12.09.1999: Männliche D-Jugend: Souveräner Saisonstart der Schäfer-Schützlinge – Zwei Siege stehen zu Buche

Kommentare deaktiviert für 12.09.1999: Männliche D-Jugend: Souveräner Saisonstart der Schäfer-Schützlinge – Zwei Siege stehen zu Buche

Die Erfolgsserie der letztjährigen Meistermannschaft in der E-Jugendklasse setzt sich anscheinend fort. Verstärkt durch einige Spieler, die altersbedingt wieder zur Mannschaft hinzukamen steht zum Beginn der neuen Saison ein 21:8 Erfolg zu Buche.

Über 4:1, 7:2 ging es gegen Bischofsheim mit 13:5 in die Kabinen. Erstmals konnte ein Spielzug zum Abschluss gebracht werden, der mit einem 7m zum Torerfolg führte. Nach der klaren Führung bekamen dann auch die Ergänzungsspieler ihre Chance und machten ihre Sache gut. Als Folge des großen Vorsprungs schlichen sich einige Leichtsinnsfehler ein und der Gastgeber kam noch zu einigen Toren, die aber nur Ergebniskosmetik waren.

Alles in Allem ist das Trainergespann sehr zufrieden mit dem Saisonstart und hofft aber schon, auf den einen oder anderen stärkeren Gegner der dann auch prompt am letzten Wochenende in der Philip-Fenn-Halle zu Gast war. Die TGS Niederrodenbach war der Gegner und das Ergebnis war wesentlich knapper als zum Saisonstart. Zwar lagen die Schäfer-Schützlinge zur Halbzeit schon mit 11:4 in Front, der Gegner kam aber zum Ende hin bedrohlich dicht heran. Ein überragender Marcel Schäfer im Kasten verhinderte aber schlimmeres. Garant für den Erfolg war das Gegenstoßspiel der TG, allen voran die pfeilschnellen Felix Schuth, Tony Wieck, Julian Wurm und Manuel Kiefer, die alleine 15 Treffer verbuchen konnten.

Team: Marcel Schäfer, Felix Schuth 7, Tony Wieck 2, Sebastian Denel, Christopher Jurik, Alexander Heymann , Jonas Röder 2, Florian Böhm 1, Manuel Kiefer 3, Julian Wurm 3, Johannes Hermann.

19.09.1999: Erste Niederlage für TG-D-Jugend

Kommentare deaktiviert für 19.09.1999: Erste Niederlage für TG-D-Jugend

Eine katastrophale Leistung zeigten die Schäfer/Schuth Schützlinge im Spiel bei der SG Hainburg. Der Zwischenstand von 0:9 spricht Bände und eigentlich war zu diesem Zeitpunkt das Spiel schon entschieden. Die körperlich überlegenen Hainburger konnten ihre Tore aus dem Rückraum nach belieben erzielen. Mit 3:14 wurden die Seiten gewechselt und bei der TG auch der Torwart. Julian Wurm löste Marcel Schäfer ab, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Julian Wurm agierte besser im Kasten und im Angriff wurde jetzt etwas ruhiger gespielt. Dadurch konnte man das Ergebnis etwas erträglicher gestalten. Christopher Jurik erzielte unter großem Jubel seinen ersten Punktspieltreffer überhaupt und die Freude war groß. Ansonsten war der Gegner nicht mehr in Bedrängnis zu bringen und gewann verdient mit 22:11.

Team: Marcel Schäfer, Felix Schuth 8, Sebastian Denel, Christopher Jurik 1, Alexander Heymann, Florian Böhm 1, Manuel Kiefer 2, Julian Wurm., Sebatian Scharfenorth

30.09.1999: Neue Erfahrungen für Handball D-Jugend der Turngemeinde

Kommentare deaktiviert für 30.09.1999: Neue Erfahrungen für Handball D-Jugend der Turngemeinde

Nach der Meisterschaft in der letzten Saison, schien sich im ersten Saisonspiel die Erfolgsserie fortzusetzen. Jedoch gingen die Spiele Nummer zwei und drei verloren. Die Mannschaft merkt nun, dass die Trauben in der nächsthöheren Altersklasse etwas höher hängen als in der E-Jugend. Das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn beide Gegner präsentierten sich körperlich weit überlegen. Deshalb sind die Niederlagen auch nicht über zu bewerten. Diese Entwicklungen durchlaufen alle Jugendmannschaften.

Was die Truppe von Daniela Schuth und Heinz-Werner Schäfer allerdings am Ball schon drauf hat, läßt sich sehen. Auch hier zeigt sich die kontinuierlicheTrainingsarbeit der letzten Jahre. Auch neu hinzu gekommene Spieler haben mächtig aufgeholt und können ohne Bedenken eingesetzt werden. Mit Marcel Schäfer und Julian Wurm hat das Team zwei Spieler die sowohl im Tor, als auch auf dem Feld eingesetzt werden können. Goalgetter sind Tony Wieck, Jonas Röder, Manuel Kiefer und Felix Schuth. Für die sieggewohnte Mannschaft gilt es jetzt, die Niederlagen zu verkraften und eine Trotzreaktion entgegenzusetzen, was sicher auch gelingen wird. Kopf hoch Jungs und durch!

Nächstes Heimspiel: 24.10.99 – 13 Uhr – Philip-Fenn-Halle gegen die HSG Hanau-Steinheim. Trainiert wird Dienstags in der Sporthalle der Ernst-Reuter-Schule. Beginn ist um 17.15 Uhr und Trainingsende ist 18.45 Uhr. Weitere Informationen bei Daniela Schuth (Tel. 06074-46218) oder auch im Internet unter > www.tg-online.de <!

Team: Marcel Schäfer, Felix Schuth, Sebastian Denel, Christopher Jurik, Alexander Heymann, Florian Böhm, Manuel Kiefer, Julian Wurm, Sebastian Scharfenorth, Tony Wieck, Johannes Hermann, Jonas Röder.

19.09.1999: Saisonstart für die E-Jugend der Turngemeinde

Kommentare deaktiviert für 19.09.1999: Saisonstart für die E-Jugend der Turngemeinde

Mit viel Ehrgeiz und Freude bestritt die TG-E-Jugend ihre Premiere. Das Team spielt mit Jungen und Mädchen gemischt und hat sich wacker geschlagen. Gegner war am Samstag die TGS Seligenstadt und das Spiel wurde mit 3:11 verloren. Bedenkt man, dass die Mannschaft erst seit April zusammen trainiert ist auch dies ein Erfolg denn ein Punktspiel ist doch etwas ganz anderes als Training. Der einzige, der schon über längere Handballerfahrung verfügt, ist Andre Schäfer, der seine Mitspielerinnen gut einsetzte und selber noch zwei Treffer markierte. Sascha Steuer stand im Tor und brachte die Seligenstädter schier zur Verzweiflung.

Aber auch alle Anderen zeigten schon gute Ansätze und die Mannschaft wird ihren Weg finden, zumal das Team ab dieser Woche eine eigene Trainingszeit erhält. Für alle interessierten Kinder im Alter von 8-10 Jahren ist das TG-Handballtraining ab sofort Mittwochs von 17.30 – 19.00 in der Ernst-Reuter-Schule. Für Informationen: Sabine und Hans-Jürgen König (06074-29750) und Reiner Wagner (06074-492207)

Das Team: Sascha Steuer, Andre Schäfer 2, Frederike Schwarze, Norina Kressin, Yannick Ibsch, Patrick Denel, Nils König, Dominik Ries, Wahab Faizi 1.

 

30.09.1999: Neuformierte E-Jugend zeigt echte Fortschritte

Kommentare deaktiviert für 30.09.1999: Neuformierte E-Jugend zeigt echte Fortschritte

Mit viel Ehrgeiz und Freude bestritt die TG-E-Jugend ihre Premiere. Das Team spielt mit Jungen und Mädchen gemischt und hat sich zweimal wacker geschlagen. Die Mannschaft, ebenfalls trainiert von Sabine, „Fuzzy“ König und Reiner Wagner, setzt sich aus spielstarken Kids der letztjährigen Minis, den jüngeren der E-Jugend aus der letzten Saison und 5 neuen Spielerinnen zusammen und hat nicht erwartete Leistungen gezeigt. Zwar Niederlagen, aber wenn jetzt im Training der Torwurf geübt wird, wird der erste Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. Spielerisch war zu den beiden Gegnern nicht mehr soviel Unterschied. Allen voran André Schäfer, Junior von Heinz-Werner „Fischens“ Schäfer, langjähriger TG-Aktiver, der schon im letzten Jahr seine Erfahrungen in der E-Jugend sammeln konnte treibt die Mannschaft nach vorne und ist auch Haupttorschütze des Teams.

Mit 4:13 ging zwar das letzte Spiel verloren, jedoch stand im gegnerischen Tor ein schier unbezwingbarer Goliat.

Auch hier steht allerdings der Leistungsgedanke noch nicht im Vordergrund. Individuelle Schulung in spielerischer Form steht in der Trainingsarbeit im Vordergrund und bei diesem Team zeigt sich, daß die Ausbildungsphilosophie der TG aufgeht. Wie untereinander schon der Ball durch die Reihen läuft ist sehenswert und macht Lust auf mehr. Das nächste Heimspiel steigt am 24.10. um 14.30 Uhr in der Philip-Fenn-Halle gegen TSG Bürgel.

Seit letzter Woche hat die Mannschaft, die bisher mit den Minis trainierte, ihre eigene Übungsstunde. Nach der Ferienpause sind die TG-Kids, übrigens auch hier noch Mädchen und Jungen gemischt, Mittwochs von 17.30 – 19.00 in der Ernst-Reuter-Schule. Sollte sich der Trend fortsetzen und noch mehr Mädchen im Alter von 8-10 Jahren interessiert, kann in der nächsten Saison vielleicht sogar eine reine Mädchenmannschaft gebildet werden. Für Informationen: Sabine und Hans-Jürgen König (06074-29750) und Reiner Wagner (06074-492207) oder auch im Internet unter > www.tg-online.de <!

Das Team: Sascha Steuer, Andre Schäfer, Frederike Schwarze, Norina Kressin, Yannick Ibsch, Patryk Denel, Nils König, Dominik Ries, Wahab Faizi, Jane Herrlich, Ertan Öztas, Valery Nicolay, Martin Wilkens, Dania Friedrichs, Sophie Friedrichs.

07.11.1999: TG-E-Jugend verliert trotz Klassestart

Kommentare deaktiviert für 07.11.1999: TG-E-Jugend verliert trotz Klassestart

Die gemischt spielende E-Jugend der TG vom Wingertsberg hat sich prächtig entwickelt. Zwar ging das Spiel am letzten Wochenende gegen die HSG Obertshausen/Heusenstamm mit 5:15 verloren. Überragende Akteure des Matches waren Sascha Steuer im Tor und Andre Schäfer auf dem Feld. Beide entlockten der Fanschar wahre Applausorgien. Toll auch der Kampfgeist der gesamten Truppe, die sich nie aufgegeben hat und unverdrossen immer weiter kämpften. Auch die beiden Mädels des Teams. Norina (Nori) Kressin und Frederike (Frede) Schwarze werden immer besser und lassen für die Zukunft hoffen, daß auch der weibliche Handballpart bei der TG wieder belebt wird. Der Gegner des letzten Wochenendes war körperlich zwar haushoch überlegen, trotzdem hielt der Bergser-Nachwuchs dagegen und konnte absolut überzeugen. Das nächstes Spiel am kommenden Wochenende wird um 10 Uhr in Sprendlingen angepfiffen.

Seit sechs Wochen hat die Mannschaft, die bisher mit den Minis trainierte, ihre eigene Übungsstunde. Trainiert wird Mittwochs von 17.30 – 19.00 in der Ernst-Reuter-Schule. Sollte sich der Trend fortsetzen und noch mehr Mädchen im Alter von 8-10 Jahren interessiert sind, kann in der nächsten Saison vielleicht sogar eine reine Mädchenmannschaft gebildet werden. Für Informationen: Sabine und Hans-Jürgen König (06074-29750) und Reiner Wagner (06074-492207) oder auch im Internet unter > www.tg-online.de <!

Das Team: Sascha Steuer, Andre Schäfer 4, Frederike Schwarze, Norina Kressin, Yannick Ibsch, Nils König, Dominik Ries, Wahab Faizi 1, Ertan Öztas, Martin Wilkens.

07.08.1999: Mini-Training in spielerischer Form

Kommentare deaktiviert für 07.08.1999: Mini-Training in spielerischer Form

Es geht schon rund, Montags in der Philip-Fenn-Halle. Der Namensgeber der Halle, der selbst unzähligen Kindern das Handballspielen beigebracht hat, hätte seine helle Freude, wenn er das Getümmel sehen würde. In spielerischer Form wird den Kindern der Umgang mit dem Ball – und viel wichtiger mit dem eigenen Körper nahegebracht. Ob mit Reifen, Seilen, Pedalos, alles wird verwendet im Training. Natürlich wird auch schon Ball gespielt, allerdings nicht nur mit dem Handball. Da fliegen schon mal Flummis durch die Halle, oder es schweben Luftballons durch die Luft. Koordination, Motorik, Geschicklichkeit, das sind die Elemente, die in diesem Alter geschult werden müssen. Die handballspezifischen Fertigkeiten werden dabei ganz nebenbei geschult. Dies entspricht nicht nur den Rahmentrainingsplänen des Deutschen Handballbundes, sondern ist auch Grundlage aller sportpädagogischer Ausbildungen. Trainingszeiten der Starter-Minis entnehmen sie bitte dem Kasten auf dieser Seite.

Die Super-Minis, diesen Namen haben die Kids von ihren Trainer bekommen um sie namentlich von den kleinsten zu unterscheiden, haben ihre erste Punktspiel-Saison hinter sich und da sehr viel gelernt. Letztlich stand auch schon ein Sieg auf der Habenseite. Auch steht nach wie vor Koordination und Motorik im Vordergrund, allerdings mit etwas mehr handballspezifischen Elementen. Die Super-Minis trainieren zusammen mit der E-Jugend, die weiblich und männlich gemischt spielt. Da kann es schon mal passieren, daß sich vierzig Kinder in der Halle tummeln. Das Trainergespann für diese drei Teams bilden Sabine und „Fuzzy” König, Corinna Raab und Reiner Wagner, die sehr viel Spaß an der Aufgabe haben. Die Punktrunde beginnt Anfang September.

19.09.1999: Erstes Saisonspiel der TG-Minis

Kommentare deaktiviert für 19.09.1999: Erstes Saisonspiel der TG-Minis

Ihr erstes Saisonspiel bestritten die jüngsten Handballerinnen der Turngemeinde Dietzenbach. In diesem Altersbereich hat die TG jetzt optimale Voraussetzungen, um den Jugendaufbau kontinuierlich fortzusetzen. Die älteren und körperlich stärkeren Spieler spielen jetzt in der neuformierten E-Jugend und die Kleinsten bilden jetzt altersmäßig und vom Leistungsstand her eine homogene Truppe. Das Team kann jetzt gemeinsam in die nächsten Handballjahre gehen und muß nicht durch Altersunterschiede auseinander gerissen werden.

Das erste Spiel ist trotz der 0:5 Niederlage als Erfolg zu werten. Denn in dieser Formation hat man noch nie zusammen gespielt. Zur Halbzeit stand es 0:4 und schon in der zweiten Spielhälfte war zu erkennen, dass die Minis lern- und begeisterungsfähig sind, denn der körperlich übermächtige Gegner konnte nur ein Tor erzielen. Alles überragend war Philip Groh im Tor der TG-Youngsters.

Das Team: Philip Groh, Carmen Lautenschläger, Marvin Eckert, Richard Herrlich, Svenja Sattler, Volkan Deminoz, Julien Hofmann und Rafael Schmitt.

30.09.1999: TG-Super-Minis erstmals in der Punktrunde

Kommentare deaktiviert für 30.09.1999: TG-Super-Minis erstmals in der Punktrunde

Ihre ersten beiden Saisonspiele bestritten die jüngsten Handballerinnen der Turngemeinde Dietzenbach. Mit den Kleinsten hat sich die Turngemeinde vom Wingertsberg jetzt optimale Voraussetzungen geschaffen, den Jugendaufbau kontinuierlich fortzusetzen. Den Namen Superminis bekam die Mannschaft, um sie von den Allerkleinsten, die noch keine Punktrunde bestreiten unterscheiden zu können.

Der Nachwuchs hat zwar mit 0:5 und 1:22 zwei deftige Niederlagen hinnehmen müssen, doch dies ist nur allzu normal, sind die Kids sowohl vom Alter her, als auch körperlich ihren Gegnern weit unterlegen. Dies war speziell gegen die TG Nieder-Roden zu spüren. Doch all das macht dem Trainergespann und insbesondere den Eltern, die mit Begeisterung dabei sind nichts aus, denn in diesem Altersbereich legt Trainer Reiner Wagner noch keinen Wert auf große ergebnisorientierte Leistungen. Hier sind insbesondere Koordination, Motorik und Geschicklichkeit im Umgang mit dem Ball gefragt. Dies alles geschieht spielerisch und ohne Druck für die Kinder.

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Training ist der Umgang miteinander. „Fair geht vor“ ist auch hier die Devise, die den Kindern immer wieder nahegebracht wird. Erstens im Kontakt untereinander und auch mit dem Gegner.

Natürlich haben sich auch hier schon Talente gezeigt. Philip Groh zum Beispiel, ist einer ohne Angst. Auf eigenem Wunsch im Tor der TG-Youngsters, hechtet er nach jedem Ball und bringt die Gegner schon mal zum verzweifeln. Auch Marvin Eckert, Daniel Krauss und Philip Girbardt zeigen auf dem Spielfeld schon, daß sie schon einige Monate mit dem Ball umzugehen lernen. Grundsätzlich machen aber alle Kinder Fortschritte und die Arbeit macht unglaublich Spaß, so Trainerin Sabine König.

Wer die TG-Zwerge einmal live erleben möchte, ist zum nächsten Heimspiel herzlich eingeladen. Dies findet am 31.10.99, um 15 Uhr in der Philip-Fenn-Halle statt. Der Gegner ist die SKG Sprendlingen.

Beide Gruppen üben Montags in der Philip-Fenn-Halle. Die ganz Kleinen und Anfänger von 16-17 Uhr und das Punktspiel-Team von 17.00-18.30 Uhr. Übrigens sind Mädchen und Jungen gleichermaßen willkommen. Ansprechpartner: Sabine und Fuzzy König (06074-29750) und Reiner Wagner (06074-492207). Aktuelle Berichte und weitere Informationen auch im Internet unter > www.tg-online.de <!

 

Das Team: Philip Groh, Carmen Lautenschläger, Marvin Eckert, Richard Herrlich, Svenja Sattler, Volkan Deminoz, Julien Hofmann, Rafael Schmitt, Christopher Berz, Sebastian Raab, Daniel Krauss, Myung-Sok Kwak, Erik Sponagel, Hugo Hjertén, Steven Lehr

 

 

07.11.1999: TG-Minis mit weiteren Fortschritten

Kommentare deaktiviert für 07.11.1999: TG-Minis mit weiteren Fortschritten

TG-Minis mit weiteren Fortschritten

Das Ergebnis ist nach wie vor zweitrangig für die Trainerinnen der TG-Minis. Wichtig ist, daß die Kinder lernen mit dem Ball umzugehen und in diesem Bereich sieht man echte Fortschritte. Allen voran Marvin Eckert, der mit viel Ehrgeiz im Angriff und Abwehr kämpft und rackert und ohne Rücksicht auf Größe und Wurfkraft des Gegners, Philip Groh im Tor. In deren Fahrwasser entwickeln sich aber auch alle Anderen und lernen von Spiel zu Spiel dazu.

Kurios hier auch die Eltern und Fans des TG-Nachwuchses. Jede Aktion, auch Gute des Gegners werden mit Applaus bedacht und Standing Ovations sind durchaus an der Tagesordnung. Gegner war am letzten Wochenende die TSG Bürgel und das Spiel ging mit 1:10 (HZ 0:7) verloren. Das nächste Spiel der TG-Youngsters findet am kommenden Sonntag um 14.15 Uhr in Hainburg statt.

Training ist Montags in der Philip-Fenn-Halle von 17.00-18.30 Uhr. Übrigens sind Mädchen und Jungen gleichermaßen willkommen. Ansprechpartner: Sabine und Fuzzy König (06074-29750) und Reiner Wagner (06074-492207). Aktuelle Berichte und weitere Informationen auch im Internet unter > www.tg-online.de <!

Das Team: Philip Groh, Carmen Lautenschläger, Marvin Eckert 1, Svenja Sattler, Volkan Deminoz, Julien Hofmann, Christopher Berz, Daniel Krauss, Myung-Sok Kwak, Erik Sponagel, Hugo Hjertén, Marc Arendt, Markus Wolf, Philipo Girbardt.