Spielberichte der Saison 2022/2023

26.11.2022 Herren 1 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 36:30 (16:16)

Kommentare deaktiviert für 26.11.2022 Herren 1 > TV Langenselbold – HSG Dietzenbach 36:30 (16:16)

HSG unterliegt starkem Langenselbold / Dietzenbach mit erster Saisonniederlage!

Es war das Spitzenspiel an diesem Spieltag in der BOL Offenbach/Hanau. Die HSG Dietzenbach war zu Gast beim starken Aufsteiger aus Langenselbold. Die Hausherren machten bislang einen sehr guten Eindruck, auf Seiten der HSG war man also gewarnt.

Schon ab der ersten Minute merkte man, dass dies ein Spiel mit hoher Intensität werden wird. Der TVL ging hoch motiviert ins Spiel rein und übernahm gleich die Führung. Die Dietzenbacher hatten, wie auch schon in den vergangenen Spielen, immer wieder Probleme in der Abwehr. Man ließ den Gegner zu einfachen Toren kommen, da man in den Zweikämpfen nicht konsequent genug war. Im Angriff fehlte dazu phasenweise die nötige Geschwindigkeit in den Aktionen. Man hatte sich vorgenommen ein hohes Tempo zu gehen, doch in der Anfangsviertelstunde blieb dieses Tempo weitestgehend aus. Zwischenzeitlich führte Langenselbold mit 5 Toren. Nach einer Auszeit der HSG kippte das Spiel dann etwas. Umstellungen in der Abwehr und zielstrebigere Aktionen im Angriffsspiel sorgten dafür, dass man sich bis zur Halbzeit auf 16:16 herangekämpft hat.

In der zweiten Halbzeit war es dann ein offener Schlagabtausch, bei dem es der HSG Dietzenbach aber nie gelang sich abzusetzen. Langenselbold hatte an diesem Tag immer eine Antwort parat und nutzte die Fehler, die die HSGD ihnen bot, gnadenlos aus. Aus Sicht der Dietzenbacher lief man so das komplette Spiel einem Rückstand hinterher und mühte sich ab diesen zu egalisieren. Jedoch machte man an diesem Tag einfach zu viele leichte Fehler und hatte defensiv wenig Lösungen gegen die Gastgeber. Am Ende unterlag man dem TV Langenselbold und kassierte die erste Saisonniederlage, die in der Höhe etwas zu hoch ausfiel.

Jetzt heißt es Mund abputzen und die Fehler aufarbeiten. Am kommenden Wochenende steht nämlich das Derby gegen die HSG Dreieich an. In der heimischen Philipp-Fenn-Halle empfängt man den Nachbarn um 18:00 Uhr.

TV Langenselbold: Keller, Ebner (3), Thomas, Fitz (1), Wolf (3), Möbius (1), Radina (4), Heuser (3), Schneider (5), Mocken (1), Borth (6), Artero (1), Tischle (3), Neumann (5/4)
HSG Dietzenbach: Steuer; Christoph; Helfenstein (1), Kampe (2), Henze (3), Wurm (2), Raab (3), Probanowksi, Loose, Weißschuh (1), Nastos (1), Wilkens (11/4), Bukvic (3), Stroh (3)
7-Meter: 4/5 – 4/5
2 Minuten: 3 – 6
Schiedsrichter: Maack / Nicolai

19.11.2022 Herren 1 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 34:38 (19:19)

Kommentare deaktiviert für 19.11.2022 Herren 1 > SG Bruchköbel II – HSG Dietzenbach 34:38 (19:19)

HSG hat am Ende den längeren Atem und gewinnt gegen die SGB II!

Auch gegen die Reserve der SG Bruchköbel wollte die HSG ihre Serie weiter ausbauen und sich oben in der Tabelle festsetzten. Mit der SGB II traf man auf eine Mannschaft, die auch ein hohes Tempo gehen kann. Es bahnte sich also auch hier wieder ein Torreiches Spiel an.

Die ersten Minuten verliefen sehr ausgeglichen, beide Teams versuchten aus einer stabilen Defensive schnell nach vorne zu spielen. Bei der HSG hatte man in der Deckung immer wieder Probleme mit dem guten 1:1 Verhalten der Gastgeber. Konnte aber auf der anderen Seite immer wieder ein hohes Tempo gehen und so zu einfachen Toren kommen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der ersten Halbzeit absetzten, da sich auch immer wieder Fehler im Aufbauspiel oder im Abschluss einschlichen. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause, es war das wie erwartet spannende Spiel.

Im zweiten Spielabschnitt erstmal das gleiche Bild. Die HSG Dietzenbach stellte in der Folge die Abwehr um, agierte nun mit einer offensiveren 3:2:1 Deckung. Durch diese Umstellung mussten sich die Hausherren die Tore nun noch mehr erarbeiten und ackerten sich immer wieder im 1:1 ab. Gegen Ende der Partie hatte die die HSGD den längeren Atem und konnte auch in den letzten Minuten ein hohes Tempo gehen. Bruchköbel knickte ein wenig ein, versuchte es zwar mit einer Manndeckung aber erfolglos. Die Dietzenbacher blieben ruhig und spielten das Spiel sauber zu Ende. Am Ende stand ein 34:38 Sieg zu Buche die Erfolgsserie geht weiter.

Kommendes Wochenende geht es gegen den starken Aufsteiger aus Langenselbold. Dennoch ist man positiv gestimmt und geht fokussiert in dieses Spiel rein. Anpfiff ist am Samstag um 19:30 in der Käthe-Kollwitz-Schule.

SG Bruchköbel II: Broßmann, Benkert, Köhler, Heuer, Körbl, Schilling, Limbach, Bothe, Korbiel, Dräger, F. Born, Wiegand, J. Born
HSG Dietzenbach: Pless, Rueen; Helfenstein (6), Kampe (1), Wurm (5), Raab (3), Probanowski, Loose (1), Weißschuh (5), Stroh (2), Wilkens (4), Bukvic, Henze (4)
Schiedsrichter: Sommerfeld

13.11.2022 Herren 1 > HSG Oberhessen – HSG Dietzenbach 29:31 (15:14)

Kommentare deaktiviert für 13.11.2022 Herren 1 > HSG Oberhessen – HSG Dietzenbach 29:31 (15:14)

Dietzenbach trotz schwacher Leistung mit Sieg gegen Oberhessen

Am Sonntagnachmittag ging die Reise der Dietzenbacher nach Büdingen, Gegner war die HSG Oberhessen. Der Aufsteiger steht aktuell unten in der Tabelle, die HSG war dennoch gewarnt und wusste, dass es keine leichte Aufgabe wird.

Die Hausherren hatten den deutlich besseren Start in die Partie. Die HSGD fand in den ersten Minuten gar nicht zu Ihrem Spiel. Schnell lag man mit 4:1 hinten und musste sich erst einmal fangen. Nach dieser schwachen Anfangsphase wachte man dann so langsam auf und spielte konzentrierter. Dietzenbach legte einen Lauf hin und drehte das Spiel auf 4:6. Im Folgenden blieb der große Aufschwung aber aus, die Mannschaft wirkte sehr phlegmatisch und hatte kein Tempo im Spiel. Die Gastgeber blieben so an den Dietzenbachern dran und spielten ihre eigene Stärke aus. Zur Halbzeit führte die HSG Oberhessen mit 15:14. Auf Dietzenbacher Seite konnte man mit dem Spiel im ersten Abschnitt absolut nicht zufrieden sein und musste ein paar Gänge hochschalten um nicht die erste Saisonniederlage zu kassieren.

In die zweite Halbzeit starteten die Gäste aus Dietzenbach besser. Mit einem 4:0 Lauf gab man die Richtung vor, dachte man. Das Feuer loderte nur kurz, denn es schlichen sich wieder die gleichen Unkonzentriertheiten wie im ersten Spielabschnitt ein. In der Deckung war man nicht aufmerksam genug, kam nicht in die Zweikämpfe und vorne spielte man zu ideenlos. Oberhessen spielte gut mit und ging in der 45. Minute wieder in Führung. Die Dietzenbacher fühlten sich aber bei der Ehre gepackt und wollten die zwei Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen. Gegen Ende fokussierte man sich nochmal und tat das nötigste um dieses Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Am Ende siegte man mit 29:31, war aber mit der eigenen Leistung überhaupt nicht zufrieden.

Die Dietzenbacher brachten eine bescheidene Leistung auf den Platz, bleiben aber im Endeffekt ungeschlagen und weiter oben in der Tabelle. In der kommenden Woche muss wieder eine deutliche Leistungssteigerung her, um die Serie aufrecht zu erhalten. Am Samstag spielt die HSG Dietzenbach auswärts bei der SG Bruchköbel II. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

HSG Oberhessen: Klier, Petschlies (1), M. Wenzel (4), C. Wenzel (4), Ulrich (6/4), J. Hees, Pöperny (2), Hilbert, Vogel, Maschke, M. Hees (5), Ditzel (7)
HSG Dietzenbach: Huber, Rueen; Tannorella, Helfenstein (5), Kampe (3), Wurm (4), Loose (2), Probanowski, Weißschuh (1), Stroh (2), Wilkens (7), Bukvic, Henze (7/5)
7m: 4/7 – 5/7
2min: 7 – 2
Schiedsrichter: Böttcher / Werner

05.11.2022 Herren 1 > SG Hainburg – HSG Dietzenbach 32:33 (17:18)

Kommentare deaktiviert für 05.11.2022 Herren 1 > SG Hainburg – HSG Dietzenbach 32:33 (17:18)

Dietzenbach gewinnt knapp gegen die SG Hainburg und setzt die Siegesserie fort!

Am Samstag war die HSG Dietzenbach zu Gast bei der SG Hainburg. Die Hausherren stehen im Mittelfeld der Tabelle, haben in der laufenden Saison jedoch gute Leistungen gezeigt. Die HSG war gewarnt und ging hoch konzentriert in dieses Spiel.

Die Hainburger erwischten den besseren Start, die Gäste aus Dietzenbach brauchten ein paar Minuten um richtig im Spiel anzukommen. Nach 5 Minuten ging man zum ersten Mal in Führung und baute diese auch gleich weiter aus. Vor allem in der Abwehr steigerte man sich in der ersten Halbzeit kontinuierlich und kam besser mit dem Rückraum der Hausherren zurecht. Vorne im Angriff lag eher das Problem am heutigen Tag, man ließ zu viele freie Chancen liegen und damit dem Gegner immer wieder die Chance im Spiel zu bleiben. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich einen größeren Vorsprung herausspielen. Die HSG ging mit einer 18:17 Führung in die Kabine.

Nach der Halbzeit blieb das Spiel weiter auf Augenhöhe. Die Dietzenbacher versuchten es zeitweise mit einer offensiveren Abwehr, um den weiterhin starken Rückraum der SGH in Schach zu halten. Mitte der zweiten Halbzeit zog dann die HSG langsam das Tempo an und auf 4 Tore davon. In Folge dessen stellten auf die Gastgeber die Abwehr um und nahmen 1 bis 2 Spieler der Dietzenbacher komplett aus dem Spiel. Das Spiel wurde daraufhin etwas hektischer und fehlerbehafteter. Hainburg ließ nicht locker und glich kurz vor Schluss aus. Eine Minute vor Schluss traf Kapitän Lars Wilkens zur 33:32 Führung. Die letzten Sekunden verteidigten die HSG´ler leidenschaftlich und am Ende auch die Führung. Nach einer spannenden und intensiven Schlussphase behielt die HSGD die Nerven und holt auch in Hainburg die 2 Punkte.

Damit bleibt die Mannschaft weiter oben in der Tabelle und setzt die Erfolgsserie weiter fort. Am kommenden Wochenende geht es gegen den Aufsteiger aus Oberhessen. Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr in Altenstadt.

SG Hainburg: Kujawski, Weih; Staab (3), Alles (3), Fink (5), Schwab (1), Seidenspinner, Maier (7), Maikranz (2), Lehmann (2/1), Lenz, Schild (4), Leptich (2), Etzel (3)
HSG Dietzenbach: Huber, Rueen; Helfenstein (4), Kampe (6), Wurm (4), Raab (4), Loose (1), Probanowski (2), Weißschuh, Stroh (1). Wilkens (6), Bukvic (1), Henze (4/1)
7m: 1/1 – 1/2
2min: 2 – 4
Schiedsrichter: Lampe

29.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Dietesheim/Mühlheim 38:29 (22:15)

Kommentare deaktiviert für 29.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – SG Dietesheim/Mühlheim 38:29 (22:15)

Dietzenbach gewinnt trotz schwachem Auftritt deutlich gegen die SG Dietesheim/Mühlheim!

Nach dem Torfestival aus der letzten Woche hatte man nun mit der SG Dietesheim/Mühlheim einen Gegner aus der unteren Region der Tabelle zu Gast. Trotzdem war man gewarnt, da die Spiele gegen die Mühlheimer in den vergangenen Spielzeiten immer knapp und umkämpft waren.

Die HSG wurde in den ersten Minuten der Favoritenrolle gerecht und hatte einen Blitzstart. Aus einer stabilen Abwehr heraus ging es immer wieder schnell in den Gegenstoß. Nach 6 Minuten stand es 5:1, Felix Probanowksi traf in dieser Zeit 3 von seinen insgesamt 7 Toren an diesem Tag. Danach flachte das Spiel allerdings etwas ab. Die Dietzenbacher machten im Angriff immer wieder leichte Fehler durch Unkonzentriertheit und in der Deckung ließ man den Gegner viel zu viel Platz und kam gar nicht mehr in die Zweikämpfe. Trotzdem konnte man die Führung immer weiter ausbauen, allerdings zeigte man nicht die beste Leistung an diesem Tag. Zur Pause hatte man sich eine 7 Tore Führung herausgespielt und wollte in der zweiten Halbzeit daran weiter anknüpfen. Vor allem in der Defensive wollte man eine Schippe drauflegen.

Doch auch in der zweiten Hälfte wollten die Jungs um Kapitän Lars Wilkens nicht so wirklich ins Rollen kommen. Stattdessen waren es die Gäste, die immer befreiter aufspielten und die Nachlässigkeiten der HSG ausnutzten. Die Mühlheimer verkürzten auf 4 Tore und die Hausherren wirkten phasenweise etwas blutleer. Am Ende wusste die HSG Dietzenbach jedoch zu überzeugen und ließ nichts mehr anbrennen. Nach einem kleinen Endspurt stellte man die Weichen wieder auf Sieg und hatte den Gegner in der Endphase des Spiels wieder im Griff. Die letzten Tore gehörten dem starken Can Sümen, der wie sein Linksaußen Kollege mit 7 Toren am Ende dastand. Zum Schluss stand ein 38:29 Sieg zu Buche und man bleibt weiter ohne Niederlage.

Als nächstes ist man zu Gast bei der SG Hainburg. Die Hainburger zeigten sich zuletzt auch in guter Verfassung. Daher sollte eine deutliche Leistungssteigerung her, um die gute Serie weiter ausbauen zu können. Anpfiff ist am Samstag um 19:00 Uhr in.

HSG Dietzenbach: Huber, Rueen; Subay, Tannorella (1), Wurm (6/3), Raab (3), Probanowski (7), Sümen (7), Helfenstein (3), Weißschuh (2), Stroh (3), Wilkens (1), Henze (5)
SG Dietesheim/Mühlheim: Johannsen (3), Waldschmidt, Ebert, Spriesterbach, Duttine (7), Tybussek, Kreuzer (1), Ludwig (3), Di Felice (5/3), Hundemer (1), Kaiser (4), Eisenacher (5)

7m: 3/5 – 3/4
2min: 2 – 6
Schiedsrichter: Kalle / Wiegelmann

23.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSG Offenbach-Bürgel II 43:38 (20:18)

Kommentare deaktiviert für 23.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TSG Offenbach-Bürgel II 43:38 (20:18)

Dietzenbach setzt sich in Torspektakel durch und bleibt weiter oben in der Tabelle!

Die HSG Dietzenbach hat aktuell einen Lauf in der BOL Offenbach/Hanau. Auch gegen die TSG Offenbach-Bürgel will man diesen weiter ausbauen. Mit den Gästen aus Offenbach kommt aber ein starker Gegner in die Philipp-Fenn-Halle, der selber weit oben in der Tabelle zu finden ist.

Die Gäste erwischten den besseren Start, die HSG wirkte etwas überrascht von dem hohen Tempo der Bürgeler. Schnell sah man sich mit 4 Toren in Rückstand. Gegen die sehr offensive Deckung fehlten in der Anfangsphase die passenden Lösungen. Und in der eigenen Abwehr war man oft einen Schritt zu langsam und kam nicht in die Zweikämpfe. Trainer Pana Nastos sah sich schon früh zu einer Auszeit gezwungen, um die Mannschaft nochmal wach zu rütteln. Es dauerte noch ein bisschen, aber die Jungs aus Dietzenbach fingen sich allmählich und kamen Tor für Tor heran. Im Angriff war man nun beweglicher, erkannte die freien Räume und war konzentriert im Abschluss. In der Deckung kam man besser in die Zweikämpfe und ließ weniger klare Torchancen zu. Das Spiel war jedoch geprägt von einem immens hohen Tempo auf beiden Seiten. Immer wieder ging es Schlag auf Schlag. Bis zur Halbzeit gelang es der HSG mit zwei Toren in Führung zu gehen.

Nach der Halbzeit blieb das Tempo weiter hoch, es war ein teilweise ein offener Schlagabtausch. Ein Tor auf der einen Seite wurde nur Sekunden später mit einem Tor auf der anderen Seite beantwortet. Doch die Dietzenbacher wirkten in der zweiten Halbzeit entschlossener, ab der 45 Minute war man dann die bessere Mannschaft und konnte sich etwas absetzten. In der Folge zeigte man eine konzentrierte und couragierte Leistung, ließ dem Gegner aus Bürgel keine Chance mehr und brachte die Führung über die Zeit.

Nach diesem Torfestival bleibt die HSG Dietzenbach weiter ohne Niederlage und setzte sich allmählich oben in der Tabelle fest. Am kommenden Samstag soll der nächste Schritt getan werden. Am Samstag, den 29. Oktober um 19:30 Uhr geht es gegen die SG Dietesheim/ Mühlheim, gegen die es in den vergangenen Jahren immer wieder spannende Spiele gab. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Fans in der Halle freuen.

HSG Dietzenbach: Huber, Christoph; Kampe (6), Schohl, Raab, Probanowski, Loose (1), Helfenstein (9), Weißschuh (5), Stroh (5), Wilkens (9/1), Bukvic, Henze (8/4)
TSG Offenbach-Bürgel II: Bogdanic, Köbe, Pieper, Morgano, Wenzel, Karpf (11/3), Dins, Schlereth (13), Nast (4), Röll (2), Morgano (1), Flender (1), Schweedt (6/1)
7m: 5/5 – 4/5
2min: 3 – 3
Schiedsrichter: Sommerfeld

15.10.2022 Herren 1 > HSG Rodgau/ Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 25:31 (14:17)

Kommentare deaktiviert für 15.10.2022 Herren 1 > HSG Rodgau/ Nieder-Roden III – HSG Dietzenbach 25:31 (14:17)

Dietzenbach ist siegreich im Derby und setzt sich vorerst an die Tabellenspitze!

Es ist wieder Derbyzeit! Die HSG Dietzenbach muss auswärts beim Nachbarn aus Nieder-Roden ran. Nach zwei Jahren ohne dass man sich auf dem Feld gesehen hat, fieberten alle diesem Spiel entgegen. Gegen die Rodgauer sind es immer spannende Spiele und hitzige Spiele, doch die Dietzenbacher kommen mit Rückenwind aus den letzten Spielen.

Den besseren Start hatten die Gastgeber aus Nieder-Roden, die HSGD wirkte in den Anfangsminuten noch nicht ganz wach und musste erst ins Spiel finden. Nach etwas mehr als 5 Minuten hatte die Abwehr die anfänglichen Abstimmungsprobleme abgelegt und agierte nun deutlich stabiler. Resultierend aus einer starken Abwehr kam man zu leichten Toren und ging in der 10. Minute zum ersten Mal in dieser Partie in Führung. In der Folge war es ein offenes Spiel, beide Teams spielten jedoch nicht Fehlerfrei. Im Angriff der Dietzenbacher war noch etwas Sand im Getriebe, die Abstände passten noch nicht ganz und im Abschluss war man noch etwas fahrig. Die Hausherren kamen in der ersten Halbzeit auch nur vereinzelt in das Tempospiel, das Rückzugsverhalten der Dietzenbacher war am heutigen Tag sehr gut und man ließ so nur wenig zu. Bis zur Halbzeit baute man die Führung aus Dietzenbacher Sicht auf 3 Tore aus und ging mit einem positiven Gefühl in die Pause.

Nach der Halbzeit kamen dann die wohl bisher besten Minuten der HSG Dietzenbach in der laufenden Saison. Die HSG kam mit breiter Brust und sehr hohem Tempo aus der Kabine. In der Abwehr ackerte man und im Zusammenspiel mit Christoph Huber im Tor ließ man kaum noch etwas zu. Im Angriff zog man das Tempo richtig an und überrannte mehrfach die gegnerische Abwehr, die sich nur noch umschauen konnte. Auch die Umstellung der Rodgauer auf eine offensivere Deckung brachte nicht den gewünschten Erfolg. Dietzenbach zog Tor um Tor davon und war in der 45. Minute mit 8 Toren in Führung. Diese 15 Minuten zogen der Heimmannschaft den Zahn. Auch ein letztes Aufbäumen von Nieder-Roden ließ die HSG an diesem Tag kalt und spielte weiter den Stiefel runter. Im zweiten Spielabschnitt war man sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff deutlich griffiger und konsequenter. Am Ende spielte man das Spiel routiniert runter und gewann verdient mit 31:25 dieses Derby.

Durch diesen wichtigen Sieg setzt sich die HSG Dietzenbach vorerst an die Tabellenspitze und setzt die Serie ohne Niederlage weiter fort. Als nächsten kommt am Sonntag den 23.10. die TSG Offenbach-Bürgel II in die Philipp-Fenn-Halle. Auch dieses Spiel will man erfolgreich bestreiten und die gute Stimmung weiter oben halten. Anpfiff ist um 18:00 Uhr!

 

HSG Nieder-Roden III: Rhein, Weiß; Seitel (2), Lanzendöfer, Pfeifer, Wiest (1), Lenhardt (2), Jäger (3), Witt, Pollert (1), Roesler (1), Spanheimer (3), Weidinger (8), Schrod (4/2)

HSG Dietzenbach: Huber, Rueen; Tannorella, Krauss, Kampe (5), Wurm (2/1), Raab (6), Probanowksi (1), Helfenstein (2), Weißschuh (3), Stroh (4), Wilkens (5), Henze (3)

7m: 2/4 – 1/1

2min: 2 – 4

Schiedsrichter: Di Meglio

09.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 30:22 (13:8)

Kommentare deaktiviert für 09.10.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – TV Gelnhausen III 30:22 (13:8)

Dietzenbach holt trotz kurzer Schwächephase einen klaren Sieg gegen den TVG III und bleibt weiter ungeschlagen!

Nach dem Unentschieden im Spitzenspiel stand heute mit dem TV Gelnhausen III ein Gegner an, gegen den man sich in den letzten Jahren auch immer sehr schwer getan hat. Jedoch geht die Mannschaft von Trainer Pana Nastos mit Rückenwind in dieses Spiel und will die nächste zwei Punkte in der heimischen Philipp-Fenn-Halle holen.

Die HSG kam gut rein in das Spiel, dank leichten Fehlern von den Gegnern konnte man schnell mit 5:1 in Führung gehen. Dadurch zwang man die Gäste aus Gelnhausen gleich zu einer frühen Auszeit. Auf Dietzenbacher Seite stand man gut in der Abwehr, man ließ wenige Torchancen zu und hielt den Gegner auf Distanz zum Tor. Doch im Angriff war noch etwas Sand im Getriebe. Es fehlte die nötige Ballgeschwindigkeit und der letzte Zug zum Tor, um in Abschnitt eins noch weiter davon zu ziehen. Bis zur Halbzeit blieb es bei einer 5-Tore Führung. Auch wenn es nach einer komfortablen Führung aussieht, wusste man das die ersten Minuten der zweiten Halbzeit entscheidend für den weiteren Verlauf der Partie waren.

Im Folgenden kamen die Hausherren auch besser aus der Kabine und wollten das Spiel frühzeitig auf Ihre Seite ziehen. Doch nach knapp 45 Minuten brach dann das Spiel der HSG vollkommen ein. Auch geschuldet durch eine doppelte Unterzahl, gelang dem TVG ein 4:0 Lauf und plötzlich war das Spiel wieder etwas spannender. Während dieser Schwächephase nahm dann der Kapitän das Heft in die Hand und brachte die HSG wieder auf die richtige Bahn. Mit 6 Toren beendete Lars Wilkens am Ende die Partie. Die Dietzenbacher fingen sich, ließen am Ende dem Gegner keine Chance mehr und gewannen das Spiel verdient mit 30:22.

Damit bleibt das Team weiter ohne Niederlage und bleibt im oberen Drittel der Tabelle. Am kommenden Wochenende kommt es dann, nach 2 Jahren Pause wieder zum Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Anpfiff ist am Samstag um 19:30, in der Wiesbadener Straße.

HSG Dietzenbach: Huber, Christoph; Helfenstein (3), Kampe (3), Wurm (4/2), Raab, Probanowski (1), Tannorella, Loose, Weißschuh (3), Stroh (2), Wilkens (6), Bukvic (1), Henze (7/2)

TV Gelnhausen III: Frank, Meckl (3), Grauel (1), Antonowicz (1), Krauthahn, Keil (2), Wagner (2), Häfner, Sust (2), Müller (7/2), Euler (4)

7m: 4/6 – 2/2

2min: 6 – 5

Schiedsrichter: Foucar

01.10.2022 Herren 1 > OFC Kickers – HSG Dietzenbach 28:28 (13:12)

Kommentare deaktiviert für 01.10.2022 Herren 1 > OFC Kickers – HSG Dietzenbach 28:28 (13:12)

OFC und Dietzenbach teilen sich die Punkte im Spitzenspiel // HSG fehlte am Ende die Durchschlagskraft!

Am Samstagabend war die HSG Dietzenbach im Spitzenspiel der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau zu Gast bei dem Tabellenführer Kickers Offenbach. Beide Teams gingen Verlustpunktfrei in dieses Spiel und wollten auch nach 60 Minuten noch ohne Minuspunkt dastehen. Die Hausherren aus der Lederstadt gingen leicht ersatzgeschwächt in dieses Spiel. Dennoch wusste man auf Dietzenbacher Seite um die Stärken des OFC und machte sich bereit für einen offenen Schlagabtausch.

Vom Anpfiff an war es ein sehr intensives Spiel, auch die Stimmung kochte in der Halle über die gesamte Spielzeit und peitschte beide Teams nach vorne. Die HSG hatte in der Anfangsphase immer wieder Probleme mit der sehr offensiven und aktiven 3:3 Deckung vom OFC. Man agierte mit vielen Einläufern, versuchte so die Abwehr in Bewegung zu bringen und Lücken zu ziehen. Auf der Gegenseite wollte man mit einer stabilen 6:0 Deckung die schnellen Offenbacher aus dem Spiel nehmen und die Angriffe immer wieder schnell beenden. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches aber nicht fehlerlos war. Auf beiden Seiten wurden immer wieder einfache Torchancen vergeben. Der OFC hatte zur Halbzeit die Nase knapp vorne, mit 13:12 ging es in die Kabinen, um neue Kräfte zu sammeln.

Nach der Pause gewann die HSG Dietzenbach dann etwas die Oberhand. Die Deckung ging aggressiver zu Werke, konnte schnell einige Bälle erobern und durch das eigene Tempospiel in leichte Tore ummünzen. Aus Gästesicht spielte man sich so die erste 3-Tore Führung heraus und riss die mitgereisten Fans auf Ihre Seite. Doch leider, aus Dietzenbacher Sicht schwenke das Momentum danach schnell auf die OFC-Seite um. Mit einem 5:0 Lauf übernahm man selber wieder die Führung und hatte nun einiges an Rückenwind. Die HSG fiel an diesem Tag aber auch dadurch nicht auseinander, sondern ging weiter selbstbewusst zu Werke. Selbst durch eine 2-Mann Unterzahl kurz vor Schluss ließ man sich nicht unterkriegen und gewann diese Unterzahl sogar mit 2:1. Kurz vor Schluss gelang dem OFC der 28:28 Ausgleich. In den letzten 3 Minuten drückten dann beide Mannschaft nochmal aufs Tempo aber spielten zu ungenau. Keinem Team gelang noch der so ersehnte Siegtreffer und man trennte sich, am Ende verdient Unentschieden.

Damit bleiben beide Mannschaften nach einem intensiven, unterhaltsamen Spiel weiter ohne Niederlage. Auch wenn mehr drin war, kann man mit dem Punkt leben und muss nun weiterarbeiten, um die Serie ohne Niederlage fortzusetzten. Am kommenden Sonntag spielt man dann zuhause in der heimischen Philipp-Fenn-Halle gegen den TV Gelnhausen III. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.   

OFC Kickers: H. Pröse (1), Beyer, Kuhn (5), Frank, Seybold (1), S. Pröse (2), Markovic (7/4), Mädel (1), Boden, Ritter (11), Keckeis

HSG Dietzenbach: Huber, Rueen; Stroh (2), Helfenstein, Kampe (9), Wurm (9/4), Raab (2), Probanowksi, Weißschuh (2), Tannorella, Wilkens (1), Bukvic (1), Henze (2)

7m: 4/6 – 4/5

2min: 5 – 4

Schiedsrichter: Groß / Wolf

25.09.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Preagberg 35:27 (17:12)

Kommentare deaktiviert für 25.09.2022 Herren 1 > HSG Dietzenbach – HSG Preagberg 35:27 (17:12)

Dietzenbach auch im zweiten Spiel erfolgreich // HSG überzeugt durch Spielfreude im Angriff!

Nach dem Sieg zum Saisonauftakt stand nun die nächste Standortbestimmung für die HSG an. Zu Gast war die HSG Preagberg, welche sich im letzten Jahr auch schon mit den Dietzenbachern in der Abstiegsrunde duellierte. Den Schwung und die gute Stimmung aus dem ersten Spiel wollte man mitnehmen und vor heimischen Fans die nächsten 2 Punkte einfahren.

Beide Mannschaften starteten holprig in die Partie, eine gewisse Nervosität war von Beginn an zu spüren. Die Hausherren wirkten jedoch von Beginn an sicherer und hatten früh die Kontrolle über das Geschehen. Die Gäste versuchten von Beginn an mit einer versetzten 5:1 Deckung die Dietzenbacher unter Druck zu setzten. Es gelang aber immer wieder, dank eines geduldigen Angriff Spiels, sich gute Chancen zu erspielen. Einzig allein beim Abschluss hakte es, oft scheiterte man am gut aufgelegten Torhüter der Gäste. Die HSG konnte sich aber auch wie so oft auf ihren Rückhalt im Tor, Christoph Huber verlassen, der das Tor zeitweise vernagelte. Bis zur Halbzeit spielte sich die HSG Dietzenbach eine 5-Tore Führung heraus. Mit den ersten 30 Minuten war man in der Kabine durchaus zufrieden, man kontrollierte das Spiel und hatte den Gegner weitestgehend im Griff. Allerdings wusste man auch, dass das Spiel schnell kippen könnte, wenn man die ersten Minuten der zweiten Hälfte verschlafen würde.

Die Mannschaft nahm sich diesen Appell zu Herzen und agierte weiterhin so konzentriert wie bereits in Abschnitt eins. Der Vorsprung konnte schnell ausgebaut werden, auch wenn die Preagberger es immer wieder mit einer offensiven Abwehr probierten. Mitte der zweiten Halbzeit wurde man auf Dietzenbacher Seite etwas unkonzentrierter, technischer Fehler und Fehlwürfe häuften sich. Die Gäste kamen noch einmal etwas heran, aber die HSGD ließ sich auch durch diese schwächere Phase nicht aus der Ruhe bringen. Sebastian Henze nahm ab der 46. Minute das Heft in die Hand und brachte die Partie mit 4 Toren in Folge wieder auf die rechte Bahn. Mit 7 Toren hatte er am Ende genauso viele Feldtore wie Julian Wurm, der noch 2-mal vom 7-Meter Punkt erfolgreich war. Die Hausherren brachten das Spiel dann routiniert zu Ende und gewannen das erste Heimspiel der Saison mit 35:27.

Damit steht man nun mit 4:0 Punkten in der Tabelle vorerst auf Rang 2. Am kommenden Samstag geht es dann zum Spitzenreiter nach Offenbach. Die Kickers stehen nach bereits drei gespielten spielen ebenfalls Verlustpunktfrei dar. Anpfiff ist am Samstag den 01.10. um 20:00 in der Edith-Stein-Schule. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung und hofft auf einige mitreisenden Fans aus Dietzenbach!  

HSG Dietzenbach: Huber, Dörich; Göckel, Helfenstein (3), Kampe (4), Stroh (5), Wurm (9/2), Raab (2), Probanowski (2), Weißschuh (1), Tannorella (1), Bukvic (1), Henze (7)

HSG Preagberg: Gesser; Schubert (6), Ahmetspahic (2), Hestermann (5), Fresia, Krischke (3), Skowronek (2), Emge, Springer (1), Sagorski (4/1), Simowksy, Hehn, Vazquez (3)

7m: 2/3 – 1/2

2min: 2 – 3

Schiedsrichter: Groß / Wolf