Spielberichte der Saison 2005/2006

04.03.06 Entscheidungsspiel w/C-Jugend: SG Dietzenbach – TV Gelnhausen 22 : 23 (10 : 8)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 04.03.06 Entscheidungsspiel w/C-Jugend: SG Dietzenbach – TV Gelnhausen 22 : 23 (10 : 8)

Bezirksmeistertitel knapp verpasst – SG Mädchen werden Vizemeister

Image

Die zahlreichen Zuschauer, die den Weg trotz Schneechaos in die Hanauer Main-Kinzig-Halle gefunden hatten, erlebten ein echtes Spitzenspiel. Zu jeder Zeit fair geführt und doch bis in die letzte Minute hart umkämpft. Fans und Freunde zollten beiden Mannschaften mit echter Gänsehaut-Atmosphäre Respekt für die gezeigte Leistung. Bei drei verworfenen 7-Metern und vier abgepfiffenen Toren (Vorteil nicht gegeben) wäre für die SG jedoch durchaus mehr drin gewesen. Der Sieg Gelnhausens ist jedoch nicht unverdient, schafften sie es doch, die wenigen Dietzenbacher Unsicherheiten konsequent zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Beiden Teams merkte man den gegenseitigen Respekt an. Nach der vor sechs Wochen in Dietzenbach erlittenen 26:30 Schlappe, versuchte es Gelnhausen heute mit einer 6:0 Abwehr. Dietzenbach verließ sich weiterhin auf seine 3:2:1 Abwehr. Zunächst verlief das Spiel gleichwertig 2:2, 4:4, 7:7, kein Team konnte sich absetzen, das Gelnhäuser Tempospiel konnte zudem bereits im Aufbau unterbunden werden. Zum Ende der ersten Hälfte schien Dietzenbach die besseren Nerven zu haben, konnte sich beim 10:7 erstmals einen 3-Tore Vorsprung herausspielen. Doch anstatt noch vor dem Pausenpfiff noch das 11:7 zu erzielen, ging der Ball im Angriff verloren und Gelnhausen verkürzte im Gegenzug zum Halbzeitstand von 10:8.  
Den deutlich besseren Start in Hälfte zwei erwischte Gelnhausen. Eine nicht geplante Auswechslung zwang Dietzenbach kurzfristig umzustellen. Die SG, bis dahin sehr sicher agierend, war nun verunsichert, verlor mehrmals den Ball im Angriff und ließ Gelnhausen ins Laufen kommen. Diese Phase dauerte nur etwa 5 Minuten (!), doch genug für die cleveren Gelnhäuser, das Spiel auf 10:13 zu drehen.
Mit viel Einsatz und Kraftaufwand gelang es Dietzenbach sich wieder ranzukämpfen, beim 17:17 war das Spiel wieder offen. Beim Stand von 19:19 eine ähnliche Szene wie zu Anfang der zweiten Halbzeit. Dietzenbach muss dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und wechseln. Die kurze Umstellungsphase nutzt Gelnhausen, um zum 19:22 eine erneute drei Tore Führung vorzulegen. Wieder kämpft man sich ran, doch fehlen am Ende 30 Sekunden, um noch das in die Verlängerung rettende Unentschieden zu erzielen.

Verdient hatte man es sicherlich, doch auch so waren die Dietzenbacher Verantwortlichen und nach einem Augenblick der Besinnung – auch die Mannschaft – zufrieden mit dem Abschneiden in dieser Saison. Man hat gezeigt, dass man mit Gelnhausen auf Augenhöhe spielen kann, heute jedoch das Quäntchen Glück, das nötig ist um ganz Großes zu erreichen, heute auf Gelnhäuser Seite war.

Spielfilm: 2:2, 4:4, 7:7, 10:7, 10:8 // 10:13, 13:15, 17:17, 19:19, 19:22, 20:23, 22:23    

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Sabrina Holzmann (6/1), Lena Jungmann, Tamara Stadter (4), Sabiha Begovic, Nina Rühl, Arieke Gabriel (1), Katharina Preis (7/1), Eda Subay (1), Vanessa Vögler, Morgane Tyczka (2), Ouafaa Darbyou.  

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Mirnes Bukvic

Betreuerin: Ingrid Stadter

22.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach – HC Limeshain 23 : 20 (9 : 9)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 22.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach – HC Limeshain 23 : 20 (9 : 9)

Spannender (vorläufiger) Saisonabschluss

Im letzten regulären Punktspiel der Saison, hatte man den HC Limeshain zu Gast. Während der HCL unbekümmert aufspielen konnte, sogar bei einem Sieg noch den Sprung auf Platz Drei hätte verwirklichen können, ging es bei der SG um alles oder nichts. Unentschieden oder Niederlage hätte die Meisterschaft schon am heutigen Mittwoch zu Gunsten des TV Gelnhausen entschieden (bei einem Sieg des TVG am heutigen Donnerstag 23.02. gegen TG Hanau).
Entsprechend angespannt war das Nervenkostüm der SG-Mädels !   

Trotzdem entwickelte sich ein munteres, faires Handballspiel, in dessen Verlauf sich der HC Limeshain als der erwartet schwere Gegner präsentierte. Beide Teams offenbarten Schwächen in der Abwehr, die vom Angriff zu Torwürfen genutzt wurden. Im gesamten Verlauf konnten die SG-Mädels ein knappe Führung verteidigen, nur zum Pausenpfiff glich der HCL zum 9:9 aus. Mit zwei Toren in Folge, erwischte Dietzenbach den besseren Start in Hälfte zwei. Unnötige Nachlässigkeiten erlaubten jedoch Limeshain auszugleichen und sogar einmal beim 11:12 die Führung zu übernehmen. Doch in dieser Phase zeigten die SG-Mädels wieder einmal, dass sie immer  in der Lage sind noch eine Schippe drauf zu packen. Nach kurzer Tempoverschärfung, war die eigene Führung wieder hergestellt und konnte in kleinen Schritten bis zum Ende ausgebaut werden.
Als Glückgriff erwies sich auch der Wechsel in der Pause, Torfrau Sabrina Holzmann wechselte ins Feld (6/1 Tore) und Carmen Lautenschläger ins Dietzenbacher Tor. Beide erledigten ihre Aufgaben souverän.

Schmerzlich vermisst, in Abwehr und Angriff, wurde „Routinier“ Morgane Tycka, die nach einem mehr als „dummen und bösen Foul“ im Punktspiel vom 18.02., mit einer Gehirnerschütterung das Bett hüten muss („Gute Besserung an dieser Stelle“). 

Nach diesem Sieg kann man sich nun locker auf das Entscheidungsspiel am 04.03. in Hanau, gegen den TV Gelnhausen, vorbereiten. Das sich die Mannschaften in nichts nachstehen, je ein Sieg mit 4 Toren Differenz steht im direkten Aufeinandertreffen zu Buche, haben sie schon bewiesen. Wahrscheinlich wird die bessere Tagesform die Entscheidung bringen. 

Spielfilm: 0:1, 3:3, 6:4, 8:5, 9:9 // 10:9, 11:12, 14:13, 18:16, 20:17, 22:18, 23:20   

Es spielten: Sabrina Holzmann (1. Hbzt. Tor, 6/1), Carmen Lautenschläger (2.Hbzt. Tor), Lena Jungmann, Tamara Stadter (5), Sabiha Begovic, Nina Rühl, Arieke Gabriel (2), Katharina Preis (8/4), Eda Subay (2), Vanessa Vögler, Janina Jalinck. 

Drittes und alles entscheidendes Spiel um die Bezirksmeisterschaft (in neutraler Halle):
Samstag 04.03. um 16:15 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle gegen den TV Gelnhausen

Trainer: Haukur T. Wendler

Betreuerin: Ingrid Stadter

18.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietesheim/Mühlheim – SG Dietzenbach 12 : 25 (7 : 8)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 18.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietesheim/Mühlheim – SG Dietzenbach 12 : 25 (7 : 8)

Arbeitssieg beim Tabellenschlusslicht

Die Dietzenbacherinnen begannen druckvoll und konnten das Mühlheimer 1:0 schnell in eine eigene 5:1 Führung umwandeln. Alles sah nach einem sicheren Sieg aus. Das dachten wohl auch einige  Spielerinnen, denn nun setzte ein unerträglicher Schlendrian ein.

Während im Angriff die Mühlheimer Torfrau „auf der Flucht erschossen“ wurde, erlaubte man es der SG D/M im Gegenzug leichte Tore zu erzielen. Es gelang Mühlheim ein ums andere Mal, die Dietzenbacher Abwehr, die heute sehr offensiv ausgerichtet war, zu hinterlaufen. Mühlheim, das Morgenluft witterte, arbeitete sich Tor um Tor heran und konnte beim 7:6 sogar einmal in Führung gehen. Mit Mühe konnte bis zur Pause die Dietzenbacher Führung wieder hergestellt werden.

Nach entsprechender Pausenansprache, entwickelte sich zunächst ein munteres Spielchen, in dessen Verlauf sich die SG fünf Tore absetzen konnte. Maßgeblich trugen dazu 6 Treffer in Folge von Dietzenbachs Tamara Stadter bei. Der endgültige Bruch im Mühlheimer Spiel kam beim Stand von 12:17 – nach wiederholten Foulspiel bei Tempogegenstößen, zückte der Schiri die rote Karte gegen Mühlheims Spielmacherin. Auch wenn es in diesem Augenblick die falsche Spielerin zum falschen Zeitpunkt erwischte, war eine rote Karte für Mühlheim längst überfällig.     

Mühlheim gingen nun, gegen eine weiterhin sehr offensiv agierende Dietzenbacher Abwehr, die Kräfte aus. Dreizehn Dietzenbacher Toren, konnte Mühlheim kein einziges mehr entgegen setzen. Zu einer letzten unschönen Szene kam es in der Schlussminute beim Stand von 12:24 (!).
Morgane Tyczka wurde beim Gegenstoß an der 6-Meter-Line umgerissen und musste als Folge eine leichte Gehirnerschütterung erleiden. Den fälligen 7-Meter versenkte Sabiha Begovic, eine 2-Minuten Strafe oder gar rote Karte, wurde nicht ausgesprochen !

Sollte es im letzten Saisonspiel am Mittwoch (22.02., 17.45 Uhr, Philipp-Fenn-Halle) zu einem Sieg gegen den HC Limeshain reichen, wird die Bezirksmeisterschaft in einem Entscheidungsspiel auf neutralem Grund, gegen den punktgleichen TV Gelnhausen, entschieden. In der Jugend zählt kein direkter Vergleich oder Torverhältnis, Austragungstag wäre der 04. oder 05. März, Spielort noch unbekannt.
 
Spielfilm: 1:0, 1:5, 6:6, 7:8 // 7:10, 10:14, 12:15, 12:25    

Es spielten: Sabrina Holzmann (Tor 2/2), Lena Jungmann, Tamara Stadter (11), Sabiha Begovic (1/1), Nina Rühl, Arieke Gabriel (1), Morgane Tyczka (1), Katharina Preis (8/1), Eda Subay (1).  

Letztes reguläres Punktspiel: Mittwoch 22.02. um 17:45 Uhr gegen HC Limeshain, PFH

Trainer: Haukur T. Wendler

Betreuerin: Ingrid Stadter

11.02.2006 w/C2-Jugend: OFC Kickers – SG Dietzenbach II 18 : 9 (9 : 6)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 11.02.2006 w/C2-Jugend: OFC Kickers – SG Dietzenbach II 18 : 9 (9 : 6)

Beim Gruppensieger nichts zu holen

Mit großen Erwartungen war man nach  Offenbach zum Tabellenführer OFC gefahren. Wie schon in der Partie gegen Isenburg, wollte man die „Tabellenspitze“ ein wenig ärgern.

Die erste Viertelstunde gehörte denn auch den SG-Mädchen. Das 1:0 des OFC glich Janina Jalink per 7-Meter aus. Vanessa Vögler brachte die SG in 2:1 Führung, die in der Folge bis auf 5:2 ausgebaut werden konnte.
Doch der OFC agierte zusehends cleverer, stellte sich im Spielverlauf immer besser auf seinen Gegner ein. Auf Dietzenbacher Seite verlor man zum Ende der ersten Halbzeit hingegen den Spielfaden, technische Fehler und klägliche Fehlwürfe, machten es den Kickers leicht bis zur Pause eine drei Tore Führung (9:6) herauszuspielen.

Auch in Hälfte gelang es nicht das Ruder noch einmal herum zu reißen. Mit Ausnahme der D-Jugendlichen Nadine Seitel und der C-Jugendlichen Ouafaa Darbyou, blieben die Spieler zumeist weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Bleibt nur unser Glückwunsch an den OFC zum gewonnen Gruppensieg. „Wir werden aber alles dransetzen, dass die C-Jugend-Meisterschaft (BOL) nach Dietzenbach kommt“.
Ein wenig Unverständnis kommt bei uns auf, dass der OFC nun die Partie gegen Isenburg kampflos abgegeben hat. Das nimmt Bürgel die Möglichkeit noch den zweiten Rang zu erreichen. Das ist wenig sportlich !

Spielfilm: 1:0, 1:2, 2:5, 5:5, 9:6 // 9:7, 14:7, 15:9, 18:9
 
Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Sabiha Begovic (1/1), Fatma Solak (1), Mandy Meixner (1), Halide Vasi, Ouafaa Darbyou (1), Vanessa Vögler (1), Janina Jalink (2/2), Cansu Kahraman, Nadine Seitel (2), Denise Brunner und Sabrina Manzey.

Nächstes Heimspiel:
  am 04.03.05 um 14:15 Uhr gegen TSG Bürgel, PFH

Trainer:     Haukur T. Wendler, Mirnes Bukvic (n.a.)

Betreuerin:    Ingrid Stadter

11.02.2006 w/C1-Jugend: TS Großauheim – SG Dietzenbach I 16 : 23 (5 : 11)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 11.02.2006 w/C1-Jugend: TS Großauheim – SG Dietzenbach I 16 : 23 (5 : 11)

SG C1 seit neun Spielen ungeschlagen

Einen Pflichtsieg errang die C1 in Grossauheim. Dabei stand einem zeitweilig ansprechenden Angriffsspiel eine besonders in der zweiten Halbzeit, schwache Abwehrleistung gegenüber.

Nur in der Anfangsphase bis zum 3:3 war die Partie ausgeglichen. Danach konnte sich die SG Tor um Tor, angetrieben von einer Mittefrau Eda Subay in Bestform, zum Halbzeitstand von 11:5, absetzen.
In Hälfte zwei merkte man dann doch einigen Spielern an, dass sie nur Stunden vor Anpfiff von einer einwöchigen Klassenfahrt zurückgekehrt waren. Obwohl Großauheim nun zu einigen leichten Toren kam, fehlte der TSG jedoch der letzte Biss um der SG wirklich gefährlich werden zu können. Dietzenbach agierte zwar in der Abwehr zu lässig, verwöhnte jedoch im Angriff seine mitgereisten Anhänger mit einigen schönen Toren.

Kurios war die hohe Zahl an nicht gegebenen Treffern für Dietzenbach. Leicht hätte man, bei einer etwas freundlicheren Vorteilsauslegung, 30 + X Tore für sich verbuchen können.  

Mit diesem neunten Sieg in Folge, rückt ein drittes Spiel gegen den amtierenden Meister TV Gelnhausen näher. Sollte auch zum Ende der Runde Punktgleichheit bestehen, wird man sich am 04. oder 05.März einem alles entscheidenden dritten Spiel stellen müssen. Für den Ausgang dürfte sicher die bessere Tagesform entscheidend werden. Bisher steht es ausgeglichen 2:2 Punkte bei 48:48 Toren.
Doch dafür müssen erst einmal die Partien gegen Dietesheim/Mühlheim und HC Limeshain gewonnen werden. Gelnhausen muss sich noch Grossauheim und der TG Hanau stellen.

Auszug Tabelle vom 13.02.2006
1     TV Gelnhausen
 10 / 12     9    0    1     277    :    172    105    18    :    2     
2     SG Dietzenbach
 10 / 12     9    0    1     233    :    139    94    18    :    2      
3     HC Limeshain / Altenstadt
 10 / 12     5    0    5     172    :    175    -3    10    :    10     

Spielfilm: 3:3, 3:6, 5:11 // 8:12, 10:17, 13:17, 13:20, 16:23    

Es spielten: Sabrina Holzmann (Tor 1/1), Lena Jungmann, Tamara Stadter (6), Nina Rühl (1), Arieke Gabriel (2), Morgane Tyczka (3), Katharina Preis (7/1), Eda Subay (3), Mandy Meixner.  

Nächstes Heimspiel: Vorr. MI 22.02. od. FR 24.02. um 17:45 Uhr gegen HC Limeshain, PFH

Trainer: Haukur T. Wendler

Betreuerin: Petra Preis, Ingrid Stadter

05.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach I – SG Hainburg 39 : 10 (21 : 5)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 05.02.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach I – SG Hainburg 39 : 10 (21 : 5)

SG C1 seit acht Spielen ungeschlagen

Einen in dieser Höhe unerwarteten Kantersieg, landete die weibliche SG C1-Jugend gegen die Vertretung der SG Hainburg.
Das Dietzenbacher Team hatte sich, nach den Erfahrungen vergangener Begegnungen mit der SGH, auf ein schweres Punktspiel vorbereitet und ging sehr konzentriert und motiviert in die Partie hinein. Hainburg seinerseits konnte an diesem Tag zu keinem Zeitpunkt das Fehlen von wichtigen Stammkräften ausgleichen, wurde regelrecht auf dem falschen Fuß erwischt. Nach nur wenigen Minuten stand es bereits 6:0 für die SGD.
Immer wieder gelang es Dietzenbach, neben einer Vielzahl von Tempogegenstößen, mit Doppelpässen und schnellen Wechseln die Hainburger Abwehr auszuhebeln und den Ball im Tor zu versenken. Schon Mitte der 1. Halbzeit führten die SG-Mädels uneinholbar mit 11:2 Toren. Das Halbzeitergebnis von 21:5 sah bereits nach einem guten Endergebnis aus.

Mit diesem achten Sieg in Folge (9 Spiele, 16:2 Punkte), bleibt man mit Tabellenführer Gelnhausen (10 Spiele, 18:2 Punkte) auf Augenhöhe.
Glück hatte Gelnhausen am Grünen Tisch, dass der Klassenleiter den Wunsch des drittplatzierten HC Limeshain auf Spielverlegung ablehnte und Gelnhausen die Punkte kampflos zugesprochen wurden. Schade, den es ist davon auszugehen, dass beide Mannschaften und deren Verantwortliche, das Spiel gerne ausgetragen hätten.

Spielfilm: 6:0, 11:2, 21:5 // 21:6, 30:9, 39:10     

Es spielten: Sabrina Holzmann (Tor 1/1), Lena Jungmann, Tamara Stadter (11), Arieke Gabriel (2), Morgane Tyczka (5), Dzelila Sehovic, Katharina Preis (14/1), Eda Subay (4), Vanessa Vögler (2), Ouafaa Darbyou.  

Nächstes Heimspiel: Samstag 04.03. um 15:45 Uhr gegen HC Limeshain, PFH

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Mirnes Bukvic

Betreuerin: Ingrid Stadter

25.01.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach I – TV Gelnhausen 30 : 26 (12 : 10)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 25.01.2006 w/C1-Jugend: SG Dietzenbach I – TV Gelnhausen 30 : 26 (12 : 10)

Spitzenspiel vor Spitzenkulisse

Rund 100 Zuschauer strömten Mittwoch-Abend zum Spitzenspiel der weiblichen Bezirksoberliga, SG Dietzenbach gegen TV Gelnhausen, in die Philipp-Fenn-Halle. Von Beginn an – bis zur letzten Sekunde – unterstützte der großenteils junge Anhang, lautstark ihre Vereins- und/oder Schulkollegen und verbreiteten echte Spitzenspielstimmung.

Den besseren Start erwischten die SG-Mädels, bei denen als Überraschung Torfrau Sabrina Holzmann im Feld auflief. Eine erste 2:0 Führung konnte Gelnhausen jedoch beim 3:3 wieder ausgleichen. Auch im weiteren Verlauf der von beiden Seiten sehr fair geführten Partie*, konnte sich zunächst keines der Teams absetzen. Erst beim 9:7 erspielte sich die SG erstmals einen hauchdünnen zwei Tore Vorsprung, der bis zur Pause (14:12) gehalten werden konnte.  

Auch in Hälfte zwei erwischten die SG-Mädels den besseren Start. Bis zum 18:13 konnte sogar ein 5 Tore Vorsprung herausgespielt werden, der bis zum 24:18 gehalten wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte man die blitzschnell und überfallartigen Angriffe Gelnhausens, ohne Zweifel die stärkste Waffe des TVG, gut im Griff. Carmen Lautenschläger im Dietzenbacher Tor, vereitelte zudem noch zahlreiche Torchancen. 
Den Sieg zum greifen nahe, wurde die junge SG-Truppe nun aber nervös. Technische Fehler und Fehlwürfe Dietzenbachs, bestrafte Gelnhausen sofort mit schnellen Gegentoren. Beim 27:26 schien das Spiel zu kippen. Doch Dietzenbach behielt die Nerven, kehrte wieder zurück in die Erfolgsspur und konnte letztlich einen verdienten 30:26 Sieg feiern.

Der Sieg geht in Ordnung, denn während der TVG  zum Ende nichts mehr zuzusetzen hatte, konnte Dietzenbach am Ende sogar noch einige Tore per Tempogegenstoß erzielen. Auch im Duell der zwei Torhüterinnen hatte Dietzenbach klare Vorteile, die heute sicher ebenfalls spielentscheidend waren.

* an dieser Stelle einen schönen Gruß an Marc Walter.

Spielfilm: 3:1, 3:3, 7:7, 10:8, 14:12 // 18:13, 20:15, 24:18, 26:23, 27:26, 30:26    

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Sabrina Holzmann (4/2), Lena Jungmann, Tamara Stadter (8), Katharina Preis (11/2), Nina Rühl, Arieke Gabriel (3), Morgane Tyczka (3/1), Dzelila Sehovic, Eda Subay (1), Janina Jalink. 

Nächstes Heimspiel: Samstag 04.02. um 15:45 Uhr gegen SG Hainburg, PFH

Trainer: Haukur T. Wendler, Co- Mirnes Bukvic

Betreuerin: Ingrid Stadter

21.01.2006 w/C2-Jugend: TGS Seligenstadt – SG Dietzenbach II 6 : 16 (3 : 11)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 21.01.2006 w/C2-Jugend: TGS Seligenstadt – SG Dietzenbach II 6 : 16 (3 : 11)

C2 weiter mit Aufwind

Eine starke erste Halbzeit genügte, um das Spiel gegen die Seligenstädter C-Mädchen zu gewinnen.
Nur beim 1:0 lag der Gastgeber in Front. Nach dem Ausgleich zum 1:1, setzte sich das Dietzenbacher C2-Team innerhalb 5 Minuten auf 1:4 und bis kurz vor Halbzeitende auf 1:9 ab. Dem Dietzenbacher Tempohandball hatte Seligenstadt nichts entgegen zu setzen, beim Halbzeitstand von 11:3 war das Spiel bereits entschieden.

Den sicheren Sieg im Hinterkopf, war die Luft in Halbzeit zwei raus. Technische Fehler und zahlreiche Fehlwürfe waren die Folge. Seligenstadt nutzte indes die Chance das Ergebnis noch etwas freundlicher zu gestalten.

Im nächsten Spiel am 11.02.06 beim Tabellenführer OFC Kickers, will man zeigen, dass man nach verkorkster Hinrunde, doch zu den besten Teams der Liga zählt. Auch soll der dritte Tabellenplatz unbedingt gefestigt werden.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 1:9,  3:11 / 5:14, 6:16

Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Sabiha Begovic (5/3), Fatma Solak (2), Mandy Meixner (5), Halide Vasi, Ouafaa Darbyou (1), Vanessa Vögler, Janina Jalink (3/1), Cansu Kahraman.

Nächstes und letztes Heimspiel:  am 04.03.06 um 14:15 Uhr gegen TSG Bürgel, PFH

Trainer(in):
Ingrid Stadter, Haukur T. Wendler

Betreuerin: Ingrid Stadter

22.01.2006 w/C1-Jugend: TG Hanau – SG Dietzenbach I 15 : 16 (9 : 7)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 22.01.2006 w/C1-Jugend: TG Hanau – SG Dietzenbach I 15 : 16 (9 : 7)

Spannendes Kampfspiel – glückliches Ende

Wie schon im Hinspiel, präsentierte sich die TG Hanau mit tollem, modernen Angriffshandball, jedoch einem Abwehrverhalten, dass jeder Kreisklasse-Herrenmannschaft der 90ziger zu Ehren gereicht hätte. Doch während im Hinspiel die ständigen Hanauer Angriffe auf den Körper anstatt auf den Spielball (s.a. Regel 8.2 / 8.3), noch mit einer Welle von Kartonage, Zeitstrafen und 7-Metern bestraft wurden, beschränkte sich in diesem Spiel der Unparteiische auf das Pfeifen von Frei- und Anwürfen – ganz im Stile eines Bezirksliga E-Jugendspiels.

Als dessen Folge entwickelte sich ein spannender Krimi, der erst nach Ablauf der regulären Spielzeit, durch einen direkt verwandelten Freiwurf entschieden wurde.

Man merkte der SG die 2-monatige Spielpause an, auch das Fehlen von Stammpersonal wirkte sich negativ aus. So brauchte es eine Zeit bis die SG-Mädels den Kampf richtig annahmen. Während der gesamten Spielzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Das Dietzenbacher Angriffspiel wurde konsequent durch Fouls unterbrochen. Dietzenbacher Tore vielen so, mangels fälliger 7-Meter, nur durch die schnelle Mitte oder per Einzelaktion. Am besten konnte, grandios unterstützt von ihren Mitspielern, Katharina Preis die wenigen sich bietenden Räume nutzen. Ihre neun (9) Treffer legten die Grundlage zum Sieg.

Nach der Pause und Hanauer 2-Tore Führung (9:7), wie auch beim 12:10 für Hanau, verpassten diese sich mit drei Toren abzusetzen. Stattdessen konnte die SG immer wieder ausgleichen – zum 12:12, 13:13 und 14:14 und ging beim 15:14, 1½  Minuten vor Spielende, sogar erstmals in Führung. Diesmal konterte Hanau die Führung und glich zum 15:15 aus …  

…noch Sekunden zu spielen – Dietzenbach im Angriff – SG Torfrau Sabrina Holzmann schaltet sich in den Angriff ein – Foul durch Hanau – Freiwurf – Spielzeit abgelaufen – Freiwurf muss direkt ausgeführt werden – Sabrina Holzmann hat die Nerven und sieht die Lücke – Tor – Sieg SG Dietzenbach !

Nachdem der SG eine Fülle von 7-Metern verwehrt wurde, geht der Sieg letztlich in Ordnung. Bis zur letzten Sekunde kämpften alle SG-Mädels um diese wichtigen zwei Punkte, zahlreiche blaue Flecken und Kratzer zeugen davon. Jedoch auch bei einem Unentschieden oder Hanauer Sieg hätte man sich nicht beklagen können.

Nun steht das schwere Nachholspiel gegen den amtierenden Meister TV Gelnhausen auf dem Programm (MI 25.01.06 17.45 Uhr PFH). Nur bei einem Sieg gegen die favorisierte TVG, kann die SG weiter von der Chance auf die Meisterschaft träumen. Das Hinspiel entschied der TVG, nach 18:18 gleichstand, im Endspurt mit 22:18 für sich.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 4:4, 7:7, 9:7 // 9:9, 12:10, 12:12, 14:14, 14:15, 15:15, 15:16     

Es spielten: Sabrina Holzmann (Tor, 2/1), Lena Jungmann, Tamara Stadter (3), Katharina Preis (9), Nina Rühl, Arieke Gabriel (1), Morgane Tyczka (1), Dzelila Sehovic, Sabiha Begovic.  

Nächstes Spiel: Mittwoch 25.01. um 17:45 Uhr gegen Tabellenführer TV Gelnhausen, PFH

Trainer: Haukur T. Wendler

Betreuerin: Ingrid Stadter

17.12.2005 w/C2-Jugend: Dietzenbach II – HSG Neu-Isenburg/Zep. I 18 : 10 (12 : 6)

Categories: Saison 2005/2006
Kommentare deaktiviert für 17.12.2005 w/C2-Jugend: Dietzenbach II – HSG Neu-Isenburg/Zep. I 18 : 10 (12 : 6)

Tabellenführer an die Wand gespielt

Die SG C2 war bisher ihren eigenen Erwartungen hinterher gelaufen und wollte heute unbedingt die Wende einleiten. Im Gegensatz dazu war man sich auf Isenburger Seite, nachdem das Hinspiel mit 18:7 deutlich gewonnen wurde, wohl allzu sicher über den Verlauf des heutigen Rückspiels. Es dauerte bis in die 2. Halbzeit, bis die HSG-Mädels tatsächlich begriffen, dass sie am heutigen Tag keine Chance haben würden !

Mit neuer taktischer Marschroute ausgestattet, setzte die C2 den Gegner sofort mit dem Anpfiff unter Druck und ließ ihnen keine Chance ihr Spiel aufzuziehen. Nur bis zum 3:3 konnte die HSG mithalten, danach musste sie zusehen wie die SG-Mädels Tor um Tor davonzogen.
Auch im Angriff überzeugte das gesamte Dietzenbacher Team mit einer hohen Laufbereitschaft, stark in Szene gesetzt von einer gut aufgelegten Mittefrau Janina Jalinck.
Immer wieder gelang es die Isenburger Abwehr zu hinterlaufen oder durch schnelles, druckvolles Passspiel Lücken für einen Torerfolg zu schaffen. Oft wusste sich die HSG nur mit Fouls zu helfen, dabei hatte sie noch Glück dass die SG 4 der 10 gegebenen 7-Meter nicht nutzen konnte.
Mit 5 gehaltenen 7-Metern und zahlreichen tollen Paraden, hatte eine wieder voll genesene Torfrau Carmen Lautenschläger, großen Anteil am deutlichen Sieg. Auch die D-Jugendlichen, heute besonders Nadine Seitel, wussten gegen die zumeist einen Kopf größeren Gegner zu überzeugen.

Einziger Wehrmutstropfen war der Ausfall von Sabiha Begovic, die zum Ende der ersten Halbzeit mit einem gebrochenen Daumen ausscheiden musste.

Spielfilm: 3:3, 7:3, 11:4, 12:6 // 15:7, 16:9, 18:10
 
Es spielten: Carmen Lautenschläger (Tor), Sabiha Begovic (1), Fatma Solak (2), Mandy Meixner (2), Halide Vasi (1), Ouafaa Darbyou (1), Vanessa Vögler (3/2), Janina Jalink (6/4), Cansu Kahraman, Nadine Seitel (2), Denise Brunner, Katharina Lindt und Sabrina Manzey.

Nächstes Heimspiel:  erst wieder am 04.03.05 um 14:15 Uhr gegen TSG Bürgel, PFH

Trainer, Betreuer: Mirnes Bukvic, Haukur T. Wendler, Ingrid Stadter