Spielberichte der Saison 2021/2022

16.01.2022 Damen 2 > HSG Isenburg/ Zeppelinheim – HSG Dietzenbach II – 31:20 (19:11)

Kommentare deaktiviert für 16.01.2022 Damen 2 > HSG Isenburg/ Zeppelinheim – HSG Dietzenbach II – 31:20 (19:11)

Erste Niederlage der Rückrunde für die Damen 2

Am vergangenen Sonntag mussten die Damen 2 leider ohne Punkte nachhause fahren. Nach durchwachsenem Start in die Partie konnten die Dietzenbacher Mädels im Angriff wenig punkten, sodass es in der 12. Minute bereits 9:3 gegen die HSG stand. Nach zwei wichtigen Toren durch Myriam Dries-Wegener schien der Knoten geplatzt zu sein. Allerdings konnten auch die Gegner dank einer ungewohnt dürftigen Abwehr seitens der Dietzenbacher weiterhin Tore erzielen. Trotz ausführlicher Videovorbereitung konnten die Isenburger ihre Standardspielzüge meist erfolgreich spielen, sodass es zur Halbzeit bereits 19:11 gegen die Damen 2 stand.

Nach der Pause kamen die Dietzenbacher Mädels mit einer dreifachen Torfolge ins Spiel zurück. Doch auch die Isenburger fanden ohne Probleme in die zweite Halbzeit und konnten so ihren Vorsprung weiter ausbauen. Spielerisch befanden sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die HSG Isenburg/ Zeppelinheim gewann die Partie vor allem durch eingespielte Souveränität, welche den Dietzenbachern in der Praxis noch fehlt.

Das Spiel endete schließlich mit einem 7-Meter in der 59. Minute für die Damen 2, den Myriam Dries-Wegener in den letzten Treffer der Partie verwandeln konnte. Besonders zu erwähnen ist Carolyn Fleischer, die ihr erstes Spiel nach längerer Knieverletzung erfolgreich mit vier Toren bestritt.

Leider hat es auch im Rückspiel nicht zum Sieg für die Dietzenbacher Mädels gereicht. Die nächsten zwei Punkte können sich die Damen 2 am 22.01.2022 daheim um 13.30 Uhr gegen den SV H. Fischborn holen.

 

HSG Isenburg/Zeppelinheim: Beckmann (7), Leber (6), Leukroth (5), Sahin (3), Möller (2), Hellmann (2), Ott (2), Schäfer (2), Sturm (2), Hrga, Conrath, Theis, Weisbecker

HSG Dietzenbach: Schienbein (Tor), Richter (Tor); Dries-Wegener (8), Lewin (4), Fleischer (4), Reichl (2), Lehr (1), Zimmer (1), Corvers, Telli, Rösner, Kircher, Falz, Buchmüller

7-Meter: 3/3 – 6/6

Zeitstrafen: 2 – 2

Schiedsrichter: Michael Kraft

27.11.2021 Damen 2 > OFC Kickers – HSG Dietzenbach II 23:22 (13:11)

Kommentare deaktiviert für 27.11.2021 Damen 2 > OFC Kickers – HSG Dietzenbach II 23:22 (13:11)

Leider wurde es nichts mit den nächsten Punkten

Am letzten Samstag ging es gegen die Offenbacher Kickers. Man reiste an, mit dem Wunsch die nächsten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Leider ist nichts daraus geworden, obwohl die Einstellung gepasst hat und die Dietzenbacher Mädels sich haben nie hängen gelassen. Zum Glück gibt es ja ein Rückspiel.

Doch beginnen wir von vorne. Es begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, durch gute Abwehrleistung auf beiden Seiten fiel das erste Tor erst nach zwei Minuten für die Kickers, es brauchte zwei weitere Minuten bis Dietzenbach ausgleichen konnte. Durch das beherzte Zupacken holten sich die Kickers auch gleich eine Gelbe Karte ab. Aber auch Dietzenbachs Abwehr wurde mit einem 7m bestraft, der durch die Offenbacher zum 2:1 verwandelt wurde. Es schien, als würden die Kickers immer mehr in Schwung kommen, in nur zwei Minuten erzielten sie drei Treffer in Folge. Dann war ab Minute 6 der Torerfolg erst einmal wieder gestoppt. Man agierte ruhiger und Dietzenbach musste erst in Minute 9 wieder den ersten Gegentreffer zum 5:2 hinnehmen. Doch jetzt kamen die Dietzenbacher immer mehr ins Spiel bis in der 14. Minute der ersehnte Ausgleich zum 5:5 durch einen 7 m fiel.

Das Spiel war also wieder offen, der Rückstand aufgeholt. 

Die Kickers holten sich mehrere gelbe Karten in Folge, weil die Dietzenbacher fast nicht mehr zu halten waren.

Zwischenzeitlich ging man sogar durch Anna Lewin in Führung, aber sofort konnten die Kickers wieder ausgleichen und legten noch einen drauf.

Aber die HSG gab sich nicht auf und holte wieder auf, wieder Ausgleich durch Anna Reichl mit einem Strafwurf.

Das Spiel ging immer hin und her, mal Ausgleich, mal ging die Heimmannschaft wieder in Führung. Entnervt nahmen die Kickers eine Auszeit um in dieser hektischen Phase wieder Struktur ins Spiel zu bekommen . Immer mehr Strafwürfe wurden auf beiden Seiten gegeben und auch von beiden Mannschaften verwandelt. 

Kurz vor Ende der 1. Halbzeit nahm nun Dietzenbach die Auszeit, man lag mit einem Tor zurück und wollte mit einem Ausgleich in die Pause gehen. Doch das wollten die Offenbacher tunlichst verhindern und packten ordentlich zu, so dass sie nicht nur noch eine gelbe Karte erhielten, sondern auch noch eine 2 Minuten Strafzeit und einen Strafwurf gegen sich, den die Dietzenbacher aber leider nicht verwandeln konnten. Auch das Überzahlspiel führte nicht zum ersehnten Ausgleich.

So stand es 13:11 in der Pause.

In der ersten Halbzeit stand Johanna Richter im Tor der Dietzenbacher, jetzt zur zweiten Spielzeit wurde sie abgelöst durch Katharina Schienbein. Beide sollten an diesem Tag einen wirklich guten Job machen.

Gleich nach der Pause erhöht Offenbach auf 14:11. Aber Dietzenbach gab nicht auf und blieb dran und konnte durch hohes Tempospiel nur mit unfairen Mitteln gebremst werden. Soll heißen, Offenbach war wieder in Unterzahl und Dietzenbach konnte den 7 Meter verwandeln. Rannte aber immer einem ein Tore Rückstand hinterher.

Endlich in der 42. Minute konnte Dietzenbach durch Tina Zimmer endlich wieder ausgleichen, es stand nun 16:16.

Jetzt traf es auch Dietzenbach mit einer Strafzeit. Die Kickers nutzten die Überzahl direkt mit zwei Toren.

Aber wieder konnte Dietzenbach nach einer Auszeit der Kickers in der 53. Minute sich ein unentschieden erarbeiten. Doch jetzt machten die Kickers drei Tore in Folge, es war immer schwieriger das Spiel noch zu drehen. Denn Dietzenbach lief die Zeit davon. Denn zwei Minuten vor Spielzeitende führten die Kickers immer noch mit 2 Toren. Man kämpfte sich zwar wieder auf ein Tor ran, aber dies soll dann auch der Endstand sein zum 23:22. 

Die 2. Damen der HSG haben wieder einmal sehr viel Herz und Willen gezeigt. Durch ihre gute Abwehrarbeit machten sie es den eigenen Torleuten auch einfach einen großen Teil der Würfe abzuwehren. Johanna Richter und Katharina Schienbein kamen beide auf eine wirklich überragend gute Quote von gehaltenen Bällen: Johanna Richter auf 35% und Katharina Schienbein auf unglaubliche 47%. Überhaupt haben die Damen extrem konzentriert gespielt, es gab kaum technische Fehler. In der ersten Hälfe gerade einmal 6, in der zweiten Halbzeit etwas mehr nämlich 8, das zeigt das wirkliche hohe Niveau dieser Partie.

Die Mädels haben niemals aufgegeben und an sich geglaubt, beim Rückspiel weiß Offenbach mit welch schwerem Gegner sie zu rechnen haben. 

OFC Kickers: Nadija Sijaric (10 Tore), Franziska Ritter (4), Denise Schäfer (3), Natalie Antl (2), Rina Axhimusa (2), Stephanie Kietura, Carola Staab, Chantal Kietura, Daniela Jung, Jacqueline Vidak, Juliana Geyer, Nina Rudorf, Sandra Kratz, Sarah Engelhorn  

HSG Dietzenbach II: Anna Lewin (6 Tore), Anna Reichl (6), Myriam Dries-Wegener (4), Tina Zimmer (3), Emma Corvers (2), Lara Kircher (1), Jana Lehr, Selina Rösner, Talia Telli, Johanna Richter (Tor) und Katharina Schienbein (Tor)

7 m: 4/5 – 5/6

2 Min: 2  –  1

21.11.2021 Damen 2 > HSG Dietzenbach II – FSG Seligenstadt/Zellhausen 26:25 (14:16)

Kommentare deaktiviert für 21.11.2021 Damen 2 > HSG Dietzenbach II – FSG Seligenstadt/Zellhausen 26:25 (14:16)

Erster Saisonsieg für die Dietzenbacher Damen 2 – Ist der Knoten geplatzt?

Am vergangenen Sonntag konnten die Damen 2 der HSG Dietzenbach ihren ersten Sieg in der A-Klasse feiern. Die Mädels gewinnen Daheim nach einem nervenaufreibenden Krimi knapp mit 26:25. Nachdem vor allem das letzte Spiel gegen den SV H. Fischborn eine Enttäuschung war, ist der Knoten nun hoffentlich geplatzt.

Die HSG gab gleich zu Spielbeginn nach eindringlichen Worten von Trainer Giuseppe Spinola richtig Gas. Die Abwehr stimmte und auch im Angriff schafften es unsere Mädels, den Ball platziert in die Ecken zu werfen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen bekam Seligenstadt in der 10. Minute eine 2-Minuten-Strafe. In Überzahl konnte die HSG einen kleinen Vorsprung von drei Toren aufbauen. Doch nach den ersten 20 Minuten war die Kraft und Konzentration auf dem Feld schlagartig verloren, sodass sich die FSG Seligenstadt/ Zellhausen bis zur Halbzeit auf 14:16 kämpfen konnte.
Unsere Mädels nutzten die Halbzeit zum Energie-Tanken und starteten nach motivierenden Worten in der Kabine sehr dynamisch in die zweite Hälfte. Mit großem Ehrgeiz und Teamgeist kämpfte sich die Zwote in der 43. Minute zum 21:21 Ausgleich. Tor 20 und 21 konnte Lara Kircher erzielen, die nach einer langen Handballpause ihr erstes Spiel mit der Damen 2 bestritt. Und auch Talia Telli konnte in ihrem ersten Punktspiel mit der Zwoten zwei wichtige Tore aufs Dietzenbacher Konto schreiben.
In der letzten viertel Stunde wurden nochmal alle Reserven beider Mannschaften mobilisiert. Bank und Tribüne feuerten unsere Mädels schließlich bis zu Sieg an. Auch einige starke Paraden von HSG-Torfrau Katharina Schienbein trugen letztendlich zur entscheidenden Tordifferenz bei.

Die nächsten zwei Punkte können sich die Damen 2 am 27.11.2021 gegen die OFC Kickers um 16 Uhr in Offenbach holen.

HSG Dietzenbach: Schienbein (Tor), Richter (Tor); Dries-Wegener (11), Bota (3), Lewin (3), Kircher (2), Lehr (2), Telli (2), Zimmer (2), Corvers (1), Rösner, Falz, Buchmüller, Gutacker

FSG Seligenstadt/Zellhausen: Werning (10), Ohlig (8), Krause (3), Grefing (2), Schwarz (1), Dickopf (1), Horst, Pfeifer, Flath, Kuhnert, Faust, Merphal, Manger

7m: 5/7 – 3/3

2min: 1 – 3

Schiedsrichter: Hölzinger

06.11.2021 Damen 2 > SV Hochland Fischborn – HSG Dietzenbach 30:21 (12:5)

Kommentare deaktiviert für 06.11.2021 Damen 2 > SV Hochland Fischborn – HSG Dietzenbach 30:21 (12:5)

Unsere zwote Damen lässt zwei wichtige Punkte gegen den SV Hochland Fischborn liegen. Nach 60 Minuten war die Enttäuschung jeder Spielerin anzusehen, da man sich deutlich mehr ausgerechnet hatte an diesem Tag. Gleich zu Beginn wurden unsere Damen mit 5 Toren überrumpelt. Die Konzentration blieb bei unseren Mädels auf der Strecke, weshalb das erste Tor erst nach ca. 10 Spielminuten fiel. Technische Fehler, diverse Fehlwürfe und zu voreilige Abschlüsse, führten dann zu einem Halbzeitergebnis von 12:5. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte traf Anna Lewin dreifach, sodass der Vorsprung der Fischbornerinnen etwas schmolz. Trotz der Ansage in der Halbzeitpause in der Kabine, konnten sich die Mädels im Angriff nicht durchsetzen, da sich die o.g Fehler stetig wiederholten. Der Spielverlauf änderte sich nicht mehr, die Damen 2 kam nicht mehr ran und musste so in die Niederlage einwilligen. Schlussendlich endete das Spiel mit einem Endstand von 30:21.

Bis zum nächsten Punktspiel am 21.11 gegen die HSG Seligenstadt / Zellhausen, bleibt noch etwas Zeit an den Schwächen zu arbeiten und neue Kraft zu tanken.

Es spielten: J. Lehr, C. Gutacker, J. Falz, I. Stark, E. Covers (4), A. Lewin (7), A. Reichl (3), S. Bota (5), L. Buchmüller (1), T. Jünger (1), K. Schienbein, J. Richter

Spielfilm: 1:0, 3:0, 5:0, 5:1, 6:2, 7:2, 7:3, 8:4, 8:5, 10:5, 11:5, 12:5 // 13:5, 14:6, 15:8, 16:9, 17:10, 18:11, 19:12, 19:13, 21:13, 22:15, 24:15, 25:16, 27:17, 28:18, 28:21, 30:21

31.10.2021 Damen 2 > HSG Dietzenbach – HSG Isenburg/Zeppelinheim 23:25 (13:14)

Kommentare deaktiviert für 31.10.2021 Damen 2 > HSG Dietzenbach – HSG Isenburg/Zeppelinheim 23:25 (13:14)

Saisonauftakt der HSG Dietzenbach startet mit knapper Niederlage

Am 31.10. startete die zweite Damenmannschaft der HSG Dietzenbach nach dem Aufstieg in die A-Klasse in die neue Runde. Der Gegner HSG Isenburg/ Zeppelinheim konnte schlussendlich mit zwei Toren Vorsprung den ersten Sieg für sich entscheiden.

Nach einem dynamischen Start in das Spiel verlief die erste Halbzeit mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Tordifferenz betrug nie mehr als ein Tor, sodass die Mädels mit 13:14 für die HSG Isenburg in die Halbzeit gingen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der HSG Dietzenbach leider zu hektisch. Einige technische Fehler und zu viele verworfene 7-Meter brachten die Zwote mit fünf Toren in Rücklage.
Mit anfeuernder Unterstützung der Bank, der Tribüne und Trainer Giuseppe Spinola kämpften sich die Mädels mit viel Kampfgeist zu einer Tordifferenz von zwei Toren zurück ins Spiel. Die Partie verliert die HSG Dietzenbach trotzdem mit 23:25 und verpasst damit die ersten beiden Punkte der Saison.
Besonders hervorzuheben sind Emma Corvers (Außen & Mitte) und Katharina Schienbein (Tor), die ihr erstes Spiel als Aktive bestritten haben.

Am kommenden Samstag, den 06.11., kann die HSG hoffentlich die ersten Punkte gegen Fischborn ergattern.

Es spielten: J. Richter, T. Jünger, J. Lehr, A. Reichl, A. Lewin, S. Bota, L. Buchmüller, S. Rösner, E. Corvers, I. Stark, M. Dries-Wegener, J. Falz, K. Schienbein

Spielfilm: 4:4, 10:12, 13:14, 13:16, 15:19, 16:21, 20:22, 23:25

Zeitstrafen: HSGD 0 – HSGIZ 0

7-Meter: HSGD 9/3 – HSGIZ 4/4

Schiedsrichter: K. Schäfer