Spielberichte der Saison 2010/2011

05.03.2011 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TGB Darmstadt 20 : 18 (11:7)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 05.03.2011 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TGB Darmstadt 20 : 18 (11:7)

Oberliga C-Mädchen mit versöhnlichen Saisonabschluss
Als der erwartet unangenehme Gegner erwies sich der Tabellensiebte aus dem Darmstädter Stadtteil Bessungen. In einer bis zum Ende hart umkämpften Partie, setzten sich dennoch am Ende hochverdient die Gastgeber gegen einen niemals aufsteckenden Gast durch.
Damit feiert die HSG, mit dem angestrebten ausgeglichenen Punktekonto (14:14), nach einer teils schwierigen Spielzeit, einen versöhnlichen Saisonabschluss. Das Juniorteam belegt nun in der Endwertung Platz 5, punktgleich mit der viertplatzierten HSG Mörfelden/Walldorf und einen Punkt hinter der drittplatzierten JSG Untermain (15:13). Souveräner Meister der Oberliga Süd wurde vor dem Titelverteidiger HSG Bensheim/Auerbach (20:8), die Mannschaft der HSG Kahl/Kleinostheim (28:0), der wir für die anstehende Hessenmeisterschaft viel Erfolg wünschen. 
Vergleich Oberliga Saison 2009/2010: HSG Dietzenbach Platz 6 mit 11:17 Punkten
Auf den weiteren Plätzen folgen TSV Klein-Auheim (6.), TGB Darmstadt (7.) und die JSG Wallstadt (8.).

Nach der deutlichen Hinspiel-Niederlage (10:17) brannte das Dietzenbacher Team auf Revanche. Zudem hätte ein Sieg, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Untermain gegen Mörfelden/Walldorf, den Sprung auf Platz 4 in der Schlusstabelle bedeutet. Doch zunächst folgte der Ausquartierung aus der heimischen Philipp-Fenn-Halle (DM der Bogenschützen) in die Ernst-Reuter-Halle, ein weiterer Umzug in die Steinberger Heinrich-Mann-Schule. Sicherheitsbedenken in der E-R-S hatten zu dieser Maßnahme geführt.
Dietzenbach begann auf hohem Niveau, schaffte mit zwei Kreisläufern Raum für seine Rückraumspieler gegen die durchweg groß gewachsenen Gäste. Auch die Abwehr ließ nichts anbrennen, mit aggressiver Deckungsarbeit verhinderte man einen geregelten Spielaufbau der Gäste, die so nur über Einzelaktionen oder per 7-Meter zu Toren kamen. Über die Zwischenstände 4:1, 5:4, 9:6 wechselte man nach einer guten ersten Halbzeit mit 11:7 die Seiten.

Mit dem 5. Tor zum 12:7 von Goalgetterin Rizlan Alami startete die HSG in die zweite Halbzeit. Doch nun verloren die HSG Mädchen den Faden, Darmstadt agierte offensiver, und der Unparteiische, der heute nicht seinen besten Tag erwischt hatte, trug mit einer Flut von 7-Metern und Hinausstellungen gegen die HSG seinen guten Teil dazu bei. Vier Treffer in Folge ließen die TGB wieder auf 14:13 herankommen. Doch wenn auch der spielerische Faden gerissen war, dem Dietzenbacher Kampfgeist tat dies keinen Abbruch. Jede fragwürdige Entscheidung beantwortete die HSG, egal ob Vollzählig oder in Unterzahl, mit einem Gegentor, verhinderte so immer wieder einen drohenden Ausgleich. Großen Anteil hieran hatte zudem die mittlerweilen eingewechselte Rita Mehana im Tor. Doch auch die TGB kämpfte, trotz zwischenzeitlichem 16:13, 18:15 und 19:17 Rückstand steckten die Gäste nie auf. So entwickelte sich eine dramatische Schlussphase, in der leider Coach Wendler auf Geheiß des Unparteiischen den Platz räumen musste (das kostet!). Doch auch zu viert gelangen der HSG, angestachelt von der hitzigen Atmosphäre, die entscheidenden Treffer. Bei 19:18 Führung und 20 Sekunden Restspielzeit setzte die TGB auf Manndeckung gegen die noch immer (wieder) in Unterzahl agierende HSG – hier war es Caro Fleischer der mit ihrem 3 .Tor der vielumjubelnde Siegtreffer zum 20:18 gelang. Nach einer bärenstarken Mannschaftsleistung, in der Jeder für Jeden kämpfte, konnte sich das Team beim anschließenden Saisonabschluß-Bowlen selbst feiern. 

Abschließend soll hier noch ein Dank an den Webmaster von Auheim-Magics.de gehen. Eine bessere Motivationsgrundlage, die der ein und andere Text mit seinen Halbwahrheiten lieferte,  hätte kein Trainer schaffen können.  Dazu zählen nicht nur die wiederum 4 Punkte gegen den Bezirkskonkurrenten Klein-Auheim.  

Es spielten: Fatma Tuztas und Rita Mehana (Tor), Caro Fleischer (3), Merve Vasi (2/2), Rizlan Alami (8), Angelina Martidou (4), Kira Sebek (1), Güllü Tanrikulu, Anna Lewin (1), Jasmin Falz und Dilara Arras (1).

7-Meter/Tore  2/ 2  – 8 / 5     Zeitstrafen: 6 – 2

Besondere Vorkommnisse: rote Karte nach Verwarnung und 2-Minuten gegen Wendler

Spielfilm: 1:0, 4:1, 5:4, 8:4, 9:6,11:7 // 12:7, 12:11, 13:11, 14:13, 16:13, 16:15, 18:15, 18:17, 19:18, 20:18

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler, Ingrid Stadter

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

12.02.2011 w/C-Jugend: HSG Kahl/Kleinostheim – HSG Dietzenbach 30:9 (12:5)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 12.02.2011 w/C-Jugend: HSG Kahl/Kleinostheim – HSG Dietzenbach 30:9 (12:5)

Oberliga Nachwuchs chancenlos beim Meister
Schon im Vorfeld war klar, dass die Fahrt nach Kahl kein Zuckerschlecken werden würde. Mit Tuztas und Sebek fehlen dem Team weiterhin zwei wichtige Bausteine, Tannrikulu rennt einem großen Trainingsrückstand hinterher – und mit Alami und Vasi, gingen zwei der wichtigsten Leistungsträger in einem gesundheitlich schlechten Zustand, nur aufgrund der angespannten Personalsituation, an den Start. Immerhin konnte das Team mit Torfrau Rita Mehana, einen Rückkehrer in ihren Reihen begrüßen – bereits in E- und D-Jugend stand Sie beim 96er Jahrgang zwischen den Pfosten. Auch wenn das Endergebnis darüber hinwegtäuscht, so erwischte Sie doch mit zahlreichen Paraden einen guten Wiedereinstieg.

In der Anfangsphase gelang es der Dietzenbacher HSG die Partie offen zu gestalten. Mitte der Halbzeit führte Kahl „nur“ 5:3 und auf Dietzenbacher Seite keimte Hoffnung auf, das Spiel auch in der Folge offen gestalten zu können. Doch die Mannschaft um Spielführerin Rizlan Alami verpasste es in der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit, ihre sicheren Chancen zu nutzen, scheiterte immer wieder an seinen Nerven oder der starken Rosenberger im Tor des Gastgebers. Stattdessen musste man mit ansehen wie der Meister souverän sein Spiel aufzog und bis zur Pause auf 12:7 erhöhte.

Nach dem ersten gespielten Drittel in Hälfte zwei, brach das Dietzenbacher Spiel vollends zusammen. Kahl/Kleinostheim erhöhte mit einem 8-Tore Lauf auf 23:8. Auch wenn das gesamte Team und hier besonders Martidou und Fleischer, sich redlich mühten ihren ihrer Form hinterherlaufenden bzw. erkrankten Kolleginnen ein Rückhalt zu sein, konnte sie doch nicht die hohe Niederlage verhindern.

Abhaken, nach vorne schauen! Das letzte Punktspiel gegen die TGB Darmstadt steht am 05.03. in der ERS an. Die TGB ist sicher ein mehr als unbequemer Gegner und den Ergebnissen nach eine echte Wundertüte. Dennoch soll hier noch einmal ein Sieg her, um das eigene Punktekonto auszugleichen. Damit könnte man in der Endabrechnung mit etwas Glück noch 4. Platz belegen.

Den Sportfreunden aus Kahl wünschen wir für die anstehenden Spiele um die Hessenmeisterschaft viel Erfolg. Kuriosum am Rande, gewinnt Kahl gegen die Oberliga Mitte und Nord Meister, würde eine Mannschaft aus Bayern zum Hessenmeister gekürt 😉

Es spielten: Rita Mehana (Tor), Caro Fleischer (3), Merve Vasi (2), Anna Lewin, Güllü Tanrikulu, Rizlan Alami (3), Angelina Martidou (1), Jasmin Falz und Dilara Arras.

7-Meter/Tore 0 / 0 – 0 / 0 Zeitstrafen: 0 – 3

Spielfilm: 1:0, 1:1, 3:2, 5:3, 8:4, 10:4, 12:5 // 13:5, 14:7, 22:7, 26:9, 30:9

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Letztes Punktspiel: Sonntag 05.03.2011, 16:00 Uhr gegen TGB Darmstadt (ERS)

05.02.2011 w/C-Jugend: JSG Wallstadt – HSG Dietzenbach 11:20 (5:9)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 05.02.2011 w/C-Jugend: JSG Wallstadt – HSG Dietzenbach 11:20 (5:9)
Image

Oberliga Endspurt erfolgreich eingeläutet
Nach 8-wöchiger Spielpause läutete die HSG C-Jugend, mit dem Gastspiel in Großwallstadt, den Endspurt ihrer Oberliga Saison 2010/2011 ein. Dabei musste das Team auf Torfrau Fatma Tuztas verzichten (verhindert). Tags zuvor verletzte sich zudem im Abschlusstraining Linksaußen/Linkshalbe Kira Sebek – von hier aus gute Besserung. Immerhin meldete sich gerade noch rechtzeitig zum Anpfiff Spielführerin Rizlan Alami, nach überstandener fiebriger Bronchitis, zurück.

Dietzenbach kam nur schwer aus den Startlöchern. Klare Teamorder missachtend, ließ man den Gegnern in der Abwehr zu viel Aktionsraum, im Angriff verhedderte man sich immer wieder in Klein-Klein Aktionen, Tempospiel Fehlanzeige. Es dauerte bis zur 5. Spielminute, ehe die JSG Wallstadt per 7-Meter das 1:0 erzielte. Beim 1:1 Ausgleich hatte die HSG schon vier 100%ter ausgelassen. Erst nach einer Viertelstunde (4:4) konnte Dietzenbach seine klare Feldüberlegenheit in einen kleinen Vorsprung wandeln. Über 4:5 und 5:7 setzte sich das HSG Juniorteam bis zur Pause mit 4 Toren ab – Halbzeitstand 5:9.

Besonders das fehlende Tempospiel war denn auch Thema in der Kabinenansprache – gegen einen Gegner der noch auf seine ersten Punkte wartet, darf Dieses nicht so sträflich vernachlässigt werden. Erfreulich, die guten Vorsätze wurden nun auch auf der Platte umgesetzt. Tore fielen nun im Minutentakt, nach 32 Spielminuten führte die HSG bereits 14:6, nach 36‘ 17:8. Sehr zum Unmut ihres Trainers, schaltete nun das Team, den klaren Sieg vor Augen, wieder einen Gang zurück. Es dauerte bis zur 42‘, ehe Dietzenbach seinen nächsten Treffer erzielen konnte (18:8) – auch die letzten Minuten plätscherten vor sich hin.

Mit 20:11 gewinnt man zwar deutlich, ohne sich aber eine echte Portion Selbstbewusstsein vor dem kommenden Spiel gegen den bereits feststehenden Meister Kahl/Kleinostheim holen zu können (am 12.02. um 13 Uhr, Halle an der B8 in Kahl). Auffälligste Spielerin auf Dietzenbacher Seite, war denn auch wenig verwunderlich Torfrau Caro Fleischer – mit 15 Paraden maßgeblich am Erfolg beteiligt.

Es spielten: Caro Fleischer (Tor), Merve Vasi (10/7), Anna Lewin, Güllü Tanrikulu (1), Rizlan Alami (4), Angelina Martidou (5), Jasmin Falz und Dilara Arras.

7-Meter/Tore 4 / 3 – 9 / 7 Zeitstrafen: 4 – 2

Spielfilm: 1:0, 1:2, 3:2, 4:4, 4:7, 5:9 // 5:10, 6:10, 6:15, 8:18, 10:18, 10:20

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel/letztes Punktspiel: Sonntag 05.03.2011, 16:00 Uhr gegen TGB Darmstadt (ERS)

Image
Auf dem Foto die Oberliga C-Jugend der HSG Dietzenbach – hier in ihren Aufwärmshirts der Saison 2010/2011, die dank der Unterstützung des HSG Sponsors Baustoffe Knecht bereit gestellt werden konnten. Das in der Frankfurter Straße ansässige Dietzenbacher Traditionsunternehmen Knecht BauFachHandel, unterstreicht damit einmal mehr seine Verbundenheit zum örtlichen Handballsport.

11.12.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TSV Klein-Auheim 15:14 (6:6)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 11.12.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – TSV Klein-Auheim 15:14 (6:6)

Dietzenbach glücklicher Derbysieger
Wie erhofft, konnte man das prestigeträchtige, immerjunge Derby der 96er Jahrgänge Dietzenbachs und Auheims dazu nutzen, sich aus der Krise zu spielen. Wie kaum anders zu erwarten, sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer ein von Beginn an hart umkämpftes Derby. Die große Spannung von der ersten bis zur letzten Minute, entschädigte in einem torarmen Spiel denn auch für manch´ technische Schwäche. Verzichten musste man heute auf die verhinderte Kira Sebek.

Es dauerte bis zur 3.Minute ehe die HSG durch C. Fleischer 1:0 in Führung ging. Doch nach weiteren drei Minuten hatten die Gäste, durch ihre heute beste Spielerinn C. Born ausgeglichen und ihrerseits beim 1:3 eine 2 Tore Führung vorgelegt. Durch 4 Alami Tore stellte die HSG jedoch den Anschluss wieder her – fortan entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der sich kein Team absetzen konnte. Die Abwehrreihen dominierten und die Torleute beider Mannschaften (Tuztas/HSG, Menge/TSV) brillierten. Der 6:6 Pausenstand war denn auch eine logische Folge.

Auheim kam nach der Pause zunächst besser in die Partie, legte beim 8:11 erstmalig eine 3 Tore Führung vor. Wie schon in den letzten Wochen, litt das Dietzenbacher Spiel auch heute wieder unter einer eklatanten Abschlussschwäche, so müssen mindestens drei 100%ige Chancen für ein Tor herausgespielt werden. Nur gut, dass es Auheim kaum besser machte. Doch während die Gäste auf dem Platz (und auf den Rängen) trotz Führung nun immer unsicherer wurden, fand Dietzenbach wieder zu seinem Spiel, war beim 10:11 dran und glich beim 12:12 durch Arras erstmalig wieder aus. Es war nun Alami, die das HSG Team, nach einer ganzen Serie von Fehlwürfen, beim 13:12 wieder in Führung brachte. Auch den Ausgleich zum 13:13 konterte Alami zum 14:13.  Den vielumjubelten Siegtreffer, nach wiederum zwischenzeitlichem Gleichstand, erzielte mit ihrem 3. Tor Dietzenbachs neue Mittefrau M. Vasi.
Damit bleibt Dietzenbach auch weiterhin für die Gäste unbezwingbares Terrain, der TSV dagegen einer der Lieblingsgegner des jungen HSG Teams. Spontan ließ man dem Erfolg eine kleine Siegesfeier im „big yellow M“ folgen.

Nun steht für die Mannschaft erst mal eine 8 wöchige Punktspielpause an. Im neuen Jahr wird man die Zeit nutzen, um sich auf den Endspurt vorzubereiten. Mit 10:12 Punkten überwintert das Team im Mittelfeld der Tabelle, am Ende soll mindestens ein ausgeglichenes Punktekonto zu Buche stehen

Die Mannschaft und ihre Verantwortlichen wünschen allen Eltern und Freunden sowie ihre sportlichen Mitstreitern, schöne Weihnachtsfeiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten: Fatma Tuztas (Tor), Caro Fleischer (1), Merve Vasi (3/1), Anna Lewin, Güllü Tanrikulu (1), Lena Buchmüller, Rizlan Alami (8), Angelina Martidou, Jasmin Falz und Dilara Arras (2).

7-Meter/Tore:  1 / 1  – 2 / 1     Zeitstrafen: 3 – 3

Spielfilm: 1:0, 1:3, 3:3, 4:5, 5:6, 6:6 // 6:7, 8:8, 8:11, 10:12, 12:12, 13:12, 14:13, 14:14, 15:14

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel/letztes Punkspiel: Sonntag 05.03.2011, 16:00 Uhr gegen TGB Darmstadt (ERS)

04.12.2010 w/C-Jugend: JSG Untermain – HSG Dietzenbach 24:14 (12:6)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 04.12.2010 w/C-Jugend: JSG Untermain – HSG Dietzenbach 24:14 (12:6)

Weitere Niederlage für C-Mädchen
Eine weitere klare Niederlage musste die C-Jugend beim Juniorteam der „Rhein/Main Bienen“ aus Sulzbach/Leidersbach einstecken. Schlechte Nachrichten kamen schon vor der Abfahrt auf die Mannschaft zu. So musste man heute auf Sevilay Delifer, D-Jugend-Talent Dilara Arras und verletzungsbedingt auch noch auf Torfrau Fatma Tuztas verzichten. Damit rutschte Caro Fleischer aus dem Feld in das Tor, und erwies sich einmal mehr, mit zahlreichen guten Paraden, als starker Rückhalt für ihr Team. Dennoch bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzung unserer Stammtorfrau als nicht allzu schlimm herausstellen wird. Von hier aus gute Besserung.

Der Spielverlauf selbst verlief leider recht einseitig. Untermain nahm von Beginn an das Zepter in die Hand, lag beim 2:0, 5:2, und nach einer Viertelstunde 8:3, immer in Front. Immerhin, Dietzenbach kämpfte unverdrossen und versuchte die Fehler der Vorwoche nicht zu wiederholen. Das erste Tor von Martidou und der bereits zweite Treffer von Lewin, brachte Dietzenbach denn auch in dieser Phase wieder auf 8:5 heran. Doch der Hoffnungsfunke glühte nur kurz, 4 Sulzbacher Toren in Folge (zum 12:5), konnte die HSG, durch Alami mit ihrem zweiten Tor, nur den 12:6 Halbzeitstand entgegen setzen.

Auch die zweite Hälfte brachte keine wesentliche Änderung, die Juniorbienen bestimmten das Tempo. Besonders Untermains Wollbeck traf weiter sprichwörtlich aus allen Lagen (10 Tore). Doch Dietzenbach ließ sich trotz des klaren Rückstands nicht die Freude am Handballspielen nehmen, spielte weiter gut mit und nutzte die Gelegenheit allen Spielern, auf ihren zumeist neuen Positionen, Spielpraxis zu geben. Am Ende siegt Untermain 24:14, verdient, aber etwas zu hoch.

Ärgern muss man sich wiederum über die mangelhafte Chancenverwertung. Bei 10 Pfostenkrachern und 6 wg. Kreisspiels abgepfiffenen Toren, hätte man das Spiel auch deutlich ausgeglichener gestalten können. So bleibt nur der Blick nach vorne, Chancen erspielt man sich genug, schafft man es denn auch wieder die Chancen in Tore umzuwandeln, steht einem baldigen Sieg nichts im Wege.

Sonntag kommen die Sportfreunde aus Klein-Auheim zum Derby nach Dietzenbach. In der Vergangenheit immer attraktive Partien, ist es für die HSG vielleicht die Gelegenheit sich aus der Krise zu spielen. Ein guter Zuschauerzuspruch würde den HSG Mädels sicher helfen.

Es spielten: Caro Fleischer (Tor), Merve Vasi (3/1), Anna Lewin (3), Güllü Tanrikulu, Lena Buchmüller, Rizlan Alami (5), Kira Sebek, Angelina Martidou (3/1) und Jasmin Falz.

7-Meter/Tore: 3 / 2 – 4 / 2 Zeitstrafen: 0 – 2

Spielfilm: 0:1, 3:1, 4:4, 6:6, 6:14, 7:15 // 8:15, 10:17, 12:20, 13:22, 16:26

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 11.12.2010, 14:30 Uhr gegen TSV Klein-Auheim (PFH)

28.11.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Mörfelden/Walldorf 16:26 (7:15)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 28.11.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Mörfelden/Walldorf 16:26 (7:15)

Dietzenbach chancenlos gegen 8 Gegner
Es sollte nicht der Tag der Dietzenbacher C-Mädchen werden. Die widrigen Rahmenbedingungen in der Ernst-Reuter-Halle hätte man schon als schlechtes Zeichen deuten können.
Das Team, dem  nach der letzten Niederlagenserie doch deutlich die Verunsicherung anzumerken ist, ging unter der Woche im Training trotzdem bereitwillig und motiviert zu Werke. So hatte man sich heute fest vorgenommen, sich dem heimischen Publikum positiv zu präsentieren.

Es begann gut für die Dietzenbacher HSG – das 0:1 durch den ersten von zwölf (12!) 7-Metern für die Gäste, konterte man umgehend zum Ausgleich und legte in der Folge ein 3:1 vor. Bis zum 6:6  (12. Minute) entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nun jedoch ging ein Bruch durch das Dietzenbacher Spiel, Fehlpässe und andere technische Fehler häuften sich zunehmend. Mehr und mehr ließ man sich von der aggressiver werdenden Gästeabwehr regelrecht den Schneid abkaufen. Besonders die kämpferisch wieder herausragende Rizlan Alami musste viel einstecken. Doch die Strafen kassierte ausschließlich Dietzenbach, es folgten bis zur Halbzeit weitere (nicht unberechtigte) fünf  7-Meter und zwei Zeitstrafen gegen  die Heimmannschaft. Ärgerlich nur, dass sämtliche 7-Meter würdige Abwehraktionen der Gäste, dagegen bis in die Schlussphase des Spiels hinein gänzlich unbestraft blieben. Mörfelden nutzte die Phase um sich bis zur Pause vorentscheidend auf 15:7 abzusetzen.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich ausgeglichen wie der Start der ersten Hälfte. „Halbzeitergebnisbereinigt“ konnte man zeitweise einen kleinen Vorsprung herausspielen. Auch dank 3 weiterer 7-Meter-Würfe  konnten die Gäste ihren Vorsprung jedoch konstant halten.  Im Fokus blieb jedoch Rizlan Alami, immer wieder hart angegangen, ohne  das die Gegner dafür bestraft wurden, ließ sich die heute torgefährlichste Spielerinn Mitte der Halbzeit zu einer zweiten „Unsportlichkeit“ hinreißen (nach Freiwurfpfiff den Ball noch aufs Tor geworfen). Zusammen mit einer 2-Minuten Strafe für das gleiche Vergehen in der 1. Halbzeit und einer 2-Minuten Strafe nach Foulspiel, musste sie in der 36. Minute vorzeitig den Platz verlassen.  Auch wenn die HSG-Mädels unverdrossen weiter kämpften, so siegten am Ende die Gäste verdient, wenn auch mit 16:26 deutlich zu hoch.

Nach der neuerlichen Niederlage muss man sich wohl eingestehen, dass es über die laufende Saison hinaus dauern kann bis sich eine neue Stammformation finden wird – zumindest wenn man in den höchsten Spielklassen bestehen will. So geht man auch in die kommenden Partien als Underdog, eine Rolle mit der man aber gut leben kann, besonders wenn vielleicht doch noch die ein oder andere Überraschung gelingt.

Es spielten: Fatma Tuztas (Tor 1-35´; Feld), Caro Fleischer (Feld; Tor 35-50´), Merve Vasi (1), Anna Lewin, Rizlan Alami (10), Angelina Martidou (4), Kira Sebek, Güllü Tanrikulu (1), Lena Buchmüller, Dilara Arras und Jasmin Falz.

7-Meter/Tore:  1 / 0  – 12 / 8     Zeitstrafen: 6 – 1

Spielfilm: 0:1, 3:1, 4:4, 6:6, 6:14, 7:15 // 8:15, 10:17, 12:20, 13:22, 16:26

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler, Patrick Roth

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 11.12.2010, 14:30 Uhr gegen TSV Klein-Auheim (PFH)

14.11.2010 w/C-Jugend: HSG Bensheim/Auerbach – HSG Dietzenbach 29:18 (10:8)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 14.11.2010 w/C-Jugend: HSG Bensheim/Auerbach – HSG Dietzenbach 29:18 (10:8)

Mannschaft sichtlich um Wiedergutmachung bemüht
Ohne Lewin und Arras, dafür aber dann doch mit der über die Woche erkrankten Kreisläuferin Martidou, reiste die C-Jugend an die Bergstraße zum Bundesliga Nachwuchs der Bensheim Flames.

Die harsche Kritik ihres Trainers Haukur T. Wendler, nach der bitteren Niederlage in Darmstadt, war scheinbar nicht spurlos am Team vorbeigegangen. Von Beginn stand heute eine ganz andere Mannschaft als noch in der Vorwoche auf dem Platz. Laufbereitschaft und gegenseitiges Miteinander stimmten. So entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein munteres Spielchen, in der es keinem Team gelang sich vom Gegner abzusetzen. Bis zum 3:4 ging die Führung hin und her, ab dem 4:4 legte jedoch Bensheim immer ein Tor vor. Mit dem Pausenpfiff wandelten die Gastgeber ihre 9:8 Führung leider in einen 2-Tore Vorsprung um.

Obwohl man sich beim Pausentee viel vorgenommen hatte, wurde der Start in die 2. Hälfte vollkommen verschlafen. Fehler im Spielaufbau, mit daraus resultierenden Ballverlusten, wurden sofort bestraft. Acht Bensheimer Toren hatte die Dietzenbacher HSG nur 2 entgegenzusetzen. In der 35.Spielmnute, beim Stande von 18:10, war die Partie entschieden.

Immerhin, die Dietzenbacher Mädels ließen die Köpfe nicht hängen, versuchten sich in das Spiel zurück zu kämpfen. Doch musste man nun auch wieder mit dem alten Leid der mangelnden Chancenverwertung kämpfen – beste Möglichkeiten wurden reihenweise ausgelassen, so dass sich der Vorsprung der Gastgeber weiter langsam erhöhte.

Trotz der deutlichen Niederlage zog Trainer Wendler nach Abpfiff ein positives Fazit. Leistungsträger wie Vasi, Alami und Martidou haben gezeigt, dass sie sich die Kritik zu Herzen genommen haben. Bis zum Abpfiff bewies die gesamte Mannschaft eine gute Moral.

Es spielten: Fatma Tuztas (Tor), Caro Fleischer, Merve Vasi (5/2), Rizlan Alami (9), Angelina Martidou (3), Kira Sebek, Güllü Tanrikulu, Sevilay Delifer, Lena Buchmüller und Jasmin Falz.

7-Meter/Tore 3 / 3 – 2 / 2 Zeitstrafen: 0 – 0

Spielfilm: 0:1, 2:1, 3:4, 6:6, 9:8, 10:8 // 13:8, 14:10, 18:10, 21:13, 24:13, 27:17, 29:18

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 28.11.2010, 15:00 Uhr gegen HSG Mörfelden/Walldorf (ERS)

07.11.2010 w/C-Jugend: TGB Darmstadt – HSG Dietzenbach 17 : 10 (9 : 4)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 07.11.2010 w/C-Jugend: TGB Darmstadt – HSG Dietzenbach 17 : 10 (9 : 4)

Eine über weite Strecken enttäuschende Leistung, führte in Darmstadt-Bessungen zu einer verdienten Niederlage. So lassen sich rund 30 Fehlwürfe, die Hälfte an Pfosten oder Latte, nicht nur mit Pech umschreiben. Eher mit einer mangelnden Einstellung manch arrivierter Stammkräfte, zum bis dato noch punktlosen Schlusslicht TGB. So hatte auch das restliche Team keine Chance richtig in die Partie zu finden. Mahnende Worte nach dem Abschlusstraining und am Spieltag selbst verpufften wirkungslos. Ob wenigstens ein Lerneffekt zu bemerken sein wird, werden die weiteren Begegnungen zeigen.

Es spielten: Fatma Tuztas (1. Hbzt. Tor, 1), Caro Fleischer (2. Hbzt. Tor, 1), Merve Vasi (1), Rizlan Alami (3), Angelina Martidou (1), Kira Sebek, Güllü Tanrikulu, Sevilay Delifer, Anna Lewin (2), Lena Buchmüller, Jasmin Falz und Dilara Arras (1).

7-Meter/Tore 6 / 2 – 4 / 0 Zeitstrafen: 2 – 4 + Disqualifikation

Besondere Vorkommnisse: rote Karte Alami nach 3x 2-Min.

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler, Renate Gehbauer-Sebek

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 28.11.2010, 15:00 Uhr gegen HSG Mörfelden/Walldorf (ERS)

31.10.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Kahl/Kleinostheim 13 : 21 (6 : 11)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 31.10.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – HSG Kahl/Kleinostheim 13 : 21 (6 : 11)

Dietzenbach ohne Chance gegen Favoriten
Die Herbstferienpause endete für die HSG Mädels mit einem Paukenschlag. Spielmacherin Beyza Dönek wechselt zum w/B-Regionalligisten SG Bruchköbel (Tabellensiebter 2:10 Punkte). Sportlich nachvollziehbar, erwischte die HSG diese Nachricht jedoch zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Ohne echte Möglichkeit das Team neu auszurichten, musste man sich nur Tage später dem verlustpunktfreien Titelfavoriten aus Kahl/Kleinostheim stellen. Also blieb nur der Versuch, aus der Not eine Tugend zu machen und gegen einen starken Gegner verschiedene alternative Abwehr- und Angriffsformationen zu testen. Dies gelang auch über weite Strecken erstaunlich gut, so dass dem Team vor den weiteren Aufgaben sicher nicht bange sein muss und auch das Saisonziel – Top 3 – nicht aus den Augen verlieren sollte. Beyza wünschen wir für ihre sportliche Zukunft viel Glück und Erfolg.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die bereits nach 5 Min. 4:0 vorne lagen. Doch schon in dieser frühen Phase zeigte sich Dietzenbachs eigentliches Grundproblem, das sich wie ein roter Faden durch das heutige Spiel ziehen sollte. Von der Anzahl der erspielten sogenannten „100%igen Chancen“, hätte es auch gut 4:4 stehen können. Nerven, etwas Verunsicherung und nicht zuletzt eine gut aufgelegte Gästetorhüterin erschwerten der HSG das Leben. Erst in der 6 Min. gelang es Dietzenbach den Fluch mit dem 1:4 Anschlusstreffer durch Vasi abzulegen. Über 2:5, 4:7 und 5:8, gelang es nun die Partie offener zu gestalten. Dennoch konnte sich Kahl, dank ihrer überragenden Shooterin C. Fecher, die 5 der letzten 6 Kahler Tore erzielte, bis zur Pause auf 11:6 absetzen.

Die HSG startete gut in Hälfte zwei, wenn auch Kahl weiterhin klar den Ton angab. Bis zum 9:15 hielt die HSG den Rückstand konstant, hätte durch bessere Chancenverwertung aber verkürzen müssen. Doch nun erlebte die HSG einen Bruch im Spiel, Kahl nutzte Dietzenbachs Schwächephase und erhöhte den Vorsprung auf 17:9. Auch ein TTO konnte nichts ändern, in der Folge zogen die Gäste auf 21:9 davon. Torfrau Fatma Tuztas verhinderte mit tollen Paraden noch schlimmeres. Erst in den letzten 10 Minuten, mit wiederum veränderter Angriffsformation, kehrte Ruhe und Spielkultur zurück. Dietzenbach verkürzte auf 12:21, eine weiterhin schwache Chancenverwertung verhinderte leider ein besseres Ergebnis.

Während Kahl sich wie ein Meister präsentierte (was leider nicht für den Anhang gilt), liegen vor dem Dietzenbacher Team einige Wochen Arbeit, um den nötigen Umbau in Angriff und Abwehr erfolgreich umzusetzen. Doch die gezeigten guten Ansätze lassen das Team positiv nach vorne schauen. Nächste Woche, als Gast der TGB Darmstadt, sollen denn auch wieder Pluspunkte auf dem Konto landen.
Ein großer Dank geht an Schiri M. Böß (HSG Obertshausen/Heusenstamm), die ohne großes Bitten für den nicht erschienenen Unparteiischen Rosenberger einsprang.

Es spielten: Fatma Tuztas (Tor), Caro Fleischer, Merve Vasi, Rizlan Alami, Angelina Martidou, Kira Sebek, Güllü Tanrikulu, Sevilay Delifer, Anna Lewin, Lena Buchmüller und Dilara Arras.

7-Meter/Tore 1 / 4 – 2 / 0 Zeitstrafen: 3 – 4

Spielfilm: 0:4, 1:4, 4:7, 5:8, 5:10, 6:11 // 6:12, 7:12, 9:15, 9:21, 10:21, 12:21

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler, Patrick Roth

TW-Trainer: Patrick Roth . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 28.11.2010, 15:00 Uhr gegen HSG Mörfelden/Walldorf (ERS)

02.10.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – JSG Wallstadt 24 : 10 (12 : 3)

Categories: Saison 2010/2011
Kommentare deaktiviert für 02.10.2010 w/C-Jugend: HSG Dietzenbach – JSG Wallstadt 24 : 10 (12 : 3)

Dietzenbach verteidigt Oberliga Tabellenführung
In einer einseitigen Partie besiegte eine stark ersatzgeschwächte Dietzenbacher Mannschaft die Gäste der unterfränkischen JSG Wallstadt. Doch auch Wallstadt erging es kaum besser, während Dietzenbach auf seine etatmäßigen Außenspieler sowie Torfrau Caro Fleischer verzichten musste, fehlten nach Angaben der Gäste ihnen heute wichtige Rückraumspieler.
So kam auf Dietzenbacher Seite erstmals D-Jugend-Talent Dilara Arras zu ihrem Oberliga-Debut. Auf Anhieb fügte sie sich mit einer ansprechenden Leistung perfekt in das Team ein, verpasste dabei nur knapp zwei Torerfolge.

Gleich von Beginn an ging Dietzenbach in Angriff und Abwehr beherzt zu Werke, ließ an ihrem Siegeswillen keine Zweifel aufkommen. Bereits nach wenigen Minuten hatte sich die HSG einen 4:0 und im weiteren Verlauf einen 11:2 Vorsprung heraus gespielt. Erst mit dem Abpfiff zur Halbzeitpause gelang denn auch den Gästen ihr erstes Feldtor.

In Hälfte zwei ein unverändertes Bild, Dietzenbach rackerte gewohnt offensiv in der Abwehr und zeigte, sehr zur Freude der Zuschauer, schöne Kombinationen im Angriff. Erst ab Mitte der zweiten Halbzeit ließ die HSG den trotz des hohen Rückstands (19:5, 22:7) niemals aufgebenden Gästen mehr Raum, die so noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.
Das 24:10 Endergebnis hätte jedoch nach 18 Fehlwürfen noch deutlich höher ausfallen müssen.

Nach einer nun anstehenden 4-wöchigen Herbstspielpause erwartet die HSG am 31.10. wiederum Gäste aus dem bayrisch / hessischen Grenzgebiet am Untermain – dieses Mal den verlustpunktfreien Titelfavoriten Kahl/Kleinostheim.
Dietzenbach wird die Pause nutzen um einigen angeschlagenen Spielerinnen eine Pause zu gönnen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die spielfreie Zeit nicht das Team vollkommen aus dem Tritt bringen wird.

Es spielten: Fatma Tuztas (Tor), Merve Vasi, Jasmin Falz, Rizlan Alam, Beyza Dönek, Angelina Martidou, Güllü Tanrikulu, Lena Buchmüller und Dilara Arras.

7-Meter / Tore: 4 / 3 – 6 / 4 Zeitstrafen: 3 – 1

Spielfilm: 4:0, 5:1, 6:1, 7:2, 11:2, 12:3 // 13:3, 15:4, 18:5, 21:7, 24:10

Auf der Bank: Trainer Haukur T. Wendler, Sarah Alami

Co-Trainer: Yvonne Falz . TW-Trainer: Max Prinzwald . Betreuerin: Fatma Vasi

Nächstes Heimspiel: Sonntag 31.10.2010, 15:30 Uhr gegen HSG Kahl/Kleinostheim (PFH)