aras (4/1), Yüsra Findik (2), Reyhan Kaya (5/4), Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Sultan Tas (5), Talia Telli (1) und Lea Gutacker.

Spielfilm: 0:1, 2:3, 3:5, 3:8, 4:11, 9:11 // 11:11, 11:14, 12:16, 15:20, 18:21, 20:21, 20:22

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Endspiele: Sonntag 17.03.2013 in der Halle Rodenbach, 14 Uhr Spiel um Platz 3, 15.30 Uhr Endspiel

Anfang Februar besichtigte das Team die Frankfurter Commerzbank-Arena, erhielt dabei Zutritt in alle Bereiche des Fußball-Tempels.

02.02.2013 wJC: HSG Dietzenbach – HSG Obertshausen/Heusenstamm 21 : 16 (13 : 7)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 02.02.2013 wJC: HSG Dietzenbach – HSG Obertshausen/Heusenstamm 21 : 16 (13 : 7)

Finalrunde sicher
Zum vorletzten Heimspiel der Gruppenphase erwarteten die Dietzenbacher HSG Mädels Gäste von der HSG Obertshausen/Heusenstamm. Obwohl man im Hinspiel keine größeren Schwierigkeiten mit dem heutigen Gegner hatte (17:10), wollte man die Gäste keinesfalls unterschätzen um nicht im Endspurt nochmal die Final-Teilnahme zu riskieren. 

So ging man gleich von Beginn an sehr konzentriert zu Werke. Während Obertshausen/Heusenstamm wie erwartet mit einer sehr defensiv ausgerichteten Abwehr startete, begann die heimische HSG gleich betont offensiv, ließ damit den Gästen keine Möglichkeit ihr Spiel aufzuziehen. Nach kaum 10 Min. war das Spiel denn auch beim 7:1 bereits vorentschieden. So nutzte das Trainergespann Wendler/Vasi die Gelegenheit dem kompletten Kader große Spielanteile einzuräumen. Doch von den Umstellungen profitierten auch die Gäste, die nun zumindest im Angriff besser ins Spiel kamen. Die Seiten wurden mit 13:7 gewechselt.

Die einzige wirklich spannende Phase mussten die Gastgeber nach der Pause überstehen. Mit dem Kopf noch in der Kabine, gepaart mit einem Hauch von Arroganz („…Spiel ist gelaufen“), erlaubte man den Gästen drei schnelle und leider auch einfache Treffer, die sie auf drei Tore heranbrachten (13:10) und unnötigerweise noch einmal deren Kampfgeist weckte.  Doch die Dietzenbacher Mädels hielten dagegen, konnten bis Mitte der Halbzeit wieder auf fünf Tore Differenz erhöhen (17:12). Mit 21:16 gewinnt man am Ende sicher und erwartet nun zum letzten Heimspiel der Gruppenphase am 16.02. die HSG Isenburg/Zeppelinheim. Auch hier soll wieder der komplette Kader große Spielanteile für sich einnehmen können.

Mit diesem Sieg hat man nun auch Platz 2 sicher (a.K. rausgerechnet) und wird damit am Wochenende 02./03.03 zum ersten Überkreuzspiel in Birstein gegen den favorisierten SV Hochland-Fischborn antreten. Das Rückspiel in Dietzenbach wird am Wochenende 09./10.03. ausgetragen. Staffelsieger Nieder-Roden/Hainhausen bekommt es mit dem TV Langenselbold zu tun (2. Staffel 1), ist dort seinerseits klarer Favorit.

Die Endspiele um die Bezirksmeisterschaft und Platz 3 werden am 17.03. in Niederrodenbach gespielt. Hier hofft das HSG Team natürlich auf große Unterstützung von zu Hause, egal für welches Finale man sich qualifizieren wird.

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas,  Dilara Aras, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Sultan Tas, Talia Telli und Lea Gutacker.

Spielfilm: 3:0, 3:1, 7:1, 9:4, 11:5, 13:7 // 13:8, 13:10, 16:12, 18:13, 20:14, 21:16

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Sonntag 16.02.2013, 17:45 Uhr gegen HSG Isenburg/Zeppelinheim (PFH)

19.01.2013 wJC: Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 13 : 17 (8 : 8)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 19.01.2013 wJC: Kickers Offenbach – HSG Dietzenbach 13 : 17 (8 : 8)

Großer Schritt Richtung Finalrunde
Am Samstag traf in Offenbach das Team um Mannschafts-Kapitän Ayse Altiintas auf den OFC. Für die Kickers ging es heute um die letzte theoretische Chance, mit einem Sieg noch den Einzug in die Finalrunde zu ermöglichen (Überkreuzspiele der zwei erstplatzierten der Staffel 2 gegen die zwei erstplatzierten der Staffel 1). Etwas besser die Ausgangslage der Dietzenbacher Gäste – mit einem Sieg heute würde man sich alle Trümpfe in die Hand spielen, um am Ende den wichtigen zweiten Platz für sich beanspruchen zu können.

Entsprechend motiviert, aber auch mit einer gehörigen Portion Respekt voreinander, stiegen beide Teams in die Partie ein. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht, es entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. In der Abwehr wurde ordentlich zugepackt und auch die Torleute auf beiden Seiten konnten mit guten Paraden auf sich aufmerksam machen. Eine unnötige Schwächephase erlaubte sich die HSG Mitte der Halbzeit. Diese nutzen die Gastgeber um sich kurzzeitig von 3:3 auf 6:3 abzusetzen. Doch nach einem TTO und einer Umstellung der Angriffsformation, kam die HSG wieder auf 6:5 und 7:6 ran. Mit dem Pausenpfiff war beim 8:8 der Ausgleich wieder hergestellt.

Auch der Start in die zweite Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. So dauerte es bis wieder bis Mitte der Halbzeit ehe sich ein Team zählbare Vorteile verschaffen konnte – dieses Mal jedoch zugunsten der Gäste aus Dietzenbach. Dietzenbachs Torfrau Käss avancierte zum Siebenmeterkiller und Kaya versenkte sicher die der HSG zugesprochenen Strafwürfe. Die HSG setzte sich von 11:11 auf 11:14 ab. Näher als 2 Tore ließ man nun die Hausdamen nicht mehr herankommen und konnte so am Ende einen viel umjubelten Auswärtssieg feiern.

Kritisch muss man dennoch die Dietzenbacher Wurfausbeute betrachten. Obwohl der OFC große Probleme mit dem variablen Dietzenbacher Angriffsspiel offenbarte, gelang es zu selten entsprechend Kapital daraus zu schlagen. Viel zu viele freie Bälle wurden „verballert“. Daran gilt es zu arbeiten um auch weiter erfolgreich unterwegs zu sein.

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas,  Dilara Aras, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Sultan Tas, Talia Telli und Lea Gutacker.

Spielfilm: 0:1, 1:1, 2:2, 3:3, 6:3, 6:5, 8:6, 8:8 // 10:8, 10:10, 11:11, 11:14, 12:14, 13:15, 13:17

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Sonntag 02.02.2013, 15:50 Uhr gegen HSG Obertshausen/Heusenstamm (PFH)

16.12.2012 wJC: HSG Dietzenbach – JSG wC Hainhausen/Nieder-Roden 11 : 21 (7 : 11)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 16.12.2012 wJC: HSG Dietzenbach – JSG wC Hainhausen/Nieder-Roden 11 : 21 (7 : 11)

Klare Niederlage gegen Gruppensieger in spe
Mit der Mädchen-Spielgemeinschaft aus Hainhausen und Nieder-Roden hatte man heute den bislang ungeschlagenen Tabellenführer zu Gast. Verzichten musste dabei der ohnehin kleine HSG-Kader auf die “angeschlagenen” Gutacker und Mehler, die aber zumindest für den „Fall der Fälle“ auf der Bank Platz nahmen.
„Verzichten“ musste man aber auch auf den Schiedsrichter, der schon wie in der vorherigen Parti (wJD) durch Abwesenheit glänzte. Vertreten wurde dieser dankenswerte Weise durch den Dietzenbacher Unparteiischen Dominic Strempel, der seine Arbeit unauffällig verrichtete, Note 1 von unserer Seite.

Beide Teams erwischten einen guten Start, standen sicher in der Abwehr, ließen jedoch hüben wie drüben gute Chancen aus, so dass es nach einer Viertelstunde nur 3:3 stand. In diese Phase hinein erlaubte sich die HSG jedoch erste grobe Nachlässigkeiten im Angriffsspiel. Die Gäste nutzten die Ballgewinne um per schnellen Gegenstoß einen 3-Tore Vorsprung (6:3) heraus zu arbeiten – dem man fortan hinterherlief.
Eine weitere Dietzenbacher Tiefschlafphase nutzte die Rodgauer Spielgemeinschaft fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Innerhalb nur 3 1/2 Minuten erhöhten die Gäste von 5:7 auf 5:11. Mehr als eine kleine Ergebniskorrektur war für Dietzenbach bis zum Pausenpfiff (7:11) nicht drin. Gegen einen spielstarken Gegner wie Hainhausen/Nieder-Roden kam dies einer vorzeiten Entscheidung gleich.

Auch den Wiederanpfiff verschlief man deutlich, so dass die Gäste mit drei weiteren Treffern zum 7:14 den Sack bereits nach 30 Min endgültig zumachen konnten. Mit 21:11 verliert man am Ende deutlich, wenn auch der Sieg sicher 4-5 Tore zu hoch ausfällt.
Letztlich bleibt immerhin positiv anzumerken, dass sich die Heimmannschaft zu keinem Zeitpunkt hängen ließ, sondern jederzeit versucht war sich in die Partie zurück zu kämpfen. Dass dies keinen größeren Erfolg fand, ist der eigenen Abschlussschwäche zuzuschreiben. Denn Chancen zu einer Ergebniskorrektur konnte man sich ausreichend erspielen, doch das allein reicht eben nicht.

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas,  Dilara Aras, Yüsra Findik, Reyhan Kay, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Sultan Tas, Talia Telli und Lea Gutacker.

Spielfilm: 1:0, 2:3, 3:3, 6:3, 5:7, 5:11, 7:11 // 7:14, 10:17, 11:19, 11:21

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Sonntag 16.12.2012, 14:30 Uhr gegen JSG Hainhausen/Nieder-Roden (PFH)

01.12.2012 wJC: JSG wC Götzenhain/Langen – HSG Dietzenbach 18 : 14 (10 : 4)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 01.12.2012 wJC: JSG wC Götzenhain/Langen – HSG Dietzenbach 18 : 14 (10 : 4)

Dietzenbach verliert Verfolgerduell
Mit deutlicher Ernüchterung kehrte das HSG Team von der Auswärtspartie in Langen nach Dietzenbach zurück. Passenderweise musste der kleine HSG Kader kurzfristig auch noch auf Abwehrbollwerk Sultan Tas verzichten. In Anbetracht der fehlenden Alternativen schon vor dem Anpfiff ein herber Rückschlag.

Auf dem Platz sah man sich heute einem im Vergleich zum Hinspiel deutlich besser besetzten Gegner gegenüber. Auch körperlich hatte man den Gastgebern wenig bis nichts entgegen zu setzen. Entsprechend agierte Dietzenbach – zwar durchaus engagiert, jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. Hatte man eine Lücke in der kompakt auftretenden 6:0 Abwehr aufgetan, scheiterte man entweder an der gut aufgelegten Torfrau oder am Schiedsrichter (der „sonst“ durchaus gute Momente hatte). Bald jede 1:1 Aktion von Dietzenbachs Dilara Aras wurde mit (nur ganz selten gerechtfertigten) Schrittfehler abgepfiffen! Die Gastgeber ließen sich nicht 2x bitten und nutzten die Geschenke zu schnellen Gegentoren. Eine um sich greifende Verunsicherung war die Folge, die Götzenhain/Langen nutzte um bis zur Pause vorentscheidend auf 10:4 davon zu ziehen.

Die Entscheidung war gefallen, so konnte sich ohne großen Druck in der zweiten Hälfte ein richtig gutes Handballspiel entwickeln. Dietzenbach setzte der gegnerischen 6:0 Abwehr nun eine Manndeckung gegen die heimische Nr. 15 entgegen (sorry dafür, hat ja eigentlich ebenso wenig wie eine 6:0 Abwehr etwas in der C-Jugend verloren). Die Gastgeber taten sich damit deutlich schwerer zu Torerfolgen zu kommen. Auch im Angriff zeigten einige wenige Änderungen gute Erfolge. Der Sieg Götzenhain/Langens geriet zwar nie ernsthaft in Gefahr, doch immerhin konnte man die zweite Hälfte mit 10:8 für sich entscheiden, gut fürs Ego. In der Gesamtabrechnung behält man damit auch im direkten Vergleich die Oberhand (Hinspiel 17:10 zugunsten der HSG).

In 14 Tagen trifft man zu Hause auf den klar favorisierten Tabellenführer der JSG wC Hainhausen/Nieder-Roden. Hier kann man ganz ohne Druck auftreten. Schaffen die HSG Mädchen an die Leistung der heutigen zweiten Halbzeit anzuknüpfen, dann ist vielleicht sogar ein Punktgewinn möglich.
 
Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas,  Dilara Aras, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Talia Telli und Lea Gutacker.

Spielfilm: 3:0, 5:1, 6:3, 6:3; 8:4, 10:4 // 11:4, 13:6, 15:10, 17:10, 18:14

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Sonntag 16.12.2012, 14:30 Uhr gegen JSG Hainhausen/Nieder-Roden (PFH)

25.11.2012 wJC: HSG Dietzenbach – TSG Bürgel II a.K. 10 : 23 (6 : 6)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 25.11.2012 wJC: HSG Dietzenbach – TSG Bürgel II a.K. 10 : 23 (6 : 6)

Spiel ohne Wert und Aussagekraft
Bürgel hat ein gutes Oberliga Team, daran besteht kein Zweifel. Das die HSG dieser Leistungsstärke nicht viel entgegenzusetzen hat, steht auch außer Zweifel. Ohne Zweifel wohl auch die Tatsache, dass die Bürgeler Verantwortlichen Sinn und Zweck einer a.K.-Meldung nicht verstanden haben.

Dietzenbach kam gut in die Partie, profitierte dabei von dem pomadig arroganten Auftritt der Gäste, zu dem auch die Bürgeler Verantwortlichen mit ihrer „7-Meter-Politik“ einen guten Beitrag leisteten (daher ist dem Team selbst wohl auch kein Vorwurf zu machen). Immer wieder gelang es Dietzenbach mit einfachen Wechseln und Rückpässen Lücken in der 3:2:1 Gästeabwehr aufzutun und so die Partie offen zu gestalten. Doch als die HSG nach einer Viertelstunde gar eine 3-Tore Führung vorlegte (6:3), wusste man auf Gästeseite keine andere Lösung mehr, als nach TTO den kompletten Oberliga Rückraum auf dem Platz zu versammeln. Der verrichtete seine Arbeit wirkungsvoll, bombte das Gästeteam bis zur Pause auf 6:6 heran. Einen noch besseren Pausenstand verhinderte die Gästebank mit der angesprochenen „7-Meter-Politik“.

Einen ganz schlechten Start erwischte die HSG in die zweite Halbzeit. Einer 2 Minuten Strafe Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, folgten binnen weniger Minuten zwei weitere 2-Min.-Bestrafungen. Eine Rückkehr zu einem geordneten Spiel wollte nicht gelingen. Bürgel nutze clever Dietzenbachs Unterzahl und Durcheinander zu einfachen Ballgewinnen und schnellen Toren. Innerhalb 5 Spielminuten hatten sich die Gäste auf 7:12 abgesetzt und das Spiel zu seinen Gunsten gedreht. Die Gastgeber ließen nun die Köpfe hängen, ließen Bürgel ohne größere Gegenwehr davonziehen. Einzig Torfrau Alex Käss verhinderte mit einer herausragenden Tagesleitung eine noch höhere Niederlage. 

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas,  Dilara Aras, Sultan Tas, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Talia Telli und Lea Gutacker.

7-Meter/Tore: 5/3 – 7/2

Spielfilm: 0:1, 1:1, 3:3, 6:3; 6:6 // 6:10, 7:10, 7:12, 9:14, 10:18, 10:23

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler . Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter . Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Sonntag 16.12.2012, 14:30 Uhr gegen JSG Hainhausen/Nieder-Roden (PFH)

11.11.2012 wJC: HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim – HSG Dietzenbach 13 : 37 (8 : 15)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 11.11.2012 wJC: HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim – HSG Dietzenbach 13 : 37 (8 : 15)

Kantersieg in Isenburg
Heute stand das Spiel beim derzeitigen Tabellenschlusslicht Isenburg/Zeppelinheim auf dem Programm. Eine Partie, in der besonders die Frischlinge zu großen Spielanteilen kommen sollten. So startete die Dietzenbacher HSG mit einer recht ungewohnten Anfangsformation, legte aber dennoch los wie die Feuerwehr. Nach acht Minuten hatte man bereits einen 8:0 Vorsprung heraus gespielt. Doch die Gastgeber zeigten sich wenig geschockt und kamen zusehends besser ins Spiel. Während Dietzenbach, in den letzten 10 Minuten mit der Stammformation auf dem Platz, sich zusehends in unvorbereiteten Einzelaktionen verstrickte, gelang den Gastgebern bis zum Pausenpfiff eine durchaus beachtliche Ergebniskorrektur – mit 8:15 wurden die Seiten gewechselt.

Mit klaren Worten forderte Trainer Wendler in der Pause sein Team auf, wieder zur besprochenen Linie zurückzukehren. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Fortan agierte Dietzenbach wieder als Mannschaft auf dem Platz. Vom zwischenzeitlichen 11:21 erhöhte man auf 11:31, zeigte dabei den mitgereisten Zuschauern zahlreiche sehenswerte Angriffe, in deren Verlauf sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Ende steht ein deutlicher 13:37 Sieg auf dem Tableau, der die Dietzenbacher HSG auf den 2. Tabellenplatz springen lässt. 

Ein Dank geht von uns an Isenburgs Trainerin Katrin Vogel, die nach Nichterscheinen des angesetzten Unparteiischen als Schiedsrichter in die Bresche sprang und die Partie souverän leitete.

Es spielten: Ayse Altintas (Tor),  Alex Käss, Dilara Aras, Sultan Tas, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat, Talia Telli und Lea Gutacker.

7-Meter/Tore: 0 – 0

Spielfilm: 0:8, 1:9, 4:13, 8:15 // 8:17, 10:18, 11:21, 11:31, 13:34, 13:37

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Samstag 25.11.2012, 12:40 Uhr gegen TSG Bürgel II a.K. (PFH)

03.11.2012 wJC: HSG Obertshausen/Heusenstamm – HSG Dietzenbach 10 : 17 (2 : 8)

Categories: Saison 2012/2013
Kommentare deaktiviert für 03.11.2012 wJC: HSG Obertshausen/Heusenstamm – HSG Dietzenbach 10 : 17 (2 : 8)

Klarer Sieg im Nachbarschaftsderby
Nach einer langen einmonatigen Spielpause fuhren die Dietzenbacher C-Mädchen nach Heusenstamm, zum Nachbarschaftsderby gegen die HSG Obertshausen/Heusenstamm. Verzichten musste das Team dabei auf Spielmacherin Talia Telli, die heute aus privaten Gründen nicht dabei sein konnte.

Nach der langen Spielpause taten sich beide Mannschaften sichtlich schwer in Gang zu kommen. So dauerte es bis zur 8. Minute ehe das erste Tor fiel. Durch Aras ging Dietzenbach verdient 1:0 in Führung, doch zwei 7-Meter hatte man bis dahin bereits verworfen. Nach dem 1:1 Ausgleich hatte die Heimmannschaft jedoch (zunächst) nicht mehr viel entgegen zu setzen. In der letzten Viertelstunde setzte sich Dietzenbach deutlich bis zum 2:8 Pausenstand ab – auch begünstigt durch eine tadellose Leistung von Torfrau Alex Käss.
Dabei wusste die Heimmannschaft sich ein ums andere Mal nur mit unfairen Mitteln zu wehren, die daraus resultierenden 7-Meter wurde nun sicher durch Kaya verwandelt. Kurios erscheint da die rote Karte, die der Unparteiische nach einer unglücklichen Abwehraktion gegen Dietzenbachs Abwehrchefin Tas zeigte.

Hatte man bis dahin das Fehlen von Talia Telli noch ganz gut kompensieren können, dauerte es nun nach dem Verlust von Tas deutlich länger im Abwehrverband wieder zur alten Stärke zu finden. Ein ums andere Mal fand Heusenstamm den Weg über die Mitte zum Tor, verkürzte in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit bis auf drei Tore (8:11, 9:12).
Doch Dietzenbach ließ sich nicht beirren, blieb ruhig und spielte seinen Stiefel runter. Und während den Gastgebern im Schlussspurt die Puste ausging, fanden die Gäste mit einer etwas defensiveren 5:1 Abwehr wieder in die Spur. Am Ende gewinnt Dietzenbach, auch in der Höhe verdient, mit 17:10 Toren.

Es spielten: Alex Käss (Tor), Ayse Altintas, Dilara Aras, Sultan Tas, Yüsra Findik, Reyhan Kaya, Jessica Mehler, Zeinab Sadat und Lea Gutacker.

Spielfilm: 0:1, 1:1, 1:6, 2:8 // 2:9, 4:9, 8:11, 9:12, 9:15, 10:17

Trainer: Trainer Haukur T. Wendler Co-Trainer: Merve Vasi . Betreuerin: Ingrid Stadter, Conny Käss

Nächstes Heimspiel: Samstag 25.11.2012, 12:40 Uhr gegen TSG Bürgel II a.K. (PFH)